Balkonplanung, aber wie wirds Wasserdicht?

Diskutiere Balkonplanung, aber wie wirds Wasserdicht? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Zusammen! Die Groben Arbeiten bei unserem Neubau neigen sich so langsam dem Ende zu....fast, bis eben auf den Balkon. Momentan sieht...

  1. Core021

    Core021

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Mittelstetten
    Hallo Zusammen!

    Die Groben Arbeiten bei unserem Neubau neigen sich so langsam dem Ende zu....fast, bis eben auf den Balkon.

    Momentan sieht es folgender maßen aus. Wir haben von unserer Hausbaufirma nur die Balkonstiche einbringen lassen.
    Den Rest wollen wir eben selber machen.

    Foto.jpg

    Wir hätten gerne einen Wasserundurchlässigen Balkonboden, so dass man, wenn es mal regnen sollte, noch
    immer unter dem Balkon auf der Terrasse sitzen könnte.
    Aber uns fällt keine vernünftige Lösung ein, wie sich das realisieren lassen könnte.
    Die Stiche sind laut Statiker belastbar mit 270kg auf den Laufmeter. Insgesamt sind so 9 Stiche auf 5m verteilt.
    Sprich es dürfte eine Belastung von 1350kg auftreten. (inkl. Menschen :) )...wenn ich mich nicht irre.

    Habt ihr vielleicht Vorschläge oder Ideen, wie sich dies verwirklichen lassen könnte?
    In Sachen Belag sind wir sehr offen, ob Holz, Fliesen etc...

    Danke schonmal im Voraus!

    Gruß Flo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 10. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    da sucht euch dann mal einen planer, der euch eine besondere lösung unter beachtung vom bautenstand schneidert.

    vom bauablauf seid ihr zu spät dran. ich hoffe das budget ist noch ausreichend für eure lösung!
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht solltest Du noch dazu schreiben, wieviel Abstand zwischen Balken und Unterkante der Tür ist. Mir erscheint das ziemlich knapp, aber vielleicht taugt auch meine Lesebrille nichts.

    Gruß
    Ralf
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Welche Anschlußhöhen habt ihr an der Türe?
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    @core021

    Siehste, noch jemand mit einer schlechten Brille. Ich hab´s geahnt. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    In meinen Augen mit das Leichteste was ihr drauf machen könnt wäre eine Vollschalung mit Profilbrettern, darauf eine Folienabdichtung. Und dann da drauf eine Bautenschutzfolie und Holz...

    Macht eine Höhe des Aufbaues von rund 7 - 8 cm aus.

    Ist aber auch nicht leicht...

    Sorry, aber was ist in den 1350 kg denn alles drin? Ich sehe das als eine kritische Belastbarkeit an. Du hast allein mit der Abdichtung, Umrandung, Geländer, Dachrinne., Bodenbelag schnell 500 - 800 kg beisammen. Dann bleiben noch 500 - 800 kg Belastbarkeit. Und das ist für mich eindeutig zu wenig für diesen großen Balkon...

    Wenn da mal 5 - 7 gestandene Mannsbilder mit Bier und Grill auf dem Balkon Rumba tanzen knallt die Kiste runter...

    Was hältst du denn mal davon das dir dein Statikus einen Querriegel vorne rechnet, der rechts und links eine Edelstahlsäule auf ein Fundament bekommt?


    Damit hast du eine viel viel höhere Belastbarkeit des Balkons...
     
  8. #7 Gast036816, 10. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich zweifel, dass die lastangabe mit 270 kg/m richtig ist.

    das gefummel der abdichtung an wand und fenster wird interessant. was liegt für ein wandaufbau vor?
     
  9. Core021

    Core021

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Mittelstetten
    Sorry, war jetzt ein paar Tage nicht hier..

    Die Lastangabe war wirklich nicht ganz richtig.
    Hab nochmal nachgehakt ;)
    Ausgelegt sind die Tragbalken für ein maximales Eigengewicht
    des Balkonaufbaus von 212kg/qm.

    Gegrillt wird nur auf der Terrasse :)

    Die Oberkante der Balken liegt 7,5cm unterhalb der
    Türen.

    Macht es denn überhaupt richtig Sinn das Ding "wasserdicht" auszulegen?
    Dann braucht man ja auch einen gezielten Ablauf fürs Regenwasser...
    unterhalb vom Balkon liegt aber eine wesentlich breitere Terrasse, so dass es nicht möglich
    ist, hier noch einen Ablauf einzubringen....
     
  10. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die Lastangaben kommen mir für einen Balkon sehr niedrig vor. Ist der Balkon im Bauantrag vorgesehen und statisch Berechnet? Lastangaben nur für den Aufbau?
    Eine fachgerechte Andichtung wird schwer werden, da die höhe bis zur Tür wohl nicht ausreicht. Vollschalung mit Folienabdichtung geht, allerdings ist hier die Sanierungsrate hoch. Warum nur wollt Ihr den Balkon in Eigenleistung machen. Auskragende Balken und Laien, wenn da mal nichts wegfault. Ich denke sie sparen am falschen Ende. Gerade bei Balkonen gibt es viel zu beachten damit auch niemand zu schaden kommt.
    Argumente wie: Gegrillt wird auf der Terrasse, zählen hier nicht. Lasst den Balkon vernünftig planen und Ausführen. Eine Sanierung der auskragenden Balken ist sehr aufwendig und teuer.
    So wie es aussieht, haben Sie ein WDVS. Machen sie sich auch schon mal Gedanken zur Anbringung des Geländers falls vergessen wurde Befestigungspunkte einzubringen.
     
  11. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    naja, wenn ich die 212 kg/mBalken auf einen quadratmeter umlege lande ich hiermit bei: 350/212 = 60.5cm balkenabstand - kann gemäß photo so in etwa passen. (mit verkehrslast von 3.5 kn/m² gerechnet). den balkenabstand kann ich anhand es bildes natürlich auch nur schätzen, aber dem sachkundigen leser fällt direkt auf, dass da schon was nicht passt. verkehrslast sollte, wenn ich meinen schneider eben konsultiere, eigentlich bei 4 kN/m² liegen (also rund 400 kg/m²) zuzüglich ausbaulasten. früher waren das mal 350 bei größeren und 500 kg/m² bei kleineren balkonen.

    da fehlt nämlich die eigenlast des aufbaus, sowie die balkongeländer.

    schaue ich mir das bild weiter an, sind bis unterkante fensterbank (ei ei ei) maximal 10cm. für einen dichten und begehbaren aufbau langt das nicht, weil nämlich die anschlusshöhen für die abdichtung unterhalb des fenstern nicht eingehalten werden können (anschlusshöhe für die abdichtung). da schreit gerade zu nach sonderlösungen. falls da wirklich ein wdvs drauf ist, wird es mit anschlüssen noch mal interessanter, vor allem da eure fassade ja schon fertig ist.

    nichts zum selbermachen.

    http://www.stubenitzky-goettingen.de/download/M19.pdf

    wir haben im frühjahr zig balkone begangen, die alle gar nicht so alt waren, aber auf grund der nichteinhaltung von anschlusshöhen für abdichtungen im zusammenspiel unsachgemäßer abdichtungen ausführungstechnischer art nach nicht mal 5 jahren schlicht und ergreifend schon im eimer sind.

    also: das thema ernst nehmen.

    schwarz
     
  12. Core021

    Core021

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Mittelstetten
    So, nach einem erneuten Telefonat mit dem Statiker, habe ich nun folgende Angaben:
    Die Balken sind für ein max. Eigengewicht des Balkons von 212kg/qm, und einer zusätzlichen Nutzlast von 400kg/qm ausgelegt.

    Ok, also sehe ich das richtig dass die 7,5cm nicht ausreichend sind für eine vernünftige Abdichtung!?
    Was bleibt uns somit noch als Lösung übrig?
     
  13. #12 Manfred Abt, 14. August 2012
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Terrassenüberdachung statt Balkon
     
  14. Chrissy79

    Chrissy79

    Dabei seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Bayern
    An Terrassenüberdachung habe ich jetzt auch gedacht...nur wie bekommt die ihr Gefälle und wohin mit dem Wasser?
     
  15. Gast036816

    Gast036816 Gast

    terrassendach mit tür zum austritt auf das dach???
     
  16. Chrissy79

    Chrissy79

    Dabei seit:
    11. November 2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatikerin
    Ort:
    Bayern
    Die Tür sollte sich doch mit Gitter zum französischen Balkon umbauen lassen. Okay, gibt sicherlich eine Wärmebrücke, aber besser als ein Balkon von dem das Wasser dann in die Zimmer läuft, oder?

    Wobei ich mich gerade Frage, ob die Wand und Dämmung überhaupt so ausgeführt wurden, dass hier vermehrtes Spritzwasser kein Risiko bedeuten, oder muss man da nichts berücksichtigen?
     
  17. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Kann man dann besser das Laub runter fegen - ist sicherlich viel sicherer als mit ner Leiter...

    Sorry, aber ich konnte einfach nicht widerstehen, auch wenns jetzt ins lächerliche abgleitet.
     
  18. kappradl

    kappradl Gast

    So schwer sollte es doch nicht sein, vor die Türen einen Abfluss zu bauen. Das Wasser läuft dann an der Vorderkante des Balkons auf die Terasse (wenn kein Entwässerungsrohr mehr möglich ist). Schön ist das nicht - es wäre aber genauso, wenn der Balkon komplett dicht wäre.
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    da muß ne sonderlösung her.
    eine begehbare verblechung könnte
    ich mir vorstellen, gefälle und regenrohr
    zur terrasse.

    das ist aber nichts für selberbastler...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ich sehe das Dingen nicht so kompliziert...

    Da macht man eine schöne Schalung auf den Balkon, eine Abdichtung und vor die Türen kommt ein Gitterrost mit direktenwässerung nach Unten...

    Bei 7,5 cm Höhe und 5 cm Aufbau hat man glatt noch 2,5 cm Höhe als Wasserkante...

    Das reicht wenn man das richtig macht...

    Ja, fachgerecht ist anders, aber WIE OFT müssen wir ebenerdige Türen bei Balkonen oder noch schlimmer bei Terassen hinbekommen?

    da sind 7,5 cm ja noch die Wucht...

    Mit ein bissken Ideenreichtum bekommt man das Dingen dicht, da bin ich mir sicher...

    Und das auch langfristig...
     
  22. Core021

    Core021

    Dabei seit:
    20. April 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Mittelstetten
    Jetzt mal im Ernst, wir möchten schon gerne einen Balkon und kein Dach....

    Wie ist denn die Sache mit dem Abdichten zum Haus wenn man nur einen Holzboden auf den Balkon macht? Sprich wenn man auf die Wasserdichtheit verzichtet?
     
Thema: Balkonplanung, aber wie wirds Wasserdicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holzbalkon nach unten abdichten

    ,
  2. holzbalkon wasserdicht machen

    ,
  3. wasserdichter holzbalkon

Die Seite wird geladen...

Balkonplanung, aber wie wirds Wasserdicht? - Ähnliche Themen

  1. wasserdichter Behälter - aber nicht aus Plastik

    wasserdichter Behälter - aber nicht aus Plastik: hi, ich suche große(>0,5m x 0,5m) wasserdichte Behälter, z.B. aus Metall. Mindestens 20cm hoch. Dort möchte ich Erde hinein tun. Und dann...
  2. wasserdichter beton mit wasserglas?

    wasserdichter beton mit wasserglas?: Hallo, zu meiner Frage: ich möchte mir einen Regenauffangbehälter im Boden betonieren, der natürlich möglichst wasserdicht sein soll. Das ist...
  3. Welchen Sand zum wasserdichten Pflasterverfugen?

    Welchen Sand zum wasserdichten Pflasterverfugen?: wie kann ich ein Betonpflaster wasserdicht verfugen?
  4. Belüfteter, wasserdichter Schacht für Pumpe in Garten

    Belüfteter, wasserdichter Schacht für Pumpe in Garten: Guten Morgen! Wie schon der Titel sagt, möchte ich einen Schacht im Garten bauen (nicht gross, 100cm x 50cm x 50cm (lbh) ca.), in dem eine...
  5. Entwässerung wasserdichtes Unterdach

    Entwässerung wasserdichtes Unterdach: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Dach, speziell mit dem wasserdichten Unterdach, festgestellt. Das Haus ist BJ 1997. Durch...