Balkontür schlecht eingebaut - mögliche Lösung?

Diskutiere Balkontür schlecht eingebaut - mögliche Lösung? im Fenster/Türen Forum im Bereich Neubau; Hallo, an unserem Haus ist in der Vergangenheit - meiner Ansicht nach - eine Balkontür schlecht eingebaut worden. Und zwar ist der...

  1. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    an unserem Haus ist in der Vergangenheit - meiner Ansicht nach - eine Balkontür schlecht eingebaut worden.

    Und zwar ist der "Wasserablauf" (wenn man das so nennt) derzeit so, dass austretendes Wasser ins Mauerwerk tropfen würde.

    Hier bildlich:
    [​IMG]
    [​IMG]
    Wieso man das so gemacht hat, weiß ich nicht. Mir selbst ist es auch lange nicht aufgefallen.

    Wie könnte hier eine Lösung aussehen? Ausbauen ist jedenfalls keine. Könnte man die Problematik zumindest dahingehend lösen, dass man ein Blech anbringt, dass die komplette Stufe überdeckt und hierauf ggf. Wasser nach vorne abgeleitet wird?

    Die Problematik ist allerdings nicht ganz so dramatisch, da die Tür aufgrund des Einbauortes nahezu regensicher ist. Jedenfalls ist mir noch nicht aufgefallen, dass es dort einmal nass geworden ist. Es geht also eher um einen hypothetischen Fall.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kappradl

    kappradl Gast

    Der Regen, der die Scheibe runterläuft, nimmt den gleichen Weg.
    Man erkennt gar keine Regendichtung auch an der Seite nicht. Und schief ist die Tür auch noch.
    Wenn die Tür so bleiben soll, kann du weiterhin nur hoffen, dass es dort nicht hinregnet.
     
  4. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Wie oben geschrieben: Bislang konnte ich noch nie beobachten, dass dorthin Wasser gekommen ist. Das ist konstruktionsbedingt auch nahezu ausgeschlossen.

    Zur genauen Art und Weise des Einbaus kann ich nichts sagen. Sehe es aber genauso wie Du.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Du hast das Haus also schon in diesem Zustand gekauft?

    Kann man vielleicht die äußere Fensterbank (aus Beton/Stein?) entfernen, um eine vernünftige Abdichtung anzubringen?
     
  6. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, die Balkontür war bereits vorhanden.

    So wie es aussieht ist das Beton. Eventuell könnte man ein wenig entfernen.
     
  7. kappradl

    kappradl Gast

    Die Schwelle bildet jetzt vermutlich die Abdichtung des Gebäudes zum Balkon (zumindest nach dem Stand des Baujahres, das schon etwas zurückliegen dürfte). Wenn die entfernt wird, muss da eine andere Abdichtung hin, in die die Balkontür mit einbezogen wird. Das sollte man sich schon gut überlegen.

    Ich kämpfe hier mit ähnlichen Problemen. Bei den Nachbarn war Silikon das Allheilmittel und das will ich nicht.
     
  8. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Genau, die Schwelle ist die Abdichtung vom Balkon zum Gebäude. Deshalb war die Überlegung ein Riffelblech dort aufzubringen und nach hinten ggf. mit Silikon abzudichten.
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Da kann man z.B. eine Blechfensterbank montieren, hinten gegenstoßen lassen und dann mit Silicon versiegeln. An den Rändern etwas hochführen und oberhalb auch versiegeln.

    Sind dann halt Wartungsfugen, muß man halt ein Auge drauf halten...
     
  10. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    ACHTUNG! LAIENMEINUNG:

    Bei mir wurde noch eine etwas dickere schwarze EPDM-Folie unter die Fensterbank eingesetzt und an anstoßende Ränder verklebt (mit Kleber ordentlich eingeschmiert). Vielleicht hier auch möglich. Falls man mal kein Auge aufs Silikon werfen kann, wäre das noch ein zusätzlicher Schutz.

    LAIENMEINUNG ENDE
     
  11. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Grundsätzlich richtig, wird nur knapp mit der Anschlußhöhe hinten...
     
  12. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    moin holger

    besser mit einer dichtung arbeiten

    images.jpeg
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Sniper, dann zeig mir mal wie du da eine 25 mm hohe Dichtung unter den Entwässerungen durchbekommen willst...

    Da bleibt nicht viel anderes als Silikon. Klar kenn ich diese Dichtungen, benutz die selber. Für diesen Zweck bleibt aber wohl echt nur 1,5 mm Aluriffel und Silicon...
     
  14. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Die Dichtungen sind mir ebenfalls bekannt. Aber die bekommt man dort auf keinen Fall mehr drunter. Da ist vielleicht ein Spielraum von etwa einem Zentimeter - wenn überhaupt.

    Also die Lösung Riffelblech und Silikon.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nö, das ist die Murksung.
    Eine (fachgerechte) Lösung wäre Bedonngbank wech und dann Abdichtung drauf, Metallfensterbank drüber.
     
  16. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    DAS wäre die perfekte Lösung, bei größerer Regenbelastung auch das einzig wirklich Sinnvolle.

    Aber da ja sozusagen nie da Wasser hinkommt könnte man es eventuell auch anders lösen...
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. mala

    mala

    Dabei seit:
    13. Oktober 2011
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Der Balkon ist nach einer Dachsanierung nahezu komplett überdacht, von daher kann man es fast mit Sicherheit ausschließen, dass an diese Stelle nochmals Wasser gelangen kann. Wenn es regnet, dann kommt der Regen ebenfalls seltenst aus der Richtung, die notwendig wäre, um Wasser an diese Tür zu bringen. Im vergangenen Jahr gab es zumindest nicht einmal Regen, welcher an diese Tür gelangt ist.

    Ich will diese Stelle einfach halbwegs in Ordnung bringen, ohne dass ich hierzu die halbe Betonschwelle entfernen muss. Falls doch einmal Wasser dort anfallen sollte. Und da scheint mir das Riffelblech durchaus geeignet.
     
  19. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    unter diesen umständen ,dann wie holger vorgeschlagen hat

    ich würde zum versiegel im außenbereich jedoch ms-polymer dichtstoff benutzen
     
Thema:

Balkontür schlecht eingebaut - mögliche Lösung?

Die Seite wird geladen...

Balkontür schlecht eingebaut - mögliche Lösung? - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Abdichtung Balkontür

    Abdichtung Balkontür: Hallo, ich war neulich bei meinem Vater und habe dort mit entsetzen feststellen müssen wie kalt doch sein Schlafzimmer ist. Anbei Bilder in denen...
  5. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...