Bankirai Belag auf Mörtelsäckchen ?

Diskutiere Bankirai Belag auf Mörtelsäckchen ? im Dach Forum im Bereich Neubau; Meine Frage wäre, Umkehrdachdämmung mit Trennlage als Untergrund Vorhaben Terrassendielen auf Holz Uk, diese auf Mörtelsäckchen hochkant...

  1. #1 moellerdach, 7. Mai 2015
    moellerdach

    moellerdach

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dachdecker
    Ort:
    welver
    Meine Frage wäre,

    Umkehrdachdämmung mit Trennlage als Untergrund
    Vorhaben Terrassendielen auf Holz Uk, diese auf Mörtelsäckchen hochkant gelegt
    Widerspricht dieser Aufbau dem DDH ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 7. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    auf mörtelsäcken würde ich aluUK nehmen wollen , weil eine fixierung nicht möglich ist
     
  4. #3 Kalle88, 7. Mai 2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Hochkant? Randabstände? Fixierung der verdrehten Hölzer? Mörtelsäckchen auf Umkehrdämmung? Hmm.... Aber was hat das Magazin DDH damit zu tun? Reicht das Gewicht der Terrasse, dass ein Aufschwimmen verhindert wird? Stelzlager wäre noch eine Alternative zu den Mörtelsäckchen. Umkehrdach und Holzterrasse tue ich mich persönlich schwer mit...
     
  5. #4 Gast036816, 7. Mai 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wie soll dieser dachaufbau gegen windsog gesichert werden? reicht das gewicht des holzaufbaus?
     
  6. #5 moellerdach, 7. Mai 2015
    moellerdach

    moellerdach

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dachdecker
    Ort:
    welver
    Mit DDH war Dachdecker Handwerk gemeint
    Nach Erstellung der UK soll hier Kies 16/32 als Auflast eingebracht werden

    Stellt sich mir die Frage ob Mörtelsäckchen eingebaut werden dürfen ?
     
  7. #6 Skeptiker, 7. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und wie wird der UV-Schutz hergestellt?


    skeptische Grüße!
     
  8. #7 wasweissich, 7. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    also ich würde zum sonnen auf dem holzdeck eine sonnencreme mit hohem LSfaktor empfehlen ...... :D
     
  9. #8 Skeptiker, 7. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Und das hilft auch bei bekanntermaßen nicht UV-beständigem XPS? Interessant!

    skeptische Grüße!
     
  10. #9 Kalle88, 7. Mai 2015
    Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wenn ich mich jetzt nicht vertippt habe, kommst du da durchschnittlich auf 31 KG (rechnerische Annahme 1000 KG/cbm Bangkirai) den m² an Flächengewicht. Eine 5 cm starke Kiesschicht (16/32, 1440 kg/cbm) liegt bei 72 Kg/m². Fehlt wohl noch einiges um ansatzweise ins Grüne zu kommen und das ist ja auch nur sehr sehr pauschal....
     
  11. #10 moellerdach, 7. Mai 2015
    moellerdach

    moellerdach

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dachdecker
    Ort:
    welver
    UV Schutz der Beutel aufgrund der Fugenanteile ?
    Wie wird dieses Thema bei Betonplatten anstatt Bangkirai gesehen ?
     
  12. #11 jodler2014, 7. Mai 2015
    jodler2014

    jodler2014

    Dabei seit:
    20. Dezember 2014
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    RP
    Die Reihenfolge ist für mich (Laie ) außergewöhnlich!
    Granit auf M-Polster kenne ich !
    Warum Kies als Auflast der UK?
     
  13. #12 Skeptiker, 7. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Nein, wie ich schon schrieb, ist XPS nicht dauerhaft UV-fest. Die Beutelchen sind ab Aushärten des Mörtels obsolet.

    skeptische Grüße!
     
  14. #13 wasweissich, 7. Mai 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    den tüten ist das egal , ob die sonne scheint ....
     
  15. #14 Skeptiker, 7. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Och Leute, die Wärmedämmung muss am Wegfliegen gehindert werden, das Deck allerdings auch.

    skeptische Grüße!
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    ZVDH, ZVDH... Nix DDH.

    Wenn Kies raufkommt, dann erübrigen sich ja UV-Schutz, Aufschwimmen, Windsog - wird ja dann wohl berechnet sein. Dann würde ich mit Mörtelsäcken arbeiten und die direkt auf die WD legen, dann den Kies herum anfüllen. Wenn du es auf den Kies packst, dann kannst dir das Ausrichten auch schenken... AluUK wie wwi sagte.

    Bedenken in Hinsicht auf ein Holzdeck hatte ich darum, weil deine Angaben nicht genau genug sind. Wird die Dämmung im Versatz gelegt? Nur Stufenfalz? Wird sie verklebt oder sind kippelnde Platten zu erwarten? UV-Schutz der WD, da nicht UV beständig. Thema Auflast usw. Ich zu mindestens habe dich so verstanden, dass da NUR das Holzdeck drauf soll und das halte ich für ziemlichen Murks.
     
  17. #16 Skeptiker, 7. Mai 2015
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Kennst Du XPS, das nach den a.R.d.T / der Zulassung sich ohne Stufenfalz oder verklebt zum Umkehrdach verbaut lässt?

    skeptische Grüße!
     
  18. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nein, das soll ja aber nicht heißen, dass so was fern von a.R.d.T./ Zulassungen in der Praxis vorkommt - nennt sich dann am Ende Pfusch. Womit nicht gesagt ist, dass ich dem TE das unterstellen würde!
     
  19. #18 moellerdach, 7. Mai 2015
    moellerdach

    moellerdach

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dachdecker
    Ort:
    welver
    Versuch es nochmal
    XPS 180mm einlagig mit Stufenfalz im Verband auf Bitumen Abdichtung lose verlegt.
    Darauf diffusionsoffene Trennlage dann UK auf Mörtelsäcken, zwischen UK Kiesschicht als Auflast.
    Bei zirka 4m Gebäudehöhe und Situation Innenhof sollte Auflast gegeben sein.
    Dürfen Mörtelsäckchen gem ZVDH überhaupt eingebaut werden?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Der Kies sollte auf der gesamten Fläche ruhen, nicht nur zwischen der UK - nur eben nicht dort wo die Säckchen liegen. Warum sollten in einem Innenhof keine Verwirbelungen auftreten? Sog usw? Täusch dich da mal nicht. In Bützow dachte auch keiner, dass da mal ein Tornado durchgeht...

    Warum sollte der ZVDH etwas dagegen haben? Stelzlager sind ja auch zugelassen und gerade mit Platten bei Bitumen mit Vorsicht zu genießen. Ich denke, nur weil es in der Bibel steht sollte man dennoch Erfahrungen einfließen lassen und bei Mörtelsäckchen gibbet die ja schon lange. Unsere Bibel wird ja nun auch nicht alle 2 Monate überholt und Änderungen vorgenommen.
     
  22. #20 moellerdach, 7. Mai 2015
    moellerdach

    moellerdach

    Dabei seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dachdecker
    Ort:
    welver
    nunja, Stelzlager haben eine Zulassung.
    Mörtelsäcken widersprechen nicht dem ZVDH !
    Widersprechen heißt aber doch nicht, das diese Säcken dem ZVDH entsprechen
    Jeder baut es so, aber?
     
Thema:

Bankirai Belag auf Mörtelsäckchen ?

Die Seite wird geladen...

Bankirai Belag auf Mörtelsäckchen ? - Ähnliche Themen

  1. günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse

    günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse: Hallo, folgende Rahmenbedingungen. Betonierte Doppelgarage mit Flachdach ca. 36 qm. Auf dem Flachdach befindet sich eine Terasse. Diese ist...
  2. Vorbesitzer hat unter der Küchenzeile alten Estrich ohne Belag gelassen

    Vorbesitzer hat unter der Küchenzeile alten Estrich ohne Belag gelassen: Hallo! Als wir unser Haus (Baujahr 1936) kauften, haben wir die Küche vom Vorbesitzer übernommen. Die soll nun nach etlichen Jahren ersetzt...
  3. Weisser Belag auf Beton Dachsteinen

    Weisser Belag auf Beton Dachsteinen: Hallo, auf meinen 34 Jahre alten Betondachsteinen hat sich in den letzen Jahren stellenweise ein weisser Belag gebildet. Aber hauptsächlich auf...
  4. Zusätzlicher Belag auf Dachtereasse - Gewicht

    Zusätzlicher Belag auf Dachtereasse - Gewicht: Hallo, wir haben eine Dachterasse, die einen recht unansehnlichen Belag hat. Jetzt haben wir eine Lösung entdeckt, wie man dort einen neuen...
  5. Epoxy-Belag in der Garage und Estrich-Dehnfugen?

    Epoxy-Belag in der Garage und Estrich-Dehnfugen?: Hi zusammen, ich beabsichtige als Bodenbelag in meiner Garage einen 2K Epoxy Belag auszubringen. Ich hatte überlegt Fliesen zu verlegen, habe...