Bau eines Schuppens aus WPC

Diskutiere Bau eines Schuppens aus WPC im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, ich würde mir gerne einen Lagerschuppen aus WPC im Garten errichten. Klar weiß ich, dass der Spaß teuer ist, aber sowohl die...

  1. Oldman666

    Oldman666 Gast

    Hallo,

    ich würde mir gerne einen Lagerschuppen aus WPC im Garten errichten.
    Klar weiß ich, dass der Spaß teuer ist, aber sowohl die Rückseite, wie auch beide Seiten werde ich in diesem Leben nicht mehr bearbeiten / streichen können. In diesen Bereichen sind Zaunelemente montiert und ich lasse es mir ja gefallen, sie einmalig für die Errichtung des Schuppens zu demontieren und später wieder zu montieren, aber so etwas ständig zu machen dürfte selbst bei meinen recht netten Nachbarn auf Widerwillen stoßen.
    Daher bin ich auf den Gedanken gekommen, den ganzen Spaß aus WPC zu bauen - danach habe ich Ruhe, bis ich irgendwann eingesargt werde :mega_lol:
    Das gesamte Projekt ist noch in der Planung. Von daher bin ich hinsichtlich Vorschläge noch ziemlich offen.
    Meine Vorstellung liegt bei einem Schuppen in der Dimension 14,00m x 3,50m.
    Hierfür benötige ich
    8 Balken a 240cm (7cm x 7cm – 10cm x 10cm)
    2 Balken a 220cm (7cm x 7cm – 10cm x 10cm)
    8 Balken a 200cm (7cm x 7cm – 10cm x 10cm)
    2 Fetten a 1400cm (7cm x 10cm – 10cm x 16cm)
    Dielen für die Verkleidung hinten, links und rechts.
    Jetzt suche ich mir jedoch seit Wochen einen Wolf, speziell im Hinblick auf die Fetten. Von mir aus könnte ich den Spaß auch halbieren - aber ich finde bislang keinen Hersteller, der WPC in den Maße (7cm x 10cm – 10cm x 16cm) überhaupt anbietet. Kann mir hier im Forum vielleicht jemand helfen?
    Ach so: Natürlich würde mich auch interessieren, ob jemand Erfahrung im Hinblick auf die Statik bei solchen WPC-Verbauungen hat. Habe schließlich wenig Triebe darauf, dass mir der Schuppen schneller zusammenkracht, als er gebaut wird...
    Schönen Dank schon Mal im Voraus....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Hat man Dir eine so kurze Lebensdauer prophezeit?
    Hast Du schon mal die Bilder von 3 Jahre alten Plastikbrettern gesehen, die der Sonne ausgestzt waren?

    Übrigens: google mal nach Pfetten. Bei Fetten wirst Du bei den Waightwatchers landen.
     
  4. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    wikipedia

    Wie wäre es mit Lärche?

    Gruß
    Frank Martin
     
  5. einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Ich denke auch das Kunstoff auf die Dauer durch UV-Strahlen spröde wird, aber wenn ich überlege das meine Kunstofffenster in Holzoptik schon 25 Jahre alt sind und sie sehen noch wie am ersten Tag aus...
    Es wird wohl keiner so genau sagen können...
    Holz hält normalerweise extrem lange bei entsprechender Pflege...
     
  6. Oldman666

    Oldman666 Gast

    Sorry - Tippfehler mit den "Fetten" - muss an der Uhrzeit gelegen haben.
    Aber nichtsdestotrotz habe ich keine einzige Pfette gefunden.
    Alles, was ich finde, sind Balken (7 x 7, 8 x 8, 9 x 9 und 10 x 10 und das war´s :-()
    Reine Plastikbretter will ich nicht nehmen - hinsichtlich WPC habe ich noch keine Erfahrung. Habe halt überall nur gelesen, dass sie witterungsbeständig sein sollen.
    Letztes Jahr habe ich an unseren Pool mit WPC eine Liegewiese angebaut und die sieht trotz des Chlorwassers nach wie vor gut aus - ist aber wie gesagt erst 1 Jahr alt...
    Angeblich sollen die Dielen durchgefärbt sein und uv-geschützt.

    Hinsichtlich meiner Lebenserwartung gehe ich von weiteren 30 - 40 Jahren aus.
    In so fern möchte ich auch diese Zeitspanne lang Ruhe haben.
    Lärche, Douglasie und Co hatte ich zuerst auch schon im Hinterkopf, aber da bin ich auch nicht viel weiter mit - die sehen nach einigen Jahren auch nicht mehr wirklich schön aus, wenn sie nicht geölt werden. Mir persönlich gefällt die graue "Patina" nicht.
     
  7. einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Trotzdem wegen der Statik, bei einem Lagerschuppen, Werkstatt oder ähnlichem ist eine Durchbiegung von l/200 zulässig.

    Nur das Problem liegt darin, das dir eventl. der Hersteller der Platten nur weiterhelfen kann, oder ein Statiker...ich wüsste jetzt z.B. auch nicht welche Balkendimensionen diese Last aushalten würden...

    Es ist halt numal so...
     
  8. Oldman666

    Oldman666 Gast

    Nach langem googeln habe ich dann doch was gefunden hinsichtlich der Haltbarkeit und der Verwitterung von WPC - ThomasMD-Beitrag hinsichtlich der 3 Jahre alten Plastikbrettern, die der Sonne ausgestzt waren hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen...
    http://www.wpcdeck.cz/wpc_terasy-terasove_podklady-vlastnosti_vyrobku-cs
    (keine Panik - ist auf deutsch)
    Ich finde, dass es gar nicht Mal so übel ausschaut.
     
  9. #8 wasweissich, 27. November 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast


    da wirst du den schuppen ja gerne noch 5 x bauen können

    na ja , vielleicht taugt das zeug in 20 jahren doch was..
     
  10. #9 wasweissich, 27. November 2011
  11. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Du darfst gerne mit WPC bauen, wirst aber von keinem Fachkundigen hier Zustimmung bekommen. Für AWGs sind die Hersteller zuständig ;)

    Du solltest aber vor Deiner Entscheidung u.a. diesen thread lesen und Dir überlegen, was wäre wenn es auch bei Dir Probleme gibt...

    Gruß
    Frank Martin
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    :respekt:mega_lol::mega_lol::mega_lol:
     
  13. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    WPC ist für tragende Teile nicht zugelassen und hält auch nicht...

    Das Zeug ist froh wenn es sich selber tragen kann

    Deine Idee ist ja charmant aber taugt nix...

    Mach eine vernünftige Holzkonstruktion und verkleide es aussen mit z.B. Faserzementplatten im Großformat oder anderen wasserfesten Großformatplatten . Sieht doch keiner mehr...

    Gruß Holger
     
  14. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau!
    Bei gewünschter Haltbarkeit von Jahrzehnten würde ich z.B. eloxierte oder pulverbeschichtete Profilplatten aus Aluminium in Erwägung ziehen.

    Für die Unterkonstruktion genügt dann ganz gewöhnliches Vollholz.
     
  15. Oldman666

    Oldman666 Gast

    Nach den ganzen Resonanzen bin ich von meiner Idee ein bisschen abgerückt. Schade eigentlich - aber "hätte, wenn und aber" gibt´s nicht. Das Ding soll in erster Linie halten und insbesondere die pics von "wasweissich" zeigen ja deutlich, dass meine Idee verbesserungswürdig ist / war :-(.
    Verkleidungstechnisch bin ich mir noch nicht so ganz klar, was es werden wird. Die Unterkonstruktion wird jetzt jedoch in jedem Fall massives Holz.

    Allen, die sich beteiligt haben: Schönen Dank :28:
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. wasweissich

    wasweissich Gast

    es sind nicht meine .... ich hatte nur die links zufälig zur hand ...
     
  18. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    hallo,

    tu dir einen gefallen wenn das ding lange halten soll,
    bau die konstruktion aus stabielen balken und verkleide es
    mit lärchenholz! das du vorher 3 mal gut streichst!

    vor ca 15 jahren haben wir bei meinen eltern einen schuppen aus lärche gebaut, die verkleidung vor dem zusammenbau 3 mal mit holzschutz gestrichen,
    die hütte sieht aus als wäre sie letztes jahr aufgestellt worden
    ohne einmal nachzuarbeiten....

    gut lärche kostet- aber es hält
     
Thema:

Bau eines Schuppens aus WPC

Die Seite wird geladen...

Bau eines Schuppens aus WPC - Ähnliche Themen

  1. Schuppen -> Beheizter Hobbyraum

    Schuppen -> Beheizter Hobbyraum: Hallo liebe Bauexperten, ich habe einen Schuppen, den ich gerne zum Hobbyraum umbauen möchte, Grundfläche ca. 6x4m. Keller = Naturboden, Wände...
  2. Carport und Schuppen

    Carport und Schuppen: Hallo zusammen, mein Neubau wächst und wächst, sodass ich mich nun langsam meinem Carport (in Eigenleistung) widmen möchte. In der Anlage ein...
  3. Erdkühlschrank bauen

    Erdkühlschrank bauen: Hallo zusammen, ich würde mir gerne so einen Erdkühlschrank bauen. Es gibt ja fertige Bausätze mit Plastikrohre die teilweise 1-1,50 meter in...
  4. Carport + Schuppen, Wandpfette

    Carport + Schuppen, Wandpfette: Moin, ich möchte an den Giebel (Wetterseite) unseres Hauses (Backstein) einen Carport inkl. Schuppen bauen (insgesamt 9,20 x 3,20) Plan:...
  5. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...