Bauen auf Wiesengrundstück

Diskutiere Bauen auf Wiesengrundstück im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Guten Abend ! Wir haben an unser Baugrundstück angrenzend eine Wiese (also kein Bauland) Frage nun: Was darf man da eigentlich alles...

  1. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Guten Abend !

    Wir haben an unser Baugrundstück angrenzend eine Wiese (also kein Bauland)

    Frage nun: Was darf man da eigentlich alles draufbauen?

    Gartenhäuschen nehme ich mal an ja, aber darf in dem Gartenhäuschen z.B. Strom gelegt sein oder Wasser und Abwasser? Oder wie schauts mit einem Schwimmbad aus?


    Danke für Eure Mithilfe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 2. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ein schwimmbad (pool) eher nicht , oder nur mit aufwand , aber ein schwimmteich , meist relativ problemlos es sei denn naturschutzgebiet , das ist auch mit einigem papierkram verbunden .......

    j.p.
     
  4. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Wasserschutzgebiet so weit ich weiss...

    Dann schauts wahrscheinlich eher schlecht aus mit nem Pool:cry

    Aber nochmal im Ernst: Gibts da vielleicht irgendwelche generellen Richtlinien wo man mal nachlesen kann oder ist das von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich??

    Übrigens, laut meinem Wissensstand ist ca. 200m entfernt eine Art nennen wir es mal Brunnen , wo das Wasser hochgepumpt wird um dann wieder alle Haushalte im Dorf zu versorgen. (Wie nennt man das gleich nochmal??:confused:)
    Also ist vielleicht ein bischen anders wie ein Wasserschutzgebiet - oder?:confused:
     
  5. #4 wasweissich, 2. Juli 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    schwimmteich (naturpool) bis 100m³ ist in der regel genehmigungsfrei , ist aber teilweise mit der verwaltung abzustimmen . wir haben schon im naturschutzgebiet gebaut (grenzübergreifend) mit genehmigung der unteren wasserbehörde), landschaftsschutzgebiet öfter (auch in abstimmung , mit abnahme),

    müsstest mal einfach nachfragen........

    j.p.
     
  6. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Ist diese besagte angrenzende Wiese dein Eigentum oder nicht?
    Wenn nicht, dann darfst du dort natürlich überhaupt nix bauen.
    So wie es beschrieben ist scheint es ein Wassereinzugsgebiet zu sein. Dort ist Bewirtschaftung und möglichkeiten der Errichtung von baulichen Anlagen welcher Art auch immer sehr eingeschränkt. Bei Untere Wasserbehörde, Umweltamt/Naturschutzbehörde, etc. sollte es dazu mehr Infos geben.
    Auch die genehmigungsfreien Teichgrößen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich aber dies weiß @wasweissich besser...
     
  7. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Wiese ist (natürlich) Eigentum.

    Aber jetzt nochmals was anderes: Wir sollten uns jetzt nicht auf den Schwimmteich so festlegen. Ist eine Bebauung also hauptsächlich Freizeit sprich Gartenhaus und evtl Rohre dahin verlegen wo Kabel drin geführt werden und evtl. Zuwasser und Abwasser oder eben so in der Art .
    Aber wahrscheinlich erfahre ich das alles bei den schon erwähnten Behörden.
    Dachte , vielleicht hat schon jemand Erfahrung damit....
     
  8. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Erfahrung nur in sofern, als bei uns in den Nachbarorten in großem Stil Abrißbescheide für die errichteten "Gartenhütten" auf derartigen "Wiesen" versendet wurden.
    Argument der Gemeinde: Es ist ohne Genehmigung illegalerweise errichtet worden. Gegen Gartenhäuschen für Rasenmäher, Hacke, etc. hätte man ja nix gehabt. Jedoch sind aus der Duldung von Gartenhäuschen für Kleingeräte mittlerweile richtige Schlösser und Luxusbehausungen geworden mit Licht, Wasserversorgung über Zisternen, etc. Sommerunterkunft als alternatives Wohnen.
    Argument der "Besitzer" Gemeinde soll es dulden und "wir haben dort schon sooooo viel Geld reingesteckt...
    Also :deal trifft auf :Brille:biggthumpup::angel::bounce:

    Je nach größe deines Vorhabens würde ich mich an deiner Stelle vorher informieren was möglich ist und was nicht. Ggf. ists deine Kohle die du doppelt bis dreifach versenkst (Aufbau und ggf. Abbau auf Anordnung und Strafe/Ordnungsgeld).
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Wulf

    Wulf

    Dabei seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing. Umwelttechnik
    Ort:
    Köln
    das nennt man wohl Trinkwasserbrunnen :think
    und das Wasserschutzgebiet ist dazu da, den Brunnen und die Trinkwasserversorgung des Ortes zu schützen.
    Wenn es ein Schutzgebiet gibt, gibt es auch eine Schutzgebietsverordnung. Frag mal bei der Unteren Wasserbehörde des Kreises nach, die ist in der Regel die zuständige Behörde.

    Bevor Du irgend etwas anfängst, erkundige dich besser vorher, was geht oder was nicht geht.
    In der Regel sind in den SchutzgebietsVO auch Ordnungswidrigkeiten beschrieben, die bei nicht beachten nicht ganz billig sind.

    Gruß
    Wulf
     
  11. FeMax

    FeMax

    Dabei seit:
    17. Juni 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Frankenländla
    Danke Wulf!

    :bounce:

    Seit gestern Abend bin ich am Überlegen gewesen wie das Dingens heißt!

    Ich werde auf alle Fälle bei den entsprechenden Behörden nachfragen bevor ich irgend etwas machen werde. Vielen Dank für die Tips!

    Ich hab ja noch nicht mal das Haus auf das BAugrundstück gebaut :cry
    Da bin ich mitten in der Vorplanung, aber dachte eben, falls ich dann mal was auf die Wiese stellen möchte möchte ich dort am Liebsten schon Leerrohre bzw. ein Leerrohr mit hin verlegt haben, deswegen die Frage. Dachte mir halt, dass das sinnvoll wäre, wenn ich mal ein Kabel oder ähnliches zu mienem Garten-Häuschen oder Schuppen legen will. Oder ist der Gedanke falsch?:confused:

    Gruß
    FeMax
     
Thema:

Bauen auf Wiesengrundstück

Die Seite wird geladen...

Bauen auf Wiesengrundstück - Ähnliche Themen

  1. Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?

    Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?: Guten Morgen an alle Forenmitglieder erstmals! Ich plane eventuell auf einem Grundstück wo ich kaufen möchte 1-10 Wohnwagenplätze mit je 100qm...
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Erdkühlschrank bauen

    Erdkühlschrank bauen: Hallo zusammen, ich würde mir gerne so einen Erdkühlschrank bauen. Es gibt ja fertige Bausätze mit Plastikrohre die teilweise 1-1,50 meter in...
  4. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  5. Welche Plane für einen Teich-Bau?

    Welche Plane für einen Teich-Bau?: Ich möchte einen kleinen Teich anlegen und benötige dafür eine geeignete Plane, die im Internet aufgefundenen scheinen mir aber nicht so geeignet.