Bauen im Überschwemmunsgebiet

Diskutiere Bauen im Überschwemmunsgebiet im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Architekturstudent und muss in meiner Hausarbeit ein Ruderverein entwerfen, welches auf einer Insel am...

  1. mimar55

    mimar55

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    frankfurt
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin Architekturstudent und muss in meiner Hausarbeit ein Ruderverein entwerfen, welches auf einer Insel am Frankfurter Main liegt.

    Die Frage, welche mich die ganze Zeit über beschäftigt ist.

    Wie wird in der Ebene, welches mit dem Hochwasser konfrontiert wird umgegangen ? Wird dieser Bereich gedämmt ? Wenn ja, welche Dämmung ?
    Was muss ich machen, sodass kein Wasser in das Gebäude eintritt ?

    Wäre sehr freundlich, wenn Sie mir Tipss geben könnten bzw. Links mit Informationen. Oder Beispielbauten.

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Also mMn machst du es dir hier etwas sehr einfach, wenn du hier so ne Anfrage startest.

    Ich vermisse eigentlich schon etwas "vorab hirnschmalz" von dir, bevor du so fragen stellst.

    - Wie ist man denn früher mit Hochwasser umgegangen bzw. Wie geht denn heute damit um (am Meer z.B.)?
    - Welche Abdichtungsarten kennst du denn?
    - Welche Art Dämmung braucht man denn bei verschiedenen Lastfällen von Wasser?
    - Hochwasserschutz?
    - USW.

    Das wären Fragen, die man sich im Vorfeld hätte stellen können. Bei spezifischeren Fragen hilft dir hier bestimmt gerne jemand weiter. Also, hinsetzen und nochmal das ganze durchdenken, dann fragen stellen.

    :bierchen:
     
  4. Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Es gibt in Ffm Gebäude im Hochwasserbereich - anschauen hilft.
     
  5. kappradl

    kappradl Gast

    In Köln hat man das z.B. so gelöst

    [​IMG]

    Es schwimmt.
     
  6. mimar55

    mimar55

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    frankfurt
    also, wenn man selbst keine ahnung hat. einfach mal nichts schreiben...
     
  7. Oktober

    Oktober

    Dabei seit:
    22. Dezember 2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing.
    Ort:
    Weilerswist
    Wieso Hochwasser, wieso Dämmung?
    Nur 'ne Halle, auch Vereinsheim, Gaststätte oder Wohnung?
    Welche Größe steht zur Verfügung?
    Oder einfach: unten Halle, oben Vereinsheim - Hochwasserfrei mit Poroton-Ziegel T7, falls das wirklich gedämmt sein muss.
     
  8. saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Also ich musste für meine Studienarbeiten kein Forum bemühen...

    Ziel eines Studiums ist selbstständiges Arbeiten. :bef1021:

    Und damit solltest du mal anfangen. Das wird dir auch im späteren Berufsleben weiterhelfen.

    Vielleicht liest du mal meinen 1. Beitrag nochmal und denkst mal drüber nach was du mit den Hinweisen anfangen kannst.
     
  9. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    > Also ich musste für meine Studienarbeiten kein Forum bemühen...

    Is vermutlich noch ned so lang her, wenn du dir das hier so raushängen läßt ;-)
     
  10. #9 saarplaner, 22. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dezember 2011
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Ich lasse hier keinen raushängen, ich bekomme nur was zuviel wenn man ohne eigenen Fleiß zu investieren andere beschäftigen will.

    Ich habe trotzdem einige Ansätze und Hinweise gegeben.

    Und wenn dann noch solche Antworten kommen, denke ich, steht es mir zu auch zu was dazu zu schreiben, oder?

    P.S.: Mein Studium ist in der Tat noch nicht lange her, verstehe aber jetzt den Zusammenhang aber nicht ganz.
     
  11. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Im Prinzip hast ja recht.

    > verstehe aber jetzt den Zusammenhang aber nicht ganz.

    Ist ein psychologisches Phänomen. Warst du beim Bund? Der Oberst (Analogie: der erfahrene Architekt) ist meist lässig drauf, der UFZ (Analogie: Der Architekturabsolvent) versucht sich vom Schützen zu distanzieren, lässt sich also den Ranghöheren "raushängen".

    War aber ned bös gemeint :bierchen:
     
  12. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Von den Niederländern lernen heißt siegen lernen.
    Sieh doch mal nach, wie man dort bauen will.
     
  13. chf01

    chf01

    Dabei seit:
    13. Dezember 2010
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Ingolstadt
    Zum Thema: Naheliegend wär halt was aufgeständertes..... Das is aber dann wahrscheinlich die Lösung, die jeder 2. hat.....
     
  14. planfix

    planfix Gast

    2 denkansätze, oder noch ein paar mehr?
    1. nutzung.. was machen die da?
    2. dämmung ... brauchst du die überhaupt? ... ist natürlich von 1. abhängig

    3. wie verhinderst du, dass hochwasser zu türen reinläuft?
    4. wie löst du das ganze statisch? ... gibts auftrieb?

    5. kannst du konstrutiv was machen, dass das wasser gar nicht erst an fassade kommt?

    so, jetzt selbst überlegen! ;)
     
  15. #14 Der Bauberater, 22. Dezember 2011
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    @Saarplaner:
    zu meiner Zeit gab es kein Forum, deshalb mussten wir alles selber machen. :D :biggthumpup: :bierchen:
    Heute werden sogar Doktorarbeiten im Netz geschrieben lassen oder so :shades


    Wenn die bauen wie sie Fußball spielen :yikes
     
  16. Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    dürfte nichts mit deinem Studium zu tun haben, simples Vereinsrecht!

    Noch so ne seltsame Schreibe. Und was verstehst du unter "die ganze Zeit". Und was verstehst du unter "mich beschäftigt"
    Gut, das Leer- vor dem Fragezeichen löschen wir mal, gelle?
    Erster Ansatz: Gedanken zur Genehmigungsfähigkeit der Maßnahme machen.
    Zweiter Ansatz: in der Tat: Vergleichbare Bauten anschauen
    Dritter Ansatz: in Erfahrung bringen, ob Retentionsraum reduziert werden darf, wenn nein: schwimmend oder aufgeständert
    vierter Ansatz: Basisinformationen einholen, z.B. hier oder hier
    dürfte erst mal nachrangig sein, denk mal lieber an Anpralllasten o.ä.
    es existieren exakt zwei Möglichkeiten: hochlegen oder abdichten (auch temporär) und Auftriebssicherung
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    der saarplaner hat schon recht, für ne
    studienarbeit sollte man grundlegende
    dinge doch selbst erarbeiten.

    alleine schon die fragestellung ist mangelhaft.
    ich habe auch mal einen "ruderverein" entworfen,
    da war aber nix gedämmt, sondern ruderboote eingehaust.
     
  18. Bautine

    Bautine

    Dabei seit:
    27. November 2009
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürotätigkeit
    Ort:
    Hessen
    Da ich keine Ahnung habe, darf ich hier wohl nichts mehr schreiben... Aber es gibt da ein Gebäude, welches seit Jahrhunderten Hochwasser und Eisschollen trotzt... Hier lernst du einiges über Bauweisen am/im Wasser. Zumindest auf diesem Bild steht die Pfalz im Rheinhochwasser.
     
  19. mimar55

    mimar55

    Dabei seit:
    21. Dezember 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    frankfurt
    also wirklich.was soll das ?:mega_lol:
    das lass ich mir nicht gefallen.
    spart euch doch eure kommentare, wenn ihr selbst keine ahnung habt.

    ich schrieb:
    "Wäre sehr freundlich, wenn Sie mir Tipss geben könnten bzw. Links mit Informationen. Oder Beispielbauten."

    Ich verlange von niemandem meine Arbeit zu machen. Im Prinzip nur den Weg zu zeigen. Den Rest mach ich allein. Hammerhart:motz
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Müssen wir jetzt zittern?
    Lerne doch erstmal Fragen zu stellen.

    Wer baut denn schon einen Ruderverein? Den gründet man oder tritt ihm bei.

    Wenn Du irgendwas bauen willst, dann beschreib erstmal was. Dazu gabs schon reichlich Tips hier.
    ...
    Tss, Leute gibts...
     
  22. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Besseres Beispiel für Köln: guck Dir mal in Köln das Schokoladenmuseum an, sehr raffinierte Konstruktion ... :wow
     
Thema:

Bauen im Überschwemmunsgebiet

Die Seite wird geladen...

Bauen im Überschwemmunsgebiet - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Erdkühlschrank bauen

    Erdkühlschrank bauen: Hallo zusammen, ich würde mir gerne so einen Erdkühlschrank bauen. Es gibt ja fertige Bausätze mit Plastikrohre die teilweise 1-1,50 meter in...
  3. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  4. Welche Plane für einen Teich-Bau?

    Welche Plane für einen Teich-Bau?: Ich möchte einen kleinen Teich anlegen und benötige dafür eine geeignete Plane, die im Internet aufgefundenen scheinen mir aber nicht so geeignet.
  5. Flachdach Bau Garage

    Flachdach Bau Garage: Guten Abend, folgendes Problem, wir haben uns ein Haus gekauft auf dem eine Garage entstehen sollte, leider ist es soweit nie gekommen und so...