Bauen mit anderen Steine als in Genhmigungsplanung und Statik

Diskutiere Bauen mit anderen Steine als in Genhmigungsplanung und Statik im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi, ich hab folgende Frage: wir hatten ursprünglich geplant unseren Neubau mit T9 Porotonsteinen 36,5cm errichten zu lassen, dies würde auch so...

  1. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Hi, ich hab folgende Frage:
    wir hatten ursprünglich geplant unseren Neubau mit T9 Porotonsteinen 36,5cm errichten zu lassen, dies würde auch so genehmigt und Statik/Wärmeschutzberechnung würde entsprechend erstellt.
    Jetzt haben wir den Vorschlag bekommen das Haus mit Kalksandsteinen und Wärmeverbundsystem zu bauen. Grundsätzlich scheiden sich ja die Geister was besser ist.
    Aber nun meine Frage müsste hier Statik und Wärmeschutz neu erstellt werden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich war in der 30`er zohne mit 41 km/h unterwegs.
    weshalb muß ich strafe zahlen, ich habe doch nichts falsch gemacht?
     
  4. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    also ist es definitiv so wenn der KS mit WVBS ne bessere Wärmedämmung hat wie der Poroton, der Wäremschutznachweis neu erstellt werden muß?
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    defentiv ist es so, dass dein bauantrag genehmigt wurde
    aufgrund deiner angaben, stimmen diese angaben nicht
    mehr, mußt du eine tektur einreichen, mit dem ganzen
    rattenschwanz: neue pläne zu zeichen, neue statik und wärmeschutznachweis ,usw...

    weshalb überlegt man sich nicht vor einreichung des baugesuchs, wie man bauen möchte?
     
  6. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    vielen Dank für die Antwort.
    unser Architekt ist zwischenzeitlich gestorben und jeder sagt einem nun was anderes.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    tut mir leid für deinen architekten.

    aber wenn du nun anders bauen möchtest,
    als eingereicht, mußt du einen kollegen zur tektur
    bauantrag beauftragen.

    ansonsten wäre es ein schwarzbau.
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Meine Meinung: Lass das mit dem Ändern... Bau mit Poroton wie geplant und vergiss den KS...

    Welchen Vorteil siehst du in KS?

    Finanzieller Vorteil wird durch die Änderungen wohl zum Teil wieder aufgefressen, welchen Vorteil sollte es sonst haben
     
  9. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    mir wurde gesagt bessere Wärmedämmung, geringere Wärmebrückengefahr, preisneutral zum Poroton(naturlich ohne die Änderungen)
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Also kostet es dich mehr durch die Tekturen?

    Ich würd es definitiv nicht machen. Die vielleicht marginal schlechtere Wärmedämmung (überwelchen Wert reden wir hier grad denn überhaupt?) wäre es mir wert, kein WDVS aussen am Haus zu haben...

    Wärmebrücken bekommt man mit einer sinnvollen Planung in den Griff oder meinst du Josef hat bei seinen Bauten Wärmebrücken?
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ja - ein muss!
     
  12. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    vielen Dank!
     
  13. Oliver82

    Oliver82

    Dabei seit:
    3. Februar 2012
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    BW

    Naja, sagen wir mal so: nicht jeder hat den Josef als Bauunternehmer....

    Mit nem WDVS bekommt es auch ein "schlechterer" Bauunternehmer mit mangelhafter Planung eher hin ein möglichst wärmebrückenfreies Gebäude zu erstellen :)

    Wir sind derzeit auch am überlegen ob wir von HLZ + WDVS auf T8 umschwenken... aber neben dem Aufpreis den man bei uns in der Gegend für Poroton zahlen muss ist z.B. auch die Erfahrung der Bauunternehmen mit dem Baustoff ein wichtiger Punkt für mich... wenn die nicht mit Poroton vernünftig umgehen können hat man vermutlich schnell mehr Probleme wie mit einem einfachen WDVS...
     
  14. planfix

    planfix Gast

    frag mal im zuständigen amt nach, was du alles neu brauchst.
    gegebenenfalls reicht ein neuer EnEV nachweis und eine überarbeitete statik, wenn länge, breite, höhe, dach .... alles unverändert ist, sollte es ein kleines ballett werden können.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hattet Ihr denn schon ein BU ausgesucht? Wie steht dieses zum T9?
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Baumeise

    Baumeise

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    BU hat uns das mit KS und wdvs vorgeschlagen
     
  18. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn ihr eine fertige planung habt und der bu einen sondervorschlag macht, solltet ihr den hintergrund durchleuchten. ist der preisvorteil so hoch, dass die einsparung eine überarbeitung der planunterlagen mindestens kompensiert?

    bei mir werden sondervorschläge so gehandhabt, dass der unternehmer bei sondervorschlägen auch die kosten der planänderungen bei seiner preisgestaltung einzurechnen und zu übernehmen hat. das muss jedoch in der leistungsbeschreibung vorher verankert werden. zusätzliche prüfgebühren gehen immer zu lasten des bauherren.
     
Thema:

Bauen mit anderen Steine als in Genhmigungsplanung und Statik

Die Seite wird geladen...

Bauen mit anderen Steine als in Genhmigungsplanung und Statik - Ähnliche Themen

  1. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. L Steine geeignet?

    L Steine geeignet?: Hallo Forum Wow dass ich die Registrierung mit ca. 10 mal irgendwelche Bilder klicken geschafft hab... :-) Ich hätte eine Frage. Auf unserem...
  5. Kosten für den Statiker

    Kosten für den Statiker: Hallo Zusammen, also ich bin ganz neu hier Und hoffe das ich auf meine Frage eine Antwort bekommen werde Wir planen zur Zeit ein Umbau im Haus...