Bauen mit einem Architekten.

Diskutiere Bauen mit einem Architekten. im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo, Kurz zu mir bevor ich euch mit Fragen bombardiere :-) Ich bin 26 Jache alt komme aus Hessen und wir (meine Frau und ich) wollen im...

  1. Juche

    Juche Gast

    Hallo,

    Kurz zu mir bevor ich euch mit Fragen bombardiere :-)

    Ich bin 26 Jache alt komme aus Hessen und wir (meine Frau und ich) wollen im späten Frühjahr 2011 anfangen zu bauen.

    Ein Grundstück haben wir schon. Ein Problem weniger.

    Wir haben uns in den letzten ca. 6 Monaten sehr viele Bauträger angeschaut und hatten auch viele Termine (Optihaus, Weton, Jetzthaus, etc.) um nur mal einige zu nennen.

    Leider hat uns nichts wirklich zugesagt, weshalb wir jetzt zu einem Architekten gehen wollen.

    Warum hat uns nichts zugesagt? Wir würden gerne ein EFH im Bauhausstil mit sehr vielen und groden Fenstern bauen. Leider haben die oben genannten Anbieter nicht wirklich viel in diesem Bereich zu bieten.

    Laut unserem B-Plan dürfen wir 2 Vollgeschosse bauen und auch ein Pult- oder Flachdach.

    Genau das wollen wir auch.

    Zusammen gefasst:
    2 Vollgeschosse
    Pult- oder Flachdach
    Voll unterkellert
    Ca. 180qm Wohnfläche.

    Hinzu kommen ein paar Kriterien, die leider bzgl des Grundstücks nicht anders gehen. Maximale Breite des Hauses darf 8 Meter nicht überschreiten. Die Tiefe ist recht egal. Wir haben uns ca. 14 Meter vorgestellt. Eingang MUSS vorne an der schmalen Seite (8 Meter) sein.

    So jetzt wisst ihr grob was wir uns vorstellen.

    Wie schon gesagt wollen wir nun zu einem Architekten gehen. Leider habenw ir in unseren Gegend nicht wirklich viele gefunden, die auf Häuser im Bauhausstil spezialisiert sind. Nächste Woche geht es zu Berndt+Lorz Architekten in Frankfurt.

    Auf was sollten wir am Besten achten bei einem ersten Gespräch mit einem Architekten?
    Kennt jemand eventuell noch einen Architekten im Gebiet Rhein/Main welcher Erfahrungen hat mit einem Haus wie wir uns das vorstellen?

    Ich danke schon mal.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 19. Oktober 2010
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wie kommen Sie zu dieser Aussage?
    Die HP der Kollegen? Nun, da können die auch nur zeigen, was deren Kunden gebaut haben wollten.

    Und was heisst "spezialisiert"? Büros, die NUR kubische Gebäude entwerfen, werden Sie kaum finden.
    Muss ja uch nicht. Ein Grundriss muss unter einem Satteldach genauso funktionieren wie unter einem Flachdach.
    Und eine Fassade muss so oder so "funktionieren".

    Einfach mal mit mehreren Büros Kontakt aufnehmen. Die meisten Architektenkammern haben Suchmöglichkeiten auf den Internetseiten.
     
  4. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Im Frühjahr anfangen wird sportlich... Die Planung sollte schon gründlich sein. Mit Bauantrag, Ausschreibung usw kommt einiges an Zeit zusammen. Ich würde da ehrlicherweise auf "Sommer" hinarbeiten.
    Zur Wahl des Archis gibts hier einige Threads.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das statement gefällt! :28:
    wer noch nie richtig in eine planung (und deren untiefen ;)) eingestiegen
    ist, wird das vielleicht nicht nachvollziehen können, aber ..
    versuch macht kluch.
     
  6. #5 Knochenflicker, 20. Oktober 2010
    Knochenflicker

    Knochenflicker

    Dabei seit:
    5. Oktober 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    med. Bereich
    Ort:
    Nähe Freiburg
    dann haben wir ein sportliches Team gefunden :D
    Und der Grundstückskauf ist auch erst angeleiert :e_smiley_brille02:
     
  7. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Ich sag mal im Juni den Bagger kommen lassen wird sportlich. Hängt aber von den Ansprüchen ab. Wer allerdings zum eigenen Archi geht, hat meist hohe Ansprüche. Ich hätte auch noch gut und gerne 3 Monate planen können, aber dann wäre wieder Winter gewesen :)
     
  8. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    na' dann hatte ich wohl keine Ansprüche, oder ...

    Erster Planungskontakt im April, Baubeginn Ende August - es war aber auch eine ausgefüllte Zeit :shades

    Gruß
    Frank Martin
     
  9. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Kommt drauf an.
    Wann Grundstück gekauft?
    B-Plan? (damit weniger Freiheitsgrade)?
    Vermutlich nicht so lange überlegt, welche Heizungsform...
    Ggf. war die Frau "einfacher" :)
    Bei uns wurde mittendrin dann auch der Platz fürs zweite Kinderzimmer "belegt".
    Einzelvergabe oder GU?
    3 Monate warten auf Baugenehmigung?
    Und auch die Bauweise selbst wirkt sich auf die Zeit aus.
    Aber 5 Monate finde ich mal sportlich...
     
  10. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    • kurz vorher Beratung bei Planerin wg. Grundstück und (zahmen) B-Plan
    • Grundstück (Hang) wurde während Planung gekauft
    • Heizung WP oder falls doch nicht möglich Pellet
    • Frau "einfach" ;)
    • Einzelvergabe
    • Freistellungsverfahren

    • Dazu sehr fixes und gutes Planungsteam - 1. Entwurf paßte (bis auf Details)
    • BH/BF haben vorher lange überlegt, was sie wollen, viele Flausen gestrichen
    • BH hat viele gute Infos hier gefunden...
    --> gut vorbereitet und sicherlich auch Glück gehabt

    Gruß
    Frank Martin
     
  11. greentux

    greentux

    Dabei seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    Wir habens nicht so stringent hinbekommen. Erst der 5. Entwurf traf es dann. Dabei hatten wir, so waren wir jedenfalls der Meinung, schon recht genauer Vorstellungen. Exceltabelle mit Anforderungen und und und. §34 bot dann aber viel "Platz" für Nettigkeiten. Bodengutachten dauerte, Baugenehmigung dauerte, mit Angeboten wurden wir im Mai auch nicht mehr überhäuft. Vermutlich wären 8 Wochen zu sparen gewesen.
    Wann hast Du Dich mit Lciht beschäftigt? Ich vermute, ihr habt Betondecken drin, da müsste man ja die Auslässe frühzeitig planen...
    Ich hab das beispielsweise bischen "verschlafen" :)
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    .. und immer noch tiefgestapelt, so dass bei jedem bauherrn der eindruck
    entstehen könnte "hey, das geht, das kann ich auch" ;)

    ich kenne wenige bauherren, die jederzeit (fast wörtlich ;) ) zur grob- und
    feinabstimmung parat waren, die organisationsmechanismen für so ein
    projekt aus dem ärmel schütteln und die jederzeit wissen, was sie tun :28:

    deshalb wiederspreche ich auch dem einen tux und geb dem anderen recht :p
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    auf besonderen Wunsch eines einzelnen:

    Es war ein seltener idealer Ablauf mit glücklichen Umständen. Als Regelfall nicht zu gebrauchen.
    Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen sie ihren Architekten oder Bauingenieur.

    Gruß
    Frank Martin
     
  15. planfix

    planfix Gast

    ok, die bauherren (fmw) hatten sehr realistische vorstellungen.

    was ich gut fand:
    - es gab zur planung ein "lastenheft" mit wünschen zu den räumen, anzahl, nutzung
    - es gab eine konkrete kostenvorstellung
    - es gab genaue wünsche zum energiekonzept, heizung, steine, dämmung, haustechnik
    - es gab fotos zur fassade mit beispielen was gefällt und was nicht gefällt
    - wir hatten eine vorbildliche und konstruktive kommunikation
    - die bauherren waren diskussionsbereit, wollten vieles gedanklich nachvollziehen.
    - die bauherren hatten vertrauen und gaben mir den freiraum für verschiedene entscheidung bezüglich der ausführung

    mit baugenehmigung kam ungedult auf und es gab einen schnellen baustart mit kurzen vorbereitungszeiten. zum glück hatten meine favorisierten unternehmen noch genügend vorlauf, dass alles reibungslos laufen konnte.

    nützliche umstände waren:
    - planung mit enev + bauleitung (aus einer hand) und statik konnten gut abgestimmt werden, weil kommunikation passte
    - rohbau und verputz aus einer hand
    - zimmerei hatte spass an neuen ideen (fliegendes dach)
    - ausbaugewerke waren alle vollprofis

    es gibt mit sicherheit kein allgemeingültiges patentrezept. ich hatte auch baustellen, bei denen die vergabe der einzelnen gewerke stark durch die bauherren beeinflußt wurde. hier habe ich immer das problem, dass die kommunikation zwischen bauherren und unternehmer besser ist, als die kommunikation zwischen mir und den ausführenden. in solchen fällen wird gerne verkauft, was der unternehmer will und ich werde dann als meckernder störfaktor betrachtet. aus dem grund finde ich das vertrauen zum planer / bauleiter ganz besonders wichtig!
    wenn ihr euch entschieden habt, dann ist der planer, bzw. die planerin, so auch bauleitung im paket ist, der / die wichtigste ansprechpartner /in.
    es sollte dann keine entscheidung zwischen ausführenden und bauherren mehr ohne beteiligung desjenigen. das hilft allen beteiligten!

    die fettgeschriebenen punkte waren für mich in der bauphase sehr vorteilhaft.
     
Thema: Bauen mit einem Architekten.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. optihaus

    ,
  2. weton erfahrung

Die Seite wird geladen...

Bauen mit einem Architekten. - Ähnliche Themen

  1. Wie dokumentiert Ihr Euren Bau? Passender Maßstab für Fotodokumentation?

    Wie dokumentiert Ihr Euren Bau? Passender Maßstab für Fotodokumentation?: Hallo zusammen, mich würden Erfahrungswerte interessieren, wie Ihr Euren Bau dokumentiert (allgemein). Im Speziellen fände ich es spannend, ob...
  2. Trocken Bau geschnittene Kante Gewebeband?

    Trocken Bau geschnittene Kante Gewebeband?: Ahoi , Würde gerne mal wissen ob es sinnvol ist, bei den Trockenbau Platten die selbst geschnittene Fugen mit Gewebeband zu verstärken? Meine...
  3. Rechnung des Architekten

    Rechnung des Architekten: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage. Wir haben ein älteres Haus Bj. 37 und genehmigt bekommen wir nur ein Anbau....
  4. Split Level Selbst Bau!

    Split Level Selbst Bau!: Hallo zusammen, Nächstes Jahr starten wir endlich unseren Bau vom Traumhaus. Bis auf den Rohbau in Holzständerbauweise, machen wir alles selbst....
  5. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...