Bauen mit Styropor Schalungssystem

Diskutiere Bauen mit Styropor Schalungssystem im Schlüsselfertig Bauen ? Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir tragen uns zur Zeit mit dem Gedanken ein Haus der Firma XXXX Haus Schlüsselfertig, mit ein wenig Eigenleistung erstellen zu lassen....

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 bieltan, 03.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    Hallo,

    wir tragen uns zur Zeit mit dem Gedanken ein Haus der Firma XXXX Haus Schlüsselfertig, mit ein wenig Eigenleistung erstellen zu lassen.
    Bisher macht auch alles soweit einen guten Eindruck aber natürlich bin ich immer auf der Suche nach zusätzlichem Input und Erfahrungen zu dem verwendeten System.
    Hat jemand hier Erfahrungswerte für mich. Am besten wäre es auch mit dem gleichen Hersteller aber notfalls auch generelle zur Styroporschalung mit Beton verfüllt.



    Danke
     
  2. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Falsch?
    Das hier ist ein Bau-Forum !
    Und bitte: Nenn es nicht "Haus", was hinten dabei rauskommt...
     
  3. #3 bauhexe, 04.03.2005
    bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17.02.2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    Nimm mal die Suchfunktion und gib LEGOHAUS ein!
    Wir hatten uns schon bestens darüber ausgelassen. :eek:
     
  4. #4 bieltan, 07.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    Das habe ich befürchtet...

    ...keine echte Antwort sondern nur ein abwertenden Kommentar.

    @JDB

    Sorry was soll mir Deine Antwort sagen und worauf stützt Du diese ?

    @ Bauhexe

    Danke für den Tip aber richtig weitergeholfen haben mir die Threads auch nicht.

    Mir gehts um Erfahrung und fundierte pro und contras. Philosophische Antworten die auf dem jeweiligen Bauchgefühl basieren habe ich schon zuhauf gefunden.
    Wenn also hier nochmal jemand was beizutragen hat ...
     
  5. #5 Josef S., 07.03.2005
    Josef S.

    Josef S.

    Dabei seit:
    09.12.2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Fuzzi
    Ort:
    Salzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Holzhausbewohner und bekennender Holzwurm
    Styro-Schalungssteine

    .. ganz versteh´ ich das mit den Styrosteinen nicht. Die Dinger sind auch ganz schön teuer und über die Vor/Nachteile gibt´s eh schon ausreichend Diskussionen. Ich habe vor kurzem eine Baustelle (mehrgeschoßiger Wohnbau) gesehen; da wurden ganz normal pro Etage Schalungswände (wie beim Keller) aufgestellt und mit Beton ausgegossen. Lt. Aussage eines Baumeisters ist das die billigste Art, Wände herzustellen überhaupt. Innen und außen Styro nach Belieben draufkleben kann man immer noch. Wenn wenig Eigenleistung geplant ist, dann fällt noch ein Argument für diese Styro-Steine weg.
     
  6. #6 Carden. Mark, 07.03.2005
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.394
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Für den Sch.... fällt eh jedes Argument weg. Steine kleben kann heute jeder, der auch Schalungssteine und Legosteine versetzen kann. Eher noch besser. Die knallen dann nämlich bei verfüllen nicht weg. Die Details sind es, die den gelernten Fachmann bedürfen. Aber davon hunderte (Details meine ich)
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @Josef S.:Wenn wenig Eigenleistung geplant ist, dann fällt noch ein Argument für diese Styro-Steine weg...

    Gerade bei Eigenleistung wundert mich so was. Da will man doch etwas solider bauen und nimmt dann so'n Zeugs.

    @Marc Carden: Gerade die Details verschweigt man den Legobastlern lieber. Das dürfen die dann pragmatisch ausbaden.

    Und wenn ich dran denke wie oft es mit den Schalungssteinen (Hinse und Co)schon Probleme gab - mit "erfahrenen Firmen". Wie soll das dann der Eigenheimselbstbauer in seiner ersten Selbsterfahrungsaktion hinbekommen?
     
  8. #8 bieltan, 08.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    Ok vielleicht zur Klarstellung noch ein paar infos...

    Sorry wenn das jetzt ein wenig lang wird aber wenns nicht intressiert einfach nicht lesen. :lock
    Ausgangssituation:

    - limitierte Budget
    - limitierte Ahnung
    - limitierte Zeit

    Wir haben uns mit dem Gedanken getragen ein Haus zu bauen bzw. bauen zu lassen.
    Aufgrund der Tatsache das ich beruflich sehr eingespannt bin ist es mir nicht möglich über lange Zeit am Bau zu arbeiten mal ganz davon abgesehen das ich zwar schon der körperlichen Arbeit fähig bin mir aber das Handwerkliche Geschick fehlt.

    Resultierend daraus haben wir folgende Schlüsse gezogen und sind mit diesen Voraussetzungen an verschiedene Firmen/anbieter herangetreten.

    - klare Vorstellungen über den machbaren/gewollten Finanzierungsrahmen ( war noch recht einfach und unsere Vorstellungen deckten sich mit Aussagen von Banken usw. ).

    - Bauen 'Schlüsselfertig' plus Bauleitung/koordination der zusätzlichen Gewerke die bei dem Passus Schlüselfertig in der Regel oder doch zumindest meist fehlen. ( Hausanschluss etc.. ).

    - grobe Vorstellung der Ansprüche die wir an ein Haus haben im Hinblick auf Aufteilung und form. ( hier waren wir aber flexibel ).

    Wir haben lange Zeit gesucht nach einem Anbieter der uns alles bietet ohne das wir zu viele Abstriche machen mussten was unsere Wünsche anbelangt.

    Im hinblick auf Bauphysik waren wir vollkommen offen d.h. ob Massiv,Holzständer,Styro Schalung ... war egal solange das Gesamtkonzept überzeugte.

    Nun muss ich dazu sagen das wie vermutlich bei fast allen Bauvorhaben der finanzielle Rahmen die Wahlmöglichkeiten am meisten einschränkte. Vorstellen kann ich mir sehr viel aber bezahbar muss die Umsetzung sein.
    Nachdem wir einige Anbieter abgeplappert haben ( Musterhauszentrum ) und noch weitere Anfragen per Mail,Telefon abgegeben hatten das erschreckende Ergebnis.

    Die meisten hersteller von Fertighäusern haben sich nie gemeldet oder wenn dann nur Informationen zur Verfügung gestellt die so gut wie keine Aussagekraft hatten.

    Bei den Massiv Bauträgern lautete der kontext in der Regel...bringt mal Pläne vom Architekten dann überlegen wir uns mal was sowas kosten könnte. :wow

    Letztendlich sind wir bei der jetzigen Firma gelandet die mir einmal von Beratung und Engagement des Verkäufers als auch der flexibilät im hinblick auf unsere Wünsche den besten Eindruck machte ( Preislich auch im moment von niemand unterboten ).

    Auf meiner Suche nach Erfahrungen und Tipps die nicht von Herstellern solcher Systeme kommen habe ich jetzt mein eigentliches Problem.

    Ich möchte hier mal listen was ich so an pros und contras gefunden habe:

    Nicht Umweltverträglich/ contra / Sehe ich genauso es gibt besseres .

    Wärmedämmung gut / pro / vertehe ich laienhaft.

    nicht diffusionsoffen / contra / verstehe ich ehrlich gesagt nicht eine Hauswand 'atmet' doch eh nicht wenn sie der Wärmeschutzverordnung entspricht oder ?

    Befestigungen an der Wand bereitet probleme / contra / verstehe ich aber es gibt entsprechende Systeme und ich habe nicht vor jeden Tag ein Loch zu bohren oder einen küchenschrank aufzuhängen.

    System einfach zu bauen ( incl. Baubetreuung ) / pro / verstehe ich voll und ist einer der Gründe die mir gut gefällt. Hinzufügen sollte ich das die Gewährleistung auch für meine Mitarbeit beim lieferant liegt da das Gewerk in Vollbetreuung erstellt wird.

    Raumklima schlecht / contra / habe mehrere häuser gesehen und die Bewohner befragt und kann das bisher nicht bestätigen.

    Plus jede Menge an prinzipiellen Kommentaren wie Sie in diesem Thread auch schon geäussert wurden wie z.b

    alles Sch...
    ist doch der letzte Mi....

    Aber keine wirklich fundierten Argumente. Deshalb meine Anfrage hier in der bisher unbetätigten hoffnung um diese Erfahrungen oder Argumente zu bekommen.
     
  9. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    02.05.2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Schön, wenn man dann trotzdem glücklich ist !

    Kennste das Märchen?

    Mein Tipp:
    Wenn's nicht reicht, dann reicht's nicht.
    Warte bis Du Dir etwas Vernünftiges leisten kannst.
     
  10. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13.01.2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Und:

    Ist das Angebot komplett?

    Wenn Sie keine Zeit und Geschick haben, dann lassen Sie sich nicht darauf ein. Am Rohbau sparen Sie am wenigsten.
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    musst ma guck´n:
    hier gibt´s irgendwo e. thread, wo bausatzpreis mit konv. mw verglichen wird.
    soll das mit (wieviel?) eigenleistung laufen?

    die kostenrelevanz würde mich interessieren - wurden denn vergleichbare angebote verglichen und wie gross soll der unterschied sein?

    die problemanfälligkeit der lego-DIY-versuche wird unterschätzt...
     
  12. #12 MoRüBe, 08.03.2005
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Na dann nehmen wir doch mal...

    ... die Unsinnigkeitstheorien. Sind Sie nicht auch der Meinung, daß 99,5 % aller Hausbauer richtig davor sind, und nur Sie mit Ihren 0,5 % falsch liegen??? Sind Sie nicht auch der Meinung, daß 99,5 % aller Hausbauer die preislich woanders liegen richtiger davor sind, als 0,5 % zu denen Sie gehören? Na ja, usw. usw. Kurz nachgefragt: was bauen Sie und was kostet?
     
  13. #13 bieltan, 08.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    thanks so far

    @JDB

    das Zitat erschient mir sehr seltsam. Es hat auch nichts unbedingt mit reicht reicht nicht zu tun. Wie ich oben erwähnt habe haben die meisten Bauträger die Massiv bauen es überhaupt nicht für nötig befunden mir bei Planung und Gestaltung behilflich zu sein und wollten erst Pläne anstatt mich bei der planung vorab zu unterstüzen.
    Ich hätte ausserdem von jemand der Administrator unter seinem Namen sthen hat allerdings schon ein wenig mehr Gehalt in den Antworten erwarted :Roll

    @PeMU

    So komplett wie das von anderen auch. Ich weiss das es immer schwer ist direkte Vergleiche zu ziehen. So viel habe ich aus meinen bisherigen Recherchen mitbekommen.
    Sicher gibt es auch hier Dinge auf die man den Anbieter um eine genauerer Ausführung bitten muss aber ich denke das hat nichts mit der Bauweise sondern mit dem Anbieter zu tun.

    @mls

    Danke habe den Thread aber bisher nicht gefunden.

    Die konkrete Eigenleistung beim Rohbau bezieht sich auf die Stellung von 4 Personen für 5 Tage und bringt unterm Strich 14k€.
    Wichtiger ist mir hier aber die Vollbetreuung d.h. die Garantie und Verantwortung übernimmt der Auftragsnehmer auch für die Eigenleistung.

    Momentan ist das auch die Einzige Eigenleistung die ich plane. Ich könnte notfalls auch mehr machen ist aber dann aus Zeitgründen schon schwierig.


    Grundsätzlich auch wenns nicht zu meiner Ursprungsfrage des Bausystems passt musste ich feststellen das man sich ungeachtet des Herstellers grundsätzlich alles genau ansehen muss was so angeboten und geredet wird.

    Letztendlich gilt das was geschrieben steht und selbst da gibts noch genug Haken und Ösen auf die man achten muss.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    zwischen den zeilen lese ich raus:

    ich nehm ne skizze und halte die den bauuntenehmern unter die nase. die wollen aber alle nich - ich weiss garnich, warum.
    nur der legobauer - der war nett :D

    so ungefähr richtig?

    ich bin dafür, dass fragesteller mindestens 30 stunden lesepräsenz nachweisen müssen ;)
     
  15. #15 bieltan, 08.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    njet

    stimmt so nicht. Wir hatten schon konkrete Vorstellungen und habe uns auch vorher informiert jedoch hatten wir selbstverständlich keinen Architektenmässigen Plan im Kopf geschweige denn auf Papier deswegen bin ich ja an komplett Anbieter bzw. Bauträger herangetreten.

    Waren aber auch bereits unsere Vorstellungen notfalls anzupassen wenn diese unrealistisch sind. Aber es war nur sehr wenige bereit überhaupt auf unsere Wünsche einzugehen. Es entstand vielmehr der Eindruck noch dem Motto hier hast du unseren Standart friss oder stirb.

    Hand aufs herz und ich rede hier nicht von leuten die Beruflich im Baugewerbe tätig sind die Mehrheit aller Menschen die bauen wollen doch auf die erste Beratung und Unterstützung des Verkäufers unabhängig vom System angwiesen.
     
  16. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Haben Sie Ihren Finazrahmen zuerst genannt und die haben dann angefangen Sie zu ignorieren, oder haben die Sie schon ohne Finanzrahmen ignoriert? :Brille
     
  17. #17 bieltan, 08.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    Ich habe auch nicht behauptet das das Anbebot irgendwie viel billiger is als andere.

    Vergleichen konnte ich Holzständerbauweise von einem lokalen Anbieter wobei hier der Gestaltungspielraum bedeutend geringer war, zwei weitere nicht lokal Ansässige Anbieter und zwei die Bausätze anboten.

    Am dichtesten ran kam der lokale Holzständerbauer jedoch wäre bei Ihm die Bodenplatte nicht im Leistungsumfang gewesen.

    Einer der nicht lokal ansässigen war sogar günstiger hatte aber einen eher schlechten Ruf was die Erfahrungswerte die ich ja für den zur Zeit aktuellen Anbieter immer noch Suche, betrifft eher schlechte Kritiken.

    Von den lokal ansässigen Massivbauträgern hat mir einer von drei angefragten einen Standartgrundriss hingelegt und lag geringfügig höher im Preis. Wäre an sich noch kein problem gewesen aber bei äusserung meiner Wünsche wars dann aus.

    Ganz kurz die Eckdaten:

    1,5 geschosse, 126 qm Wfl, incl. Garage und Bodenplatte kein Keller 151k€ ( abzügl. Eigenleistung 137k€ )

    Aber immer noch auf der Suche nach echte Erfahrungen mit besagtem system. Noch ist nichts in Stein bzw. Styropor gemeisselt.
     
  18. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    hören sie doch mit den bauträgerquatsch auf!
    glauben sie im ernst sie könnten dadurch etwas sparen?
    mein rat (von bekannten auch schon praktiziert)
    gehen sie zum archi, der soll ihnen die planung für einen holzrahmenbau machen und die nötige ausschreibungen dazu.
    dann nehme sie den besten zimmermann und lassen sich die hütte hinstellen.
    wenn sie zeit haben können sie den kompletten innenausbau in trockenbauweise selber machen.
     
  19. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich erkenne das ringen um eine bezahlbare lösung an und ich bemerke einen trockenen humor - das gefällt mir, kann nicht jeder :Brille

    ABER: was dabei rauskommt, wenn sich ein bauherr auf "auf beratung und unterstützung des verkäufers" verlässt, sieht man hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=2388
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=1111
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=4541
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=115
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=511
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=3914
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=3892
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=5434
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=4302
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=3096
    und hier
    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=1367
    und .. ach, such selbst.

    hohes eigenleistungspotential beim hrb ist bekannt - aber den "besten zimmermann" zu finden, ist nicht ganz einfach: das ist auch bekannt ;)
    aber grundsätzlich ist das ein gangbarer weg.
    wenn da noch ein unabhängiger fachmann auf bauherrenseite dabei wär, wär´s gut.
     
  20. #20 bieltan, 09.03.2005
    bieltan

    bieltan

    Dabei seit:
    28.02.2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    RP
    Habe ich dann aber nicht die ganze koordinationslast der Gewerke für die man eigentlich richtig Ahnung haben muss ?

    Ich kann die Qualität eines Handwerkers in der Regel auch nicht in der Tiefe beurteilen also brauche ich wieder jemand 'den unabhängigen Fachmann' der mich hier unterstützt und die Handwerker aufeinander abstimmt.

    Sicher weiss ich das man am schlechtesten auf den 'Fachmann' des Verkäufers verstrauen kan da dieser logischerweise im Zweifelsfall immer zugunsten des AN agiert.

    Meine Anfrage hier zielte unter anderem darauf zusätzliche Meinungen zu dem Anbieter zu bekommen.

    Ursprünglich ging es um Anfragen auch zum System. Ich bin ja gerne bereit Argumente dagegen zu akzeptieren aber leider sind diese schwer zu bekommen.
     
Thema: Bauen mit Styropor Schalungssystem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. styropor legosteine massivbau

    ,
  2. styrodur schalungselemente

    ,
  3. styropor schalungselemente

Die Seite wird geladen...

Bauen mit Styropor Schalungssystem - Ähnliche Themen

  1. Tarifabschluß Bau 2018

    Tarifabschluß Bau 2018: Mein Arbeitgeber behauptet das er die ausgehandelten Einmalzahlungen sowie das volle Weihnachtsgeld das ab 2019 fällig ist nur an...
  2. Kfw124, bg bau?

    Kfw124, bg bau?: Hallo, kann mir jemand sagen ob man bei einem kfw 124 über die unfallkasse versichert ist?
  3. Y-tong als Dämmung statt Styropor

    Y-tong als Dämmung statt Styropor: Hallo Ich habe vor im Frühjahr 2019 mein Gartenhaus zu dämmen. Die Wanddicke schwankt zwischen 12 - 24cm(Vollziegel). Die Wandhöhe ist maximal...
  4. Bauschlagsicheres Gartenhaus bauen?

    Bauschlagsicheres Gartenhaus bauen?: Hallo, Ich überlege, ein Grundstück zu kaufen, dass jedoch im "Einschlagsbereich" möglicher fallender Bäume aus dem Nachbargrundstück liegt. Das...
  5. Grundstück Enge Zufahrt - Bauen möglich?

    Grundstück Enge Zufahrt - Bauen möglich?: Guten Morgen alle zusammen, Wir hätten ein Grundstück gefunden auf dem wir gern ein Einfamilienhaus ohne Keller circa 150qm und einer...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden