Bauen oder nicht?

Diskutiere Bauen oder nicht? im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo! Ersteinmal dickes Lob für dieses Forum! und hier gleich meine Frage wir,Verheiratet seid 12 Jahren sind 36 Jahre Alt und haben zwei...

  1. Edyta01

    Edyta01

    Dabei seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicekraft
    Ort:
    Hagen NRW
    Hallo!

    Ersteinmal dickes Lob für dieses Forum!

    und hier gleich meine Frage
    wir,Verheiratet seid 12 Jahren sind 36 Jahre Alt und haben zwei
    Kinder (Zwillinge) von 4,5 Jahren haben ein Neubauvorhaben,ein
    Reihenhaus,Stein auf Stein.Da wir kein Eigenkapital haben müßen wir
    alles Finazieren.Unser Jahreseinkommen ist 34.500Euro
    Monatliche Belastung zur Zeit durch Miete warm ca.700Euro
    Es sollen ÖMI Mittel beansprucht werden in Gesamthöhe von 102.000
    Euro (Stufe A)
    Grundstück ist von 230qm Kosten 145.000Euro
    Instalationspaket(San,Heiz,Elektro) 18.000
    Ausbaupaket (Puz,Estrich) 9.000Euru
    Materlialeigenleistung 10.000Euro
    fertigstufen 2.000Euro
    Gesammtsume 174.000Euro
    Unter Berücksichtigung der eventuell zu erwartenden ÖMI wird die
    monatliche Belastung kalt bei ca.500,00Euro liegen.
    Dazu Heizkosten und andere Nebenkosten wurden uns auf ca.200Euro
    berechnet.
    Das alles hat der Architekt Ausgerechnet.
    Meine Frage
    Ist das wirklich Möglich,oder eher nicht.Sind wird jetzt schon zu
    scheitern verurteilt oder ist das alles Machbar???
    Und vor allem was müßen wir noch Beachten,wonach Fragen,und mit
    welchen Kosten noch Rechnen die uns vielleicht nicht genannt worden
    sind.
    Die Notarkosten sind auch schon in Preis drin.
    Wir haben auch am Montag einen Termin mit einen Sparkassen Berater,es
    ist noch nichts Unterschrieben und möchten keinen Fehler machen den
    wir dann in ein paar Jahren Teuer Bereuen,schließlig haben wir 2
    Kinder.

    Für Euere Antworten währ ich sehr dankbar!

    Schöne Grüße
    Edith:winken
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Die einzige realistische Position sind die Grundstückskosten....(hoffentlich)
    -
    Das gesamte restliche Haus für 40 000 Euro?

    Was wird da gebaut?

    gruss
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Abgesehen von den

    Kosten:

    Wenn Sie kein Eigenkapital in Forme von Sparguthaben/Bargeld o.ä. haben, können Sie das Projekt getrost vergessen.

    Die WfA NRW schreibt Eigenmittel in Höhe von 10% der Gesamtkosten vor, die Hälfte davon muss Bargeld/Spargutaben o.ä. sein.

    102.000.- € Fördermittel würden Sie darüber hinaus nur dann bekommen, wenn es sich um ein Kfw-60 Haus handelt, was dann auch noch im Bereich der Stadt Hagen gebaut werden muss.

    Lassen Sie sich beim Amt für Wohnbauförderung der Stadt Hagen aufklären/beraten.

    Ansprechpartner: Tel. 02331/207-3852
     
  5. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    :offtopic:

    hallo volker....
     
  6. #5 VolkerKugel (†), 18. Juli 2008
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    :offtopic:
    Hallo Andreas ... (Spitzenkollege :shades )
     
  7. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Grundstück ist von 230qm Kosten 145.000Euro

    Prüf, ob das Haus da mit drin ist!
    Und sag wie GROSS es ist: Wfl m2

    Grundsätzlich hat Baufuchs aber RECHT.
     
  8. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Oh man Leute...

    ... daß es der deutschen Bauwirtschaft so schlecht geht, ist gar kein Wunder. Nur Miesepeter und Zauderer hier:motz. wußte gar nicht , daß Hagen so hohe Grundstückspreise hat (was ja das einzig realistische sein soll). Statt einmal positiv ranzugehen, nee, da wird niedergeknüppelt bis zum abkotzen. Man merkt es schon an der Wortwahl, wie ihr da ran geht von "getrost vergessen" über was weiß ich. Und dann zerfleischen sich die Herren Architekten noch gegenseitig " Spitzenkollege". sag mal, bekommt ihr Prämien dafür, daß jeder potentielle Kunde niedergemacht wird?? mensch, daß kann man doch auch ein wenig freundlicher ausdrücken.

    "Bedenken Sie bitte, daß Sie 10 % Eigenkapital nachweisen müssen..." . Dabei sieht das doch gar nicht mal so schlecht aus. Nur bevor man alles niederknüppelt schau ich mir doch zumindest mal die Fakten an, dann stellt man auch fest, daß beim Grundstück irgendwo nen Zahlenfehler steckt.

    So, jetzt hab ich mir mal Luft gemacht. Ich weiß, wer im Glashaus sitzt....
     
  9. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Und?

    was hilft es dem Fragesteller den Hinweis auf´s fehlende Eigenkapital in nette Worte zu packen?

    Nichts.

    In diesem Fall wirklich das einzig Wahre:

    Angebotsunterlagen/eigene Unterlagen unter den Arm und damit zum Amt für Wohnbauförderung.

    Aber noch mal:
    Fehlt das Eigenkapital kann man sich den Weg sparen.
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    also MoRüBe,

    dieses zeichen :offtopic: bedeutet eigentlich, hat nicht
    unbedingt mit diesem beitrag zu tun.

    da kann man sich zwar aufregen, ist aber die eigene interpretation...
     
  11. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Laienmeinung: kann es nicht sein, dass Grundstück incl. Haus = 174000€?
    10.000 € Materialeigenleistungen= Handwerkliche Eigenleistung wurde rausgerechnet?

    Haus + 230 m² Grundstück = 145.000


    dazu: 18.000 Sani, ELT, etc.
    9.000 Putz, etc.
    2.000 Fertigstufen (was auch immer das ist)
    = 174.000 €


    Google Grundstückspreise in Hagen ~ 200 - 250€/m² für die Grundstücke, die z.B. aktuell verfügbar sind.

    @ MoRüBe:Geben wir der Sache eine Chance!
    Aber meine ehrliche Frage sei gestattet: wieviel Haus in welcher Arbeits- und Materialqualität bekomme ich für dieses Geld?
     
  12. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    geht nicht, gibts nicht auf dem bau

    für EM gibst V oder E usw. ist zwar teurer und unagenehm, aber möglich?

    aus 1 gehen aber auch 2 und Rente * 4 ist mehr als EM
     
  13. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    oh habe ich noch vergessen

    aus rente * 4 wird Zusatzrente = Miete *2
     
  14. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Ist aber schlecht für BFM (berlin)
    da StP-M für Otto-n-V
    kommt aber nicht Bierd..
     
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Kann

    mir jemand die letzten 3 Beiträge übersetzen?
     
  16. MartinB

    MartinB

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. Maurermeister
    Ort:
    59514 Welver
    Das GANZE hatte auch einen Namen
    der Markenrechlich geschützt ist.
    Wollte aber keiner
    darum lassen wir es besser.

    (PS: Genug für Heute (Quote ef.), es gibt auch was anderes ausser BAUEN)
     
  17. Sunblind

    Sunblind

    Dabei seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatlich geprüfter Techniker
    Ort:
    Wesel
    ohne EK .....funktioniert nur sehr kurz bis zur Zwangsvollstreckung!Finger von dem Vorschlag-lieber ein Leben mit Sicherheit führen und zur Miete wohnen
     
  18. hille

    hille

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrerin
    Ort:
    Dortmund
    Ob Ihr Bauvorhaben zahlenmässig realistisch ist, kann ich nicht beurteilen, da ich nur ein Laie bin (aber auch gerade baue und sehr wohl sagen kann das es nie (!) bei den vorher kalkulierten Kosten bleibt - selbst wenn man es sich fest vornimmt).
    Also vorher überlegen
    (1) Was passiert, wenn es doch teuer wird? Kann man noch Zusatzkosten stemmen? In welcher Höhe? Was passiert, wenn diese mutmassliche Höhe auch überschritten wird?
    (2) Was passiert, wenn - wie bei meinem Käufer jetzt passiert - man sich trennt (soll ja vorkommen)... kann man das Objekt dann zu dem gleichen Kurs verkaufen? Oder bleiben (wie meist) Verluste? Wie handelt man die dann? Bedeutet das dann eine Insolvenz? Könnte man damit leben?

    Zu letztem Punkt: Ich habe vor neun Jahren ein Haus mit meinem Mann gebaut. Nach vier Jahren ist unsere Ehe leider in die Brüche gegangen - hätte ich auch nicht gedacht. Jetzt, vier Jahre später bin ich (mitlerweile Alleineigentümer) in der Lage, das Haus zu einem Kurs zu verkaufen der mir einen Neuanfang in einer anderen Gegend erlaubt. Dies war jedoch nur mit Verlust möglich - und ich kann sehr glücklich darüber sein das mich dieser Verlust nicht an den Rand des Bankrotts bringt, sondern das meine Kalkulation damals und heute mir einen Neubau erlaubt. Will sagen: Man sollte sich genügend Luft "nach oben" lassen.

    Außerdem würde ich mir den Neubau genauer anschauen: Kann ich mir wirklich vorstellen hier und so zu leben? Ich habe mir damals etliche Häuser ohne Keller angeschaut, schließlich spart man dabei wesentlich... Nachdem ich mir aber vorgestellt habe wie das Haus aussehen würde wenn ich
    (1) alles aus meinem damaligen Keller
    (2) alle Fahrräder, Fahrgeschäfte der Kinder
    (3) zusätzlich Gartengeräte, Rasenmäher
    (4) Waschmaschine, Trockner
    (5) Vorräte

    im Haus selbst unterbringen müsste ... wusste ich, dass ich kein Mensch bin der ohne Keller auskommt. Und auch das Leben mit einem "Ersatzraum" kann man sich vorher mal überlegen - man kann auch Leute fragen wie es sich mit einem kleinen Ersatzraum lebt..

    Und: Man kann auch erst einmal so zwei, drei Jahre Eigenkapital ansparen. Das zeigt einem dann auch gleich erst einmal ob man in der Lage ist mit Zusatzbelastungen fertig zu werden. - Die gibt es immer: Sei es, dass das Auto (gerade in der Bauphase) den Geist aufgibt, sei es dass die Waschmaschine kaputt geht oder die Kinder neu eingekleidet werden müssen - das muss man sich ja nach wie vor leisten können.

    Ich wünsche euch viel Vorfreude ... wenn es jetzt nichts wird, vielleicht später...

    hille
     
  19. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Mir gings doch nur darum...

    ... daß nicht gleich jede etwas kitlzigere Situation faktisch "totgehauen" wird. Mir ging es auch um die Außenwirkung, Viele, verängstigte trauen sich doch dann gar nicht mehr überhaupt noch einen Gedanken daran zu verschweden. Und seien wir mal ehrlich: 34.500 Einkommen, also rd 3.000 € im Monat, das sind in echter Währung so irgendwas zwischen 5500 und 6000 DM (hab jetzt keine Lust zu rechnen. Das sind natürlich für Lehrer peanuts und für süddeutsche möglicherweise auch. Aaber: die Miete bleibt, auch während der Rente, und was dann? Ergänzende Hartz 4, aber ich hab ja kein Risiko. Und dann dieses Totschlagargument, spart noch ein paar Jahre. Na klar, machen wir, dann steigen die Zinsen und die Baupreise sowieso. Dann kann ich mein EK gleich verbrennen. Was man bekommt für das Geld, muß man sehen. Lieber mit etwas weniger anfangen und dann steigern. Und:

    think positiv:28:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Shai Hulud, 19. Juli 2008
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    EFHs rechnen sich finanziell nicht, das dürfte doch klar sein. Es gibt viele bessere Formen der Geldanlage, um die Existenz im Alter zu sichern.

    Und wegen zuviel think positive in den USA steigen ja auch bei uns im Moment die Zinsen.
     
  22. Edyta01

    Edyta01

    Dabei seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Servicekraft
    Ort:
    Hagen NRW
    Hallo,

    danke schön für die Information.
    Also das Gründstück Allgemein hat 230qm
    Das Haus soll 100qm Wohnvläche und 30qm Dachboden.
    Es handelt sich um ein Reihen Kfw-60 Haus Haus,der Pauschalpreis einschließlig Grundstück beträgt 145.000,-Euro (Ausbauhaus) in Hagen Vorhalle
    Tja,das mit den Eigenkaptal ist wirklich schwierig,vor allem da wir hier leider nun mal nicht von Geburt an Leben wie scheinbar alle hier im Forum.Wir sind seid 20 Jahren hier,und so lange sind wir auch nicht auf eigenen Füßen,erst so seid 16 Jahren.
    Klar hätte man was schon zur der Zeit was machen können,aber wenn man Jung ist denkt man nicht unbedingt ans Bauen.
    Vielen dank aber für Euere Antworten.

    Schöne Grüße
    Edith
     
Thema:

Bauen oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Bauen oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Erdkühlschrank bauen

    Erdkühlschrank bauen: Hallo zusammen, ich würde mir gerne so einen Erdkühlschrank bauen. Es gibt ja fertige Bausätze mit Plastikrohre die teilweise 1-1,50 meter in...
  2. Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen)

    Treppe mit 3 Stufen in Keller planen und selber bauen (mauern mit Buche Stufen): Hallo. Ich stehe vor der Aufgabe, eine Treppe in einen WOhnraum im Keller zu planen und auch umzusetzen - also selbst zu bauen. Von...
  3. Welche Plane für einen Teich-Bau?

    Welche Plane für einen Teich-Bau?: Ich möchte einen kleinen Teich anlegen und benötige dafür eine geeignete Plane, die im Internet aufgefundenen scheinen mir aber nicht so geeignet.
  4. Flachdach Bau Garage

    Flachdach Bau Garage: Guten Abend, folgendes Problem, wir haben uns ein Haus gekauft auf dem eine Garage entstehen sollte, leider ist es soweit nie gekommen und so...
  5. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...