Baugrube auffüllen mit SAND?

Diskutiere Baugrube auffüllen mit SAND? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Ihr, heute eine Frage zum Auffüllen der Baugrube: In unserem Vertrag steht, dass die Baugrube mit Mutterboden aufgefüllt wird....

  1. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Hallo Ihr,

    heute eine Frage zum Auffüllen der Baugrube:

    In unserem Vertrag steht, dass die Baugrube mit Mutterboden aufgefüllt wird.

    Nun haben die Estrichleger bergeweise Sand vor unserer Haustüre zurück gelassen, und den hat der GÜ in die Baugrube gefüllt (zusammen mit zerbrochenen Dachziegeln usw. :mauer).

    Sowohl wir als auch unser SV haben ihn bereits aufgefordert, alles Scharfkantige aus der Baugrube zu entfernen, damit beim Auffüllen & Verdichten die Dämmung im Kellerbereich nicht beschädigt wird. Leider hat sich bis heute nichts getan, und nun haben wir in Handarbeit angefangen, die Sandberge umzugraben & Ziegelbruch, Holzbretter usw. rauszusuchen, ganz einfach, weil wir später nicht kontrollieren können, wenn er die Grube irgendwann ganz zugefüllt & verdichtet hat und behauptet, er hätte die scharfkantigen Sachen entfernt, ob es auch stimmt.

    Jetzt stellen wir uns jedoch die Frage, ob es überhaupt sinnvoll ist, die untere Schicht in der Baugrube mit Sand zu befüllen. Wir haben ein Hanggrundstück, und über dem Bereich, der jetzt großzügig mit Sand befüllt wurde (ca. 2 m hoch), soll das Grundstück aufgefüllt & befestigt werden. Wenn unter dem Mutterboden dann so eine dicke Schicht Sand ist, befürchten wir, dass sich das nicht gescheit verdichten lässt & später nicht hält.

    Ist unsere Sorge berechtigt und können wir vom GÜ verlangen, dass er den Sand nicht in die Grube füllt, sondern abtransportieren lässt & NUR mit Mutterboden auffüllt, oder macht eine Schicht Sand unter der Erde nichts aus bzw. ist es üblich, solche "Sandreste" in die Grube zu füllen?

    Die BauHERRIN
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 10. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    baugrube mit mutterboden auffüllen.............:mega_lol::mauer

    hiiiiiiiiiiiiiiiiiilfeeeeeeeeeeeee

    da ist der estrichsand die bessere alternative
     
  4. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    ...ja, was denn dann?
     
  5. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    ...vielleicht war "Mutterboden" auch das falsche Wort. Im Vertrag steht, dass der Mutterboden ("falls vorhanden") ausgehoben, seitlich gelagert & nachher wieder eingefüllt wird. Das war wohl kein wirklicher Mutterboden, sondern sonstiger "Erdaushub", aber sie haben ihn nicht seitlich gelagert (vielleicht wegen der starken Hanglage), sondern abtransportiert, und nun muss der GÜ neue "Erde" liefern lassen. Statt "Erde" wurde nun erst mal Sand eingefüllt - was füllt man denn üblicherweise ein? :confused:
     
  6. #5 wasweissich, 10. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    meist das , was im vertrag , baubeschreibung steht .

    wenn der aushub nicht bindig (keine pampe) ist und verdichtbar ist, kann man den nehmen , ist regional verschieden , je nach dem , was aus dem loch kommt .

    und ordentliche bu karren geeignetes material an (füllsand , füllkies ........)wenn notwendig .

    der sand ist schon nicht die schlechteste anternative .
     
  7. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    ...okay.... hm.... also den Sand ruhig drin lassen & dann "Erde" oder was immer der GÜ ankarrt, obendrauf, das wäre okay? Mein Mann befürchtet halt, dass der Hang abrutscht, weil man Sand nicht ordentlich verdichten kann.
     
  8. Stefan61

    Stefan61

    Dabei seit:
    13. Januar 2007
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    StB
    Ort:
    Hannover
    @Bauherrin: Mutterboden = belebter Boden = gut für Pflanzen = schlecht fürs Verfüllen. Optimal als Verfüllmaterial ist Sand, allerdings ohne Bauschutt.
     
  9. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Dankeschön! Dann füllen wir den Sand nach dem Bereinigen wieder rein! ....obwohl ich immer noch überlege, wie man bei unserer Hanglage den Sand richtig verdichten kann, aber Ihr kennt Euch ja besser aus als wir.....
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 11. August 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    GANZ einfach. Lagenweise verdichten!!!!! Je Lage 30 - 50 cm. Abhängig von Material und eingesetztem Gerät
     
  11. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    ...was immer der GÜ ankarrt

    kann sonstwas sein. Verlangt auf jeden Fall einen Nachweis, von welcher Baustelle das Material kommt und eine Analyse. Wenn Bauschutt dabei ist, handelt es sich in der Regel um belastete Auffüllung, die nicht ohne weiteres überall verfüllt werden darf. Da muss keine Gefahr für irgendwen oder irgendwas bestehen, aber wenn es doch so sein sollte, seid Ihr später die Dummen.
     
  12. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Der Bauschutt war von unserer Baustelle! Die haben vieles, was nach den Arbeiten rumlag, einfach in die Grube geworfen & dann den Sand von den Estrichlegern drauf.

    Was der GÜ später ankarrt, um es über dem Sand einzubringen, weiß ich nicht. Ich dachte halt, Sand lässt sich nicht ordentlich verdichten.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ich meine...

    gab es nicht schon genug Probleme auf der Baustelle ... :shades

    Der Schutt gehört natürlich NICHT in die Baugrube entsorgt!
     
  14. BauHERRIN

    BauHERRIN

    Dabei seit:
    15. März 2008
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hessen
    Ja, den Schutt suchen wir ja auch gerade raus, weil ich dem GÜ nicht traue.

    Meine Frage bezog sich auf den Sand und ob der dort richtig ist bei einem Hanggrundstück.
     
  15. #14 Manfred Abt, 11. August 2008
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    keiner wird hier eine Aussage treffen können, ob der Sand, der hier eingefüllt wurde, hinsichtlich seiner Verdichtbarkeit geeignet ist.
    • Ja, es gibt Sand, der zum Verfüllen geeignet sind
    aber auch
    • Nein, nicht jeder Sand ist zum Verfüllen geeignet.

    Und schon aus haftungstechnischen Gründen würde ich da als Bauherrin jetzt nicht eingreifen, wenn das Wiederverfüllen in den Vertragsumfang des GÜ gehört. Aber ich würde den schriftlichen Nachweis des geeigneten Füllmaterials (Verdichtbarkeit und Unbedenklichkeit) und den schriftlichen Nachweis des ordnungsgemäßen Einbaus (Verdichtungsnachweis) verlangen.
     
  16. MoeGTS

    MoeGTS

    Dabei seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Emsland
    ist es eigentlich normal das man Füllsand nach dem Verdichten mit einer Rüttelwalze, noch einige cm mit den Füßen nachstampfen kann?
     
  17. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Ist normal. Du bekommst mit Deinen Füßen einen gewaltigen punktuellen Druck auf den Boden. Da braucht es schon sehr schweres Rüttelgerät, um vergleichbares zu leisten.
     
  18. #17 Lonesome Liftboy, 10. Dezember 2016
    Lonesome Liftboy

    Lonesome Liftboy

    Dabei seit:
    25. November 2016
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauschaffender
    Ort:
    Berlin
    Kommt drauf an, wie verdichtet wurde und wie auf dem Sand rumgetrampelt wird.
     
  19. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    was ist den später auf der jetzigen Baugrube?
    Eine Blumenwiese, ein Fußweg oder eine LKW befahrbare Zufahrt?

    Je nachdem würde meine Antwort ausfallen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. MoeGTS

    MoeGTS

    Dabei seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Emsland
    Ein Einfamilienhaus mit Streifenfundament
     
  22. Andybaut

    Andybaut

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    27
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    eppingen
    MoeGTS,

    wohl eher weniger ein EFH mit Fundament.
    Ich gehe schon davon aus, dass sich die Frage nur auf den Rest
    der Baugrube bezieht in dem kein Haus steht.
     
Thema: Baugrube auffüllen mit SAND?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baugrube verdichten

    ,
  2. keller auffüllen und verdichten

    ,
  3. füllsand verdichten

    ,
  4. verdichten nach baugrube,
  5. keller verfüllen womit,
  6. baugrube auffüllen fachwerk,
  7. mit estrichsand haus anfüllen,
  8. sand zum verdichten,
  9. Sand Verdichtung,
  10. baugrube auffüllen und verdichten,
  11. sand verdichten
Die Seite wird geladen...

Baugrube auffüllen mit SAND? - Ähnliche Themen

  1. Unterhalb der Fensterbank auffüllen?

    Unterhalb der Fensterbank auffüllen?: Hallo zusammen, in meinem Altbau habe ich die Fenster ausgetauscht und hatte vorher außen Granitfensterbänke. Stattdessen habe ich nun...
  2. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  3. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  4. Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?

    Auffüllen von Material auf Grundstück durch Tiefbauunternehmen bei Erschließung?: Hallo Bauexperten, unser Grundstück in einem Neubaugebiet wird derzeit erschlossen. Das Bodenniveau vieler Grundstücke lag ca. 30 - 50 cm unter...
  5. Einfahrt,Garage, Auffüllen

    Einfahrt,Garage, Auffüllen: Bei unserem Grundstück (Neubaugebiet) werden gerade die letzen Arbeiten der Erschließung fertig gestellt. Nun ist die Straße ca 1m höher wie unser...