Baugrube für EFH mit Radlader ausheben?

Diskutiere Baugrube für EFH mit Radlader ausheben? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Baugrube für EFH mit Radlader ausheben. 25.11.10 Hallo Leute, darf mich kurz vorstellen. Ich heiße Andreas, und arbeite jetzt als...

  1. hoofi

    hoofi Gast

    Baugrube für EFH mit Radlader ausheben. 25.11.10
    Hallo Leute,

    darf mich kurz vorstellen.
    Ich heiße Andreas, und arbeite jetzt als Hufschmied und Informatiker. War aber 10 Jahre Baumaschinenausbider bei der BW und habe in meiner Laufbahn so etwa 500 Lehrgangsteilnehmer auf Laderaupe Liebherr 621, Fahrzeugkran Liebherr 60 to, Walzenzug 11 to Vibromax, Arrow Aufbrechhammer, Cedima Fugenschneider und Ahlmann Schwenklader AS 12 ausgebildet. Kann also ein wenig umgehen mit diversen Baumaschinen.

    Eckdaten:
    Wir haben privat ein Grundstück (514 qm) gekauft und wollen nächstes Jahr bauen. Um zu sparen, möchte ich den Humus selber abschieben, ein paar Obstbaumwurzeln ausschieben und eben die Baugrube ausheben.

    Ich weiß, dass die sinnvollere Maschine ein Hydraulikbagger (Mobilbagger) wäre.

    Da ich zum Abschieben und zum Material verteilen aber eh einen Radlader ausleihen muß und ich mit einem
    Hydraulikbagger noch nie gearbeitet habe, hier meine Frage.

    Ist es möglich und sinnvoll, mit einem Radlader (1 m³ Schaufel) eine Baugrube (ca 10 x 11 m, 2,60 tief inkl Böschung und Arbeitsraum) für ein Einfamilienhaus auszuheben. Der Boden ist bindig, steinfrei und schluffig.

    Da das Grundstück stark geneigt ist, könnte ich das ausgekofferte Material gleich verteilen, an vorhanden Stützmauer (1,5m + 25m) anböschen und den Rest zum Verfüllen lagern. Es wird wohl rein rechnerisch nichts zum Abtransport übrig bleiben.

    Wäre super, wenn mir hier ein paar Experten und Profis
    ihre ehrliche Meinung dazu sagen und/oder

    ein paar Tipps geben könnten, wie man die Sache technisch und organisatorisch am besten angeht.
    z.B. Streifen schieben oder Laden und über Rampe herausfahren usw.

    oder

    mir ganz klar ein "No go" geben.

    Danke, im Vorfeld
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gast3

    gast3 Gast

    da besteht die Gefahr / Wahrscheinlichkeit, dass du den Boden so dermaßen zerfährst (in seiner Lagerung störst), dass er seine Tragfähigkeit verliert.

    So richtig eben, wird die Sohle auch nicht.

    Und dann reicht ein Regenschauer ...

    spätestens dann (wahrscheinlich schon früher), lässt du einen Bagger das Chaos beseitigen.



    bei den Verhältnissen - meine Einschätzung:

     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Helge, Du gönnst ihm aber auch gar keinen Spaß :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  5. gast3

    gast3 Gast

    ich weiß, dass ich gemein bin :D

    und deswegen erwähne ich noch so nebenbei, dass das Material zur Wiederverfüllung nicht wirklich geeignet ist.

    Sützmauer ????
     
  6. Topotec

    Topotec

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    MechanicMan vs. Beamter
    Hallo,

    meine Erfahrung als ehemaliger GaLa-Bauer nur zum reinen Ausheben des Materials: Der Radlader macht schon Spaß, keine Frage, allerdings glaube ich, dass man sich einfach nen Wolf fährt, bis man die Grube so hat, dass sie als solche zu erkennen ist. Außer, Du hast den hier[​IMG] :biggthumpup:

    Also im Ernst, allein dieses hin- und Hergegurke würde mich nach ner Weile nerven. Dazu fährt man sich auch noch alles schön auf und wenn es zufällig auch noch bissel regnet, dann kannste in Deiner halbfertigen Grube Schlammpackungen für die Nachbarschaft anbieten.

    Du musst ja auch bedenken, dass Du das material (und das ist ne Menge bei der Größe) verteilen musst, so wie Du auch sagst, also musst Du wohl um die entstehende Grube herumdonnern mit den Teil. Da Du sagtest, das GS ist 514 m2 groß, wird es schwierig, da einfach so diese Mengen umher zu fahren, gerade wenn da noch Nachbargrundstücke sind!

    Nimm nen Bagger und gut ist!
     
  7. #6 gunther1948, 25. November 2010
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo helge
    da siehste wie beamten das beschreiben in ganzen, langen, geschraubten Sätzen unter einbeziehung des zukünftigen nachbarschaftsverhältnisses,einfühlsam und mit optischen reizen.
    und du knall bumm aus des zeug taugt nix bei dem boden idee schlecht.
    da siehst dus wieder so wie oben so machen das die beamten und die frauen und was machen die männer batsch schluss.

    gruss aus de pfalz
     
  8. gast3

    gast3 Gast

    :o

    ...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    egal ob 1m³ oder 5m³ Radlader mit sowas hebt man keine
    Baugrube aus weil:

    - damit keine Böschung nach den Vorschriften der BG erstellt werden kann.
    - die Böschungen allesamt durch´s reinfahren untergraben und locker
    sind (Böschungseinbrüche sind programiert)
    - man auch die Abfahrt dazu braucht und die fast immer bei der
    Baustelleneinrichtung stört
    - man bei dieser Art des Aushubes kein vernüftiges Planum bekommt
    - der Gründungsboden locker gefahren wird (s. Helge)


    ich hab mit zig Erdbauern über´s Jahr zu tun ... vor Jahren hab ich
    beschlossen jeden zum Teufel zu jagen der mit so nem Teil für
    nen Baugrubenaushub bei mir ankommt (!)
     
  11. alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    theoretisch ginge dass.
    Nur eben so was von umständlich und man muß da schon einen ganz guten Plan haben ums durchführen zu können. Und verdammt gut mit dem Gerät umgehen können.

    Aber hast mal den Arbeitsaufwand überschlagen?

    Da bist doch locker 5 Tage nur am buddeln.

    Nimm nen Kettenbagger >14t da bist mit Material umsetzen schneller und der dürfte mit Mietkosten, Treibstoff günstiger sein als ein Radlader mit höchst zweifelhaftem Arbeitsergebnis

    Das Material wieder einzubauen ist dann noch mal so ne Geschichte.
     
Thema: Baugrube für EFH mit Radlader ausheben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. baugrube mit baggerlader ausheben

Die Seite wird geladen...

Baugrube für EFH mit Radlader ausheben? - Ähnliche Themen

  1. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...
  2. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...
  3. Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung

    Neubau EFH: Attikaentwässerung vs innenliegender Entwässerung: Hallo und guten Tag, dies wird mein erster Post hier im Forum und ich freue mich auf eure Antworten. Meine Frau und ich befinden uns zurzeit...
  4. Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar

    Grundriss EFH Stadtvilla Etagenweise trennbar: Hallo Zusammen, wir sind gerade Dabei mit einer Zeichnerin eine Stadtvilla zu planen, wobei ich aktuell für jeden Gedankenanstoß dankbar bin,...
  5. Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet

    Grundrissdebatte - EFH für 6-köpfige Familie, behindertengeeignet: Hallo in die Runde, wir planen den Neubau eines freistehenden Einfamilienhauses für unsere 6-köpfige Familie. Die Kinder sind zur geplanten...