BaugrubenSicherung DHH

Diskutiere BaugrubenSicherung DHH im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, wir haben aktuell ein Problem mit unserem neuen Nachbar. Auf Grund unserer Grundstückslage muss der Nachbar tiefer als unser Haus...

  1. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo,
    wir haben aktuell ein Problem mit unserem neuen Nachbar.

    Auf Grund unserer Grundstückslage muss der Nachbar tiefer als unser Haus bauen, er hat schon unser Haus unterfangen. (da hatten wir schon genug probleme mit Ihm)

    Aber jetzt gehts um die Baugrubensicherung, er hat schon auf unseren Grundstück Bauzaun aufgestellt, haben wir aber auch erlaubt. Jetzt will er in unseren Grundstück abböschen, um somit seine Baugrube zu sichern.
    wir wollen dieses aber nicht zulassen. Wie ist da die Rechtslage! Müssen wir es ihm zulassen?

    Das Problem mit Ihm ist, er ist selbst der Bauherr/Bauleiter alles, will alles ohne Firmen machen. Der Bau war schon ca. 3 Monate stillgelegt auf Grund der fehlenden Genehmigungen für sein Keller, und die Unterfangung am unseren Haus.

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ihr müsst ihn nicht auf Eurem Grundstück buddeln lassen.
     
  4. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Dankeschonmal, weil es nervt wirklich. Der labbert ja bitte bla bla alles kostet soviel! Weil auch deswegen konnten wir nicht alles am Grundstück ausbauen!
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    sagt ihm, er soll einen berliner verbau machen, der euer grundstück nicht berührt, zaun oben drauf. das kann dann stehen, bleiben bis er fertig ist oder das holz durchgefault ist. lasst euch die statik dazu zeigen und lasst euch eine freigabe von einem prüfingenieur übergeben.
     
  6. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Je nachdem wie nah an Eurem Haus muss man sich aber auch Gedanken machen wie die Stahlpfosten eingebracht werden... -Erschütterungen-
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 1. November 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Kann man auch bohren!
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Er hat gebaut und bei EUCH unterfangen lassen, ohne eine gültige Baugenehmigung zu haben???? :respekt

    Und Ihr habt ihn schalten und walten lassen....?

    Naja...wie auch immer.

    Wieso muß er bei Euch böschen????? Das Loche (Keller) ist ja wohl schon da...sonst hätte er kaum bei Euch unterfangen können. Wo muß denn wieviel bei Euch weggegraben werden?????
     
  9. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Er wollte anfangen zu Unterfangen. Aber bevor er angefangen hat, wurde es stillgelegt. Jetzt nach drei Monaten wurde Ordnungsgemäss Unterfangen.

    Sein Haus wird aber breiter deswegen muss er, wo die breitere wand hinkommt Böschen. Da will er etwa 3 Meter aBböchen, aber da kommt gleich der bauzaun.
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Wie gross ist denn eigentlich der Abstand zwischen seinem Haus und der Grenze? Und sind die Abstandsflächen überhaupt eingehalten - und ordentlich nachgewiesen mit nachvollziehbarer Berechnung und korrekten Maßen?
     
  11. Gast036816

    Gast036816 Gast

    hallo Manfred, verwirr den eisenbahner jetzt nicht! es ist eine DHH, der baut ganz dicht neben der einbauküche, schätze mal 20 cm!
     
  12. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Genau eine dhh. Seite trennwand wird aber 2.40 m breiter als unsere. Die Seite will er abböschen auf meinem Grundstück
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    und das untersagst du ihm mal ganz nett mit einem briefle.

    gibt eine beweissicherung als bestandsaufnahme?
     
  14. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Ja haben sogar 2 mal gemacht. Eine ganz am Anfang und die zweite vor Beginn der arbeit vonder Firma
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Das ist schon mal korrekt! Na also...geht doch ;)

    Was anderes: Nachbars Wand ragt 2,40 weiter aus der Flucht, korrekt? Da Trennwand idR 17,5 oder 24 cm, müßte diese (mutmaßlich) durch zusätzliche Maßnahmen auf "Außenwandniveau" ertüchtigt werden...also z.B dicker werden (nach innen springend) oder außeseitig gedämmt werden (ca. 12 - 16 cm ...je nachdem), dann auf Deinem Grund und Boden. Würde mich nomalerweise nicht groß um dieses Deatil kümmern, ,da man "normalerweise" erwarten würde, daß dies eben im Vorfeld richtig und ordentlich geplant worden wäre. Hier hab eich aber Zweifel. Große sogar.
     
  16. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Genau. Ich weiss nicht ob er das alles so gut geplannt hat. Er leitet Ja alles selbst.

    Für die 2.40 will er Ja böschen, aber da kommt gleich der bauzaun, er wäre Ja dann Einsturz gefährdet??

    Will den Kerl kein Millimeter mehr als nötig auf meinem Grundstück haben.
     
  17. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    IMAG0701.jpg

    hier ist ein foto von der Lage. Da Der hang von Ihm so steil abgegraben wurde, darf da nicht gearbeitet werden und er soweit wie möglich abböschen will.!!

    Auf unserem Grundstück hinter dem Bauzaun kommt bei uns nur schotter und L-Steinmauer, da meint er ja ihr habt da nix, kann man doch abböschen. er verdichtet es auch, aber wir haben kein Vertrauen zu dem!
     
  18. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    es wurde eigentlich schon alles gesagt - klar will man mit seinem zukünftigen Nachbarn nicht in Feindschaft beginnen (so wie es sich anhört kommt die aber auch so).

    Das aber ist von Begin an Murks - Zugeständnisse würde ich nicht mehr machen.
     
  19. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    OK danke. Mit dem Nachbarn wird es nix mehr.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast036816

    Gast036816 Gast

    die baugrubensicherung ist eine einzige katastrophe, das bedeutet für dich ein gefahrenpotential. ich kann dir nur empfehlen, sofort die zuständige bauaufsicht einzuschalten. bei niederschlag kann der baugrubenrand rutschen und folgeschäden auf deinem grundstück zur folge haben. das darf so nicht bleiben. als erstes musst du dafür sorgen, dass auf deinem grundstück sich niemand der ungesicherten baugrubenkannte nähert, sicherheitsabstand mind. 4 m.

    was dein nachbar mit euch treibt, ist sträflich leichtsinnig!
     
  22. aurron

    aurron

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Eisenbahner
    Ort:
    Mittelfranken
    Die bauaufsicht ist eingeschaltet, die sagen es ist eine privatrechtliche Sache. Er will Ja noch mehr abgraben, aber meine Haustür ist grade mal 1m vom Zaun entfernt.

    Der wollt nur sparen und sparen
     
Thema:

BaugrubenSicherung DHH

Die Seite wird geladen...

BaugrubenSicherung DHH - Ähnliche Themen

  1. DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude

    DHH - Versicherung gegen Schäden an Nachbargebäude: Hallo zusammen, wir wollen an eine bestehende Doppelhaushälfte anbauen. Sind jetzt kurz vor Unterschrift Kreditvertrag und Notartermin. Wie...
  2. Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974

    Sanierung Bungalow-DHH BJ 1974: Hallo liebes Forum, meine Partnerin und ich haben uns eine schöne Doppelhaushälfte in Bungalow-Stil (Flachdach), BJ 1974 gekauft. Nun planen wir...
  3. DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen

    DHH KFW55: defekte Porotonziegel & breite Stossfugen: Hallo liebe Baugemeinde, lasse gerade mein erstes (und hoffentlich letztes) Haus bauen. Eine Doppelhaushälfte KFW55 Standard mit 36,5 cm...
  4. 67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?

    67er DHH mit Betonwänden - was bedeutet das?: Hallo, ich bräuchte mal eure fachkundigen Ratschläge. Auf unserer Haussuche sind wir nun wieder auf etwas, für uns ganz interessantes,...
  5. bestehende Doppelhaushälfte DHH, Schallschutz, Bässe vom Nachbarn

    bestehende Doppelhaushälfte DHH, Schallschutz, Bässe vom Nachbarn: Hallo Forum-Teilnehmer. Vor ca 2 1/2 Jahren habe ich mit meiner Frau eine Doppelhaushälfte in ruhiger Lage gekauft. Nun müssen wir leider...