Baugrundgutachten - Qual der Wahl

Diskutiere Baugrundgutachten - Qual der Wahl im Begleitende Ingenieurleistungen Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, für ein Haus am Hang, von dem drei Etagen jeweils versetzt in den Hang einbinden, wurden Angebote für ein Baugrundgutachten...

  1. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hallo zusammen,

    für ein Haus am Hang, von dem drei Etagen jeweils versetzt in den Hang einbinden, wurden Angebote für ein Baugrundgutachten samt Gründungsempfehlung eingeholt. Für das Areal (10 Grundstücke mit jeweils gut 600 m2) liegt bereits ein Bodengutachten vor, das zu Planung der Erschließung angefertigt wurde. Die nächstliegende Bohrung ist gut 5 m vom angedachten Baufenster auf meinem Grundstück entfernt. Natürlich braucht es dort nun weitere Untersuchungen, aber für einige grundsätzliche Dinge (z. B. Grundwasserstand, ungefähre Schichtenfolge, etc.) liefert das vorliegende Gutachten schon eine Orientierung.

    Die Angebote reichen von brutto knapp 600 Euro bis 2400 Euro. Von zwei Bohrungen bis zu sechs Bohrungen (wobei das günstigte Gutachten derer vier vorsieht). Es gibt sonst noch kleinere Unterschiede im Leistungsumfang (z. B. Test auf betonangreifende Stoffe mal drin, mal als EP), aber der wesentliche Unterschied ergibt sich daraus, dass der eine Gutachter für seine Einschätzung gern 800 Euro hätte, während sich ein anderer mit knapp über 200 Euro zufrieden gibt. Der teuerste Geselle ist sogar derjenige, welcher bereits das Gutachten für das Gesamtgebiet durchgeführt hat (Synergieffekte? nix da!).

    Ich überlege nun, die Angebote einfach an den Tragwerkplaner weiterzureichen und dieser soll entscheiden, was er braucht. Wäre das aus Sicht der Profis ein sinnvolles vorgehen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 31. August 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und warum wurde der nicht vorher eingeschaltet damit er festlegen kann was er braucht?
    jetzt werden äpfel mit birnen verglichen.

    gruss aus de pfalz
     
  4. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Statiker und Bodengutachter wurden zeitgleich angefragt. Die Statiker scheinen langsamer beim Antworten zu sein.
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    gunther unter 1h - schnell genug ;)

    es gibt, unabhängig von der anzahl der
    bohrungen, noch gravierende eigenarten
    manch baugrundler, die speziell bei den
    eher schwierigen grundüngsbedingungen
    relevant werden ;)

    für mich zählt, ob der bgga hilft, eine
    vernünftige gründung hinzukriegen - dazu
    ist es noch nicht zu spät und das hängt
    nicht unbedingt vom bodenmassaker ab.
     
  6. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hast du denn einen Tipp, an was man den hilfreichen Bodengutachter festmachen kann? Und wie man die Gutachter mit "Eigenarten" filtert?

    Die beiden, welche der Architekt von sich aus genannt und angefragt hat, haben jeweils das teuerste und das günstigste Angebot produziert. Um etwas mehr Statistik zu haben, fragte ich selbst noch ein paar Adressen an und deren Angebote streuen nun wild zwischen den beiden Extremwerten.
     
  7. malgucken

    malgucken

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektronik
    Ort:
    NRW
    wenn der billigste auch eine gründungsempfehlung mitliefert womit der statiker sich was ausdenken kann, dann hast du doch alles du brauchst. wenn die bettungsmodule sich ähneln, dann passt es doch. steht was wegen wasser am hang drin, dann hast du da auch schon orientierung.
    ist der BGGA aus der ecke, bzw. kennt sich mit hanglagen aus... dann sollte es doch passen.

    was steht denn als gründungsempfehlung bei der erschließung für den sraßenbau drin... dort ist wahrscheinlich nichts für häuser berücksichtigt, aber der bodenaufbau paar m tief sicherlich drin. was haben die nachbaren so gemacht?
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. borner

    borner

    Dabei seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektierer
    Ort:
    Brandenburg
    Tatsächlich habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Es gibt Gutachter, die berechnen 600€ für das Verfassen des Gutachtens, bei anderen ist der Preis durch die Ausführung der Bohrungen (inkl. Anreise, etc) bereits abgegolten. In sofern haben wir für ein Bodengutachten (normales Grundstück, ohne Hang) Angebote mit den Preisen: 500€, 600€ 750€, 1200€.
    Hinsichtlich der Bohrungen scheinen mir diese vergleichbar (soweit ich dies als Laie einschätzen kann).
    Auf fällt: je größer die Firma, desto teurer das Angebot. :-/
     
  10. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
Thema:

Baugrundgutachten - Qual der Wahl

Die Seite wird geladen...

Baugrundgutachten - Qual der Wahl - Ähnliche Themen

  1. Einbaustrahler - Typen Wahl

    Einbaustrahler - Typen Wahl: Hallo Liebe Bauexperten, Wir befinden uns gerade in der Bauphase einer Doppelhaushälfte. In dieser haben wir HaloX-P Dosen verbauen lassen in...
  2. Wahl der richtigen Heizung

    Wahl der richtigen Heizung: Hallo! Ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich nicht weiß welche Heizungsart ich für meinen Nebau nehmen soll. - Mein Favorit wäre eine...
  3. Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen

    Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen: Hallo zusamman, wir planen den Bau eines Fertighauses mit Keller (Maße ca. 10 x 11 Meter). Es wird am Hang gebaut mit talseitig frei liegendem...
  4. Welche Variante sollten wir für die Kellerabdichtung wählen?

    Welche Variante sollten wir für die Kellerabdichtung wählen?: Wir bauen eine EFH mit Keller und zwei Etagen. Laut Bodengutachten können zwei verschiedene Varianten gewählt werden: mit Dränage: analog DIN...
  5. EFH Besonderheit - Welchen Porotonstein sollten wir wählen?

    EFH Besonderheit - Welchen Porotonstein sollten wir wählen?: Schönen guten Tag, wir wollen ein EFH bauen lassen und haben die ersten Angbebote bekommen. Nun bin ich dabei die richtige Wahl für die...