Baugrundgutachten

Diskutiere Baugrundgutachten im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Liebes Forum, unser Architekt sagt: Er hat ein Baugrundgutachten für das ganze Baugebiet erstellen lassen. Er hat eine größere Fläche gekauft...

  1. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Liebes Forum,
    unser Architekt sagt: Er hat ein Baugrundgutachten für das ganze Baugebiet erstellen lassen.
    Er hat eine größere Fläche gekauft und erschlossen, insbesondere wegen der an unserem Gundstück laufenden Straße sei dort ein BGG gemacht. Auf unserem eigenen kleinen Grundstück sei aber KEINE Bohrung erfolgt.
    Sollten wir uns damit zufriedengeben oder ein eigenes Gutachten anstreben? Kann man die Frage überhaupt so beantworten ??
    Grüße
    Nicholas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Hmm, eher Bauträger als Architekt oder ...

    Das kommt drauf an. Wie groß das Einzugsgebiet, wie homogen usw.

    Mal den Baugrundgutachter fragen, ob eine Aussage zum Baugrund für das Grundstück enthalten ist (...) bzw. was eine Erweiterung des Gutachtens kostet. Dann dem Verkäufer des Grundstücks aufs Auge drücken.


    Bei der Konstellation dann gleich vom Bauträger kaufen, da ist dann alles inklusiv. Suchen Sie mal nach den Begriffen.
     
  4. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Rechtlich oder technisch?

    Rechtlich: Wenn Du Haus incl. Grundstück kaufst (Du =Käufer), dann kann's Dir egal sein.
    Kaufst Du das Grundstück und lasst dann bauen (Du=Bauherr), hast Du die Verantwortung für den Baugrund und es kann Dir nicht egal sein.

    Technisch wär's mir beiden Fällen nicht egal, hätte aber als Käufer wenig Einflussmöglichkeiten.
     
  5. bison

    bison

    Dabei seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzt
    Ort:
    Bornheim
    Es gibt zei mögliche Optionen, der Architekt schlägt entweder schüsselfertiges Bauen vor, oder ein "normales" ARchitekenhaus. Das geht jetzt natürich ein wenig OT...
    Wenn ich die Postings richtig verstehe sollte ich ienfach den Baugrundgutachter fragen, ob eine ausreichende Aussage enthalten ist.
    Zum Architekten vs BT::offtopic:
    M.E. ist "normales bauen" mit Architekt günstiger weil wir a) noch im Verlauf in die Planung eingreifen können und b) es insgesamt günstiger wird (da wir Eisparungen ja in unsere eigene Tasche wirtschaften können und nicht den "Risikoaufschlag" des BT tragen. Dazu gerne Meinungen !
    Grüße
    Nicholas
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 31. März 2008
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Moment, moment, moment.
    Der "Architekt" ist Eigentümer des von Ihnen ins Auge gefasste Grundstück???
    Das ist IMMER eine etwas heikle Konstruktion.
    Denn in der Brust des Architekten wohnen dann immer zwei Seelen, insbesondere, wenn er an einigen Grundstücken als "Architekt" und an anderen als BT/GÜ tätig ist, denn wenn er "seine" Firmen auch bei en Architektenhäusern unterbringt, hat dies Vorteile für seine BT/GÜ-Kalkulation.
    Als BT/GÜ hat er aber ein anderes wirtschaftliches Interesse denn als "Architekt".
    Aber glauben Sie wirklich, dass Geselle Eckart von BT/GÜ-Arbeitsleistung auf Einzelvergabe umschalten kann/will/wird, wenn er von Haus X zu Ihrem Bau wechselt??
    Sie sind also quasi an die wirtscaftlichen Entscheidungen des "Architekten" bei dessen BV mit angekoppelt.
    Niemals eine gute Lösung.

    Verkauft der "Architekt" denn die Grundstücke nur, wenn Sie mit ihm zusammenarbeiten oder ist es Ihre "Bequemlichkeit" dieses Modell zu bevorzugen??

    Ein Baugrundgutachten sollten Sie in jedem Falle machen lassen.

    MfG
     
Thema:

Baugrundgutachten

Die Seite wird geladen...

Baugrundgutachten - Ähnliche Themen

  1. Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen

    Baugrundgutachten bewerten und Gründungsmaßnahmen: Hallo zusamman, wir planen den Bau eines Fertighauses mit Keller (Maße ca. 10 x 11 Meter). Es wird am Hang gebaut mit talseitig frei liegendem...
  2. Umsetzung des Baugrundgutachten verpflichtend ?

    Umsetzung des Baugrundgutachten verpflichtend ?: Hallo, wir bauen zur Zeit ein Einfamilienhaus mit Dopppelgarage auf einem leicht abschüssigen Gelände. (höchster Punkt Straße=71,52m ; tiefster...
  3. Baugrundgutachten - Qual der Wahl

    Baugrundgutachten - Qual der Wahl: Hallo zusammen, für ein Haus am Hang, von dem drei Etagen jeweils versetzt in den Hang einbinden, wurden Angebote für ein Baugrundgutachten...
  4. Bei uns wurde kein Baugrundgutachten erstellt

    Bei uns wurde kein Baugrundgutachten erstellt: Wir wollten auf der sicheren Seite sein und haben weit vor Baubeginn einen Architekten mit der Planung und nachher auch der gesamten Begleitung...
  5. Baugrundgutachten - Interpretation und Kostenschätzung

    Baugrundgutachten - Interpretation und Kostenschätzung: Hallo Experten, Zu meinem Anliegen: Ich plane mit meiner Familie den Kauf eines Grundstücks, auf welchem ein nicht unterkellertes EFH errichtet...