Baugrunduntersuchung / Bodengutachten

Diskutiere Baugrunduntersuchung / Bodengutachten im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen! Lese schon einige Zeit fleißig mit und benötige jetzt langsam auch einmal Hilfe. Bei uns beginnen langsam die Planungen für...

  1. Simon136

    Simon136

    Dabei seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Hallo zusammen! Lese schon einige Zeit fleißig mit und benötige jetzt langsam auch einmal Hilfe.

    Bei uns beginnen langsam die Planungen für unseren Hausbau - der soll im Jahr 2013 über die Bühne gehen.

    Folgende Ausgangssituation:
    Der Baugrund wird von unseren Schwiegereltern zur Verfügung gestellt. Angrenzend an ihr altes Gehöft (liegt auf einer Terrasse) fällt das Gelände Richtung Osten deutlich ab. Insgesamt stehen auf diesem Hang drei Grundstücke zur Verfügung (je ca. 1000 m²), das oberste wollen meine Schwiegereltern ebenfalls nächstes Jahr bebauen (altersgerecht).

    Wir haben uns wegen der Aussicht und der Tatsache, dass unter uns niemand bauen kann, intern für das mittlere Grundstück entschieden. Die anderen Hanggrundstücke im Süden und Norden zum "Grundstreifen" unserer Schwiegereltern sind bereits bebaut.

    Ich wollte die nächste Zeit drei Architekten abklopfen, deren Baustil uns sehr gefällt bzw. deren Referenzen augescheinlich für sich sprechen.

    Jetzt stellt sich die Frage ob wir im Vorfeld eine Baugrunduntersuchung beauftragen sollten, damit wir die Architekten beim Erstgespräch schonmal auf eventuelle Probleme unseren Baugrund betreffend hinweisen können. Oder sollte dies dann vom Architekten unserer Wahl ausgeschrieben werden?

    Danke schonmal im voraus und ein schönes Wochenende.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Warum kann dort niemand bauen, obwohl Bauen dafür ausgewiesen ist? Hoffentlich nicht aufgrund der Topologie, den es gibt fast nie den falschen Geländeverlauf, sondern nur den falschen Entwurf. Das Erwachen, wenn dann doch gebaut wird, kann groß sein ....

    So ging es unserem Nachbarn, der 3 Jahre sich sicher füllte und die tolle Aussicht hatte und auch das Grundstück neben unserem Grundstück mit extremer Hanglage für unbebaubar hielt, obwohl der B-Plan hier ein großes Haus vorsah. Als wir dann loslegten ging für ihn die Aussicht baden, wobei wir allerdings nicht wussten, dass er diese Hoffnung hatte. Verdruß total beim Nachbarn ...
     
  4. Simon136

    Simon136

    Dabei seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Ralf, natürlich "kann" dort gebaut werden, sogar problemloser wie weiter oben am Hang, da flach auslaufend.

    Das Grundstück gehört jedoch ebenfalls meinen Schwiegereltern und bleibt in Familienbesitz. Somit wird dort die nächsten Jahrzehnte definitiv nicht gebaut. Das Grundstück ist eher als Reserve für unsere Kinder (die noch in Planung sind) angedacht.
     
  5. #4 Hinkelstein, 9. Februar 2012
    Hinkelstein

    Hinkelstein

    Dabei seit:
    8. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Deutschland
    Wir haben Baugrunduntersuchung selbst machen lassen. Die Angebote haben sich doch erheblich voneinander unterschieden. Wenn Ihr das eh machen lassen wollt, dann würd ich das so bald als möglich tun.
    Claus
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    so .. und was wird immer empfohlen? lesen!
    zb die links in meiner signatur, oder beiträge zum thema bgga ..
    dann wird schnell klar, wer was zum bgga zu sagen hat, wer sich damit "rumärgern"
    kann und wie die zeitschiene aussieht.

    anders mag´s bei zu erwartenden, heftigen problemen im untergrund aussehen, aber wenn
    das grundstück vorhanden ist, wird´s vermutlich auch bei (lösbaren) problemen bebaut.
     
Thema:

Baugrunduntersuchung / Bodengutachten

Die Seite wird geladen...

Baugrunduntersuchung / Bodengutachten - Ähnliche Themen

  1. Bodengutachten Gemeinde

    Bodengutachten Gemeinde: Hallo, Als neues forum mitglied werde ich mich erst mal vorstellen: Ich bin Theo und wohne in den Niederlanden ( meine deutsche schrift ist...
  2. Bodengutachten - aber andere Voraussetzungen

    Bodengutachten - aber andere Voraussetzungen: Hallo, bei mir soll es ein Nebengebäude mit Fertigkeller werden mit ca. 80qm Grundfläche innen. Im Keller ist eine Garage für zwei Autos. Dann...
  3. Bodengutachten in mehreren Schritten?

    Bodengutachten in mehreren Schritten?: Hallo, um überhaupt sagen zu können, wieviel Platz gebraucht wird, ist es ja wichtig, ob der geplante Keller überhaupt gebaut werden kann....
  4. Bodengutachten/ Statik

    Bodengutachten/ Statik: Hallo, wir haben ein Baugrundgutachten erstellen lassen. Es sind Sohlnormalspannungen im mittleren Bereich von 30KN/m² und im Randbereich von...
  5. Formulierungen in Bodengutachten-Angeboten

    Formulierungen in Bodengutachten-Angeboten: Hallo allerseits! Für ein potentielles Baugrundstück von der Stadt (noch nicht gekauft, MFH für 3 Parteien), habe ich mir Angebote für ein...