Baukosten in Bauplanmappe abweichend vom Bauvertrag. Dringend!

Diskutiere Baukosten in Bauplanmappe abweichend vom Bauvertrag. Dringend! im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich hab eine wichtige Frage. Auf die ich eigenlich sogar heute Nacht noch Antworten brauche.... Wir waren heute zum Unterschreiben den...

  1. #1 Laienspiel, 1. Oktober 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo,

    ich hab eine wichtige Frage. Auf die ich eigenlich sogar heute Nacht noch Antworten brauche....
    Wir waren heute zum Unterschreiben den Bauunterlagen beim Bauunternehmen. Wir haben die Unterlagen über Nacht mit nach Hause genommen, wollte sie morgen unterschrieben abgeben, wir sind wg. der anstehenden Bauausschusssitzung nächste Woche etwas in Eile.

    Auf jeden Fall ist mir grade beim nochmal durchlesen aufgefallen, dass bei "Baukosten", "Baukosten, gesamt" ein anderer (höherer) Preis steht als in unserem Bauvertrag. D.h. genau, die jetzt erst zum Schluss geklärten Eigenleistungen wurden im Vertrag rausgerechnet. Die Baukosten sind aber höher in der Bauplanmappe angegeben.

    Hab soeben nochmal telefoniert, obwohl es schon recht spät ist.
    So unser Bauunternehmen meinte jetzt, dass das was in der Baumappe steht nie mit dem was im Vertrag vereinbart ist übereinstimmt. Und es ist auch so, dass der Betrag in der Bauplanmappe nicht mit dem Betrag der vor den Eigenleistungen vereinbart war übereinstimmt.
    Fr. F. meinte, dass der Planer einfach immer den m³ Preis bestimmt, unabhängig von dem was wir preislich vereinbart haben. In der Bauplanmappe wird also nur der "Wert" des Hauses angegeben...

    Gibt es da Erfahrungen, läuft das wirklich so? Oder werden wir hier grad beschissen und müssen am Schluss den Preis zahlen, der in der Bauplanmappe steht....

    Bin verwirrt....keine Sorge, erwarte hier keine Rechtsberatung, nur Meinungen ob ich drauf bestehen soll, dass das nochmals geändert wird....

    Liebe Grüße
    Laienspiel
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß nicht, wies bei EUCH ist, aber in Niedersachsen gibt es eine Verordnung für Kosten, die Grundlage für die Bemessung der Baugenehmigungsgebühren sind.

    Das sind festgeschriebene (und viel zu niedrige) m³ Preise.

    Für Niedersachsen gugsdu hier
    http://hh.juris.de/hh/BauGebO_HA_2006_rahmen.htm
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 1. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ist das der Gong zur ersten Runde des Preisboxens?

    Der BU schlägt mit dem Preis zu und der Bauherr geht auf die Bretter.

    Nach spätestens 3 Runden erklärt der RingRichter den pekuniären KO des Bauherren.
     
  5. #4 Laienspiel, 1. Oktober 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo,

    danke für die erste schnelle Antwort.

    Keine Ahnung, ob das der Grund ist, unser Plan geht im Freistellungsverfahren, das eine Gebühr von 25 Euro kosten wird, daher kann i mir des jetzt grad gar nicht vorstellen.

    Aber grundsätzlich stelle ich mir grade die Frage, warum die Baukosten in der Bauplanmappe drin stehen. Finde leider im Netz grad keine Antwort drauf...

    So ein Mist....ich dachte bisher wir wären gut vorbereitet....

    LG Laienspiel
     
  6. #5 Laienspiel, 1. Oktober 2009
    Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Naja,
    die erste Antwort fand ich durchaus hilfreich.

    Bei der zweiten komm ich mir jetzt ziemlich verarscht vor...aber gut, dass scheint hier Umgangston zu sein, hab ich schon öfter gelesen....

    Übrigens....für was und zu welchen Bedingungen und Prüfungen wir uns jetzt zum Bauen entschieden haben war nicht die Frage....
     
  7. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    keine ahnung! wie das rechtlich mit bauträger unternehmer was auch immer ist.......

    der Zeichner (bauvorlageberechtigter) der meine handzeichnung in einen odrentlichen 1.100 plan umgezeichnet hat und die 3Planmappen mit flächenberechnung ect erstellt hat, hat auch baukosten errechnet (lt. seiner aussage gibts dafür ne feste vorgabe je m2 m3 ect. keine ahnung) jedenfalls hats mich fast rückwärts überschlagen als ich die errechnete bausumme gesehen hab:yikes:yikes:yikes

    jedenfalls hat unser haus gut 100.000€ weniger gekostet als die summe die im plan steht........haben aber selber gebaut....

    viele grüße
    pascal
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 2. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    DAS war Deine Frage im ersten Beitrag!!!!!
    Was daran Vera... wenn ich darauf hinweise, dass Deine oben geäusserte Befürchtung durchaus zutreffen könnte, weiß ich beim besten Willen NICHT!
    Du selber hast doch mit der Angst vor Preiserhöhungen angefangen.
    Wenn Du dann hinter meiner Antwort Vera.... findest, solltest Du mal Deine Haltung zu Menschen mit ehrlicher Wortwahl überdenken.
    Es muss nicht immer alles in rosa Wattebäuschchen verpackt daher kommen. Die Verabreichung der Wahrheit in homeopatischen Dosen ist niemals sinnvoll!

    Wer hat das denn gefragt?
    Du Dich selber, weil Du auch noch an der Qualität der Prüfung zweifeltst?
    Wenn wir schon dabei sind - sollte die Preisrunde, welche Du ja auch befürchtest, losgehen, dann müsste die Qualität wirklich auf den Prüfstand
     
  9. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden
    Hm, Eile ist nie ein guter Ratgeber. Was denn euer Sachverständiger(den auch ihr selbst bezahlt) zu der Materie. Den wollte ihr doch zur Prüfung der Unterlagen hinzuziehen!
     
  10. #9 Shai Hulud, 2. Oktober 2009
    Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Hallo Elisabeth,

    nimm bitte auch unerwünschte Antworten ernst, denn gerade die können sich als die Wertvollsten herausstellen.
     
  11. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Ich denke, ein einfaches deutliches "OBACHT" wäre weniger mißverständlich gewesen. Einem Laien erschliesst sich manchmal erst auf der dritten Thread-Seite der Sinn eines Kommentars, denn oft genug wird für das korrekte Verstehen Expertenwissen gebraucht.
    Ich wusste bei dem Kommentar auch nicht, ob das ein Vorwurf eines Schlammschlachtbeginns ist oder die Ankündigung eines jetzt sinnvollerweise eröffneten Widerstands.

    Gruß
    Lutz
     
  12. Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Hallo

    erstmal danke Lutz...

    ich fand den zweiten Kommentar von Ralf so unpassend, da er auf einen anderen Thread von mir verweist, der mit meiner Frage einfach nichts zu tun hat.

    Meine Frage ging einfach nur dahin, ob dieser Wert bei Baukosten in der Bauplanmappe irgendeine rechtliche Bedeutung hat, nach mehreren Telefonaten in selbiger Nacht und auch dem einen Beitrag hier im Forum, der auch tatsächlich auf meine Frage eingeht, ist mir nun klar, dass dies einfach eine Berechnung des Planungsbüros ist.

    Das Zeitdruck nie gut ist, ja das weiß ich auch, aber wir versuchen trotzdem alles dranzusetzen um nicht auf die nächste Sitzung im November warten zu müssen, naja manchmal ist das halt einfach so....

    Trotzdem danke für die mir dann doch hilfreichen Beiträge.
    Meine Meinung, dass der Umgangston in diesem Forum häufig sehr ruppig ist, bleibt aber dennoch erhalten, wahrscheinlich werde ich mich daher eh zurückziehen.

    Servus
    Laienspiel
     
  13. #12 wasweissich, 3. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    du solltest vielleicht darüber nachdenken , dass einer der sich auskennt , einen zusammenhang erkennt , wo du als laie keinen sehen kannst/willst

    und ausserdem hat ralf eine frage gestellt ...

    du solltest sie , für dich , versuchen zu beantworten.

    wenn du mit sicherheit nein sagst , super:bounce:

    wenn nicht ....... nicht über ruppig heulen , sondern erstmal nachdenken

    viel glück
    j.p.
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ... äußerst ungewohnlich, dass ein höherer betrag in den
    bauantragsunterlagen steht, als in den vertragsunterlagen....

    rein rechtlich ,(will mich nicht aus dem fenster lehnen)
    könnte man sogar, genehmigungsgebühren vom amt zurückfordern,
    da der bau nach fertigstellung einen gigantisch niedrigen preis
    verschlungen hat, als mit bauantragsmappe vorgegeben...

    bei einem höheren preis in antragsunterlagen, gegensächtlich
    vertragsunterlagen, würden bei mir alle alarmglocken klingeln....!!!

    btw. der ton hier mag hart sein, aber herzlich....:biggthumpup:
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 3. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    1) liebes Laienspiel, möchte ich mal den ollen Willem (den Busch) zitieren:
    Das beziehe ich nicht auf Deine Sorgen hinsichtlich des BU, sondern darauf, wie Du uns ansiehst.

    2) Wenn Du berufsbedingt nur Kuschelkurs kennst und kannst, dann solltest Du GANZ schnell einen Crashkurs in Lebenswirklichkeit belegen.
    Denn wenn Du die Antworten in diesem Thema schon nicht aushältst, werden Dich die Auseinandersetzungen mit Deinem BU in den Rand des Nervenzusammenbruchs oder des Herzinfarkts - ggf. auch beidem - bringen.

    Dann dagegen sind wir hier die Oberkuschler.

    3) Was soll die Eile beim unterschreiben?? Da Du die Frage erst am 01.10. gestellt hast, kann es nicht um das Jonglieren mit Gültigkeiten der EnEV gegangen sein.
    Oder wollte Euer BU da etwa zaubern? Wenn DAS der Hintergrund Deiner Frage war, dann zieh SOFORT die Notbremse.
    Denn wer so etwas macht und auch noch hinbekommt, dass ein Beamter eine Urkunde (Eingangsbestätigung) fälscht, dem ist keinen mm weit zu trauen.
     
  16. Shai Hulud

    Shai Hulud

    Dabei seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    3.566
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Ort:
    Kiel
    Elisabeth wird ja vor Unterzeichnung noch alles prüfen lassen, da werden die Ursachen für die Differenz hoffentlich geklärt werden.

     
  17. lawrence

    lawrence

    Dabei seit:
    1. Mai 2009
    Beiträge:
    1.389
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Nordbaden

    Mein Eindruck ist eher, dass sie sich die Überprüfung gespart hat.....
     
  18. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    prüfen lassen?????

    ... ich dachte es ist so eilig, da vorgestern schon
    unterschrieben sein sollte...:eek:
     
  19. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    :offtopic: Vielleicht sollten wir den Kuschelfaktor in diesem Forum erhöhen ??? :D:D:D
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Laienspiel

    Laienspiel

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Sozialpädagogin
    Ort:
    Burgkirchen
    Servus,

    naja, wenn hier jetzt auch noch mein Beruf diskutiert wird, brauchen wir echt nicht mehr weiterreden.....
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    sei nicht direkt beleidigt, hier wird jeder irgendwann irgendwie,
    aufgrund seines berufes, "an den pranger gestellt"...:D

    die sache stinkt jedenfalls.
     
Thema:

Baukosten in Bauplanmappe abweichend vom Bauvertrag. Dringend!

Die Seite wird geladen...

Baukosten in Bauplanmappe abweichend vom Bauvertrag. Dringend! - Ähnliche Themen

  1. Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe

    Zulässige Abweichung Treppenstufen Höhe: Hallo zusammen, Unser Parkettleger hat die Rohtreppe mit Holz umfalzt. Leider sind die Höhen außerhalb der Toleranzen erste Stufe 18,5cm zweite...
  2. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  3. Schlussrechnung mit hohen Abweichungen der Arbeitsstunden

    Schlussrechnung mit hohen Abweichungen der Arbeitsstunden: Hallo zusammen, nach gut zwei Jahren kam nun die Schlussrechnung unseres Zimmermanns. Leider sind die Angaben bezüglich der Arbeitsstunden im...
  4. SD Wert Dampfbremse - bitte dringend um Hilfe

    SD Wert Dampfbremse - bitte dringend um Hilfe: Hallo, ich bin neu hier und habe mich hier angemeldet, weil ich dringend Rat bräuchte! Im OG unseres EFH (Bj. 1991) habe ich in den letzten...
  5. Baukosten richtig ?

    Baukosten richtig ?: Hallo zusammen, ich habe eine Aufstellung der Baukosten (Schätzung) von meinem Architekten bekommen. Gesamtsumme welche zur verfügung steht...