Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung

Diskutiere Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Tach zusammen, ich bereite gerade ein paar Zahlen vor für die Anschlussfinanzierung nach 10 Jahren. Ich sitze jetzt grad hier vor meiner Excel...

  1. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Tach zusammen,

    ich bereite gerade ein paar Zahlen vor für die Anschlussfinanzierung nach 10 Jahren. Ich sitze jetzt grad hier vor meiner Excel Tabelle mit den ganzen Baukosten und frage mich was ich da jetzt Baukosten und Baunebenkosten und so weiter nenne.

    z.B.
    Architekt 1-4 (inkl. NK)
    Architekt 5-7 (inkl. NK)
    Architekt 8-9 (inkl. NK)
    Statik
    Absteckung
    Gebäudeeinmessung
    Baugrundgutachten

    sind das Nebenkosten oder gehört das zu den Baukosten ansich.

    Das die Anschlusskosten Nebenkosten sind gehe ich ma von aus.

    Kann mir da einer helfen? Danke schon mal.

    Gruß
    Uli
     
  2. Anzeige

    Ich kann dir diesen Ratgeber empfehlen. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 driver55, 28.11.2016
    driver55

    driver55

    Dabei seit:
    22.02.2008
    Beiträge:
    2.688
    Zustimmungen:
    61
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Pforzheim
    Und ich frage mich, was das eine (Anschlussfinanzierung) mit dem anderen (Baukosten/Nebenkosten...) zu tun hat.

    Restschuld die es zu finanzieren gibt und fertig.

    Oder von was sprichst du?
     
  4. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    ich gehe ja ma davon aus, dass zur Bewertung der Hütte die Erstellungskosten angegeben werden sollen/müssen jetzt ist es meine Frage was da alles dazurechnet.
    Oder wird da ein Dauemwert nach Angabe von Rahmendaten zugrunde gelegt?
    Wie viel Rest noch ist weiß ich ;)
     
  5. #4 Varetek, 29.11.2016
    Varetek

    Varetek

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Großhandelskaufmann
    Ort:
    Aschaffenburg
    Normalerweise gehört da alles rein, bis auf Grunderwerbssteuer, Notar- und Grundbuchkosten, sowie ggf. angefallene Maklercourtage. Wenn es allerdings eng wird mit dem (gewünschten) Beleihungsauslauf, würde ich mal drüber nachdenken, ob eine aktuelle Bewertung (durch wen auch immer) nicht vielleicht vorteilhafter für dich wäre, immerhin sind die Immobilienpreise in den vergangenen 10 Jahren mancherorts doch wahrnehmbar gestiegen ;-)
     
  6. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke.
    Ne der Beleihungswert dürfte nicht so die Rolle spielen da bewegen wir uns um die 31% + 2-3%... geschätzt.
    Dann kann ich einfach meine gute alte Tabelle nehmen in der alle gezahlten Rechnungen drin sind und fertig ...
    Die Grundstückspreise sind bei uns schon ma um 20€ gestiegen. Seit 2 Jahren sind wir jetzt Stadt und nicht mehr Dorf an der Stadt, hat den Immobilienpreisen auch nicht geschadet.
    3 Häuser weiter hat einer seine Hütte jüngst verkauft, er hat einen satten Gewinn erzielt, also rein von den Kauf- und Verkaufspreisen her gesehen, Finanzierungskosten außen vor die kenn ich ja nicht.
     
  7. #6 Bauherr2307, 06.12.2016
    Bauherr2307

    Bauherr2307

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Ganz wird mir dein Problem auch nicht klar. Du hast eine Restschuld in Höhe von X. Ich vermute mal du möchtest jetzt den aktuellen Hauswert ermitteln? Daraus ließe sich dann nämlich der Beleihungswert ableiten. Der Beleihungswert ist bei der Anschlussfinanzierung das Verhältnis zwischen Restschuld und aktueller Hauswert. Je geringer der Beleihung in Prozent ist, desto attaktiver werden die Konditionen der Bank.

    Ob es nun sinnvoll ist, die Ermittlung des Objektwerts von den ursprünglichen Kosten abzuleiten, wage ich mal zu bezweifeln. Die Preise haben sich stark verändert und ob die Anschaffungskosten auch den Wert widerspiegeln ist auch zu hinterfragen. Du könntest stattdessen auf Immobilienplattformen prüfen, wie die Preise vergleichbarer Objekte sind oder du könntest bei der Gebäudeversicherung anfragen, wie Sie den aktuellen Wert des Objektes einschätzt. Evt. ist es auch sinnvoll die aktuellen Zinsen über einen Forwardkredit zu sichern. Schau mal unter forwardkredit.com/ Da findest Berechnungstipps zum Thema Anschlussfinanzierung und auch einige Darlehensrechner.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Uli R.

    Uli R.

    Dabei seit:
    24.10.2003
    Beiträge:
    1.664
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    -
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke für die Rückmeldungen. Wie es hier schon hervorklang, irgendwie hab ich mir das zu kompliziert gemacht.
    Die haben zwar mal am Rande die Erstellungskosten abgefragt, aber ich hatte eher den Eindruck, es ging mehr um m² und m³, Keller, Grundstücksgröße und Lage. Das war eher unkompliziert.
    Ich hab das Dingen jetzt abgeschlossen, Auszahlung ist in einem halben Jahr nach Ablauf der Kündigungsfrist für den laufenden, Bereitstellungszinsen gibt's bis dahin nicht und ich hab mir am letzten Tag des Angebotes 0,85 % gegriffen, am Tag drauf stieg es auf 1 % :) ma Glück gehabt.
     
  10. #8 Bauherr2307, 23.12.2016
    Bauherr2307

    Bauherr2307

    Dabei seit:
    06.12.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Hamburg
    Dann herzlichen Glückwünsch. Das hört sich nach einem traumhaften Zinssatz an. Bei uns dauert es leider noch etwas mit der Anschlussfinanzierung. Hoffentlich bleibt es in diesem Bereich.
    :-)
     
Thema:

Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung

Die Seite wird geladen...

Baukosten/Nebenkosten/Anschlussfinanzierung - Ähnliche Themen

  1. Baukosten EFH mit Keller in NRW

    Baukosten EFH mit Keller in NRW: Hallo Leute, meine Frau und ich planen ein Einfamilienhaus. Meine Frage ist nun was kostet sowas? Womit können wir rechnen damit wir nicht...
  2. Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld

    Baukosten sparen - Eigenleistung/Bauhelfer aus Umfeld: Grüßt euch! Nach nem Gespräch neulich mit einem befreundeten Bauherren geht mir ein Gedanke nicht mehr so ganz aus dem Kopf - Thema...
  3. Baukosten richtig ?

    Baukosten richtig ?: Hallo zusammen, ich habe eine Aufstellung der Baukosten (Schätzung) von meinem Architekten bekommen. Gesamtsumme welche zur verfügung steht...
  4. Baukosten-Berücksichtigung in Steuererklärung?

    Baukosten-Berücksichtigung in Steuererklärung?: Hallo zusammen, :winken kann mir eventuell jemand sagen, ob und welche Hausbau-Kosten ist steuerlich absetzen kann? Irgendwie finde ich keine...
  5. Baukosten netto / brutto

    Baukosten netto / brutto: Guten Tag, wir möchten eine hoffentlich einfache Frage beantwortet haben. Bei den auch hier im Forum oftmals angegeben Baukosten von ca. 1800 €...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden