Baulast und Abstandsflächen

Diskutiere Baulast und Abstandsflächen im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Liebes Forum, ich habe eine kleine Frage an die runde: Ich habe ein Haus, aus dem Jahre 1920. Im Jahr 1976 wurde das Nachbarhaus an meine...

  1. #1 IkarusDelpaso, 2. April 2015
    IkarusDelpaso

    IkarusDelpaso

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Liebes Forum,

    ich habe eine kleine Frage an die runde:
    Ich habe ein Haus, aus dem Jahre 1920. Im Jahr 1976 wurde das Nachbarhaus an meine Grundstücksgrenze gebaut und eine Baulast eingetragen, dass seine Abstandsfläche auf meinem Grundstück liegt. Mein Haus steht größtenteils 6 m von der Grundstücksgrenze entfernt, sodass es eigentlich keine Probleme macht. ein kleiner Teil meines Gebäude steht allerdings nur 5m von der Grundstücksgrenze entfernt, sodass dieser Teil in der Abstandsfläche steht. (siehe Skizze)
    plan-01.jpg
    Die angehängte Skizze zeigt eine mögliche Erweiterung meines Gebäudes im Zuge einer energetischen Sanierung (roter Bereich).
    Habe ich eine Chance dieses im Rahmen eines Bauantrages genehmigt zu bekommen? Was denkt ihr?
    wie sollte ich am sinnvollsten vorgehen? mit dem Bauamt reden? muss ich mit dem Nachbarn reden? Die kleine Erweiterung ist meiner Meinung nach marginal, hat keinen Einfluss auf das Stadtgefüge. Eine vergleichbare Situation in der Gegend gibt es nicht, was auch an der Baulast liegt.

    über eure Meinung wäre ich gespannt.

    Lieben Dank

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Was soll denn da wie energitisch saniert werden? Welche Abmessungen?
     
  4. #3 IkarusDelpaso, 2. April 2015
    IkarusDelpaso

    IkarusDelpaso

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Dieser rote Anbau hat ungefähr die Maße 1,5*1,5m. Durch die typologische Optimierung des Grundrisses hinsichtlich Belichtung/Belüftung, sowie der Nutzung von passiven Wärmegewinnen, muss ich die Einganzzone umplanen, da der Grundriss knapp 100 Jahre alt ist und man damals noch nicht soweit gedacht hat. Dazu ist es notwendig einen Windfang vor die Wohnzone / das Haus zu setzen, der dann teilweise auch im roten Bereich liegt. Wenn ich mich an die exakte Baukante halte, dann dürfte ich mit Windfang und Treppe ca 1 m hinaustreten, da der Abstand zum Nachbarn 7m beträgt. Dann hätte ich allerdings mehrere Versprünge auf der Seite, welches wiederum mein A/V Verhältnis negativ beeinflusst und somit die Energie Bilanz.
    Ich hoffe das war verständlich ;)
     
  5. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Wie hoch wird der Anbau - liegt er vielleicht sogar in der Abstandsfläche des Hauses? Hier wären bemaßte Ansichten interessant.
    Evtl. kann auch eine Abweichung nach Art. 63 BayBO beantragt werden - das müsste man dann mit dem Bauamt abeklären, die Unterschrift des Nachbarn wird man auch brauchen, sofern sich die Abstandsflächen überdecken.
     
  6. #5 IkarusDelpaso, 2. April 2015
    IkarusDelpaso

    IkarusDelpaso

    Dabei seit:
    2. April 2015
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechnik
    Ort:
    München
    Der Anbau wird Max 3 m hoch. Es ist eher ein Windfang. Eigentlich sogar ein untergeordnetes Bauteil... Ist halt Ansichtssache. Mein Haus ist mit EG und DG knapp 6 m hoch (Sattteldach)... Ne Ansicht kann ich vllt anfertigen...

    Da das Nachbargebaeude mit einer Brandwand auf der Grenze steht, sollte eine Befreiung doch moeglich sein...
    Ihm kann es ja egal sein. Er kann den Anbau gar nicht sehen. Vllt Rede ich mit ihm mal
     
  7. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Also nach der Beschreibung tippe ich mal, dass der geplante Anbau in der AF des Hauptgebäudes zu liegen kommt. Dann dürfte er eigentlich zulässig sein. Also Unterschrift des Nachbarn wäre sicher von Vorteil - da er aber eine fensterlose Brandwand an der Grenze hat sollte es eigentlich auch ohne gehen. Ich halte es für genehmigungsfähig.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Baulast und Abstandsflächen

Die Seite wird geladen...

Baulast und Abstandsflächen - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Abstandsflächen Hessen 1964

    Abstandsflächen Hessen 1964: Hallo Zusammen, ich habe 2011 ein Bungalow aus den 60er Jahren erworben. Aktuell wurden Vermessungen durchgeführt, da ein Teil des Grundstücks...
  4. Baulast Eintragung Fragen

    Baulast Eintragung Fragen: Hallo hab mal wieder eine Frage. Hab ein Gebäude was mit 11 Meter Länge direkt an Grundstück Grenze steht ohne eine Eintragung Baulast Nachbarn....
  5. Kosten einer Baulast

    Kosten einer Baulast: Guten Abend, ich habe eine Frage: Ich werde auf dem Grundstück neben meinen Eltern bauen und muss über ca. 14m² eine Baulast eintragen...