Baumbepflanzung gem. Bebauungsplan

Diskutiere Baumbepflanzung gem. Bebauungsplan im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Liebe Bauexperten, für unser Baugebiet gibt es einen Bebauungsplan, der ziemlich detaillierte Angaben zur Bepflanzung mit Bäumen macht (z.B....

  1. 77toto

    77toto

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bw.
    Ort:
    München
    Liebe Bauexperten,

    für unser Baugebiet gibt es einen Bebauungsplan, der ziemlich detaillierte
    Angaben zur Bepflanzung mit Bäumen macht (z.B. ein Baum je angefangene
    300 qm Grundstücksfläche). Teilweise sind die Standorte der Bäume im
    Bebauungsplan eingezeichnet.

    Aktueller Stand: Kaum einer der Grundstückseigentümer scheint sich an
    diese Vorgaben zu halten. Finde ich schade, da das Neubaugebiet
    deswegen mehr einer Betonwüste ähnelt als einem Wohngebiet. Haben
    die Behörden i.d.R. ein Auge auf die Einhaltung solcher Vorgaben?

    Ich würde da ungern selbst aktiv werden und mich gleich mal bei allen
    Nachbarn unbeliebt machen:motz

    Schöne Grüße
    toto
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 meisterLars, 16. August 2010
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Ist bei uns nicht anders... Jeder hat sich den Gratis-Baum von der Gemeinde geholt und danach wurde der Kreativität freien Lauf gelassen...
     
  4. #3 traumvomeigenhe, 17. August 2010
    traumvomeigenhe

    traumvomeigenhe

    Dabei seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Lüneburg
    Also ich weiß, dass bei uns in der Samtgemeinde niemand raus kommt um das zu kontrollieren. Es gibt aber widerum auch Samtgemeinden/Landkreise wo Strichprobenartig kontrollen durchgeführt werden.
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Zitat vom TE:
    Warte mal paar Monate ab, bzw. bis nächsten Frühjahr. Viele Leute sind wohl noch am Einziehen bzw. Bauen und machen ihre Aussenanlagen gegen Ende. Erstmal innen schön gemütlich und dann aussen....
     
  6. #5 Stromfresser, 17. August 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Genau. Spätestens wenn sich die ersten Nachbarn richtig mögen, werden die Koniferenhecken sprießen.
     
  7. 77toto

    77toto

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bw.
    Ort:
    München
    Bei manchen habe ich da keine große Hoffnung. Da ist der ganze Vorgarten zugepflastert. Besonders vor der einzigen Wohnanlage in dem Gebiet. Da hat der Bauträger wohl lieber ein paar Stellplätze mehr verkauft. Der Gewinn daraus ist sicher ein
    Vielfaches von dem möglichen Ungemach wegen dem Verstoß gegen den Bebauungsplan.
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Hmm...verstehe.
    Dann habt Ihr aber wenigstens Parkplätze. Auch unschön wenn die 'Blechkisten' dann kreuz und quer stehen weil überall Bäume gepflanzt sind?!
    Aber kann ich natürlich von hier aus nicht beurteilen weil ich das gesamte Gebiet ja nicht kenne.
    Wenn es Dich aber richtig stört, ist es Dir jederzeit freigestellt Dich deswegen beim Amt zu beschweren. Geht ja auch anonym wenn Du da Bedenken hast nachher evtl. als Buhmann dazustehen...
     
  9. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ich habe den Eingangspost eigentlich so verstanden, dass sich der TE nur nicht traut, die für sein Grundstück vorgesehenen Bäume zu pflanzen, um gegenüber den Betonfetischisten nicht unangenehm aufzufallen (Strebersyndrom?).
     
  10. 77toto

    77toto

    Dabei seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bw.
    Ort:
    München
    Das war etwas missverständlich. Mit "aktiv werden" meinte ich "anschwärzen" und nicht "anpflanzen". Meine "Pflichtbäume" will ich auf jeden Fall pflanzen.
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ok, dann pflanz Deine Bäume und lass das Amt machen oder nicht machen.
    Kannst ja Deine Nachbarn ein wenig überzeugen, dass es mit ein wenig landschaftstypischem Grün gleich viel schöner aussieht.
    Anschwärzen und schon gar anonym, würde ich tunlichst unterlassen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    die zuständigen Ämter waren bei mir zur Besichtigung und haben das Bauwerk "abgenommen". Ein Teilbereich hat sich hier auch mit der
    Grundstücksbepflanzung beschäftigt und hier insbesondere mit der Kontrolle : "alles da und woher bekommen?"
    Bei einem Baum aus der Vorgabe habe ich mich geweigert...
    120 Büsche und Bäume, fast 40 verschiedene Arten... das hat denen dann trotzdem gereicht.
    Scheint von Region zu Region unterschiedlich zu sein ob und wie intensiv eine Besichtigung erfolgt. Nachweis der Bezugsquelle für die Grünpflanzen war zwar merkwürdig im nachhinein allerdings auch verständlich.
     
  14. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ja, ich bin auch kein Typ, der anschwärzt bzw. sich bei höherer Stelle über irgendwas beschwert...
    Aber wenns einem so nun selber gar nicht gefällt (und vorausgesetzt der freundliche Plausch mit den Nachbarn bringt nichts), was will man dann noch machen?!
    Ein freundliches Nachfragen bei der Behörde wofür denn dann diese Angaben im Bebauungsplan überhaupt gemacht werden, halte ich unter diesen Umständen dann für legitim?!
     
Thema:

Baumbepflanzung gem. Bebauungsplan

Die Seite wird geladen...

Baumbepflanzung gem. Bebauungsplan - Ähnliche Themen

  1. Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan

    Terassenüberdachung bei Reihenmittelhaus in NRW mit Bebauungsplan: Guten Morgen an alle Fachleute, hoffe bin mit meinem Thema hier richtig? Wie Ihr ja seht, geht es um eine Terassenüberdachung bei unserem RMH;...
  2. Zusammenschließen von Baufeldern

    Zusammenschließen von Baufeldern: Hallo zusammen, ich suche einen guten Rat: Das Baugebiet besitzt einen Bebauungsplan mit 4 Baufeldern von 1993 und das Katasteramt hat später...
  3. Bebauungsplan - Frage zu Formulierung: Geschossfläche, Grundfläche, Erdgeschoss,...

    Bebauungsplan - Frage zu Formulierung: Geschossfläche, Grundfläche, Erdgeschoss,...: Hallo zusammen, ich habe eine Verständnisfrage zu einer Formulierung in einem Bebauungsplan. In dem Bebauungsplan steht: 1. Zitat:...
  4. Metallrasterlochdecke, Hersteller gem. Bild?

    Metallrasterlochdecke, Hersteller gem. Bild?: Hallo liebe Trockenbauexperten, ein Kunde von mir hat sein Produktionsgebäude 1995 gebaut und in den Fluren die auf den Bildern sichtbare...
  5. Bebauungsplan verstehen ändern befreien?

    Bebauungsplan verstehen ändern befreien?: Hallo liebe Mitglieder Ich habe folgende Frage an euch: und zwar geht es um meinen Bebauungsplan. Vor gut 3 Jahren habe ich ein Haus mit...