Baumurks Rohbauer und Trockenbauer

Diskutiere Baumurks Rohbauer und Trockenbauer im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Abend, als erstes muss ich mich hier bei einigen im Forum bedanken. Ohne die Hilfe von diesem Forum,hätte ich mich gegen die Lügen vom...

  1. #1 Bitumen Mine, 2. Januar 2015
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Guten Abend,

    als erstes muss ich mich hier bei einigen im Forum bedanken.
    Ohne die Hilfe von diesem Forum,hätte ich mich gegen die Lügen vom Generalübernehmer verteidigen können.

    Wir befinden uns gerade in einem Rechtsstreit.Die Gutachterin wird am März das selbstständige Beweisverfahren durchführen.
    Wir haben nun aber im Obergeschoss weiterbauen müssen,dabei waren einige Handwerk hier,und jeder hat hierzu noch sein Senf dazu
    gegeben.Es wurden also noch Mängel festgestellt die nicht im Beweisverfahren stehen.Diese Mängel will ich natürlich auch vortragen.
    Nur wollte ich erstmal einige Meinungen dazu hören.Zwar wurde es mir von den Handwerker vorgetragen,aber lieber nochmal eure Meinung hören.
    Ist das ein Mangel oder nicht.

    Beginnen will ich mit den Mängel vom Rohbauer Erdgeschoss.

    Der Elektriker ist rein gelaufen und sofort gemeint,der Rohbauer hätte bei der Erstellung der Filigrandecke Lehrrohre rein legen müssen.
    Im Plangesprech wird festgelegt wo die Beleuchtung in der Decke sein wird.Und so wird dann Leerrohre rein gelegt.
    Er meinte wer soll nun bei der harten Filigrandecke mit einer Schlitzfräse sich diesen Mist antun.Hat er recht das es nun schwer wird hier die
    Kabel an der Decke zu machen.

    Das nächste Problem ist weiter,das die einzelnen Platten der Filigrandecke einen Absatz haben.Üblicherweise wird die Filigrandecke nur
    gespachtelt und bekommt einen Anstrich.Jetzt muss mit mehr aufwand das irgendwie ausgeglichen werden.

    Mas meint Ihr dazu.

    2) Der Generalunternehmer hat mich beauftragt eine MSH(Mehrspartenhauseinführung) zu besorgen.Der Lieferant meinte,was muss alles
    in den HWR rein.Ich meinte Wasser,Gas,Strom und Telefon.Dann hat er mir eine geliefert mit 4 Lehrrohre.Der Rohbauer hat das dann eingebaut.

    Nun zum Problem.Laut Werkspläne muss alles durch die MSH in den HWR gelegt werden.Der Rohbauer hat nunein 150 Leerrohr extra in den HWR gelegt.Laut Werkspläne ist das aber falsch.Das Problem ist,das der Rohbauer das Leerrogr in die Außenwand verfrachtet hat.Also das Leerrohr kommt in der Außenwand an.Also habe ich jetzt ein 150 mm Rohr in der Außenwand.Der Elektriker meinte zu mir,das solche grossen Aussparrungen laut Din nicht zulässig sind. Die Aussparung ist Vom Boden nach oben zur Decke 52 cm lang,18 cm breit und mindestens 15 cm
    tief in der Wand.

    Problematik laut den Handwerker.Ich soll erfragen ob das nun ein Statik Problem geben kann.
    Hier nun eine Wärmebrücke ist.Da die wand an der Stelle nur noch 9 cm stark ist.Da das Leehrrohr in vollem Umfang in der Wand sitzt.

    Problem 2: Der Rohbauer hat nun die Bitumenschweisbahn V60 S4 unter der ersten Steinreihe aufgeschnitten.Da ja sein Leerrohr hier raus kommt.Nur ist hier nun keine kraftschlüssige verbindung zum Leerrohr gemacht worden.Die Bodenplatte ist hier in der Wand blank.
    Aufsteigende Bodenfeuchte (Dampfdiffision)

    Was auch keiner wusste,darf man Gasleitungen in Leerrohre unter der Bodenplatte verlegen.Wohne in Baden Würthemberg.
    Oder hätte mandas ums Haus verlegen müssen.

    Wir haben Sonderflächen zusätzlich errichten lassen.Also wo die Garage hin kommt,Garageneinfahrt,Stellplatz,Garageneinfahrt,Hauseingang
    und Terasse.Preis ca.2000 Euro.

    Nunhaben sie diese Flächen errichtet,obwohl die Hausanschlüsse gelegt wurden.Also wurde diese Flächen wieder zerstört.
    Und 2000 Euro waren umsonst.Wir haben hier gerätselt wieso sie die Flächen schon errichtet haben.
    Nunkam es ans Licht.Die 20cm Schotterpolster haben nur einen zweck erfüllt.
    Damit die Abwasserrohre Regenwasser und Schmutzwasser darunter versteckt wird.Laut Werkspläne ist hier Frostfrei angegeben.
    Wir haben zwischen 5-20 cm tiefe.Frostfrei sind aber mindestens 80 cm.
    Wir haben eine Dichtigkeitsprüfung durchgeführt. Insgesamt 4x
    Und es wurde nicht mal der Betriebsdruck von 100mbar erreicht.Mehr als 10 mbar hat er nicht hinbekommen.Laut Prüfer müssen die Rohre
    100mbar 3-5 Minuten halten können.Abzüglich Toleranz.Er geht davon aus das die Rohre nicht richtig gesteckt wurden,oder weil es einfacher geht,ohne Dichtungen.

    Nun zum Trockenbauer:

    In den Werksplänen ist angegeben,das die Durchgangshöhe der Türen 214,5 sein müssen.Bodenaufbau 13,5 cm.
    Die Gipsdielenwände haben aber eine Durchgangshöhe von 201.Nach Bodenaufbau also nur 187,5
    Das gleiche Problem mit der Mauer der begehbaren Dusche Höhe nach Fussbodenaufbau 2 Meter.
    Der Geschäftsführer meinte,Da die Maße nicht bekannt sind,wird das erst nach Estrich zurechtgeschnitten.
    Nur seltsam das im Erdgeschoss die Durchgangshöhe passen.
    Mein Estrichleger meinte,schneide die vorher zurecht.Ich kann wohl 6 cm Estrich genau erstellen.Ist eine blöde Ausrede.

    Problem Gipsdielenwand begehbare Dusche.In Feuchträume sind Grüne Gipsdielensteine verlegt worden.Bei der begehbaren Dusche wurde die hälfte mit grünen und die andere hälfte mit weissen Gibsdielengemacht worden.Ist das zulässig.

    Die Gipsdielenwände haben im OG unter der ersten Steinreihe und Aussenwand so eine Art PVC Matte.Ein Unternehmer meinte das ist eine Entkopplung(Schallschutz) wurde ja auch an einigen gemacht.Aber an drei Wände fehlen diese Matten.Erklärung Geschäftsführer.

    War nicht vereinbart und ist nicht geschuldet gewesen.Darf man die einfach weglassen.Ist das dann kein Mangel.Obwohl ja an den meisten das gemacht wurde.
    Ist das nun eine Ausrede oder ein Mangel ?

    Der Abstand der Holzleisten an der Decke,wo die Rigipsplatten festgeschraubt werden,waren im Abstand von über 1 Meter Abstand befestigt worden.Mein Gipser meinte,mehr als 50 cm sollten das nicht sein.Und ich habe jetzt dafür ja auch zahlen müssen um hier noch einige
    Holzleisten anzubringen.Stimmt das so.

    Fragen zu den Rechnungen:

    Im Kaufpreis enthalten ist 45 cm Schotterpolster wo die Bodenplatte drauf kommt.Nun musste das Schotterpolster auf 80 cm
    erhöht werden.Also habe ich eine Rechnung dafür bezahlt,wo ich etwas viel finde.Das Haus ist 9x11 Meter.
    Und 35 cm Erhöhung. Preis 5100 Euro Ist das zuviel.

    Sie haben mir 1600 Euro für irgendwelche Genehmigungen in Rechnung gestellt.Nun war ich bei der Gemeinde und die meinten,sie brauchen nicht für Genehmigungen zahlen.Das passt alles,wenn dann hätten sie von uns schon eine Rechnung erhalten.Bekomme ich das Geld wieder zurück ?

    Aussenliegende Entwässerung.Liegt der Kontrollschacht 50 cm von der Aussenwand entfernt,ist es im Preis enthalten.
    Der Kontrollschacht ist nun 2 Meter weiter weg.Dafür haben sie mir 4800 Euro abgenommen.
    Hier reden einige von 300 Euro lfm.Also höchstens 1000 Euro.Stimmt das.Das ich 3800 Euro zuviel gezahlt habe.

    Wie stehen die Chancen das Geld zurück zu holen.

    Viele Fragen,Sind aber auch viele Unklarheiten.

    Weiss sind die Expertenmeinungen dazu.

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bitumen Mine, 2. Januar 2015
    Bitumen Mine

    Bitumen Mine

    Dabei seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Winnenden
    Hi,
    Dachdecker habe ich vergessen.

    Meine Dachgaube da ist in der Mitte wo die Dachspitze ist ein Balken.Der verläuft zur Aussenwand.Hier ist eine Aussparung drin.
    Dort endet der Balken.Das Problem ist,der Balken liegt nicht aud der Wand auf,er schwebt in der Aussparung.

    Nun waren sie so klever und gaben einen Balken mit einer Schraube an dem Schwebenden Balken befestigt.
    Der Balken wird auf dem am Boden liegenden Balken aufgesetzt.

    Nur trägt nicht die Aussenwand das Gewicht,sonder der Balken am Fussboden.
    Ich kann mir nicht vorstellen das es Statisch so ok ist
     
  4. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, aber der Großteil Ihrer Schilderungen beruht anscheinend auf nicht vorhandener Planung. Auf Handwerker zu hören die gerade Ihre Arbeit verrichten wollen ist so ziemlich das schlimmste was man machen kann. Ist nicht alles optimal vorbereitet schreien die immer rum, haben aber im Vorfeld meistens vergessen ihre Wünsche auch zu äußern. Der Rohbauer hat erst dann für Lehrrohre in der Decke zu sorgen, wenn diese auch expliziet gefordert und beauftragt wurden. Ohne schriftlichen Auftrag bekommt man immer nur Ware von der Stange. Ohne Extras.
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Du hast doch einen SV oder nicht? Nur DER kann die Fragen ERSCHÖPFEND klären. Was hat der DD mit Zimmermansarbeiten zu tun?

    Zum Thema Trockenbau: Wurde eine Abdichtung, flüssiger mehrlagiger Anstrich, auf die GKB Platten aufgebracht? Oder wer hat das im Auftrag?
     
  6. #5 Inkognito, 2. Januar 2015
    Inkognito

    Inkognito Gast

    Prügeln Sie Ihren Elektriker mit einem Besenstiel von der Baustelle. Alleine die Idee Stahlbetondecken zu schlitzen... da fällt einem nix mehr ein.
     
  7. feelfree

    feelfree Gast

    Was hat das für Folgen, wenn er ihn nicht selbst beauftragt hat, sondern wenn der Eli nur ein Sub vom GU ist?

    Vielleicht hilft ihm auch der Tipp, dass man die Kabel über der Decke verlegen kann und am geplanten Auslass nach unten bohren. Oder besser von unten nach oben bohren, wer weiß wo dieser Spezialist sonst rauskommt....
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    irgendwelche Genehmigungen?
    Das stand wohl kaum so auf der Rechnung.

    Welche Genehmigungen genau?

    Zum Preis Schotterpolster:
    Gab es vorher kein Angebot über die Mehrkosten?

    5.100€ sind happig.
     
  9. Gwenny

    Gwenny

    Dabei seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    937
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Hamburg
    Versorger fragen. In HH dürfen die nicht überbaut werden.
    Und ein ganzes Haus drauf? Wie soll da eine Leckageortung gemacht werden?
     
  10. #9 Gast036816, 2. Januar 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das geschrei des elis zielt nur darauf ab, die unwissenheit des ag's auszunutzen und zusätzliches geld zu generieren. auf welcher grundlage soll ein rohbauer leerrohre verlegen, wenn diese nicht geplant wurden?

    @ TE - das ist alles planlos gelaufen. schlau werde ich nicht aus deinem text, der gibt nur das durcheinander eines ungeplanten bauvorhabens wieder. besorg dir eigenen sachverstand, der deine baustelle koordiniert, sonst bist du in wenigen wochen mit weiteren punkten hier. dein eli hat bereits die erste duftmarke dazu gesetzt.
     
  11. #10 AlexSinger, 3. Januar 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    man kann auch Leerrohre auf der Decke befestigen und dann die Decke abhängen. Manche Menschen planen so was sogar explizit.
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Wenn das Rohbaumaß passt, dann ja, wenn nicht, dann? A-Karte und so.... :D
     
  13. #12 Gast036816, 3. Januar 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    muss jedoch vor dem baugesuch bereits im plan berücksichtigt werden - wegen der geschosshöhe!

    aber leerrohre unter der decke ist nicht gerade eine preiswerte variante!
     
  14. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Leitungen unter der Decke!

    wäre auch mein Favorit, kein Stress mit Statiker, kein Stress mit Estrichleger.
    endlich eine vernünftige horizontale Verlegeebene!

    Und oft beginnt beim Bauherren das Nachdenken über seinen Bedarf an Anschlüssen erst wenn die Deckenrohre schon einbetoniert sind.

    Installation mit abgehängter Decke sollte günstiger realisierbar sein als herkömmlich. (wenn entsprechend geplant und kalkuliert)

    Grüsse
    Jonny
     
  15. #14 AlexSinger, 3. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2015
    AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    wie viel an Höhe geht verloren? 5cm? Ist das relevant? Notfalls mit einem Bandmaß messen, das nur alle 5cm eine Markierung hat, dann fällt es nicht so auf :mega_lol:
     
  16. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Nun sind 2,5 lichte Höhe vertraglich vereinbart und dann? Schaut der Ausführende in die Röhre? Weil er das vertragliche Soll nicht geleistet hat? Und ja, solche Menschen gibt es! ;) Aber stimmt schon, der Rede eigentlich nicht Wert...
     
  17. feelfree

    feelfree Gast

    Bevor ich auf 5cm lichte Raumhöhe wegen einer abgehängten Decke (teuer!) zugunsten von ca. EINEM Kabel pro Zimmer verzichte, würde ich immer die Variante mit Verlegung auf der Rohdecke wählen.
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zustimmung: Klarer Planungsfehler (den evtl. der Fragesteller selbst zu vertreten hat!).

    Lösungsvorschlag:
    Da außerdem die Fertigteildecke nicht plan ist, würde ich in Erwägung ziehen, Stegleitung (also OHNE Rohr) von unten an die Betondecke zu kleben und jene dann vollflächig verputzen zu lassen (Gipsputz).
    Ist vermutlich nicht teurer als aufwendige Spachtelarbeiten und vermeidet die Problematik von Leitungsführung auf der Rohdecke.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 3. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Meine Ratschläge:
    1) Schmeiß den Eli raus! Der Estrich liegt ja wohl noch nicht, also kann man alle Leuitungen auf der Rohdecke verlegen!
    In den Beton gehören Leitungen/Leerrohre nur im Notfall!

    2) Stop die Arbeiten! Dein erster Vertragspartner hat das Ding wortwörtlich planlos gegen die Wand gefahren und Du hast jetzt zurückgesetzt und lädst die Leute noch ein, Dir beim erneuten Gegen-die-Wand-fahren ordentlich Schwung zu holen!

    3) Laß Dir eine saubere Planung machen und deren Umsetzung von einer kompetenten Bauleitung überwachen!

    4) (Und das hat Eric Dir schon vor nem Jahr geraten) nimm Dir einen EIGENEN Sachverständigen, der a) die Mängel feststellt ohne Handwerkergeschwafel und b) Deinem Anwalt bei der Formulierung der Fragen hilft!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Ralf Dühlmeyer, 3. Januar 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ähhhh - welcher Kleber ist nach den Fachregeln zulässig und dauerhaft geeignet, die Stegleitung zu fixieren?

    Ausserdem - Elementdecke nicht plan??? Schon mal nach 18020 die Ebenheit kontrolliert??? Sowas kann meist breit ausgespachtelt werden. Und zum direkten Anstrich sind Elementdecken ohnehin ungeeignet!
     
  22. #20 Gast036816, 3. Januar 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das hat er auch nicht ernst genommen. wie weit er gekommen ist, sieht man jetzt. man nennt es beratungsresistenz.

    mein mitleid hält sich ganz stark in ganz engen grenzen!
     
Thema:

Baumurks Rohbauer und Trockenbauer

Die Seite wird geladen...

Baumurks Rohbauer und Trockenbauer - Ähnliche Themen

  1. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  2. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  3. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  4. Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung

    Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung: Hallo, muss eine Baufirma den Bauschutt der beim Rohbau anfällt entsorgen, oder darf sie ihn einfach liegen lassen? Es wurde ein für die...
  5. Trockenbau für Waschtischplatte verstärken. Wie?

    Trockenbau für Waschtischplatte verstärken. Wie?: An eine Trockenbauvorwand möchte ich eine hängende Waschtischplatte montieren, auf die kommen zwei Aufsatzwaschbecken. Die Vorwand wird doppelt...