Bauplanungs Angebot zu teuer ?

Diskutiere Bauplanungs Angebot zu teuer ? im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hi ich bin neu im forum und muss sagen es ist top:biggthumpup: nun zu meiner frage wir planen ein Einfamilienhaus und wollten die planung bei...

  1. 1002bob

    1002bob

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    BaWü
    Hi ich bin neu im forum und muss sagen es ist top:biggthumpup:

    nun zu meiner frage wir planen ein Einfamilienhaus und wollten die planung bei einer Zimmerrei mit Architekten machen. die leistngen sind:

    Architektenleistungen:

    Entwurfsplanung
    Erstellen des Bauantrages 5 fache Ausfertigung
    Erstelen der Werkpläne Maurer und Holzbau
    Bauleitung

    Statik:

    statische Berechnungen für Maurer und Holzbau

    Nachweis des energiesparenden Wärmeschutz


    und kostet 13 350 + Mwst. 2536,50


    ist das zu teuer ? oder ist das angemessen?


    vielen dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Eher zu billig. Was sind denn die Kosten der Maßnahme?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 6. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    2 Zi-Kü-Bad Bungalow 8*10 = zu teuer

    10 Zi-Kochsaal-3Bäder-Keller WW-II Vollgeschoße-8 m Deckenspannweiten = zu billig
     
  5. Dingo

    Dingo

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Sachsen
    Werden die genannten Leistungen nicht nach der offiziellen Gebührenordnung abgerechnet?
    Wenn diese sich an den voraussichtlichen Gesamtbaukosten orientiert, dürfte das genannte Angebot doch keine Überraschungen bieten?!!
    Was steht denn im vorliegenden Angebot?
    Ist doch wohl nicht nur ein einfaches Blatt mit der von dir genannten Summe?!!
     
  6. #5 Gast036816, 6. Januar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    gegenfrage:

    das rote auto kostet 15.500 € - zu teuer oder zu billig?
     
  7. 1002bob

    1002bob

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    BaWü
    erstmal danke für eure antworten :)

    hätte bischen mehr angaben machen sollen ^^

    also

    soll wie gesagt ein Einfamilienhaus werden mit keller in hang lage. und dann ober kante keller decke noch mal 1 1/2 stockwerke

    soll 10x12m werden

    gesamt kosten ca. 250 000
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nun sehen wir (etwas) klarer!

    Bei diesen Baukosten (250.000 brutto --> ca. 210.000 netto), ergibt sich beim Ansetzen der Honorarzone III/ Mindestsatz + 3% Nebenkosten ein Planerhonorar für die LP 1-5 und 8 von EUR 21.200 + MwSt.

    Da bedeutet einen Nachlaß von ca. 37%. Meines Erachtens absolut nicht auskömmlich. Es wird wohl an aneren Punkten massiv eingespart werden (evtl. fertiger Kataloggrundriss???).

    Auch habe ich erhebliche Zweifel, daß ein Haus dieser Größe (10 x 12 m; KG, EG + DG) in Hanglage in der Region Ba-Wü. für diesen Preis zu machen sein wird!

    Grüße

    Thomas
     
  9. #8 Gast036816, 6. Januar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    so die wichtige zahl ist schon mal da:

    herstellkosten 250.000 € = architekt honorar 100 % = 29.000 € - zone III unten
    phase 1 - 5 und 8 = 83 pkte von 29.000 € = 24.070 €

    jetzt kommen noch tragwerksplanung und wärmeschutznachweise dazu.

    tragwerk herstellkosten 200.000 € - honorar 100 % = 18.600 € - zone III unten
    phase 1 - 5 = 97 pkte von 18.600 € = 18.042 €.

    das ist ein dumpingangebot zu weniger als 40 %, den wärmeschutznachweis habe ich erst gar nicht mehr eingerechnet, der fällt so gut wie gar nicht mehr - prozentual - ins gewicht.

    mich würde mal interessieren, was da alles aus dem leistungsbild wegfallen muss, damit es ein auskömmliches honorar wird.
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der rechnet wohl nicht nach HOAI.
     
  11. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...ach herrje...die Statik ist in dem Preis auch schon mit drin???!!! Hatte ich ganz überlesen....

    Kann sein, daß der Architekt Angestellter der Zimmerei ist und für einen Hungerlohn bei nicht artgerechter Haltung in einem Schuppen im Hof bei freier Kost und Logis gehalten wird. Dann mag das durchaus genügen...

    Ansonsten ist dieses Honorar gänzlich indiskutabel.

    Du kannst Dir nun überlegen, ob Du hier ein echtes Schnäppchen machst oder ob wichtige Leistungen auf ein unerträgliches Mindestmaß zusammengekürzt werden. Schließlich sind die nicht das Sozialamt, sondern wollen am Ende doch wirklich auch etwas verdienen.

    Was anderes: Der Architekt gehört zur Zimmerei? Und soll dann (in Deinem Auftrage und von Dir entlohnt) die Arbeit der Zimmerei in Deinem Sinne kritisch prüfen.....ein merkwürdiges Konstrukt....naja....

    Thomas
     
  12. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    hmm, 2* nach HOAI gerechnet und verschiedene Zahlen kommen raus, ihr verwirrt mich ;)

    Gruß
    Frank Martin
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 6. Januar 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Trotzdem:

    13350/50 €/Std macht knapp 270 Stunden. Das sind 6 Wochen Arbeitszeit für einen Mann. Noch ohne alle Nebenkosten rausgerechnet zu haben!
    Meinst Du, das reicht?
     
  14. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Müßte er aber....

    Wie ich aber schon schrieb erscheint mir das Konstrukt von vorne herein fehlerbehaftet. Hier entsteht ein ganz massiver Interessenkonflikt, der so nicht auflösbar ist: BH zahlt Architekten für dessen Bauleitung und dieser wird aber letztendlich wohl von der Zimmerei bezahlt (Honorar wohl eher an Firma und nicht an A., ...oder doch?).

    Wenn freier Architekt, der eben mit der Zimmerei zusammenarbeitet, dann ist das Honorar schlichtweg lächerlich.
     
  15. #14 Gast036816, 6. Januar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ich habe brutto gerechnet, Thomas ist zurück auf netto und hat dann weitergerechnet mit 3 % nebenkosten oben drauf, die habe ich nicht eingerechnet. das honorar ist dann bis auf rundungsfaktoren annähernd gleich.
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...so oder so: viel zu niedrig; merkwürdiges Konstrukt (kann der TE viellelict aufklären?), m.E. zum Preis.

    Mal überschlagen: Umbauter Raum: 10 x 12 m = 120 m Überbaute Fläche.

    Höhe: Bopla: 0,30, KG: 2,385, Decke: 0,20, EG: 2,635, Decke: 0,20, Kniestock OG 1,00= 6,72 m: UR 120 x 6,72 = 806,4 m³.
    Dachraum (angenommen DN 45°): 120 x 5 x 1/2 = 300 m³. UR: 1.106,40 m³

    Kosten je m³: EUR 225,96.

    Mag sein daß eine andere DN eine andere (nierdigere) Zahl ergibt. Alleine die Größenordnung sagt mir: geht nicht!

    Thomas
     
  17. #16 Gast036816, 6. Januar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    anders rum gerechnet wohnhaus 10 x 12 m bei 2-geschossiger bauweise ca. 175 qm wohnfläche macht herstellkosten ca. 1.428 €/qm brutto.

    nix genaues weiss man nicht. jedenfalls ist ein absolutes honorar-dumping-angebot.
     
  18. 1002bob

    1002bob

    Dabei seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker
    Ort:
    BaWü
    von meiner frau ihr Cousin is in dieser Zimmerei Zimmermeister und schafft aufem büro und da dies dann naheliegend war haben wir dort angefragt und er meinte dann das er uns ein gutes angebot machen könnte.
    dann haben wir das angebot bekommen und da wollt ich dann nur nach fragen ob dies Ok ist oder nicht. mein weiß ja nie :) immer vorsichtig sein aufem bau!!
    da ich dackdecker bin und auch in einer kleineren zimmerei schaffe wird so gut wie alles aus eigenleistung erbracht.

    danke für eure antworten


    gruß
     
  19. #18 Livestrong, 6. Januar 2012
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Könnte es nicht sei das etwas von plankosten im Baupreis steckt? Wenn ca 24000 Euro ca ok wären warum würd dann über die ca. 24000 Euro so geschimpft bei mir obwohl Baukosten. Sogar niedriger? Dann würde Abrechnung nach hoai sogar hinkommen bei mir.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 6. Januar 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    @ Livestrong - ich weiss zwar nicht mehr, was bei dir im honorar angesetzt wurde, hier sind 100 % vom honorar fast 30.000 €, durch die minderung von phase 6, 7 und 9 ergibt das honorar dann 24.000 € brutto.
     
  22. #20 Livestrong, 6. Januar 2012
    Livestrong

    Livestrong Gast

    Ich hab 25000 Euro für archi statiker bezahlt ist ein gemeinschaftebuero. Baukosten liegen bei 195000 Euro etwa ist ja nie genau bei dem GU Vertrag zu sehen da nach leichter vergroesserung und Auswahl hoeherer Ausstattung hier nichts nachberechnet wurde an Planung . Und die provi des Büros . 20000 an den Chef bezahlt und 5000 war die Rechnung des statikers . Rechnung kam aber vom archi. Beim ersten Bau lernt man sehr viel. Nach unterschrift:mega_lol:
     
Thema:

Bauplanungs Angebot zu teuer ?

Die Seite wird geladen...

Bauplanungs Angebot zu teuer ? - Ähnliche Themen

  1. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  2. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  3. Angebot Architekt LPH 1-4

    Angebot Architekt LPH 1-4: Hallo zusammen, ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen :) Unser Bauvorhaben soll ein EFH mit ca. 150qm Wohnfläche, Keller,...
  4. Architekten Angebot

    Architekten Angebot: [ATTACH] Hallo, ich habe so in etwa ein Schreiben(Siehe Anhang) von dem Architekten bekommen und daraufhin erst mal das Amt angerufen. Da hat...
  5. Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?

    Unser Bauplan wurde nicht in der Endfassung dem Bauamt vorgelegt...was nun?: Hallo Fachleute, wir haben über mehreren Baupläne bis zur Endfassung unser Haus geplant. Den Bauantrag hat unser Bauträger fertig gemacht und...