Baurisse / Mauerwerksrisse / Betondeckenrisse

Diskutiere Baurisse / Mauerwerksrisse / Betondeckenrisse im Bauüberwachung, Bauleitung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo an alle Experten ! Bin mir nicht sicher, ob mein Beitrag hier richtig positioniert ist. Bei unserem Neubau (Stein auf Stein) sind nach...

  1. #1 gelbschwarzer, 12. Februar 2012
    gelbschwarzer

    gelbschwarzer

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    44627
    Hallo an alle Experten !

    Bin mir nicht sicher, ob mein Beitrag hier richtig positioniert ist.

    Bei unserem Neubau (Stein auf Stein) sind nach ca. 6 Monaten (nach Ersteinzug) fast in jedem Zimmer Baurisse (Horizontale Mauerwerksrisse) zu sehen. Gestern haben wir den ersten Deckenriss entdeckt.

    Meine Frage bezieht sich jetzt auf die Gewährleistung bzw. auf die Toleranz (unser Bauleiter sagt natürlich „alles ganz normal – Setzungsrisse“.

    Sind diese wirklich in jeder Form und Größe als Bautoleranz zu bezeichnen ?
    Ferner würde ich gerne wissen wer für die Beseitigung der Baurisse zuständig ist ?
    Muss es der GU nachträglich nacharbeiten ?

    Muss ich sämtliche Risse fotografieren und als Baumangel dem GU anzeigen ?
    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Gruß Jack
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 12. Februar 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Horizontale Risse machen immer erst einmal nachdenklich.
    Natürlich sind Risse nicht in jeder Weite zulässig, bzw. Vertragskonform.
    Wenn Sie einen Mangel (Abweichung = IST vom Soll) vermuten, dann sollten Sie diesen dem Vertragspartner anzeigen.
    Wenn dieser abwiegelt oder ein sinnloses Vorgehen vermuten läßt, dann kommen Sie um einen Sachverständigen zur Feststellung was nun los ist nicht herum.
     
  4. #3 gunther1948, 12. Februar 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    horizontale risse sind keine setzungsrisse.
    bitte bilder!!!!!! und die höhenlage, ort etc. der risse mal näher beschreiben.

    gruss aus de pfalz
     
  5. #4 gelbschwarzer, 14. Februar 2012
    gelbschwarzer

    gelbschwarzer

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    44627
    Die Risse lassen sich von einem "Amateur-Fotografen" ganz schlecht fotografieren, habe es dennoch versucht.

    Diese Verlaufen überwiegend ca. 30 cm unterhalb der Decke (Ich wermute zwischen Mauerwerk und Betonrähm).

    Die Länge der Risse ist fast mit der gesamten Wandlänge zu vergleichen.
    Die Rissstärke ist jedoch minimal (Haarriss).
    [​IMG]
     
  6. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Setzungsrisse sind m.E. ganz und gar nicht normal und schon gar nicht zu tolerieren, auch wenn diese vergleichsweise selten sind ...

    was so pauschal aber auch nicht ganz korrekt ist, auch wenn ich zumindest noch nie gesehen habe, dass ausschließlich Horizontalrisse auftreten.


    tja - darauf läuft es halt meist hinaus
     
  7. #6 Juergen Mehler, 14. Februar 2012
    Juergen Mehler

    Juergen Mehler

    Dabei seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Böhl-Iggelheim
    Genau die gleichen Risse hatten wir auch bei unserem letzten BT-Haus...hol Dir einen Gutachter...alles andere ist Zeitverschwendung
     
  8. #7 gelbschwarzer, 14. Februar 2012
    gelbschwarzer

    gelbschwarzer

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    44627
    Hallo,

    haben wir Gutachter im Forum (am liebsten aus NRW) ?

    Gruß und vielen Dank.
     
  9. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Siehe meine Diskussion mit Mark Carden hier: http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=62771&page=2 bezüglich Ringanker: eine dumme Frage vom Baulaien bezüglich Ringanker: könnte der Riss auf Grund von Zwangsbeanspruchung durch Schwinden zwischen Beton und Mauerwerk entstanden sein? (Als eine mögliche Hypothese, nicht als reale Diagnose) ?
     
  10. #9 gelbschwarzer, 16. Februar 2012
    gelbschwarzer

    gelbschwarzer

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    44627
    Habe soeben ein Angebot von einem Sachverständigen erhalten, ich zitiere aus dem Angebotstext:

    "Ortstermin
    gerichtsverwertbares Mängelgutachten
    Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung an Auftraggeber
    Bei Horizontalrissen handelt es sich in erster Linie um Setzungsschäden
    oder eine falsche statische Krafteinleitung.
    Das können durchaus 5-stellige Summen zur Minderung oder Nachbesserung sein.
    Und es erfordert einigen fachlichen Aufwand auch in der Auseinenanderstzung mit dem Verursacher."

    Expliziet hat mich die dick markierte Stelle stützig gemacht, da man hier der Überzeugung war
    "horizontale risse sind keine setzungsrisse"
     
  11. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    auf welcher Grundlage kommt der Sachverständige denn zu seiner Schlussfolgerung .... i.d.R. macht man ein Angebot --> Auftrag, dann die Rissbildaufnahme, Auswertung von Unterlagen etc. und kommt dann zu einem Ergebnis


    die Aussage


    halte ich so für etwas ... nennen wir es höflich: sehr fragwürdig
     
  12. Hfrik

    Hfrik

    Dabei seit:
    10. September 2009
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl. Ing
    Ort:
    70771
    Zumindest würde ich als neugieriger Baulaie nach dem Wirkungsmechanismus fragen, der zu horizontalrissen in Form von Haarrissen durch Setzung führt.
    Horizontale Risse von begrenzter Länge aber eher grösserer Breite könnte ich mir durch Absacken eines Wandteils erklären, dann müssten benachbarte Teile die Last der Bauteile oberhalb des Risses übernehmen.
    In allen Zimmer gleichzeitig ist das aber schon eher schwierig. Im Grenzübergann mit allen Wänden mit Horizontalriss würde ja alles ganz leicht absacken, aber der obere Gebäudeteil fliegen.
     
  13. Stan4Life

    Stan4Life

    Dabei seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Stuttgart
    Falls die Risse nur in den Eck-außen-bereichen der Deckenplatte auftreten (Zwischen Beton und Mauerwerk), könnte es sich dabei auch um eine abhebenden Kraft in den Ecken handeln durch die Plattenwirkung (Navier-Ecke). Diese abhebende Kraft wird entweder durch eine ausreichende Auflast (z.b. weitere Stockwerke) oder durch eine Rückverankerung nach unten ins Mauerwerk verhindert. Wird dies nicht verhindert entsteht ein horizontaler Riss zwischen Beton und Mauerwerk oder zwischen der ersten und zweiten Mauerwerksreihe. Optisch zwar nicht schön aber eigentlich nicht tragisch, wenn außen die Wärmedämmung kein Riss bekommt. Das Ganze könnte aber vermieden werden.

    Setzungsrisse sind meist nicht horizontal. Das kannst du auch testen indem du Gipsmarkierungen setzt (Tapete an der Stelle entfernen). Die helfen dann auch dem Bausachverständigen, den Schadenfall zu beurteilen. Wenn sich die Risse sich dann nicht verbreitern und die keinen Schereien haben willst, kannst du auch einfach neu verputzen/tapezieren :D
     
  14. Stan4Life

    Stan4Life

    Dabei seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Stuttgart
  15. #14 gunther1948, 17. Februar 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    einfamilienhaus und betonrähm, wie das?
    gib mal die wanddicke an, die deckendicke und etwas mehr info zu den stützweiten.
    liegt die decke direkt auf den mauern auf oder ist da eine trennschicht (mauerwerksbahn, bitumenbahn o. ä. ) dazwischen?
    aussen abmauerung oder dämmstreifen?

    gruss aus de pfalz
     
  16. #15 Carden. Mark, 17. Februar 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Schön wie hier munter drauf los geraten wird.
    Obwohl, wenn alle Möglichkeiten aufgezählt wurden, kann gewürfelt werden

    mich persönlich interessiert was das für einer ist.
    Ich hoffe ich ärgere mich nicht nachgefragt haben.
     
  17. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    da schließe ich mich an ... aber ärgern ...
     
  18. #17 gelbschwarzer, 20. Februar 2012
    gelbschwarzer

    gelbschwarzer

    Dabei seit:
    1. April 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    44627
    hmm...

    Generell stellt sich die für mich die Frage, ob es Sinn macht 600,- Euro für einen Sachverständligen auszugeben mit der Hoffnung, dass der GU auf Grundlagen des Gutachtens den Schaden behebt oder ob es evtl. einfacher wäre für die Hälfte der Summe einen Maler zu beauftrgen ?
     
  19. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    Das Ergbnis DEINES Sachverständigen muss den GU nicht unbebingt interessieren.

    Die Idee mit dem Maler kann klappen, aber ohne Kenntnis der Ursachen, kommt der vielleicht noch öfter.

    = Gespräch suchen - ansonsten Rechtsbeistand
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carden. Mark, 20. Februar 2012
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wobei wir jetzt wieder am Anfang wäre.
    Ich hätte trotzdem gerne meine Frage zu #15 beantwortet.
     
  22. Gast vS

    Gast vS

    Dabei seit:
    8. Februar 2012
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodengutachter
    Ort:
    NRW
    meinst du wirklich, dass man sich über den noch Gedanken machen sollte / muss ? Gut, er wird mehr wissen als wir, aber .. schrieb ich ja schon.

    Möglichkeiten (Zusammenfassung):

    1. Gespräch
    2. Rechtsweg
    3. kompetenten Sachverständigen beauftragen (und bezahlen), den GU mit Ergebnissen konfrontieren und hoffen (weil wie schon erwähnt: das Ergebnis muss den GU aber so gar nicht interessieren)
    4. Maler kommen lassen und hoffen (macht aber m.E. so gar keinen Sinn, weil ggf. etc.)

    ich würde dann 2) empfehlen - einfach auch um das formal richtig zu steuern, weil "Recht haben" manchmal gar nichts nützt.
     
Thema: Baurisse / Mauerwerksrisse / Betondeckenrisse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. horizontalriss im mauerwerk

Die Seite wird geladen...

Baurisse / Mauerwerksrisse / Betondeckenrisse - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Sanierungsfirma für horizontale Mauerwerksrisse gesucht

    Hilfe! Sanierungsfirma für horizontale Mauerwerksrisse gesucht: Hallo, heute mußte ich leider feststellen daß die horizontalen Risse in meinem Mauerwerk eine ziemlich traurige Ursache haben. Und diese Ursache...
  2. Mauerwerksrisse reparieren

    Mauerwerksrisse reparieren: EFH mit 2 und 1-geschossigem Teil. Auf dem 1-geschossigen Teil terrasse mit Fliesen auf Betondecke. Mauerwerk = 38cm Poroton (roter Stein) Ca 1m...