Bauschaden durch Wasser ? Wer weiss Rat ?

Diskutiere Bauschaden durch Wasser ? Wer weiss Rat ? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo Profis, ich benötige dringend Hilfe. Ich selbst mache viel rund ums Haus aber jetzt ist mein Latein am Ende. Vor ca. 1 ½ Wochen habe ich...

  1. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    Hallo Profis,
    ich benötige dringend Hilfe. Ich selbst mache viel rund ums Haus aber jetzt ist mein Latein am Ende.
    Vor ca. 1 ½ Wochen habe ich einen merkwürdigen Fleck an der Wand entdeckt und bin der Sache mal nachgegangen. Ich habe die Tapete entfernt und mir ist dabei schon teilweise der Putz von der Wand gefallen. Ok iss ja kein Problem das Haus ist ja schon alt , dachte ich mir und habe angefangen den losen Putz zu entfernen. Da kam dann auch schon die Überraschung, ein Balken in der Wand war unten komplett weggefault und hatte Wassertropfen (Kondenswasser ??). Bild 2
    Nach langer Überlegung, habe ich mal meine Wohngebäudeversicherung angerufen. Der Mann von der Versicherung kam mit Feuchtemessgerät und hat dann festgestellt das die komplette Wand feucht ist. Er kann sich das auch nicht erklären alles Spekulation, es muss einer kommen und mit der Kamera durch das Abwasserrohr. Wenn das Rohr nicht kaputt ist, dann zahl ich den ganzen Aufwand , wenn das Rohr kaputt zahlt die Versicherung.
    Ich habe dann mal die Gegenüberliegende Wand geöffnet (Bild 5 und1). Die Wand war mit Spanplatten verkleidet. Da ist auch eine Stelle die muffig riecht. Eine Rigipsplatte die an der Wand befestigt war, ist feucht. Aber keine undichte irgendwo erkennbar.
    Jetzt habe ich mir ein Feuchtemessgerät geliehen Trotec T650 und habe dann mal gemessen.
    Wand 2 und 5 piepst das Gerät nur noch (meine Frau hasst das Gerät!) scheint komplett nass zu sein, Die Werte liegen bei 145. Wand 3 zum Garten trocken !! Vor der Dusche habe ich eine Fliesenfuge entdeckt die Nass ist….

    Im Moment bin ich Ratlos. Habe keinen so rechten Plan wie es jetzt weitergehen soll, kann mir einer von Euch mal sagen wie man da vor geht ? Da ich finanziell nicht so betucht bin, brauche ich eine günstige Lösung bei der ich viel durch Eigenleistung sparen kann. Ich habe hier schon von einem Freund ein Gastrockner bekommen, macht es Sinn zu versuchen die Wand zu trocknen und dann zu schauen wo das ganze anfängt?

    Gruß
    Michael
    Hier habe ich zu dem schrecken Bilder :
    http://www.dataxcom.de/BAU/Grundriss.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Fliesenfuge.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand2Balken.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand2Balken2.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand2Balken3.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand3.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand4.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand5.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand5_2.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand2.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand1.jpg
    http://www.dataxcom.de/BAU/Wand1_4.JPG
    http://www.dataxcom.de/BAU/index.php
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Am KS Verblender sind schon Feuchtehorizonte erkennbar.

    Hier ist sicher nicht mit einer funktionierenen Horizontalsperre im Mauerwerk oder einer funktionierenden Abdichtung auf der Bodenplatte zu rechnen.

    Die vogesetzten Platten habe den Schaden nur überdeckt und durch die nicht mehr vorhandene Ablüftmöglichkeit eher verstärkt.

    Ohne Ortskenntnis kann zu den zu wählenden Sanierungsmaßnahmen recht wenig gesagt werden.
     
  4. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    hört sich nicht gut an. Was ist ein KS Verblender ?
    Übrigens noch zur Info das Gebäude ist nicht unterkellert.

    Welche Infos werden noch benötigt ? Kann man irgendwie messen ob die Horizontalsperre vorhanden bzw. intakt ist ?
     
  5. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    Update :

    Im Flur (Grundriss Nr.6) ist unter der Treppe eine Kammer dort habe ich jetzt an der Wand zwischen 6.) und 5.) auch feuchte festgestellt, ist alles voller Ausblühungen (Salpeter ?).
    Noch zur Info, die Räume 1 – 5 sind alle etwa 2 Trittstufen höher als die Räume 6-9 , was auch immer das zu bedeuten hat.
     
  6. #5 wasweissich, 25. März 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was bitteschön ist über der küche , und was ist mit dem dach über dem eingang? ist dessen wandanschluss in ordnung?:confused:

    j.p.
     
  7. #6 Schnorbel, 25. März 2008
    Schnorbel

    Schnorbel

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Pflaelzer,

    kann es sein, dass die alte Hausfassade nachträglich durch eine Verblendung
    mit Kalksandstein "saniert" bzw. kaschiert wurde?
    Es sieht so aus, das zwischen Mauerwerk (Holzstiel in der Wand) und Außen-verblender eine Bitumenpappe eingelegt wurde. Die würde erklären, dass man außen keine Schäden sieht.
    Innen scheint es mir, sind zum Teil noch Lehmziegel vorhanden (Bild:Wand2)? Jedenfalls bekommt die Wand vom Fundament aus Wasser. Die Holzstiele zeigen deutliche Schädigungen durch Braunfäulebefall, was auf Dauerfeuchte hinweist.
    Für eine Sanierung wäre ein umfassendes Gesamtkonzept notwendig, wo alle Parameter (Wand, Fassade, Fußboden, Putz etc.) berücksichtigt werden müssen. Das wird aber nicht über eine Ferndiagnose zu machen sein!

    Gruß Schnorbel
     
  8. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    hallo wasweissich,

    über der Küche (die im übrigen nicht mehr als Küche genutzt wird) , ist das Wohnzimmer. Das Dach über dem Eingang (ca. 5 Meter darüber) steht ca. 40-50 cm über.

    @Schnorbel: Ja die Rückseite zum Garten wurde mit Kalksandstein "kaschiert" vorgemauert , warum auch immer. Ist aber nur die Wand 4.
    Gibt es Seriöse Firmen die sowas günstig und gut (ich weiss das eine schliesst das andere aus) durchführen können, bzw. erstmal einen KV machen damit ich weiss ob ich mich erhänge. Kannst du jemanden empfehlen (wohne in Ludwigshafen)??

    gruß und schonmal Danke
     
  9. #8 Rudolf 1966, 25. März 2008
    Rudolf 1966

    Rudolf 1966

    Dabei seit:
    8. Februar 2008
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Parkettleger&Raumausstatter&Maler
    Ort:
    Heidelberg
    Also trocknen kannst mit einem Gasbrenner nicht.
    Weil du mehr Wasser produzierst als verdunstet.
    Wenn Trocknen dann mit Trocknungsgerät , kannst ausleihen. Oder Heizen und lüften.
    mit Gruß Rudolf:bounce::think:bounce:

    Für die Ursache brauchst einen spezialisten vor Ort.
     
  10. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    so !!

    jetzt hab ich mal bissl gegoogelt und bin auf die Firma IsoTec gestoßen, kennt die jemand ?
    Da wird sich die nächsten Tage ein Außendienstmitarbeiter melden und sich die ganze Sache anschauen.
    Ich bin aber weiterhin für Vorabinfos dankbar, bin auch für jeden Tipp weiterhin dankbar, nicht das der mir was vom Pferd erzählt.

    gruß
     
  11. Schnorbel

    Schnorbel

    Dabei seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauingenieur
    Ort:
    Leipzig
    Die machen einen ganz guten Job, obwohl man bei bestimmten Details geteilter Meinung sein kann (z. B. Paraffininjektion). Auf alle Fälle solltest Du Dir eine zweite Meinung einholen. Speziell was die Arbeiten zum Selbermachen betrifft.
    Kleine tip schicke ich per mail.

    Gruß Schnorbel
     
  12. #11 JamesTKirk, 26. März 2008
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Bitte lass die Sache von einem Sachverständigen begutachten, nicht von einem Firmenvertreter. Der verkauft Dir was, was die im Sortiment haben und das meiste Geld verdienen, nicht das, was Du brauchst.
     
  13. #12 derengelfrank, 26. März 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    evtl. treffen hier 2 Ursachen zusammen: Feuchte von unten UND von oben.
    Z.b. der Dachrinnenablauf links im Bild Wand4. Genau drunter haben wir schon wachsendes Grünzeug, was drauf hindeutet, daß bei Regen der Ablauf nicht ausreicht und das Wasser dort regelmäßig auf den Boden plätschert.
    Der Ablauf läuft IN der Hauswand. Ist der Ablauf frei? Verstopft? Geborsten?
    Das könnte der Grund für die feuchten Wände 3 und 5 sein.
    Gibt's eigentlich einen Keller? Wie sieht es dort aus? Unter der Wand 2?
     
  14. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    Hallo derengel,

    du hast recht, mit dem Grünzeug werd ich gleich prüfen !!
    Keller gibt es keinen.

    gruß
     
  15. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Genau. Ich wuerde definitiv das Fallrohr nach aussen legen, wenn moeglich, weg vom Haus auf die andere Seite,
    bis dahin -sollte die Rinne momentan zwar ablaufen aber trotzdem ueberplaetschern- ein Schwallblech ausprobieren.
     
  16. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Wenn ich mir "Wand2" ansehe, scheint das Gussrohr doch an der Innenseite dort feucht zu sein,
    wo das Rohr in einen Rohrbogen o.ae. laeuft - ist da die Dichtung hin und das eingebuddelte Rohr dicht?
    Ist da ueberhaupt was oder nur ein Loch? :confused:
    Schnapp Dir 2-3 Eimer Wasser, kipp sie ins Fallrohr und schau nach, obs schlimmer wird.
     
  17. #16 derengelfrank, 27. März 2008
    derengelfrank

    derengelfrank

    Dabei seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    802
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    M
    ?? ich seh da nur Balken ??
     
  18. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Hm.
     
  19. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Gibt es denn Grundrisse oder Lagepläne mit Lage der Ver- und Entsorgungsleitungen?

    Ist das Phänomen plötzlich aufgetreten oder früher schon einmal ?

    Hat sich die Nutzung kürzlich geändert ?

    usw. ...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pfaelzer

    pfaelzer

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Pfalz
    Hallo,

    erstmal vielen Dank für die Tipps und Hinweise.
    In der Tat ist die Dachrinne an der Ecke undicht, d.h. das Wasser vom dach tropft in großen Mengen an die Ecke des Hauses, ob das Fallrohr hinter der Wand undicht ist, weiss ich nicht. Wenn ich Wasser laufen lasse seh ich keinen Unterschied an der Wand.
    Kann es sein dass durch diese Ecke beide Wände feucht werden ?? Ist ja für meine Begriffe ein langer Weg ca. 4 Meter.
    Vielleicht ist es auch nur ein Teil des Gesamten und es gibt hier noch mehr Stellen an denen Wasser eintritt.

    Die Rinne habe ich jetzt abgedichtet, wie lange dauert es bis dann die Wann trocknet bzw. ich einen effekt merke ?

    Gruß
     
  22. ISYBAU

    ISYBAU

    Dabei seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    1.686
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauing. öbuv SV Kanalsanierung
    Ort:
    Würzburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauingenieur, öbuv SV Kanalinspektion&-sanierung
    Also, nicht alle Fragen können beantwortet werden, zumindest nicht ohne Datenbasis. Wir kennen ja noch nicht mal die Schadensursache. Die Trockenzeit hängt ja sicher von vielen Faktoren ab, unter anderem der Exposition, der Temperatur, dem Luftaustausch usw. usf.

    Eine undichte Dachrinne kann sehr wohl Ursache für die Durchfeuchtung sein. Wasser hat einen spitzen Zahn und findet unglaubliche Wegsamkeiten.
     
Thema:

Bauschaden durch Wasser ? Wer weiss Rat ?

Die Seite wird geladen...

Bauschaden durch Wasser ? Wer weiss Rat ? - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  4. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  5. Baugrube absichern wer zuständig?

    Baugrube absichern wer zuständig?: Hallo. Wir haben einen Vertrag mit einem Bauträger für schlüsselfertiges Haus. Dieser hat einen Erd-/Rihbauer beauftragt, nach dem die Baugrube...