Bauschaum an den Dosen

Diskutiere Bauschaum an den Dosen im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Bei unserer Elektro-Rohinstallation wurden manche Dosen anscheinend nur eingeschäumt, die anderen sind komisch von einer Seite gegipst und von der...

  1. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Bei unserer Elektro-Rohinstallation wurden manche Dosen anscheinend nur eingeschäumt, die anderen sind komisch von einer Seite gegipst und von der anderen eingeschäumt. Ich habe gehört, dass Schaum gar nicht gut ist. Gibt's eine Norm dazu?

    [​IMG]
    [​IMG]

    Außerdem verlaufen die Kabel (Elektro, SAT, Netzwerk) alle zusammen auf dem Boden in den Raumecken. Nur unter den Türen sind sie in einem Rohr verlegt. Ok so? :shades

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    na jaaaa- also über Schaum und Dosen wurde schon genug geschrieben, einfach mal die Suche bemühen. Die Verlegung der Kabel ist auch "gewöhnungsbedürftig", am Rand sollte man wegen des Estrichs die Kabel nicht verlegen und Sat/Telefon/Netzwerk gehört eigentlich sowieso in ein Leerrohr-nicht (nur) zum Schutz des Kabels, sondern um es mal wechseln / ändern zu können. Die gezeigte Arbeit ist na, sollen andere schreiben.:konfusius
     
  4. indy82

    indy82

    Dabei seit:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingnieur
    Ort:
    Menden
    Bzgl der Dosen, schau mal hier rein:

    klick

    Die Leitungen sollten ca. 20cm von der Wand entfernt sein, dies würde dann der DIN entsprechen. Kommt aber drauf an, was beauftragt wurde. Ob es stört ist eine andere Sache, da musst du mal den Estrichleger befragen, wie sich das ganze auf den Estrich auswirkt. Ist wohl keine Seltenheit, dass es so gemacht wird...

    Auch die SAT und Netzwerkleitungen sollten in Leerrohren liegen. NYM Leitung auf Rohfussboden ist ok...

    Grüße,
    indy
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ja, das, was man da sieht, ist falsch bzw. nicht normgerecht, von Anfang bis Ende.
    Sollen die nochmal machen!

    Vor allem in Außenwänden wird solche eine Installation zu Undichtigkeit des Gebäudes führen ("Sturm aus der Steckdose").

    Ist das ne Bauträger-billichwillich-Installation oder hast Du den Eli selber beauftragt?
     
  6. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Es ist ein GÜ, der den Elektriker beauftragt hat.

    Wird eine evtl. Undichtigkeit beim Blower-Door-Test entdeckt?

    Julius: Kannst du mir bitte ein paar Beispiele geben, was genau an der Ausführung welcher Norm bzw. aRdT widerspricht. Ich würde mich gerne mit dem GÜ darüber unterhalten.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Dann solltest Du beim GÜ einfordern, eine normgerechte Elektroinstallation ausführen zu lassen!

    Wie Andy oben schon erwähnte, haben wie genau dieses Thema erst vor einigen Tagen hier intensiv durchgekaut. Bitte nachlesen!

    http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=35591&highlight=dimmeri

    Die Undichtigkeiten (es sind dann viele kleine) gehen in den Wert des BDT mit ein, aber führen nicht unbedingt dazu, daß ALLEIN DESWEGEN nachgearbeitet werden muß (hängt halt von den sonstigen Leckstellen ab).
     
  8. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    es kommt hier nicht nur auf die Luftdichtigkeit an, auch aus anderen Gründen würde ich so eine Ausführung kritisch sehen: PU-Schaum ist nicht unbedingt ein Traumuntergrund für den Wandputz, was ist wenn es hier nachher zu Rissen oder Abplatzungen kommt? Die Dosen sitzen im Schaum relativ weich, bei Lichtschaltern mag das noch angehen, aber bei Steckdosen , die auf Druck und Zug beansprucht werden ist das auch nicht ohne, selbst wenn die Dose nicht aus der Wand gerissen wird, sich aber nur minimal bewegt können Risse in Putz und Tapete die Folge sein.
    Man kann UP-Dosen m.E. auch ohne großen Mehraufwand "eingipsen" insbesondere im Neubau , da hier ohnehin später verputzt wird muss man als Elektriker keine perfekte Oberfläche herstellen , das macht dann der Innenputzer eh.
    Auf Deiner Baustelle scheint der Eli sagen wir mal nicht überengagiert zu sein, ich würde da nochmla jemand drüber gucken lassen, bevor das meiste unter Gips verschwindet..
     
  9. kehd

    kehd

    Dabei seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    Heidelberg
    Muß auch bei einer Fußbodenheizung ein Abstand der el. Leitungen zur Wand von 20cm eingehalten werden? Wenn man ein ganzes Bündel von Schutzrohren auf dem Boden liegen hat, ist der Abstand der ersten Windung der FBH ja schon 40cm von der Wand entfernt.

    Die Verlegung der Kabel auf dem Bildern ist doch gewöhnungsbedürftig.
    220V und Cat oder Antennenkabel sollten ein paar cm auseinander sein, keinesfalls in einem Bündel!
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da liegt ein Irrtum vor!

    Die FBH kommt (zumindest bei halbwegs fachgerechter Ausführung...) in einer anderen (höheren) Ebene zu liegen als die Rohre und Leitungen auf der Rohdecke.

    Der Raum zwischen diesen Rohren und Leitungen wird erst aufgefüllt, darauf liegt dann die Dämmung und erst auf jener (vollflächig) die FBH.
     
  11. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    kps.ef
     
  12. Baxter

    Baxter

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nachrichtentechniker
    Ort:
    Wien

    Undichtigkeiten werden beim BDT entdeckt, WENN eine Leckagesuche durchgeführt wird. Sonst bekommst halt ein Protokoll mit einem guten bzw. schlechten Wert.

    Falls die UP Dose an einer Aussenwand sitzt, wird sie mit PU Schaum sicher nicht dicht. Diese muss ordentlich "eingegipst" werden. Bei mir wurde Putzmörtel verwendet und die UP Dosen wurden satt eingemörtel (konnte nachher noch den Mörtel aus den Dosen und Leerrohren kratzen;).

    Zur Leitungsverlegung. Auch wenn NYM ohne weiteren Schutz unter Putz verleget werden darf, würde ich dies nicht mehr ohne Leerrohr durchführen. Leerrohre sind die einzige Technik die wohl nicht veraltet und du kannst später leichter Modifikationen durchführen.

    lg
    Bax
     
  13. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Mängelliste

    Vielen Dank an euch. Ich habe nach dem Lesen vieler Forumbeiträge folgende Punkte beim GÜ angesprochen. :motz

    1. Die Befestigung der Steckdosen und Wandauslässe mit Bauschaum.

    2. Die Leitungen auf dem Rohfußboden nicht im Abstand von 20 cm von der Wand.

    3. Antennen/Netzwerk-Kabel auf dem Rohfußboden nicht im Schutzrohr.

    4. Antennen-Kabel nicht im Abstand von min. 10 cm von der Stromleitung.

    Darauf hin ruft mich der Elektriker an und will wissen, wo das alles genau in der DIN oder anderer Norm steht. Wer kann mir helfen? Mein Sachverständiger ist im Urlaub. :mad:
     
  14. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Ich würd ihn fragen nach welchen Richtlinien er gearbeitet hat. Wenn du fies wärst könntest du ihn natürlich fragen, wieso er als Lehrling im ersten Lehrjahr da alleine auf der Baustelle werkeln muß. :D

    Die Stellen können dir die Profis nennen, aber diese Leistung hätte ich auch als Amateur problemlos hinbekommen. An sich sollte er als Installateurmeister wissen wo was steht, denn ansonsten hat er nichts am Schaltksten verloren.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das wirds ja immer doller!

    Da das Werk noch nicht abgenommen ist, mußt nicht Du die Normabweichung, sondern der AN die Normkonformität der Ausführung nachweisen.

    Die Antennen-, Netzwerk- und Telefonleitungen müssen übrigens in voller (UP-)Länge verrohrt werden. Also auch in den Wänden.

    Die einschlägigen DIN haben wir hier schon öfters genannt.
     
  16. weissnix

    weissnix

    Dabei seit:
    29. Juni 2009
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    Lerne zu klagen, ohne zu leiden
    mal ganz langsam, du musst nicht dem gü sagen wie man baut.
    das sollte er oder sein beauftragter arch./ bauleiter schon selber wissen.
    du solltest ihm mitteilen, das du die installation so auf keinen fall abnimmst, da das ein großer mist ist.
    wenn julius dir tatsächlich alle relevanten normen nennen sollte, ist er laaange beschäftigt.
    für sowas git es externe fachleuchte...und wenn deiner im urlaub ist, gibt es auch noch andere
     
  17. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    Der Einsatz von Schaum ist m.W. nicht generell verboten, aber es gibt eine Menge Dinge zu beachten: Auszugsfestigkeit, Brandverhalten, Verformung der Dose durch Schaum der sich ausdehnt, evtl. zu geringer Gegendruck des Schaums auf die Dose, wenn die Krallen angezogen werden, das kann zu mangelhafter Fixierung des Einsatzes in der UP-Dose führen oder zum Durchstanzen der Dose- da müsste er schon nachweisen, das dies alles nicht passiert- dazu kommen die weniger "gefährlichen" Nachteile wie Putzrisse etc.
     
  18. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Ich habe meinen Sachverständigen erreicht und eine Einigung erzielt. Die vier Punkte werden nachgearbeitet.

    Eine Frage, die noch nicht eindeutig geklärt werden konnte. Müssen die SAT/Netzwerk-Kabel laut DIN komplett in die Leerrohre oder nur im Fußbodenbereich?
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Komplett, sonst wären sie ja nicht austauschbar.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. AndyAC

    AndyAC

    Dabei seit:
    29. Januar 2008
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Aachen
    Richtig-und man sollte auch darauf achten, dass die Leerrohre mit den Kabeln drin einen bestimmten Biegeradius nicht unterschreiten sonst wirds nachher auch fast unmöglich mit dem Austausch der Kabel.
     
  22. xelax

    xelax

    Dabei seit:
    13. Oktober 2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Manager
    Ort:
    Köln
    Interessant, mein Sachverständiger behauptet, die Verlegung der Mediakabel im Leerrohr ist nicht durch DIN abgedeckt und hätte vereinbart sein sollen.

    Um die Installationszonen auf dem Fußboden hat der Elektriker eine breite Diskussion eröffnet. Angeblich soll es sich dabei nicht um eine MUSS-Vorschrift handeln. Richtliniengemäß "sollte die Installation nach Möglichkeit in den Installationszonen" gemacht werden, so der Elektriker. Diese Möglichkeit verneint er insb. im DG, da er ansonsten die FBH irgendwie nicht klammern kann. :motz

    Der Ärger geht also weiter.
     
Thema: Bauschaum an den Dosen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. PU Schaum greift Kabel nicht an

Die Seite wird geladen...

Bauschaum an den Dosen - Ähnliche Themen

  1. Wie nennt sich diese Dose?

    Wie nennt sich diese Dose?: Kann mir bitte jemand sagen wie sich so eine Dose nennt?[IMG]
  2. Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum

    Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum: Tja liebe Fensterbauer und -Benutzer. Es gibt so viele verschiedene Bauschäume und jeder Hersteller hat etwas anderes "Besonderes". Aber es gibt...
  3. Fensterrahmen Kunststofffenster Fenster mit PU Schaum Bauschaum verunreinigt

    Fensterrahmen Kunststofffenster Fenster mit PU Schaum Bauschaum verunreinigt: Guten Tag Forumsexperten, bei der Sanierung unseres Hauses wurde eine Nebeneingangstür und 2 Fensterrahmen der neuen Kunststofffenster mit PU...
  4. Bauschaum zum Ausfüllen von Durchbrüchen in die Aussenwand zulässig?

    Bauschaum zum Ausfüllen von Durchbrüchen in die Aussenwand zulässig?: Liebe Bauexperten, in unserem Haus wurden im Innenbereich viele Durchbrüche bereits mit Bauschaum verschlossen. Der HLS Planer sagte, dass...
  5. ISDN über CAT6 LAN-DOSE (mit alter Dose ging es, mit neuer nicht mehr)

    ISDN über CAT6 LAN-DOSE (mit alter Dose ging es, mit neuer nicht mehr): Hallo zusammen, habe etwas Probleme mit meiner ISDN/Amt-Installation, die mit meiner neuen CAT6 Dose nicht mehr will. Was funktioniert hat:...