Bauschaum zwischen den Dämmplatten

Diskutiere Bauschaum zwischen den Dämmplatten im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, Wie groß/breit/lang darf ein Spalt zwischen Dämmplatten sein, was mit Bauschaum ausgefüllt ist? Ensteht da womöglich eine...

  1. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen,

    Wie groß/breit/lang darf ein Spalt zwischen Dämmplatten sein, was mit Bauschaum ausgefüllt ist?

    Ensteht da womöglich eine Kältebrücke oder ist die Wärmeleitfähigkeit des Schaumes ähnlich, wie der Dämmplatten?

    LG,
    Zita
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    es muss der systemzugehörige schaum verwendet werden, wenn richtig bis zum ende ausgeschäumt wird ist das kein problem, wie breit kann ich jetzt nicht genau sagen.
     
  4. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke für die Antwort. So bin ich etwas beruhigt.

    Wir haben nähmlich heute auf der Nord-Giebelseite Stellen entdeckt, die mit Schaum ausgefüllt sind. Eine ist ca. 50 cm lang und 4-5 cm breit und verläuft horizontal. Die zweite Stelle - was mir noch weniger gefällt - ist ganz oben unter dem Balken mittig (Satteldach; ist das der First?) ca. handbreit und 15-20 cm hoch. Auf der Südseite ist kein Tropfen von den o.g. Schaum zu sehen; die Platten liegen schön dicht an dicht. Hat ein anderer gemacht, als hinten:(

    Ich werde mal vorsichtig nachfragen, ob es bis zum Ende durchgeschäumt ist und ob es der richtiger Schaum ist. Unserer Architekt wollte es auch noch anschauen.
     
  5. #4 wasweissich, 2. November 2012
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wäre zu viel , und müsste zugeschnitten werden .... (meine ich )
     
  6. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Meinen wir mit meinem Mann auch. Deshalb wollte ich gerne euere Einschätzung dazu hören. Danke.
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    schau mal in die verarbeitungsrichtlinien der üblich verdächtigen WDVS hersteller.

    fugen sind mit dämmstreifen zu schließen.
    bei fugen unter ca 4mm (nicht cm ! auch nicht handbreit !!!) darf
    geeigneter füllschaum verwendet werden.

    dein architekt soll dem verarbeiter die verarbeitungsrichtlinien unter die nase reiben!
     
  8. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    ja das ist zu viel !
     
  9. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke. Habe mir den passenden Teil ausgedruckt.
    Es ist das S. .o System, war leicht zu finden: "Die Dämmplatten sind passgenau im Verband zu verkleben, dabei dürfen zwischen den Dämmplatten keine offene Fugen entstehen. Unvermeidbare Spalten müssen mit gleichwertigen Dämmstoffen geschlossen werden".
    Laut Aussage der "Vorarbeiter" heute Mittag sind die Spalten mit den dazu gehörigen Klebeschaum bis an das Mauerwerk ausgefüllt. Viele Firmen lassen die Spalten einfach offen oder klatschen Mörtel rein (hat er gesagt).
    Ich kontaktiere Montag unseren Architekten wieder.
     
  10. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    schaum ist besser als kleber, da hat er recht, aber 4 cm sind einfach zu viel...
     
  11. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Die Stellen wurden heute korrigiert (mit Dämmstoff gefüllt), ohne großen Tam-Tam. Die "Handbreite" Fläche sah nur von unten so breit aus, der Schaum hat sich rausgequellt aus der Spalte, wurde aber auch ordnungsgemäß geschlossen. Es hilft doch, wenn man miteinander nett redet :-)

    Ich habe aber jetzt die nächste Frage:

    In einem Fernsehebericht wurde erklärt, dass um den Fensterecken herum eine L-Form gelegt werden sollte.
    Ist es so? Oder reicht es, wenn die Platten in Verbund - egal wie geschnitten - liegen?
    Bei den Verlegerichtlinien des Herstellers habe ich keine Hinweise diesbezüglich gefunden.
    Bei uns sehe ich diese L-Form kaum.
     
  12. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    Du meinst ausklinken? In den Verarbeitungsrichtlinien der 3 Buchstaben wird es gefordert.

    Ich würde ausklinken lassen. Bei meinem Vorhaben wurde es nicht gemacht. In jeder Leibungsecke sind deshalb inzwischen Risse aufgetaucht.
     
  13. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    In Österreich ist ein WDVS Verband so weit dass ein ausklinkern nicht unbedingt gefodert wird, es wären nur Kreuzfugen zu vermeiden, T-Fugen sind zulässig soweit später auch mit Diagonalarmierung gearbeitet wird, wurde dort zum Stand der Technik erklärt. Das eine sind die theoretischen Wunsch-Forderungen seitens der WDVS Hersteller, das andere sind erlaubte technisch gleichwertige Ersatzhandlungen seitens der Handwerker. Ein guter Handwerker macht es so gut wie möglich, ein andere nur das Nötigste und, falls er 'erwischt' wird, kann mit Armierung und Bauschaum völlig konform nachgearbeitet werden.
    Hier im Forum gibt es einen älteren Beitrag von ein vom Gericht bestellter SV kleinere Eckrisse als unproblematisch ansah, (kommt wohl seiner Meinung nach kein Regenwasser hin), d.h. der Mangel führt nicht zum Schaden.

    Da der Schaum herausgequollen ist, dann kannst davon ausgehen dass er sicher nicht die volle Dämmstoffbreite innen eingedrungen ist (die Düsen der Schaumpistole sind ja breiter als die 1-5mm Fuge, ich kann den Schaum verstehen dass er lieber den leichtere Ausbreitung nach aussen macht als das hineinzwängen in den engen Spalt. Oder hat dein Handwerker einen Pistolenaufsatz benutzt? Würde auch nicht mehr als 3 cm mehr bringen im engen Spalt. )

    Meine Empfehlung: bei der homepage der lokalen Handwerkskammer nach einem dort gelisteten öbuv SV für WDVS nachsehen und den kommen lassen bevor die Armierung eventuelle Schwachstellen gnädig überdeckt. Insbesondere die Fensterbank-Anschlüsse sind kritisch!
     
  14. evilthommy

    evilthommy

    Dabei seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler und Lackierer
    Ort:
    Duisburg
    stell einfach mal 2-3 fotos rein, vllt sieht das alles ja garnicht so schlimm aus, nicht immer gleich das schlimmste erwarten.
     
  15. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ausklinken - muss ich mir merken :D

    D.h. wenn es nicht gemacht wird, können später Risse auftreten?
    Was ist mit "aussteifen" oder "verstärken" ? Habe sowas ähnliches gehört. Ist das die Diagonalarmierung? Wie sieht es dann aus?

    Die Schaumstellen wurden, wie gesagt, ordnungsgemäß geschlossen. Der Kollege hinten ist noch nicht so lange dabei, der andere (der von Samstag) hat das eingesehen und gemacht.

    Grundsätzlich sieht das ganze - für meine Laienauge - schon gut aus. Ich will auch nicht "nach Haaren in der Suppe suchen". Ich habe in der letzte Zeit schon bei den Neubauten darauf geachtet, wie was gemacht wird. Da habe ich ganz andere Ergebnisse gesehen.

    Fensterbänke (Granit) kommen ab morgen rein. Worauf sollen wir achten, damit wir dann gleich nachbohren können?

    Danke und Liebe Grüße
     
  16. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe "Panzergewebe" für Stoßgefährdete Bereiche bei den o.g. Hersteller gefunden. Wenn die Firma sowas bei der Armierung drauftut, ist das Problem mit der Rissbildung gelöst?
     
  17. #16 gunther1948, 6. November 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    diese geschlechtsumwandlung irritiert mich immer wieder.
    dann klappt das mit dem beitrag schreiben überhaupt nicht mehr weil ich mir gedanken über die arme architektin mache die jetzt als oller mann durch die gegend läuft.
    gruss aus de pfalz
     
  18. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27. Januar 2011
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wir hatten nie eine Architektin.
    Das ist LaSina.
    Ich bin LaZi:winken
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 gunther1948, 6. November 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    upps fehler unterlaufen :bierchen:
    und ich bitte um vergebung.

    gruss aus de pfalz
     
  21. #19 schwarzmeier, 8. November 2012
    schwarzmeier

    schwarzmeier

    Dabei seit:
    14. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.419
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    maler-u.lackierermeister-sachverständiger
    Ort:
    95652 waldsassen
    Benutzertitelzusatz:
    malermeister-sachverständiger
    EPS-Dämmplattenfugen bis 5mm Breite dürfen mit WDVS-Schaum ausgeschäumt werden, breitere Fuge mit Keilen aus Dämmstof ausstopfen. Fugenlänge irrelevant.
     
Thema:

Bauschaum zwischen den Dämmplatten

Die Seite wird geladen...

Bauschaum zwischen den Dämmplatten - Ähnliche Themen

  1. Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?

    Terrasse druckfeste Dämmplatten für Stelzlager?: Hallo, welche Terrassendämmplatten sind ausreichend druckfest damit Stelzlager (Plattenlager) auf ihr keine Abdrücke hinterlassen welche zu...
  2. Klinker platzen

    Klinker platzen: Hallo, Seit drei Jahren wohne ich im Haus Baujahr 68, in den 70 Jahren wurde ein Anbau mit dachterrasse errichtet und der Anbau verklinkert....
  3. Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???

    Dämmplatten hinter Heizkörper sinnvoll???: Hallo, ich würde gerne mal eure Meinungen und Erfahrungen zum Thema Dämmplatten hinter Heizkörper hören. In meinem Fall handelt es sich um...
  4. PU-Dämmplatten für die Sauna in 40 oder 60mm?

    PU-Dämmplatten für die Sauna in 40 oder 60mm?: Hallo an Alle, ich möchte demnächst die Holzrahmenwände für unsere Sauna aufstellen. Nun stellt sich mir die Frage ob ich die Konstruktion in...
  5. Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum

    Bauschaum Fensterschaum Flexschaum RAL-Schaum: Tja liebe Fensterbauer und -Benutzer. Es gibt so viele verschiedene Bauschäume und jeder Hersteller hat etwas anderes "Besonderes". Aber es gibt...