Baustellenstreit - Leistung für bemaßte Steckdosen von wem zu erbringen?

Diskutiere Baustellenstreit - Leistung für bemaßte Steckdosen von wem zu erbringen? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, es gibt einen kleinen Streit mit der Bauleitung, die von den Architekten bemaßte Steckdosen haben möchte, dei nicht einmal der...

  1. werdi01

    werdi01

    Dabei seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    angeh. Architekt
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    es gibt einen kleinen Streit mit der Bauleitung, die von den Architekten bemaßte Steckdosen haben möchte, dei nicht einmal der Elektroplaner einzeichen möchte.
    Weiß jemand, wo das Leistungsprofil des Elektroplaners festgehalten wird. VDI oder VDE oder soetwas schwebt mit im Kopf, nur ich finde daz nichst.

    Bei uns ist im Vertrag lediglich das Brücksichtigen und das in "sinnvoller Weise" Übernehmen der fachplanarischen Angaben in die Architektenpläne. Es ist mal wieder Kidnergarten angesagt.

    Ich erwarte keine Rechtsberatung und werde die Tipps auch nicht als solche werten.

    Nur falls jemand ein Argument oder eine Idee hat... sehr willkommen ;)
    Thx werdi01
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was hat der TGA im Auftrag?
    Was ist unter "bemaßte" Steckdosen zu verstehen?
     
  4. #3 Ralf Wortmann, 18. Dezember 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Wenn vertraglich nichts anderes vereinbart wurde und der Vertrag des Elektrofachplaners auf die Leistungsphasen der HOAI verweist, ergibt sich der Umfang der vom Elektroplaner zu erbringenden Grundleistungen hilfsweise aus § 55 HOAI 2013 i.V.m. Anlage 15.1 HOAI.

    Zu den Grundleistungen in der LP 5 gehört dann z.B. auch das Anfertigen von Schlitz- und Durchbruchsplänen. Ob da üblicherweise auch die Positionen der Steckdosen dort dann bemaßt auszuweisen sind, weiß ich nicht genau, vermute es aber.
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja, aber diese werden vom Fachplaner vorgegeben und vom Archi eben in seine Pläne übernommen. Idealerweise wird es gemeinsam entwickelt, damit die Wünsche des heizers z.B. nicht mit den Vorstellungen des Archi kollidieren (der will z.B. keine Entlüftungsleitung durchs Kinderzimmer haben....).

    Elektroinstallationen werden m.W. aber nicht vom Architekten gemacht. Hat in den A.-plänen auch nichts verloren, da schon die normalen Inhalte in solchen Plänen ob ihrer Fülle an Maßen und Deatils verwirrend sein können. Da dann noch E-Instalationen drin....da findest Du Dich gar nicht mehr zurecht.

    Ich habe noch nie E-Installationen in meinen Werkplänen dargestellt (außer die hierfür notwendigen Deckendurchbrüche, Pot.schienen usw.)
     
  6. #5 Ralf Wortmann, 18. Dezember 2014
    Ralf Wortmann

    Ralf Wortmann

    Dabei seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
    Ort:
    Magdeburg
    Ich habe die Frage so verstanden, dass werdi01 das Leistungsbild des Fachplaners wissen wollte, insbesondere, ob dieser verpflichtet ist, Pläne mit "bemaßten Steckdosen" zu liefern, die der Architekt dann an die Bauleitung weiterleiten kann.

    Dass der Architekt diese zur Technischen Ausrüstung gehörenden Pläne nicht selbst zu erstellen hat (sofern er es nicht ausnahmsweise explizit vertraglich übernommen hat), damit stimme ich mit dir überein.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das waren auch meine "Vermutungen", daher die Rückfragen. Hat der TGA das volle Programm im Auftrag, dann wären diese Informationen und Daten vom TGA Planer zu liefern (soweit zumindest meine Meinung). Ob der Architekt die zusätzlich noch übernehmen muss, da mache ich mal ein dickes Fragezeichen.

    Die Rückfrage wegen den "bemaßten" Steckdosen hatte ich deswegen gestellt, weil aus der Eingangsfrage nicht klar hervor geht, ob es ausschließlich um die Position oder um weitere Details geht. Die Position ist in meinen Augen mit LP 5 beauftragt, alles was darüber hinaus geht, da habe ich so meine Zweifel, denn wie eine "Standard"-Steckdose im Detail zu montieren ist, das wäre Sache der ausführenden Firma.

    Ich befürchte da muss der TE noch Infos liefern.
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ja...etwas verwirrend...stimmt.

    Soll der A. nur die Pläne des TGA auf der Baustelle "abliefern" aber Eli will dies nicht machen (warum auch immer) oder will die Bauleitung, daß der A. liefert im Sinne von "in die A.-pläne" einarbeiten?

    Bitte etwas mehr Input! Danke
     
  9. #8 JamesBond007, 18. Dezember 2014
    JamesBond007

    JamesBond007

    Dabei seit:
    30. November 2014
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufm
    Ort:
    Villach
    für mich unverständlich, weshalb man keine Steckdosensymbole in der Planung berücksichtigt,
    da technisch, notwendiges Betriebsmittel. So können andere Gewerke sauber herum planen und man muss nicht notorisch
    Rapporte nachträglich abrechnen, welche der Bauherr letztendlich per Zuschlag bezahlt.

    Murks!
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Lesen und verstehen worum es geht.

    Fehlende Symbole für Steckdosen sind hier gar nicht das Problem.
     
  11. Dieter70

    Dieter70

    Dabei seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    590
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Köln
    Problem ist hier wohl das niemand sich traut/die Eier in der Hose hat die genauen Maße vorzugeben. z.B wenn Steckdosen genau auf Fliesenkreuz gesetzt werden sollen. Solche haarigen Dinge werden gerne von sich weggedrückt, um in der dadurch gewonnenen Zeit banalitäten zu bekaspern.
     
  12. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Hier geht es darum ob "Henne oder Ei" .

    Aber wer schon ,wie im Bsp. von Dieter ,beschrieben an so einer "anspruchsvollen" Aufgabe scheitert ,der hat auf Baustellen nichts verloren und nichts zu sagen!
    Nichts wichtiges wohlgemerkt!

    Und wenn man ab und zu mal vor Ort ist,kann man im nachhinein nur die Hände falten und den lieben Gott darum bitten,daß er uns das Licht am Ende des Tunnels zeigt.
    Was/wer heute auf Baustellen als Bauleitung oder Bauaufsicht bestellt wird,naja!
    50% Ausschuß?:yikes
    Egal ob Dipl.-Ing.,SV, Techniker oder Fachhandwerker .

    MfG
     
  13. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Geht mir meist so, wenn ich sehe, was Elektriker so glauben abliefern zu können.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    50% Regel ?
    Es gibt auch Fälle ,die das Gegenteil beweisen....
    Dann kennst Du nicht die "richtigen Elektriker"..
    Und kannst Du überhaupt beurteilen , fachlich betrachtet ,was E-Fachleute abliefern?
    Aber nicht so wichtig..
    Hauptsache gesund!
    Showtime!
     
  16. nolu13

    nolu13

    Dabei seit:
    29. Januar 2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    RLP
    Hört sich an ,wie eine Prüfungsaufgabe von einer HÜ in der BS 3. Azubi-Jahr .
    Wenn der Architekt nicht sagt ,wo der Eli installieren soll...
    Kann der Bauleiter nur :not_w1:
     
Thema:

Baustellenstreit - Leistung für bemaßte Steckdosen von wem zu erbringen?

Die Seite wird geladen...

Baustellenstreit - Leistung für bemaßte Steckdosen von wem zu erbringen? - Ähnliche Themen

  1. Leistung Minibagger pro Stunge

    Leistung Minibagger pro Stunge: Hallo zusammen, im Rahmen meines Bauvorhabens möchte ich auf meinem Grundstück einen Graben für eine Entwässerungsleitung ausheben. Das...
  2. Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot

    Was nun? Leistungen deutlich höher als im Angebot: Hallo zusammen, Wir haben aktuell grosse Probleme mit unserem Gärtner Im August 2016 haben wir mit unserem Gärtner die Aussenanlage besprochen...
  3. Steckdose für Waschmaschine

    Steckdose für Waschmaschine: Hallo, in einer Mietwohnung soll Waschmaschine und Trockner im Bad aufgestellt werden. Damit beide gleichzeitig laufen können, sind wohl zwei...
  4. Steckdosen und Lichtschalter abdichten?

    Steckdosen und Lichtschalter abdichten?: Hallo, ist es normal/üblich, dass in einem Neubau mit Rigipswänden alle Steckdosen, Lichtschalter und Schalter für Aussen-Jalousien mit Silikon...
  5. Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?

    Steckdosen Weiße Wanne unterputz - was tun?: Mein Horror Weiße Wanne hört leider nicht auf :-( Der Elektriker hatte mir vorgeschlagen, die Leitungen unter dem Estrich zu verlegen, damit es...