Baustrom, Bauwasser pauschal umlegen auf Firmen

Diskutiere Baustrom, Bauwasser pauschal umlegen auf Firmen im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, ich hätte eine Frage..... Ich möchte für den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses den Baustrom, ca. 2000 € und Bauwasser ca. 800€ auf die...

  1. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich hätte eine Frage..... Ich möchte für den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses den Baustrom, ca. 2000 € und Bauwasser ca. 800€ auf die einzelenen beteiligten Firmen umlegen.
    Im Internet habe ich dazu nichts anständiges gefunden.
    Ich suche Angaben wie zum Beispiel: Erdarbeiten 3,85 %, Mauerarbeiten 15,95 % der Gesamtstromkosten.
    Gibt es dazu irgendwas, wo alle Gewerke aufgelistet sind?

    Danke, Russi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 saarplaner, 20. Mai 2009
    saarplaner

    saarplaner

    Dabei seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Saarland
    Benutzertitelzusatz:
    Ich distanziere mich von der eingeblend. Werbung!
    Kurze Frage, steht der Bau schon, oder sind die Kosten für Bauwasser und Baustrom für einen Neubau geschätzt?
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 20. Mai 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gips dazu ne vertragliche Vereinbarung?
     
  5. #4 Thomas B, 20. Mai 2009
    Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...komisch...

    ich halte es immer so, daß der BH die kompletten Kosten Bauwasser/ Baustrom zahlt (außer Rohbauer, der das Zeugs anschleppt..) und die einzelnen Firmen dann über Prozentsätze ihrer Rechnung zur Kasse gebeten werden (naja...eher Promillesätze).

    Thomas

    PS: SIE haben Bauwasser + -strom verauslagt? Wer ist IHR Auftraggeber (Bauherr)?? Oder bauen Sie als GU??? Vertragliche Vereinbarungen mit den Nutznießern Ihres Stromanschlusses??????
     
  6. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    @ saarplaner: Der Bau steht noch nicht, aber die Kosten sind von einem Bauträger der die gleichen Häuser in gleicher Größe immer wieder baut.

    @ ralf dühlmeyer: vertragliche Vereinbarung werde ich mit den Subunternehmern machen. Es wird eben dann ein Pasuchalbetrag netto von der Gesamtsumme netto abgezogen.

    @ thomas b: Ich möchte halt den Gesamtbetrag auf die einzelenen Gewerke aufteilen. Aber ich bräuchte eben diese Promille Sätze, wieviel halt für jedes Gewerk veranschlagt wird. Ich baue als GU.
     
  7. planfix

    planfix Gast

    das gibt doch nur rechnungsaufwand? und prüffähig muß es ja auch sein!:motz
    rechnung an fliesenleger 3,70€ oder an den fensterbänkler mir 1,37€ ?
    ... und die dürfen das dann wieder dem bauherrn in rechnung stellen, natürlich umgelegt auf die EP preiskalkulation. ...für welches amt arbeitest du?
     
  8. #7 DerSuchende, 20. Mai 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    aus neugiiiierde
    wie teuer sind die angebote?

    MfG
     
  9. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    wieso großer Rechnungsaufwand:z.b. Dachstuhl und Dacheindeckung 10 % von 2000 = 200 € für Baustrom. Das wird im Vertrag vermerkt und dann bei dem Schlussrechnungsrücklauf abgezogen.
    Dem Bauherren wird nichts in Rechnung gestellt. Die Kosten übernehme ich.

    amt? wie soll ich das verstehen?
     
  10. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    @ der suchende: welche Angebote?
     
  11. #10 DerSuchende, 20. Mai 2009
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    Maurerarbeiten ?
    Betonarbeiten ?
    ...........
    usw.

    MfG
     
  12. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    was ich einzig und alleine bräuchte sind die Prozentsätze, die thomas b erwähnt.
     
  13. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
    @ der suchende: die Gesamtstromkosten für den Bau eines Mehrfamilienwohnhauses betragen 2000,- € ca.
     
  14. Russi

    Russi

    Dabei seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Bayern
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Beispielsweise (aus meinen LVs):

    Strom/ Wasser für Dachdekcer: 0,30 %, Schlosser: 0,80 %, Schreiner: 0,35 %, usw.

    Thomas
     
  16. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nachtrag: Prozentsätze beziehen sich NICHT auf die Stromkosten, sondern auf Schlußrechnung des jeweiligen Gewerkes:

    Also Dachdecker z.B. EUR 12.000 fürs Dach => EUR 36,00

    Thomas
     
  17. #16 Olaf (†), 20. Mai 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mach da...

    mal keine Wissenschaft drauß.
    Letztendlich ist das nur die Ansage, wieviel Nachlass der BH auf die kalkulierte Summe haben will. Mir ist das relativ egal ob da 0,3 oder 1,0 % steht.
    Wenn er seine Angebotspreise nicht grade auswürfelt gilt eh die alte Kaufmannsregel: "Liebe Leute lasst Euch sagen, Rabatt wird vorher draufgeschlagen"
     
  18. #17 Gast036816, 20. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Mai 2009
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    Umlagekosten

    Zitat von Olaf

    gilt eh die alte Kaufmannsregel: "Liebe Leute lasst Euch sagen, Rabatt wird vorher draufgeschlagen"

    Eben, darum zahlt der Bauherr oder Auftraggeber doch Strom und Wasser, es müssen sich eine Vielzahl von Personen mit Zähler und Anschlüsse einrichten vorhalten ablesen abrechnen und zurückbauen beschäftigen. Der hier benötigte Zeitaufwand ist teurer als unter dem Strich dann einzeln per Umlage abgerechnet wird.

    Freundliche Grüße aus Berlin
     
  19. BauKran

    BauKran

    Dabei seit:
    15. Mai 2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV
    Ort:
    Duisburg
    warum...

    ... kann nicht einfach alles (Strom und Wassr) der Bauherr zahlen?

    Letzendlich müsste er es doch, da die entsprechenden Firmen ihm beides wieder in Rechnung stellen würden... :confused:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flashbyte, 25. Mai 2009
    flashbyte

    flashbyte

    Dabei seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Spezi
    Ort:
    Z
    also bei mir hat jedes Gewerk 0,2% für Bauwesenversicherung bezahlt (plus im Schadensfall 250€ SB - was aber nicht benötigt wurde)
    für Baustrom, Wasser waren es je nach Gewerk von nix bis 0,3 ... 0,4% der Netto Ausschreibungssumme
    ...gibts doch schon ein extra Kapitel im VOB Vordruck
     
  22. Mann1979

    Mann1979

    Dabei seit:
    23. Februar 2009
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Niederbayern
    Hallo!

    Kurze Zwischenfrage:

    Wird das bei den "Dixis" auch so gehandhabt und gibt es deshalb immer weniger Bau-WC´s?Zumindest auf den Baustellen hier in der Gegend.
    Je nach Baufirma/Bauträger.

    DANKE
    mfg
    stefan
     
Thema:

Baustrom, Bauwasser pauschal umlegen auf Firmen

Die Seite wird geladen...

Baustrom, Bauwasser pauschal umlegen auf Firmen - Ähnliche Themen

  1. Verlegung Hausanschlusssäule ins Haus: was wird mit Baustrom

    Verlegung Hausanschlusssäule ins Haus: was wird mit Baustrom: Hallo, derzeit geht ich an der Grundstücksgrenze eine Hausanschlusssäule an der der Baustrom Verteiler abgeschlossen ist. Da mich die HAS stört,...
  2. Sanierung Altbau - Suche Firmen im Raum Mittelfranken

    Sanierung Altbau - Suche Firmen im Raum Mittelfranken: Hallo BEF-Mitglieder! Wir haben uns einen Altbau in Schwaig bei Nürnberg zugelegt und sind nun auf der Suche nach einer zuverlässigen und...
  3. Baustrom - Was darf der Bauunternehmer berechnen?

    Baustrom - Was darf der Bauunternehmer berechnen?: Hallo zusammen, wir haben nach Fertigstellung unseres EFH vom Bauunternehmen eine Rechnung über den Verbrauch des Baustromes bekommen. Dieses...
  4. Umlageschlussel Baustrom

    Umlageschlussel Baustrom: Hallo, muss Baustrom nach Umlageschlussel abrechnen. Kann mir jemand sagen wo ich die Prozentangaben der einzelnen Gewerke bekomme.
  5. Baustrom 12000 kWh = 3500€ !?!

    Baustrom 12000 kWh = 3500€ !?!: Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt, haben wir gerade eine Rechnung von Vattenfall bekommen, dass unsere Baustromkasten etwa 12000kWh auf...