Baustrom nutzen und nicht zahlen?

Diskutiere Baustrom nutzen und nicht zahlen? im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Ich baue in einem Neubaugebiet. Also überall viele Baustellen. Ich habe mir einen...

  1. #1 klopsesser, 25. Mai 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben. Ich baue in einem Neubaugebiet. Also überall viele Baustellen.
    Ich habe mir einen Baustromkasten setzen lassen. Auf der Nachbarbaustelle begannen die Arbeiten für eine Grundwasserabsenkung mittels eine manngroßen Pumpenanlage.
    Als ich am nächsten Morgen zur Baustelle kam staunte ich nicht schlecht, als die besagte Pumpe an meinem Baustromkasten hing. So, mel eben das Kabel rausgezogen und den Kasten verschlossen (leider war er offen, da meine Baufirma erst angereist kam und ein Schloss mitbrachte).

    Am nächsten Tag wurde nebenan mächtig geschachtet und die Pumpe wieder an meinem Strom angeschlossen. Immerhin wurde mein Bauleiter gefragt und etwas Geld in die Hand gedrückt, welches auch bei mir gelandet ist. Das ganze sollte 1 Tag dauern, bis deren Stromkasten angeschlossen wurde.

    Am nächsten Tag lief das immer noch über meinen Strom. Auf der Nachbarbaustelle war keiner mehr, also habe ich den Nachbar-Bauleiter angerufen. Er sagte er wolle sich kümmern und hat mich gebeten den Stecker nicht rauszuziehen, da sonst die Baugrube absäuft.... und er sagte, das er dann natürlich noch Geld geben wird.

    Soooooo. Das ganze hat 8 Tage gedauert. Seitdem (6 Wochen her) stellt sich der Bauleiter tot, geht nichts an Telefon und beantwortet keine Emails.

    Es geht um 950kw/h Strom. Nach meiner Meinung handelt es sich um Stromdiebstahl oder??? Was kann ich machen? Ok, ich kann ja meinen Bautrockner an deren Strom hängen.... mal im Ernst....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Sie sind ein gutmütiger Mensch.
    Lernen Sie daraus.
    Ansonsten kann ich Ihnen nur zu einem Rechtsbeistand raten.

    Grüße
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Rechtsbeistand bei den paar Euro "Schaden"?
    Wer kann was, wo, und wie beweisen?

    Man könnte jetzt mit den Nachbarn einen Streit vom Zaun brechen, denn letztendlich sind/waren die verantwortlich. In wieweit die dann an ihren Bauleiter gehen ist deren Sache.

    Aber ob sich das lohnt? :sleeping

    Gruß
    Ralf
     
  5. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Zeugen= Eigener Bauleiter
    Kosten= Rechtschutzversicherung?
    Durchsetzung= Gerichtliches Mahnverfahren?

    Oder lernen Sie daraus, wie ich ersteres schrieb.
     
  6. #5 ReihenhausMax, 25. Mai 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Sprich doch mal mit dem künftigen Nachbarn wenn Dein Bauleiter das
    nicht mit dem anderen Bauleiter geregelt bekommt. Warum mit den
    "niedrigeren Dienstgraden" rumärgern?
     
  7. #6 ReihenhausMax, 25. Mai 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Rechtschutzversicherung bei Bausachen, gibts das ?!?
     
  8. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Zivilrechtlich ist die Durchsetzung von Ansprüchen immer vergleichsweise aufwendig.

    Da bietet sich - wenn ein eindringliches Gespräch mit dem nachbarlichen Bauherrn nicht fruchten sollte - als einfache und preiswerte Motivationshilfe eine Strafanzeige bei der Polizei an!

    @ ReihenMax
    Stromdiebstahl (korrekt: Entziehung elektrischer Energie, nach §248c des StGB) ist keine "Bausache".
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und dann würde ich als "Verteidiger" die 950kWh anzweifeln, und schon geht der Eiertanz los. Hier ein Gutachten, da ein Gutachten, usw. usw.

    Wie gesagt, man könnte es über die Nachbarn versuchen denn die stehen in der Verantwortung.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Gast

    Gast Gast

    die Fa. ist doch bekannt, Schloß an den Stromkasten, Rechnung schicken, weitere Benutzung untersagen.
    alles ein wenig "lasch" rangegangen
     
  11. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    oder sich freuen das die nachbarn keinen verzug am bau hatten dadurch das sie ein paar tage strom bekommen haben!
    man sieht sich immer 2 mal im leben, irgendwann ist den rasenmähersprit oder kaffe alle und du klingels bei der machbarin und schon hast du sonntag morgens nen leckeren kaffe!
     
  12. lulu66

    lulu66

    Dabei seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    953
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Inform.
    Ort:
    Bonn
    Teurer Kaffee. Ich würde das den Nachbarn stecken, dass die ihrem Bauunternehmen auf die Füsse treten. Denn schliesslich kann man davon ausgehen, dass der Baustrom für die Grundwasserhaltung kalkuliert war.
     
  13. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Leider ist es jetzt ein bischen zu spät...

    ... aber das ist ein generelles Problem. Und gerade die Billich-Bauer bedienen sich gerne dieser Methode. Teilweise sind die so dreist, daß Stromkästen aufgebrochen werden.

    Das Einzige was die Jungs verstehn ist:

    schnipp schnapp, Kabel ab.:deal

    Deshalb sollte dieser Strang als mahnendes Beispiel dastehen.:konfusius
     
  14. #13 klopsesser, 26. Mai 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    hallo,
    ich bin der meinung, dass man sich auf einer baustelle helfen sollte und da sind paar euros egal. deshalb hatte ich auch zugestimmt, dass unser stom genutzt werden darf. nur das es dann schamlos ausgenutzt wurde, finde ich eben dreist. und ich kann irgendwie auch nicht zulassen, dass meine zukünftigen nachbarn mit ihrem keller absaufen.

    ok, zur info. ich habe gestern zufällig die nachbarn getroffen (wohnen weiter weg und kommen daher selten). und zack klingelt ein paar minuten später mein telefon und deren bauleiter entschuldigt sich. geld soll jetzt kommen.

    naja passt zur baufirma. die haben als randgeschichte die reste aus dem betonmischer-lkw nach dem gießen der bodenplatte einfach auf ein noch unbebautes grundstück (nachbar zur anderen seite) gekippt. gestern musste die baufirma des anderen nachbarn mit nem presslufthammer den kram zerkleinern, da die mit ihrem kleinen bagger beim ausheben der baugrube den beton nicht wegbekommen haben....
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 ReihenhausMax, 26. Mai 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Hallo Klopsesser,

    freut mich für Euch, daß Ihr das gutnachbarlich lösen konntet. Die Geschichte mit
    dem Beton ist ja auch heftig. Dein armer Nachbar, der wird sicherlich gut Ärger
    mit Pfusch am Bau bekommen, wenn sie da schon so schludrig sind.
     
  17. #15 klopsesser, 26. Mai 2010
    klopsesser

    klopsesser

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Praktikant
    Ort:
    Hamburg
    hallo,

    also ich muss sagen, dass die sachen, die die bisher gebaut haben sehr ordentlich und sauber aussehen. ich denke, die quali scheint gut zu sein. ich habe nur das gefühl, dass die baufirma einfach kosten sparen will. mal davon abgesehen, dass das wasser von der grundwasserabsenkung auch einfach auf ne wiese gepumpt wurde....sicherlich muss das anders "entsorgt" werden....

    naja nochmal glück gehabt. ich hätt es nur gerne oder die nachbarn klären wollen, schließlich haben die nix damit zu tun gehabt....aber nu gibts eine geschichte für später mehr...
     
Thema: Baustrom nutzen und nicht zahlen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stromklau bau

Die Seite wird geladen...

Baustrom nutzen und nicht zahlen? - Ähnliche Themen

  1. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  2. Verlegung Hausanschlusssäule ins Haus: was wird mit Baustrom

    Verlegung Hausanschlusssäule ins Haus: was wird mit Baustrom: Hallo, derzeit geht ich an der Grundstücksgrenze eine Hausanschlusssäule an der der Baustrom Verteiler abgeschlossen ist. Da mich die HAS stört,...
  3. Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???

    Ohne KfW Förderung 3fach Verglasung wirklich von Nutzen???: Hallo zusammen, ich weiss nicht, ob alle Angaben die ich mache wirklich korrekt sind, daher bitte ich um Korrektur, falls ich was falsches...
  4. Welchen Nutzen hat die neue "bionic night crawler" Technologie?

    Welchen Nutzen hat die neue "bionic night crawler" Technologie?: Hallo liebe Forum-Community! Wir sind eine Studierendengruppe der Wirtschaftsuniversität Wien aus dem Kurs Entrepreneurship & Innovation, die...
  5. Tatsächlicher Nutzen von Lärmschutzfenstern?

    Tatsächlicher Nutzen von Lärmschutzfenstern?: Hallo, wir wohnen in einem Neubau (außen Betonwand) (4 Jahre alt) mit Aluminium-Fensterrahmen allerdings nur 3fach Verglasung laut...