Bauträger insolvent - trotzdem Gewährleistung über Handwerker

Diskutiere Bauträger insolvent - trotzdem Gewährleistung über Handwerker im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, toi, toi, toi ist unser Haus rechtzeitig fertig geworden. Bauträger ist nämlich mittlerweile insolvent. Frage nun: wie sieht es mit der...

  1. Buebo

    Buebo

    Dabei seit:
    4. Juni 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Nauheim
    Hallo,

    toi, toi, toi ist unser Haus rechtzeitig fertig geworden. Bauträger ist nämlich mittlerweile insolvent. Frage nun: wie sieht es mit der vertraglich vereinbarten Gewährleistung aus, wenn der Bauträger nicht mehr existiert? Können wir uns im Schadensfall dann direkt an die beteiligten Handwerker wenden?

    Gruß,

    Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnabelkerf, 19. Mai 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Wir hatten vor unserem Vertragsabschluß eine Rechtsberatung gemacht und das war einer der Punkte die im Vertrag geändert werden sollten.

    Nur wenn im Vertrag steht das Du Dich direkt an die Subunternehmer wenden kannst geht das auch. Sonst hat der Insolvensverwalter das sagen.

    Wir haben dann auf anraten der Rechtsberatung folgenden Passus in unseren Vertrag aufnehmen lassen:

    "Der Auftragnehmer tritt bereits jetzt eventuelle Ansprüche gegenüber Subunternehmen an den Auftraggeber ab, der die Abtretung annimmt. Diese Abtretung ist nachrangig wirksam."
     
  4. #3 Olaf (†), 19. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Das...

    nutzt Dir in der Regel aber nix, wenn der Handwerker Forderungen gegen das insolvente Unternehmen hat.
    Dann kann er den Anspruch auf Mängelbeseitigung mit der (Insolvenz-) Forderung aufrechnen.
     
  5. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ausserdem fehlt mir in dem Satz von Schnabelkerf, dass der AN die Ansprüche nur im Insolvenzfall abtritt. So wie der Satz jetzt verfasst ist, tritt er diese Ansprüche generell ab und der AG muss sich um 'alles' kümmern worauf er evtl. Ansprüche hat (Mängelbeseitigungen, Schadensersatzforderungen, etc. was halt alles so passieren kann). Oder irre ich?!
     
  6. #5 Schnabelkerf, 19. Mai 2010
    Schnabelkerf

    Schnabelkerf

    Dabei seit:
    26. Mai 2009
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    EDV-Support
    Ort:
    Hamburg
    Du irrst. "Diese Abtretung ist nachrangig wirksam."

    Das bedeutet das ERST der Hausbauer Ansprechpartner ist und erst wenn dieser ausfällt (Insolvens, etc) dann können wir uns an die Subunternehmer wenden.

    Natürlich haben wir kein Interesse uns mit Subunternehmern direkt auseinanderzusetzten wenn es nicht nötig ist. Solange der Hausbauer arbeitsfähig ist ist er unsere alleiniger Ansprechpartner für Gewährleistung etc.
     
  7. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Ah, okay, danke...kannte die Bedeutung dieser Formulierung so nicht.
     
  8. #7 rudi1106, 19. Mai 2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Die ausdrückliche Beschränkung auf den Insolvenzfall ist das schlechteste, was man machen kann, da die Abtretung dann anfechtbar ist. Bei einer allgemeinen Formulierung hat man zumindest die Chance, dass man damit evtl. durchkommt...
     
  9. #8 Olaf (†), 19. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Warum...

    sollte der Verwalter das anfechten?- die Masse lässt sich damit nicht anreichern.

    Bewahrt ihn davor, meckernde Bauherren auf der Matte zu haben:p

    Und zum Guten ändern tut sich für den Bauherrn damit auch nix - HW wird tropsdem aufrechnen und nix machen.
     
  10. #9 rudi1106, 20. Mai 2010
    rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Eine Anfechtung kann durchaus vorkommen, wenn der Verwalter mit den Handwerkern Vereinbarungen trifft, die einen entgeltlichen Verzicht auf entsprechende Ansprüche beinhalten. Dann werden durch die Vereinbarung Mittel zur Masse gezogen.

    Und es kommt auch schon mal (natürlich eher ausnahmsweise) vor, dass ein Nachunternehmer seine Vergütung vollständig erhalten hat.
     
  11. #10 Olaf (†), 20. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Was'n

    das für ein Konstrukt?:wow
    Und wieso kommt da Geld zur Masse? Und wenn ja (wie denn?) läuft das auf Gläubigerbevorteilung raus!

    Und zweitens hatte ich eigentlich ausgeschlossen (.. in der Regel...) bzw. funktioniert es auch nur, wenn der GL-Einbehalt durch ne Bürgschaft abgelöst wurde und nicht als Geld mit "untergegangen" ist. Gibts ne Bürgschaft, wird er die wahrscheinlich eher an den Bauherrn verkloppen wollen.
     
  12. chrishp

    chrishp

    Dabei seit:
    8. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RA
    Ort:
    Heppenheim
    Das ist ganz einfach. Man muss zwei Vertragsverhältnisse unterscheiden. Einmal das zwischen GÜ und den Handwerkern, zum anderen das zwischen GÜ und Bauherr. Ficht der Insolvenzverwalter erfolgreich die Abtretung der Ansprüche gegen die Handwerker an den Bauherrn an, dann kann er die Forderungen weiterhin gegen die Handwerker geltend machen, bekommt also gegebenenfalls Geld in die Kasse. Der Bauherr wird dann mit seinen Ansprüchen aus dem Vertragsverhältnis mit dem GÜ nur - wie jeder andere unbesicherte Gläubiger des insolventen GÜs auch - in Höhe seines Anteils an den Gesamtforderungen aller Gläubiger gegen den GÜ aus der Insolvenzmasse befriedigt.

    Und wie oben schon richtig geschrieben: Es ist auf keinen Fall ratsam, die Abtretung an den Eintritt des Insolvenzfalls zu koppeln! Die Abtretung ist dann i.d.R. anfechtbar.

    Und genauso wichtig: Ohne Abtretung der Forderungen gegen die Handwerker durch den GÜ an den Bauherrn gibt es keinen direkten Anspruch gegen die ausführenden Handwerker, weder vor der Insolvenz noch danach.

    Grüße
    Christoph
     
  13. #12 Olaf (†), 20. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Aber...

    Du weißt schon, um was es geht?

    Wie willste aus einem Mangelbeseitigungsanspruch Geld machen???
     
  14. lawyer

    lawyer

    Dabei seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    Anwalt
  15. #14 Olaf (†), 21. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Danke,...

    kannte ich noch nicht.
    Allerdings:
    Der Rechtsstreit ist nicht zur Endentscheidung reif. Es ist offen, ob der klagende Insolvenzverwalter gegenüber dem Bauherrn Erfüllung gewählt hat oder ob die Voraussetzungen der Vorschrift des § 103 InsO keine Anwendung finden, weil eine der Vertragsparteien den Bau-vertrag vollständig erfüllt hat. Gegebenenfalls wird das Berufungsgericht Fest-stellungen zur Höhe des Minderungsanspruchs treffen müssen.

    Haste auch die Fortsetzung?

    Und dann geb ich zu Bedenken, dass sich die Frage auf die GL nach vollständiger Erfüllung des BV bezog, was den 103er ausschließt (s.o.).
     
  16. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Hab ich jetzt einen Knoten im Hirn, oder müßte laut dem Urteil nicht dazu der Insolvenzverwalter den Schaden anerkennen und somit den Schaden reparieren? Er müßte also das Geld was er für die Minderung einnimmt, und wahrscheinlich mehr, wieder ausgeben um den Schaden zu beseitigen. Oder verstehe ich da etwas nicht? Oder will er etwa das Geld komplett einnehmen den Schaden aber nur anteilig an den Geschädigten auszahlen, was eine Riesensauerei wäre. Das wäre der einzige Fall in dem ich in dem Vorgehen des Insolvenzverwalters einen "Gewinn", für wen auch immer, sähe.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Olaf (†), 21. Mai 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Nee,...

    haste nich - aber das ist alles ein bisschen komplizierter, als man sich das vorstellt :shades
    Lohnt i.d.R. nich sich da den Kopf zu zermattern - oder weißt Du was § 103 InsO bedeutet?
    Kurzfassung:
    BV abgeschlossen - aus GL lässt sich kein Geld machen
    BV nicht abgeschlossen - kompliziert!
     
  19. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Ich war eh schon immer der Meinung, das man Deutsch als Amtssprache in unseren Gerichten bei Gesetzestexten einführen sollte. :D
     
Thema:

Bauträger insolvent - trotzdem Gewährleistung über Handwerker

Die Seite wird geladen...

Bauträger insolvent - trotzdem Gewährleistung über Handwerker - Ähnliche Themen

  1. Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung

    Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung: Hi, kann mir hier einer im Forum sagen "Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung " mein Fensterbauer / Schreiner will es mir nicht sagen -auf...
  2. Das Rauchen der Handwerker

    Das Rauchen der Handwerker: Hallo, Ich bin neu in diesem Forum und versuche mich etwas zurecht zu finden und auch niemandem auf die Füße zu treten. Deswegen entschuldige ich...
  3. Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme

    Sachschaden durch Handwerker an Haustür und nur Probleme: Bin mir jetzt nicht sicher ob das Thema hier hingehört oder zur Rubrik Tür. Wir haben vor 3 Monaten eine neue Alu Haustür verbauen lassen, alles...
  4. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...
  5. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...