bauträgersuche

Diskutiere bauträgersuche im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo Forum

  1. Juhuuu

    Juhuuu

    Dabei seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Forum
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Hallo...

    ...Juhuu:winken:mega_lol:
     
  4. Juhuuu

    Juhuuu

    Dabei seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Ihr fleißigen Berater,
    wie Ihr seht habe ich als totaler baulaie direkt mein Thema versemmelt und ohne Text eingestellt.Mea culpa!:mauer
    Seit gestern sind wir Grundstückbesitzer in schönem Düsseldorf (NRW), im äußerst begehrten Stadtteil Gerresheim. Ein wahrgewordener Traum! Na ja, bauen wollte ich nicht als erste Priorität, aber das Schicksal wollte es anders und wir bekamen den Zuschlag für das Grundstück. :wow Jetzt freuen wir uns auf die Bauphase! Hier unser Geständniss: Wir fühlen uns sehr versunsichert und mächtig überfordert. Hausbau scheint ein Faß ohne Boden zu sein. WIr wollen uns dem stellen und somit werdet Ihr uns öfters hier im Forum, um Rat bittend, auffinden:winken Ich möchte schon heute ein riesen Dankeschön aussprechen. Alle Ratschläge sind sehr geschätzt und mehr als willkommen. Wir verzweifeln schon bei der Suche nach einem vertrauenswürdigen Bauträger :( Unser Selektionsverfahren bisher war die Folgende: wir sind beide berufstätig und ich starte auch noch einen neuen Job ab Februar. Perfektes Timing und Voraussetzungen, ich weiß :think Es gibt viel zu tun, also packen wir`s an! Unsere Selektion: wir haben uns für eine massivbauweise entschieden. Kein freier Architekt, sondern bauträger, damit alle Gewerke aus einer Hand koordiniert werden. Ebenso haben wir gehört, es sei zeitsparender ein Unternehmen aus zu wählen, die aus der direkten Umgebung kommen, also mit Sitz in NRW. Auch die Erreichbarkeit und Präsenz ist insbesondere bei Vorkommnissen wichtig. Ich weiß Ihr dürft hier nicht explizit Namen bennen, aber wie könnt Ihr uns bei der Suche trotzdem helfen? Die Verkäufer erzählen doch alle das gleiche und sind selbstverständlich alle Marktführer und die creme de la creme des Hausbaus. Doch wie bekomme ich eine tatsächlich repräsentative neutrale Liste von Marktführern in NRW? Mit einer entsprechenden Auflistung der Warnsignale bei den einzelnen Leistungen? Wir haben eine Firma in Kaarst gefunden, die angebliche Marktführer sind und wenn man vom natürlichen Wettbewerb redet, ziehen sie andere Firmen in den Dreck. Mag ja brechtigt sein, aber eine neutrale Meinung zählt für uns.
     
  5. Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Erster Schritt...:
    Kuck mal hier - mit Bauträger baut Ihr nicht, wenn das Grundstück schon Eures ist :)
     
  6. Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Zweiter Schritt - nachdenken...:
    Wenn Ihr wollt, dass Eure Gewerke aus einer Hand koordiniert werden, wärt Ihr mit einem Architekt doch schon gut beraten :) der steht außerdem auf Eurer Seite.
    Viele Grüße,
    Tom
     
  7. #6 Ingo Nielson, 20. Dezember 2009
    Ingo Nielson

    Ingo Nielson

    Dabei seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    2.580
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    wahl der qual

    marktführer mit

    - dem größtem umsatz
    - den meisten leeren versprechungen
    - der besten ausführungsqualität
    - den atemberaubendsten innovationen
    - ...

    da wäre für jeden etwas dabei.

    alternative:
    besten architekten und seriösesten generalunternehmer nehmen.
     
  8. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Unsicher waren wir auch mal :winken
    Zum Thema GU/GÜ oder eigene Vergabe mit Planer (Archtekt/BauIng.) an Deiner Seite gibt es genug threads hier - nimm Dir viel Zeit zum Lesen, es lohnt sich!

    Meine Meinung&Erfahrung dazu: Wir Laien können nicht durchblicken und selbst wenn Du meinst das notwendige (theoretisch) zu wissen, dann kennst Du die Grenzen nicht bzw. die Erfahrung fehlt. Also benötigen wir externen Sachverstand dem wir vertrauen müssen. Das kann auch ein guter GU/GÜ sein oder eigener guter Planer sein.

    Wir haben mit Eigenvergabe und eigenem Planer (BauIng) gebaut, warum:
    - wir hatten besondere Anforderungen (energetische Qualität, Hanghaus, wollten bestimmte Technik...)
    - mußten nicht alles vor Baubeginn bis ins kleinste entschieden haben
    - inhaltliche Entscheidungen & Vertragsprüfungen für jedes Gewerk nacheinander
    - nachträgliche Ideen konnten einfacher umgesetzt werden
    - Entscheidungen konnten vom Restbudget abhängig gemacht werden
    - Finale Ausplanung erst vor Vergabe zB Bäder im Rohbau - die Räume konnten wirken
    - 4 Augenprinzip: einer plant, der andere führt aus - falls Fehler drin wären, fällt es leichter auf
    - wenn etwas mit dem Planer grundlegend schief läuft, kann man mit weniger Schmerzen sich notfalls trennen - insb. zB 1. Zusammenarbeit in LP 1-4, erst dann Beauftragung LP 5-8
    - ...

    Es gäbe noch einiges mehr, aber Du hast ja einiges schon zum Nachdenken. Achja (intensiv) berufstätig sind wir auch. Es war ca. ein Jahr intensiver Zeit mit/auf dem Bau(inkl. Eigenleistungen). Rückblickend eine sehr schöne Zeit.

    Gruß
    Frank Martin
     
  9. Juhuuu

    Juhuuu

    Dabei seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Düsseldorf
    Wo bekomme ich den besten Architekten im Raum Düsseldorf?
    :think
     
  10. Juhuuu

    Juhuuu

    Dabei seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Düsseldorf
     
  11. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Wie den richtigen Partner zu finden, ist die Königsfrage.

    Ich habe von meinen Erfahrungen bei der Projektleitung viele Parallelen beim Bauen wiedergefunden... (Leider vergeben wir Bauherren nur einmal.) Wie löst Du die Königsfrage in Deinem Beruf?
    Es gibt hier einige erfahrene Teilnehmer aus NRW, vielleicht bekommst Du auch einen Tipp per PN. Sonst hilft kritisches Hinterfragen von Empfehlungen.

    Zum Thema "Bundesweiter Marktführer": warum sollte der in HH genauso sein wie in M. Wie soll das garantiert werden? Wieviel Aufwand stecken Autofirmen in die Schulung der Vertragswerkstätten und trotzdem gibt es erhebliche Unterschiede auch innerhalb einer Marke. Beim Bauen ist es oft noch schlimmer, da sehr oft bundesweit agierende Unternehmen Aufträge an (kleine) Subunternehmer oder franchise-Nehmer weitergeben. Die Autofirmen stecken in die Schulung und Qualitätssicherung ihrer Vertragspartner sehr viel Geld...

    Deine Interessen vertritt nur jemand, der direkt von Dir bezahlt wird und keine größere eigene Interessen hat.

    Gruß
    Frank Martin
     
  12. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Schick, das wird ja wieder...

    ... die sinnlose Architekt vs. GU- Diskussion:biggthumpup:

    Warum muß es immer der größte sein? weil der die schönsten Kataloge hat? Auch der größte kann Konkurs gehen, siehe Holzmann, Kampa, usw.

    Dann lieber einen kleinen feinen, wo Cheffe noch selbst den Überblick hat.

    Zum Architekten: auf jeden Fall eine Kostenobergrenze vereinbaren. Und zwar brutto!! (Archis vergessen immer so gern die moms:D )
     
  13. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Wieso "vs."? Wie wäre es mit "m."?

    Zu den ganz großen, auf Franchise-Basis agierenden Unternehmen wurde ja schon fast alles gesagt, abgesehen davon, muss man bei denen auch das ganze Marketing und den Wasserkopf mitbezahlen.

    Zu den ganz kleinen würde ich ich einem Unerfahrenen auch nicht unbedingt raten, da fehlt oftmals Wissen, Erfahrung, Kapitaldecke (ich weiss es ist sowieso schon hart für die Einsteiger, aber es gibt einfach zu viele, die sich übernehmen)

    Bleibt ein gesunder Mittelständler mit Referenzen in der Region.
    Auch da gibt es schwarze Schafe, aber m.E. ist die Grundstruktur solider.

    Und ohne eigenen Baubegleiter (Architekt oder Bauing.) würd' ich sowieso nicht loslegen wollen.
     
  14. MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Definiere...

    ... gesunder Mittelständler... :mega_lol:

    und zwar gesund, OK, ist einfach, aber

    Mittelständler?:e_smiley_brille02:

    Übrigens: trigema mit 1200 Angestellten gilt auch als Mittelständler:konfusius
     
  15. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Jetzt komm mir doch nicht mit so Spitzfindigkeiten, das dürfen nur Ingenieure...:motz
     
  16. #15 HolzhausWolli, 21. Dezember 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Ich denke, der Weg zum RICHTIGEN Bauunternehmen führt idealerweise über den RICHTIGEN Architekten. Und der will zunächst gefunden werden.

    Vom Blickwinkel Juhu´s würde ich ganz vorne beginnen und mir eine Liste der Architekten bei der Kammer besorgen. Dann Zeit investieren und eine Grobsichtung der IT-Präsenzen mit deren Referenzen machen. Manchmal wird auch die Adresse der Referenz auf der HP genannt und man kann mal hinfahren und ggf. mit den leuten reden, bevor der persönliche Kontakt zum Archi geknüpft wird. Mit diesem Instrument sortiert man sehr schnell aus, ob die Chemie -aus gestalterischer Hinsicht- passen könnte.
    Ich halte die Wahl des Architekten für zunächst wichtiger als die des ausführenden BU´s. Der sollte aufgrund der vom Archi gemachten Erfahrungen dann auch schnell gefunden sein.
     
  17. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    an Juhuuu

    Hallo,
    ich würde zuallererst nachschauen, ob jemand von den Forums-Architekten oder GU in Ihrer Nähe ist. Falls ja, auf diese zugehen.
    Die Leute hier müssen ihren Beruf lieben und auch fachlich Ahnung haben. Meine Annahme.
    Sonst würden sie ja nicht in ihrer Freizeit und unentgeltlich echt guten Rat geben. Stimmt doch, oder?
    Gruß
    eine Bauherrin
     
  18. #17 HolzhausWolli, 21. Dezember 2009
    HolzhausWolli

    HolzhausWolli

    Dabei seit:
    20. Februar 2006
    Beiträge:
    2.078
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Siegen
    Benutzertitelzusatz:
    Baustatus: Längst fertig
    Auch ne Meinung.... und ich dachte immer die hätten alle nix zu tun! :mega_lol:

    Duckundwech :D
     
  19. Roth

    Roth

    Dabei seit:
    13. August 2009
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Franken
    an HolzhausWolli

    Sie sprechen doch von den Hausfrauen, gell?
    Gruß
    F. Roth
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Juhuuu

    Juhuuu

    Dabei seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektmanager
    Ort:
    Düsseldorf
    wo finde ich den besten Architekten? Ich denke, wenn ich bei der Kammer eine Abfrage mache, erhalte ich eine unendlich lange Liste von Architekten, die ich als Branchenidiot nicht kenne und einzeln prüfen müsste. ppuuhhh, das hört sich nach never ending story an. :wow
    Ich weiß, wir dürfen hiern namentlich keine Empfehlungen aussprechen, aber wo kann ich für den Raum NRW Empfehlungen bzw. Warnungen für gewisse Firmen bekommen?
    Sei es für Architekten oder GU?
    Die GU`s aus dem Raum NRW mit massivbauweise dürften sich auf ca. 30 Unternehmen beschränken. Scheint überschaubar. Plus/minus die schwarzen Wölfchen. :offtopic:
     
  22. #20 MoRüBe, 21. Dezember 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Dezember 2009
    MoRüBe

    MoRüBe Gast

    Wie weit ist denn..

    ... Lippstadt von Düsseldorf wech?:Brille
     
Thema:

bauträgersuche