Bauwesenversicherung bei GU-Vertrag?

Diskutiere Bauwesenversicherung bei GU-Vertrag? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Guten Morgen, Frage an die Experten: macht es eigentlich Sinn, bei einem GU-Vertrag eine Bauwesenversicherung abzuschließen? Hier dürfte doch...

  1. Bautz

    Bautz

    Dabei seit:
    16. Mai 2009
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Hessen
    Guten Morgen,

    Frage an die Experten: macht es eigentlich Sinn, bei einem GU-Vertrag eine Bauwesenversicherung abzuschließen? Hier dürfte doch die Risikoübertragung eigentlich erst nach Fertigstellung des Gebäudes mit der Abnahme erfolgen!? D.h. alles was vorher passiert, ist Risiko des GU.

    Oder sehe ich das falsch?

    Gruß Bautz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Stef1969

    Stef1969

    Dabei seit:
    19. August 2009
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Ingolstadt
    Kommt auf den Vertrag an. Wenn dort geregelt ist, dass der Bauherr hierfür verantwortlich ist, brauchst Du die Versicherung. Und das dürfte der Regelfall sein.
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Zumal der GU keine Haftung übernimmt bei Schäden wg. höherer Gewalt/außergewöhnlichen Witterungseinflüssen/Vandalismus etc.
     
  5. Cartman

    Cartman

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Verden
    Hallo!

    Normalerweise ist es so, dass der Bauunternehmer so lange haftet, bis der Bauherr das "Werk" abgenommen hat. Wird dies in Teilschritten abgenommen, so wie es häufig in den Verträgen geregelt ist (z. B. in einigen Verträgen: immer wenn eine Rate fällig wird erfolgt eine Teilabnahme), dann geht die Verantwortung für den bereits abgenommenen Teil auf den Bauherren über. Demzufolge ist eine Bauwesenversicherung sinnvoll oder sogar nötig, wenn in Teilschritten abgenommen wird. In einigen Verträgen ist auch geregelt, dass der Bauherr eine solche Versicherung abzuschließen hat.

    Wird erst am Ende abgenommen und ist vertraglich nichts geregelt, so wäre der Bauunternehmer bei Schäden der Haftende. Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass einem das nichts nützt, wenn der Bauunternehmer nicht selbst entsprechend versichert ist. Also vom Bauunternehmer eine Bestätigung fordern, dass eine solche Versicherung besteht.

    Gruß
    Cartman
     
  6. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    So einfach ist das rechtlich alles nicht.
    Da stellen sich so viele Fragen - z.B. wird auf eigenem oder fremden Grund gebaut, waren die Bauteile schon mit dem Gebäude verbandelt - und das Gebäude mit dem Grund -, wird unter Eigentumsvorbehalt geliefert usw.usf.

    Und bevor man daraus jetzt eine juristische Abhandlung macht: Einfach die 250€ für die Bauwesenversicherung investieren und gut ist`s!
     
Thema:

Bauwesenversicherung bei GU-Vertrag?

Die Seite wird geladen...

Bauwesenversicherung bei GU-Vertrag? - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. Nebenleistungen im BGB-Vertrag

    Nebenleistungen im BGB-Vertrag: Hallo! Ich bin gerade an den ersten Vorüberlegungen für das Eigenheim und am überlegen, welche Vertragsgrundlage am besten für die Bauverträge...
  3. GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg

    GÜ lässt betonierte Sauberkeitsschicht weg: Hallo, ob nun eine Sauberkeitsschicht nötig und wie auch immer ausgeführt wird möchte ich gar nicht diskutieren, gibt es ja genug Beiträge hier....
  4. 380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?

    380 V- Freileitung über Grundstück behindert Bauarbeiten des GU - wer zahlt?: Folgender Fall: Bau EFH auf Grundstück. Die Stromversorgung läuft in dieser Straße über 380 V Freileitung. Die Freileitung ist vor Baubeginn über...
  5. Risiken beim Bauen mit GU/GÜ

    Risiken beim Bauen mit GU/GÜ: GU = Generalunternehmer, GÜ = Generalübernehmer Nach Information vom BSB werden ca. 90% der Neubauvorhaben von EFH/ZFH über GU/GÜ realisiert,...