Bebauungsgrenzen/Brandschutzbestimmungen in Hessen

Diskutiere Bebauungsgrenzen/Brandschutzbestimmungen in Hessen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich bin absolut unerfahren im Bereich Hausbau, plane aber dennoch gemeinsam mit meiner Fraun und meinen Schwiegereltern zwei...

  1. mister_k

    mister_k

    Dabei seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Konstrukteur
    Ort:
    Raum Frankfurt
    Hallo,

    ich bin absolut unerfahren im Bereich Hausbau, plane aber dennoch gemeinsam mit meiner Fraun und meinen Schwiegereltern zwei Doppelhaushälften auf vorhandenem Grundstück in Frankfurt am Main/Hessen zu bauen.

    Leider haben wir nun folgendes Problem:
    wir wissen nicht wie breit die beiden Häuser jeweils werden dürfen.

    Der Bebauungsplan sieht für diese Region folgendes vor:
    - Abstand von der Straße zur Vorderseite des 1. Hauses: 6m
    - maximale Länge des DH: 14m

    Das Grundstück hat an der geplanten Baufläche anfänglich eine Breite von ca. 15,5m und verbreitert sich dann "Flucht-Artig" auf eine maximale Breite von ca. 16,7m.

    Unsere Nachbarn rechts von diesem Grundstück haben ihr Haus vor ca. 10 Jahren vergrößert. Hierfür haben Sie bei den letzten Besitzern unseres Grundstückes einen Befreiungsantrag gestellt, der es Ihnen erlaubt näher an die Grundstücksgrenze in unsere Richtung zu bauen.

    In der Anlage des Befreiungsantrages der Nachbarn steht nun folgendes:

    1) Das vorhandene Gebäude überschreitet jetzt schon die Baugrenze
    2) Die vorgesehene Bebauung überschreitet den Ist-Zustand um 67cm
    3) Beide Nachbarn (östlich und westlich) sind mit der Baumaßnahme einverstanden
    4) Bei neueren Baumaßnahmen im Bereich des Bebauungsplanes wurden und werden die Grenzabstände zu den Nachbargrundstücken bis 3,00 m ausgenutzt
    5) (mit Vermerk) Die vorgesehene Bebauung berührt den Bauwich nicht
    6) Die vorgesehene Bebauung trägt dem städtbaulichen Charakter der Siedlung Rechnung

    (Anmerkung zum Punkt 5): Die Überdachung im Bereich Kellertreppe und Veranda; hierzu siehe Einverständniserklärung des betroffenen Nachbarn.


    Die Geplante Überdachung im Bereich Kellertreppe und Veranda wurden abschließend aber doch nicht verwirklicht.

    Meine Frage ist nun folgende:
    Wie weit darf ich mich mit dem neuen Haus den Grundstücksgrenzen nähern
    - mit Zustimmung der Nachbarn?
    - ohne Zustimmung der Nachbarn?

    Gibt es besondere Richtlinien zu beachten, wie z.B. keine Fenster in der Seitenwand die zum Nachbarn zeigt, o.ä.?

    Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen :)

    Gruß,
    mister_k
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ohne zustimmung der nachbarn das, was im bebauungsplan oder eurer Landesbauordnung vorgesehen ist (glaube in hessen 3m).
    allerdings braucht ihr für die genehmigung sowieso einen fachmann, der wird sich dann die vorgaben ansehen und euch dementsprechend beraten.
     
  4. #3 Harald W., 5. April 2006
    Harald W.

    Harald W.

    Dabei seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    533
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Aschaffenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Also..

    ..wenn bei Euch Grenzbebauung ausgeschlossen ist, müßt Ihr jeweils links und rechts 3,00m Grenzabstand einhalten.
    Vorne habt ihr 15,50m, die hälftig geteilt ergibt 7,75m je DH-Hälfte, abzüglich 3,00m verbleibt 4,75m Aussenbaumaß (innen vielleicht noch max 4,25m Rohbaulichte) Nicht viel, holländische Grundriße.
    Hinten ähnlich gerechnet bleibt Aussenbaumaß von 5,35m je DH-Hälfte übrig. Auch nicht besser.
    Grundstücke für DHH unter Einhaltung der normalen Abstandsflächen fangen so bei 17-18m Baubreite an.
    Ob ein Doppelhaus der richtige Gedanke ist?
    Das mit der Befreiung habe ich zwar gelesen aber nur teilweise verstanden. Da brauchst eine Skizze/Plan oder was anderes.

    Ihr braucht einen Architekten, denn mit einem Baufenster von 15,50 x 14,00m kann man auch was anderes machen!
     
Thema:

Bebauungsgrenzen/Brandschutzbestimmungen in Hessen

Die Seite wird geladen...

Bebauungsgrenzen/Brandschutzbestimmungen in Hessen - Ähnliche Themen

  1. Abstandsflächen Hessen 1964

    Abstandsflächen Hessen 1964: Hallo Zusammen, ich habe 2011 ein Bungalow aus den 60er Jahren erworben. Aktuell wurden Vermessungen durchgeführt, da ein Teil des Grundstücks...
  2. Baugenehmigungsfreies Vorhaben Fertiggarage, Hessen

    Baugenehmigungsfreies Vorhaben Fertiggarage, Hessen: Hallo, kurze Frage wie planen eine Einzelfertiggarage (6,5x 3,00 x 2,46) in Hessen zu bauen, nun habe ich mir mal den Antrag dafür runter geladen...
  3. Fenster in Brandwand (Hessen)

    Fenster in Brandwand (Hessen): Hallo Community, ich habe folgendes Problem bzw. Frage. Ich möchte in meinem Haus ein Zimmer renovieren. Es handelt sich dabei um ein...
  4. Grenzbebauung Garage Hessen

    Grenzbebauung Garage Hessen: Möchte ein Einfamilienhaus mit Doppelgarage (Flachdach Höhe 3m, 5,51m x5,51m Außenmaße, Garage nicht unterkellert) bauen. Garage soll...
  5. Hessen Baudarlehen Erfahrungen

    Hessen Baudarlehen Erfahrungen: Hallo, hat Jemand hier im Forum bereits Erfahrungen mit dem Hessen Baudarlehen gemacht? Gibt es irgendwelche Stolpersteine? Habe folgende...