befahrbarer Bodenbelag auf Asphalt

Diskutiere befahrbarer Bodenbelag auf Asphalt im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo! Wir würden gerne unseren Hof, ca. 60qm, der momentan asphaltiert ist mit neuem Bodenbelag belegen. Der Asphalt ist an vielen Stellen...

  1. #1 Zaunreiterin, 02.05.2011
    Zaunreiterin

    Zaunreiterin

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsassistentin
    Ort:
    Gau-Algesheim
    Hallo!

    Wir würden gerne unseren Hof, ca. 60qm, der momentan asphaltiert ist mit neuem Bodenbelag belegen. Der Asphalt ist an vielen Stellen undicht und nässt den darunter liegenden Gewölbekeller gut durch. :(

    Da wir den Aspahlt aber nicht raus reißen möchten, sind wir nun auf der Suche nach einem passenden Bodenbelag den man einfach auf Asphalt legen kann. Terrassenplatten scheiden aus, da der Boden komplett unregelmäßig ist.

    Wir sind nun auf Belag mit Natursteinen gestossen. Diese würden wir in ein Mörtelbett legen und anschließend mit wasserundurchlässigem Material verfugen.
    Wäre der Belag danach auch noch befahrbar oder gibt es andere Möglichkeiten?

    Wir möchten einen qm-Preis von 20,-- jedoch nicht überschreiten.

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
     
  2. #2 Manfred Abt, 02.05.2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    günstigste Lösung: abfräsen, neue AB-Deckschicht.

    evtl. vorh. Mängel im Unterbau - auf die vorh. Unebenheiten hinweisen - werden damit aber - wie bei jedem anderen Verfahren, wo der vorh. Asphalt drin bleibt - nicht behoben.
     
  3. Lebski

    Lebski Gast

    Für 1200 € braucht ihr nicht anfangen.

    Naturstein in Mörtel auf Asphalt hält nicht. Die verschiedenen Materialien haben unterschiedliches Dehnverhalten bei Temperaturänderung. Ausserdem ist der Belag nicht Wasserdicht, der Belag wird auffrieren.

    Also so wie Manfred sagt nachdenken. Und mehr Geld einplanen.
     
  4. #4 Ralf Dühlmeyer, 02.05.2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß ja nicht, was das für Fugmaterial sein soll, aber selbst wenn es dauerhaft dicht wäre, wäre die Fläche weiter undicht, weil es zwischen den Steinen und dem Fugmaterial zu Abrissen kommt.
    Es gibt keine Bastellösung für diese Abdichtung. Weder für 1200 noch für mehr €.
     
  5. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
  6. #6 Zaunreiterin, 02.05.2011
    Zaunreiterin

    Zaunreiterin

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsassistentin
    Ort:
    Gau-Algesheim
    Asphalt ist nur leider wirklich hässlich auch wenn Sie zweifelsfrei recht haben...

    Oje dieses Projekt wird uns wohl doch noch längerfristig sehr viel Kopfschmerzen bereiten.

    @Svjm: Richtig, ich hatte dieses Thema damals mit dem Gedanken "Holzunterkonstruktion mit anschließender Beplankung" aufgeworfen in der Hoffnung daß ich möglichst viel Zustimmung diesbezüglich bekomme. Jetzt hatten wir umgedacht und sind auf die Lösung "Platten auf Asphalt verlegen" gestossen. Das das ja aber auch nicht klappt wie mir hier nun mehrfach bescheinigt wurde, müssen wir wieder umdenken...
     
  7. svjm

    svjm

    Dabei seit:
    21.07.2010
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Ort:
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Sehr geehrte Zaunreiterin,

    ich denke nicht, dass Sie umdenken müssen, sondern entweder

    a.) den Gedanken an eine "trockene" Kellernutzung aufgeben oder
    b.) deutlich mehr Geld einplanen.

    Wie bereits zu dem anderen thread geschrieben, wird die Kellerdecke nicht der einizige Ort von Feuchtigkeitseintrag sein. Diese wird mit großer Sicherheit auch über die Wände und aufsteigende Bodenfeuchte eingetragen.

    Ohne exakte Kenntnis der Immobilie und der Randbedingungen (Bodenverhältnisse, ggf. GW (Ingelheim am Rhein?)) werden Sie sich zwar weitere Kopfschmerzen machen, aber keine Lösung finden.

    Sorry, soll keine Demotivation sein.
    svjm
     
  8. #8 BautechnikerMal, 04.05.2011
    BautechnikerMal

    BautechnikerMal

    Dabei seit:
    27.08.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler&Lackierer und Bautechniker
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Wäre nicht eine mehrkomponentige Beschichtung eine Möglichkeit? Denke da z.B. an Systeme die in Parkhäusern eingesetzt werden oder in Industrieanlagen. Meines Wissens gibt es wasserdichte/undurchlässige Systeme. Höre doch z.B. mal bei Triflex (Hersteller) nach.

    Achso, ähm aber richte Dich mal auf deutlich mehr als 1.200 € ein, das wird nicht zu machen sein, egal wer und mit welchem Material!;)
     
  9. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Und wenn das Zeug zwanzig Komponenten hat, es wird nichts ohne entsprechenden Untergrund.

    Gruß Lukas
     
  10. #10 Zaunreiterin, 04.05.2011
    Zaunreiterin

    Zaunreiterin

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsassistentin
    Ort:
    Gau-Algesheim
    dann kommen wir wohl wirklich nicht drum herum und müssen den Asphalt aufstemmen und abtragen.... Schöner M... Hatte gehofft daß es einfacher gehen kann.
     
  11. #11 Manfred Abt, 04.05.2011
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18.08.2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ist es denn bituminös gebundener Asphalt oder evtl. sogar PAK-belasteter alter Teer?
     
  12. #12 Hundertwasser, 04.05.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2011
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Da müsste erst recht entsprechend vorgearbeitet werden. Bodenbeschichtungen erfordern eine akribische Prüfung und Aufbereitung des Untergrundes. Randbedingungen wie unter anderem Haftzugsfestigkeit und Druckfestigkeit des Untergrundes müssen stimmen.Wenns frei bewittert wird fallen Epoxidharz gebundene Beschichtungen aus. dazu kommen noch 738 andere Punkte die berücksichtigt werden müssen.

     
  13. #13 Zaunreiterin, 14.05.2011
    Zaunreiterin

    Zaunreiterin

    Dabei seit:
    03.04.2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verwaltungsassistentin
    Ort:
    Gau-Algesheim
    Da wir das Haus erst letztes Jahr gekauft haben, kann ich das leider gar nicht beantworten. Woran kann man das erkennen???
     
Thema: befahrbarer Bodenbelag auf Asphalt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bodenbelag nicht reißen

    ,
  2. terrassenplatten aufstemmen

    ,
  3. Im Betonbelag ausstemmen

    ,
  4. asphalt aufstemmen,
  5. bodenbelag auf asphalt
Die Seite wird geladen...

befahrbarer Bodenbelag auf Asphalt - Ähnliche Themen

  1. Terrassenboden befahrbar.

    Terrassenboden befahrbar.: Hallo an die Gemeinde, ich habe vor meiner Garage eine Terrasse mit einer Fläche von 17qm(Überdacht), welche im Moment gefliest ist. Da diese...
  2. Pflasterklinker im Riegelformat - nur schön anzusehen oder auch befahrbar?

    Pflasterklinker im Riegelformat - nur schön anzusehen oder auch befahrbar?: Liebe Foren-Gemeinde, wir wollen in diesem Jahr unsere Einfahrt, die Garage so wie alle Zuwege rund ums Haus mit Pflasterklinker anlegen lassen....
  3. Abdichtung befahrbarer Keller

    Abdichtung befahrbarer Keller: Hallo Forum, wir haben uns neben dem Haus (am Hang) einen 5x6m Kellerraum erstellen lassen (Betonwände mit 24ch, Betondecke mit 25cm)...
  4. Rohr Rigolenversickerung befahrbar?

    Rohr Rigolenversickerung befahrbar?: Hallo, ich habe eine wichtige Frage, ich habe mir von meinem Architekten eine Rohr Rigolenversickerung Berechnen lassen. 0,9m breit 0,9m...
  5. Dicke befahrbares versickerungsfähiges Pflaster?

    Dicke befahrbares versickerungsfähiges Pflaster?: Hallo. Bei der Planung der Parkflächen taucht hier die Frage auf, wie dick das verwendete Betonsteinpflaster sein sollte. Die Verlegung muß...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden