Befestigung der Perimeterdämmung an schwarzer Wanne

Diskutiere Befestigung der Perimeterdämmung an schwarzer Wanne im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, mich treibt schon seit längerer Zeit die Frage um, wie die Perimeterdämmung an schwarzen Wannen verklebt wird. In den...

  1. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Hallo,

    mich treibt schon seit längerer Zeit die Frage um, wie die Perimeterdämmung an schwarzen Wannen verklebt wird.
    In den Verwendungshinweisen von XPS heißt es ja, dass die Perimeterdämmung nicht auf die Abdichtung geklebt werden darf, weil Spannung (im allgemeinen oder beim Verdichten), die Dickbeschichtung bei schwarzen Wannen wieder abreissen könnte.

    Bei weißen Wannen ist mir alles klar, sofern ich außen nicht doch irgendwie nach DIN18195 abgedichtet habe. Da klebe ich die Perimeterdämmung einfach drauf.

    Ich könnte aber bei XPS nichts finden, wie den der Schichtaufbau ist.

    Hat jemand einen Link wo ich nachlesen kann, oder kanns mir jemand erklären?

    Vielen Dank
    Martin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Carden. Mark, 13. Januar 2016
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Wenn der Anfüllboden bindig ist, muss eine Gleitschicht vor der Perimeterdämmung gestellt werden.
     
  4. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    OK, das kommt vor die Perimeterdämmung, also in Richtung Erdreich.
    Aber wird die Perimeterdämmung dann einfach nur rangestellt und außen mit Erdreich verfüllt, oder wird die auch an die Wand geklebt mit den Rändern und den Fugen seitlich verspachtelt?
     
  5. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Was empfiehlt denn der Hersteller der Abdichtung? Was steht im Werksdatenblatt dazu drin?
    Unsere "Firma" der Abdichtung empfiehlt immer die vollflächige Verklebung.
     
  6. #5 Carden. Mark, 13. Januar 2016
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Bei (fast) allen Herstellern gleich
    Wasserangriffsart drückendes Wasser:
    Vollflächige Verklebung, Stöße abspachteln
    Wasserangriffsart Bodenfeuchtigkeit, nicht stauendes Sickerwasser:
    nur punktuelle Verklebung, Platten werden nur bis zu Anfüllung gehalten
     
  7. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Wobei man Lastfall 6 - aufstauendes Sickerwasser - durch Ausführung einer Drainung nach DIN4095 auch auf den Lastfall 4 runterbrechen kann.
    Das wurde bei uns so gemacht und im Beweisverfahren im Beisein des technischen Mitarbeiters der Abdichtungsfirma wurde auch in diesem Fall eine vollflächige Verklebung "Empfohlen". Es wäre kein "muss" gewesen, jedoch hatte der GÜ sich vertraglich dazu verpflichtet die Abdichtung nach Werksdatenblatt auszuführen und da stand auch explizit drin, das vollflächig verklebt werden soll und zwar unabhängig vom vorliegenden Lastfall. War so ein rechtliches Thema, auch wenn es auch anders funktionieren würde ... um dem TE aber die Angst einer Beschädigung zu nehemn soll jedenfalls eine Gleitsicht zwischen Dämmung und Erdreich in Form eines Vlies oder Folie kommen. Dann sollte normalerweise auch bei der Verfüllung nix mehr schief gehen.
     
  8. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Wobei man Lastfall 6 - aufstauendes Sickerwasser - durch Ausführung einer Drainung nach DIN4095 auch auf den Lastfall 4 runterbrechen kann.
    Das wurde bei uns so gemacht und im Beweisverfahren im Beisein des technischen Mitarbeiters der Abdichtungsfirma wurde auch in diesem Fall eine vollflächige Verklebung "Empfohlen". Es wäre kein "muss" gewesen, jedoch hatte der GÜ sich vertraglich dazu verpflichtet die Abdichtung nach Werksdatenblatt auszuführen und da stand auch explizit drin, das vollflächig verklebt werden soll und zwar unabhängig vom vorliegenden Lastfall. War so ein rechtliches Thema, auch wenn es auch anders funktionieren würde ... um dem TE aber die Angst einer Beschädigung zu nehemn soll jedenfalls eine Gleitsicht zwischen Dämmung und Erdreich in Form eines Vlies oder Folie kommen. Dann sollte normalerweise auch bei der Verfüllung nix mehr schief gehen.
     
  9. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    @Siddy74: War die Perimeterdämmung bei Euch grün?

    Zum Thema Lastfall. Den 6er oder Lastfall 1 haben wir auch, aber ohne Dränung.

    Die Frage mich dem Verkleben ist aber dennoch. Darf ich die bei einer schwarzen Wanne direct auf die Dickbeschichtung kleben? Wie gesagt es gibt einige Dokumente die davon abraten, dann im Falle von Schubspannung, die mit der Dickbeschichtung verbundungen Verklebung die Dickbeschichtung abreissen würden.
     
  10. #9 Carden. Mark, 13. Januar 2016
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Lastfall 1??? Ihr erfindet ja tolle Sachen hier :-)

    Dränung und Wasserangriffsart nach DIN 18195-6 geht nur bei aufstauendem Sickerwasser.
    Bei dauernden drückendem Wasser, z.B. aus Grundwasser ist es nicht zulässig.
     
  11. msedi1977

    msedi1977

    Dabei seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Zirndorf
    Entschuldigung! Es sollte Beanspruchungsklasse heißen, oder?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Siddy74

    Siddy74

    Dabei seit:
    1. Oktober 2014
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Trier
    Also wie ja bereits mehrfach erwähnt wurde darf und soll man die Platten vollflächig verkleben und zwar auf die Abdichtung. Vor die Dämmung muss eine Gleitschicht/Folie/Vlies kommen welche verhindern soll das die befürchteten Schubspannungen nicht auf die Dämmung wirken. Dann sollte nix passieren. Ich würde immer auf vollflächige Verklebung appellieren egal welcher Lastfall vorliegt.

    Wir haben keine XPS Platten sondern EPS, also weiße Platten, aber das spielt keine Rolle denn die müssen ja auch geklebt werden.
     
  14. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hauptsache lastfall entsprechen! EPS wäre bei druckwasser sowieso nicht zulässig.
     
Thema:

Befestigung der Perimeterdämmung an schwarzer Wanne

Die Seite wird geladen...

Befestigung der Perimeterdämmung an schwarzer Wanne - Ähnliche Themen

  1. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. 22mm Erdleitung - wie befestigen?

    22mm Erdleitung - wie befestigen?: Hallo zusammen. ich muss ein Erdkabel (5x16mm, außen 22mm) zwischen zwei Häusern verlegen. EIn Teil komt in ein KG / HT Rohr, ein Teil muss aber...
  4. Auslegung Weisse Wanne

    Auslegung Weisse Wanne: Hallo Bauexperten, folgender Sachverhalt: - Grundwasserstand aktuell: 1,3m unter GOK - Höchststand gemäß Gutachten: 0,3m unter GOK, Recherche...
  5. Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen

    Weiße Wanne, Anbringung Schwerlastdübel außen: Hallo Zusammen, Ich bin neu hier im Forum, bin jedoch seit einiger Zeit interessiert, stiller Mitleser. Wir bauen derzeit ein EFH, weiches sich...