Behandlung von Gipskarton vorm Tapezieren/Streichen

Diskutiere Behandlung von Gipskarton vorm Tapezieren/Streichen im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum! Ich habe bereits einen Beitag zu diesem Thema gepostet, jetzt hat sich die allgemeine Fragestellung aber etwas geändert....

  1. #1 StruppiOWL, 05.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    Hallo Forum!

    Ich habe bereits einen Beitag zu diesem Thema gepostet, jetzt hat sich die allgemeine Fragestellung aber etwas geändert.

    Folgender Fall:

    Dachgeschossausbau in Trockenbauweise. Die Wände stehen, sind verspachtelt und geschliffen. Jetzt geht es bald ans Tapezieren :biggthumpup:

    Bevor ich aber Tapezieren kann, müssen die GKP behandelt.

    Was ist zu tun und welche Produkte sind empfehlenswert?

    Ich würde jetzt Grundierung streichen, aber welche? Tiefengrund, Haftgrund, Tapeziergrung,...?

    Kann ich nach dem Grundieren Tapezieren, bzw. was ist Makulatur? Brauche ich das ?

    Kann Grundierung eingefärbt werden? Mir ist gesagt worden, dann hätte ich Grundierung und Makulatur gleichzeitig?!

    Mit der Großen Bitte um Hilfe !
     
  2. #2 Hundertwasser, 05.09.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Vorstreichen mit Tiefgrund. Ohne EEinfärbung o.ä.
    Makulatur benötigt man nur auf rauhen Putzflächen, ist auf GiKa quatsch

    Nach dem Grundieren kann direkt tapeziert werden.

    :mauer:mauer:mauer:mauer:mauer
    Zitat: Kann Grundierung eingefärbt werden? Mir ist gesagt worden, dann hätte ich Grundierung und Makulatur gleichzeitig?!
    :mauer:mauer:mauer:mauer:mauer
    Wer so einen Schwachsinn erzählt soll sich sein Lehrgeld wieder auszahlen lassen.
     
  3. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Natürlich "KANN" man Grundierung (meistens) einfärben. Das hat aber absolut nichts mit Makulatur zu tun, sondern hat nur den Nebeneffekt, dass man besser sieht, wo man schon war, da viele Grundierungen völlig farblos sind. Kann bei sehr dünnen Tapeten auch helfen, dass keine Farbunterschiede vom Untergrund durchscheinen.

    Uwe
     
  4. #4 Hundertwasser, 05.09.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Blödsinn. Tiefgrund hat die Aufgabe, das unterschiedliche Saugverhalten des Untergrundes zu reduzieren und den Untergrund zu festigen. Dafür sind diese Produkte entwickelt worden. Wenn man jetzt Farbe reinkippt verringert man die positiven Eigenschaften. Z.B. wird die Eindringtiefe verringert.


    Nochmal zum mitschreiben:

    Man darf in den Tiefgrund keine Farbe mischen. Basta.:deal
     
  5. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    @Hundertwasser :28::28::28:,
    kann mich dir nur anschließen !
    @Uwe Was steht eigentlich auf Farbeimern zwecks Verdünnung ? Kipp ich Farbe in Tiefgrund übersteigt das die angegebene %-Zahl um einiges! Ist die Farbe dann noch in ihrem Bindemittel gebunden, oder sind die aufgelösten Bestandteile wegen des Tiefgrunds nur noch oberflächlich an die Wand geklebt ? Bei manchen selbsternannten DIY-Profis kreidet dann die Fläche, schuld war dann aber die Farbe ! Und auf so staubigen Untergrund auch noch tapezieren ? Nein Danke ! Auf so einen Schmarrn verzicht ich lieber !
    Bei Fassadenanstrichen machen es viele genauso, gleich den Tiefgrund in die Farbe und den Schlußanstrich auch noch übermäßig verdünnen damit es schneller geht ! Wie lange bleibt da eine der Hauptaufgaben eines Anstrichs, "Schutz", erhalten? Bei teuren Fassadenrenovierungen ein nicht zu vernachlässigendes Argument, denn im Geldbeutel spürt man es schon ob er bereits nach 7- 8 Jahren oder erst wieder nach 15 Jahren geplündert wird !
     
  6. #6 StruppiOWL, 05.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    Danke erst mal für die Antworten :biggthumpup:

    --> Tiefengrund ohne Farbe....wird gemacht !

    Habt ihr evtl. auch einen Produktvorschlag? Es gibt ja doch recht viele Grundierungen.

    Ist jeder Tiegengrund Diffusionsoffen, bzw. ist darauf zu achten daß die Grundierung Diffusionsoffen ist? Hab ich auch mal gehört ?!?

    In meine engere Whl fällt z.b. folgende Grundierung:

    Schomburg Unigrund GE
    http://www.schomburg.de/de/ASO-Unigrund-GE-14571-281-product.html

    bzw.

    Schomburg Unigrund K
    http://www.schomburg.de/de/ASO-Unigrund-K-14593-281-product.html

    Letzteres ggf. mit Farbe verdünnen ? :Roll

    MGF
     
  7. ilis

    ilis

    Dabei seit:
    12.02.2007
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Programmierer
    Ort:
    Friesland
    Was ist mit Farbstoffen? Gibt ja einiges was auch schon in geringer Konzentration als Färbung sichtbar ist. Was wäre damit?
     
  8. sstark

    sstark

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Mir wurde von einem Maler die Kombination der Vorgänge "Grundieren" und "erster Anstrich" durch eben dieses Vermischen von Tiefengrund und Farbe vorgeschlagen. Ziel: Zeitersparnis :wow

    Ein anderer Maler aus meinem Bekanntenkreis hat bei dem Thema auch nur die Augenbraue hochgezogen, aber nix gesagt. Jetzt weiß ich, warum der so skeptisch war...

    Viele Grüße!
    Sören

    P.S. Ich hab das tatsächlich auch so gemacht - in meinen Augen ist es gut geworden (jetzt nach dem 2ten Anstrich) :lock
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    04.01.2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    na da hab ich ja was ausgelöst....:cry
    Ok, ziehe meinen Tipp zurück. Scheint wohl wirklich falsch zu sein. Hatte das schon oft gehört und für mich klang es logisch. Aber dafür sind wir ja hier, damit man noch was dazu lernen kann!:konfusius

    Uwe
     
  10. #10 StruppiOWL, 05.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    @ sstark Hi, hat das mit dem Mischen funktioniert? Wenn du tapeziert hast, hast du die Tapete schon mal gewechselt?

    Hallo, ich bins nochmal....

    habe jetzt 2 Kanister Schomburg Unigrund K gekauft.

    Der Fachverkäufer sagt Verhältnis 1:4 mit Wasser mischen.

    Dann ca. 1l Grundierung auf 12l Farbe, bzw. so mischen, daß die Farbe nicht zu dünn wird.

    Das hat mich natürlich wieder verunsichert. Wiso sagt der das geht und ihr sagt, das geht nicht?

    Der Tiefengrund müßte doch eigendlich aus der Farbe heraus in den Untergrund "gezogen" werden, wobei die Farbe an der Oberfläche zurrückbleibt.

    Dann müßte man doch nur gucken, pro qm brauche ich x farbe und y Grundierung. Und dann ist doch x+y das Gemisch.

    Geht es so? Wenn nicht, warum (intressehalber)?
     
  11. #11 Hundertwasser, 05.09.2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14.02.2006
    Beiträge:
    3.294
    Zustimmungen:
    7
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Holzkirchen
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Kenne das Produkt jetzt nicht. Aber, gibt es eine Webadresse auf dem Gebinde? Oder googel mal nach dem Produkt.Irgendwo muss sich ja eine Herstellerempfehlung/Verarbeitungsvorschrift finden lassen.
     
  12. #12 StruppiOWL, 05.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    ... hier ist der Link zu dem Produktblatt

    http://www.schomburg.de/de/ASO-Unigrund-K-14593-281-product.html#

    In der Beschreibung steht nix von Farbbeimischung, lt. Vertrieb ist dieses aber wir beschrieben machbar.

    Wie gesagt ist dieses aber auch nur die Meinung des Vertreibenden.

    Was mich interessiert ist, ob meine Theorie richtig ist:

    "Der Tiefengrund müßte doch eigendlich aus der Farbe heraus in den Untergrund "gezogen" werden, wobei die Farbe an der Oberfläche zurrückbleibt."

    bzw. wovon ist es abhängig ob eine Mischung mit Farbe machbar ist?
     
  13. sstark

    sstark

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Ja, hat funktioniert. Gemischt habe ich ca. 1 : 10. Da ich den Tipp von einem Maler hatte, habe ich mir dabei auch nichts gedacht und habe mich gefreut, dass ich mir einen Durchgang sparen kann. Allerdings habe ich keine Tapete angestrichen, sonder eine gespachtelte Wand. Die Spachtelmasse ist von Knauf (Readygips oder so), Tiefengrund und Farbe von Profitec (Acryl-Hydrosol bzw. Rapidweiss).
     
  14. #14 StruppiOWL, 06.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    @ sstark 1(Farbe):10(Grundierung) oder andersrum :lock ?
     
  15. sstark

    sstark

    Dabei seit:
    21.06.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    München
    Andersrum: Auf 10 Anteile Farbe, 1 Anteil Grundierung.
     
  16. #16 StruppiOWL, 29.09.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    so... kurz zur info:

    ich habe jetzt ASO Unigrund K von der Fa. Schomburg genommen und 2 mal grundiert.
    Hatte mich eigendlich gefreut, daß das ne weiße Grundierung ist, war aber nur pigmentiert :cool: ... und daher hat das weiß keinen Effekt.

    Nun die nächste Frege:

    Der Händler hat mir gesagt, daß man nach der Grundierung einen Isolieranstrich machen muß, da das Rigips sonst bunt ausblühen kann.

    Ist dieses notwendig oder übertriebene Sorgfalt?
    Ist ja auch im Endeffekt eine finanzielle Frage ....

    Ist es überhaupt notwendig, vor dem Tepezieren einen Anstrich zu machen?

    MFG
     
  17. #17 butterbär, 29.09.2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10.11.2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    was sollte da ausblühen?

    die fantasie des händlers deines vertrauens?

    frag ihn doch mal ob es für deine gk-platte auch was von ratiopharm gibt... :winken

    oder hast die gk-platte auf eine nasse kellerwand gepappt... da allerdings kannst froh sein, wenn es beim ausblühen bleibt.

    tapete drauf, anmalen fertig.
     
  18. Netzer

    Netzer

    Dabei seit:
    09.12.2006
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    Bayern
    Schließ mich dem Butterbär an !
    Dem Händler scheint selbst was auszublühen !:irre
    Den Untergrund streicht man ganzflächig eigentlich nur in einer Farbe vor wenn man eine fast durchsichtige Tapete klebt, oder eine mit einem sehr kräftigen oder dunklen Farbton,und da meist nur einen Streifen im Nahtbereich.Da könnte was durchschimmern wenn nicht 1mm überlappend oder mit Doppelnahtschnitt gearbeitet wird !
     
  19. #19 StruppiOWL, 06.10.2007
    StruppiOWL

    StruppiOWL

    Dabei seit:
    21.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Detmold
    ok... also ich habe nicht gestrichen :) ... und nun die nächste Frage:

    Ich habe im Bad "grüne" Rigips-Platten verbaut und bereits grundiert.

    Bis auch ca. 160cm kommem Fliesen vor die Wand, der Rest wird weiß gestrichen.

    Müssen die Platten, da sie sich im Feuchtraumbereich befinden, nochmal speziell vorbehandelt werden?

    Stichwort: Imprägnierung ?

    Ich denke jetzt z.B. an die Stöße, die mit Rigips Vario Fugenspachten verspachtelt wurden, bzw. an die Stellen, wo der Schwingschleifer etwas von dem grün imprägnierten Karton veggenommen hat?

    MFG und danke für die Antworten!
     
  20. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    nein, die Kartonfarbe ist eine Kennzeichnungsfarbe, die GKBI sind Kernimprägniert.

    Peeder
     
Thema: Behandlung von Gipskarton vorm Tapezieren/Streichen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tiefengrund mit Farbe mischen

    ,
  2. grundierung mit farbe mischen

    ,
  3. tiefgrund mit farbe mischen

    ,
  4. tiefengrund mit weißer farbe mischen,
  5. tapeten grundierung mit farbe mischen,
  6. tiefengrund mit farbe mischen rigips,
  7. tiefengrund farbe mischen,
  8. tiefengrund einfärben,
  9. tiefengrund mit farbe,
  10. dispersionsfarbe mit tiefengrund mischen,
  11. tiefengrund farbig,
  12. rigips vorm tapezieren erst drundieren und dann weis vorstreichen oderandersrum,
  13. farbe mit tiefgrund mischen,
  14. mit tiefgrund Farbe mischen,
  15. rigips tiefengrund mit farbe mischen untergrund grundieren,
  16. tiefgrung färben,
  17. tiefengrund mit wandfarbe mischen,
  18. tiefengrund in wandfarbe mischen,
  19. grundierung in farbe mischen auf rigips,
  20. tiefengrund weiß für gibskarton,
  21. Tiefgrund mit Wandfarbe mischen,
  22. farbe mit tiefengrund mischen,
  23. tiefengrund weißer farbe mischen,
  24. tapezieren grundieren kit weißer Farbe mischen,
  25. haftgrund mit weißer Farbe mischen
Die Seite wird geladen...

Behandlung von Gipskarton vorm Tapezieren/Streichen - Ähnliche Themen

  1. Tipps für Anhydrit-Fließestrich - Behandlung und Kleber?

    Tipps für Anhydrit-Fließestrich - Behandlung und Kleber?: Hallo zusammen, nach einigen Irrungen und Wirrung kam nun heute endlich unser schnelltrocknender (extra dazugekauft) Anhydrit-Fließestrich und es...
  2. Beton Reinigung im innenbereich und Behandlung mit Wasserglas?

    Beton Reinigung im innenbereich und Behandlung mit Wasserglas?: Hallo, Ich habe ein Problem mit einem Beton Objekt das leider draußen stand zum trocknen (abgedeckt und als es noch wärmer war draußen),...
  3. Behandlung Ringanker in der Sanierung

    Behandlung Ringanker in der Sanierung: Hallo, statt Neubau wurde es nun ein Haus aus 1983 :-). Nach Sanierung der unteren Etage ist nun die obere angedacht. Jetzt stoße ich auf...
  4. Behandlung Edelstahl

    Behandlung Edelstahl: Hallo, ich hab zwei Edelstahlpfosten (Rohr 60,3 x 2,0), an denen ein Briefkasten befestigt wird. Ich muss da noch ein paar Löcher bohren und an...
  5. Falsche Behandlung von Zementfliesen durch Fliesenleger?

    Falsche Behandlung von Zementfliesen durch Fliesenleger?: Hallo liebe Bauexperten! Dies ist mein erster Post im Bauexpertenforum, daher erstmal ein freundliches Hallo! Hier eine kurze Vorstellung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden