Belag am Fenster vom Kaminofen erntfernen.

Diskutiere Belag am Fenster vom Kaminofen erntfernen. im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Durch einen unglücklichen Umstand ist mir in meinem Kaminofen das brennende Holz beim Abbrand gegen die Glasscheibe gefallen, und dort der Rest...

  1. sdaio2

    sdaio2

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Umgebung v. Kaiserslautern
    Durch einen unglücklichen Umstand ist mir in meinem Kaminofen das brennende Holz beim Abbrand gegen die Glasscheibe gefallen, und dort der Rest verbrannt. Dabei hat es 2 - 3 Flecken an der Glasscheibe hinterlassen, welche ich nun nicht mehr wegbekommen.
    Habe schon mit Backofenreiniger und auch feuchtem Tuch und Asche probiert, die Flecken sind z.T. noch dran.
    Habt ihr Tipps, wie ich das Fenster wieder sauber bekomme?

    Gruß
    sdaio2
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudolf Rakete, 23. Dezember 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Auch wenn gleich wieder welche meckern: Sidol Metallpolitur. Wenns damit nicht geht, gehts gar nicht mehr.
     
  4. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Es gibt im Baumarkt spezielle Reiniger dafür. Für ganz hartnäckige Flecken kommt noch der Cerankochfeldschaber in Betracht.
     
  5. #4 wasweissich, 23. Dezember 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

    genau das richtige für die glaskeramikscheibe......
     
  6. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Praxiserprobt and why not? Ist ja auch gehärtetes Glas und wenn man sich nicht all zu sehr anstellt, dann verkratzt da auch nix.

    Bessere Idee?
     
  7. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Versuche es mal damit, hört sich nach Scherz an, funktioniert aber wirklich ganz ausgezeichnet: ein wenig von der weißen Asche auf ein feuchtes Tuch und dann damit reinigen ...
     
  8. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    wer lesen kann ist klar im Vorteil ;)
     
  9. #8 wasweissich, 23. Dezember 2013
    wasweissich

    wasweissich Gast

  10. juni74

    juni74

    Dabei seit:
    4. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Bayrischer Wald
    Der Kaminofen hat gehärtetes Glas und das ist relativ robust.

    Noch mal: Ne bessere Idee?
     
  11. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ok, hatte es überlesen: wenn es mit Asche überhaupt auch nach längerer Einwirkung nicht geht, dann Me..erud Kamin- und Ofenglas Reiniger mit Sofortwirkung (..=ll) ... aber aufpassen, der greift fast alles andere an, inkl. der eigenen Hände (Gummihandschuhe tragen).
     
  12. wasweissich

    wasweissich Gast

    eben nicht

    hast den wikkiartikel auch durchgelesen ?

    wer wird heute noch " gehärtetes glas " nehmen ? ist doch völlig widersinnig keine glaskeramik zu verwenden .
    und warum soll ich eine bessere idee haben , wenn du das richtige werkzeug vorgeschlagen hast ?

    nur willst du meine korrektur bei der materialbezeichnung nicht akzeptieren .
     
  13. AlexSinger

    AlexSinger

    Dabei seit:
    19. November 2013
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Mannheim
    Ich habe mal altes Holz verbrannt dabei traten wohl irgendwelche Zusatzstoffe (vom Beizen?) aus und haben sich auf der Scheibe abgesetzt - es half nur mechanisch mit einem Spachtel abschaben.
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Spezialreiniger für Kamingläser. Die sind meist ähnlich aufgebaut wie Backofenreiniger, haben aber doch eine etwas andere Zielrichtung, ist doch keine Fettlösung erforderlich.

    Nach langem Putzen und Probieren empfehle ich besonders "Kaminscheibenreiniger" aus Schwedt / Oder, egal ob 400 oder 500 ml und rate vom "Kamin und Ofenglas Reiniger" aus Brügge ausdrücklich ab, weil der beim nächsten Abbrand die Scheiben schneller tief gelb färbt als der Ofen auch nur warm wird. Außerdem macht der aus Brügge sehr beständige weiße Flecken, überall wo man diese garantiert nicht will.

    (Von der auch hier schon wieder empfohlenen trockenen Zeitungspapiermethode kann ich - wie auch mehrere Hersteller von Öfen - nur abraten: Damit zerkratzt man sich die Scheiben wie mit jeder anderen abrasiven Reinigungsmethode ein für allemal. Nass: vielleicht, trocken oder anderes kratzen: nie!)
     
  15. sdaio2

    sdaio2

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Umgebung v. Kaiserslautern
    OK,
    interessante Antworten.
    Das mit dem Glasschaber will ich nicht unbedingt ausprobieren, am Ende hab ich einen richtigen Kratzer im Glas.

    Was ist der Unterschied beim Kaminscheibenreiniger aus Schwedt, und aus Brügge?
     
  16. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Die Reiniger unterscheiden sich, wie stark alkalisch sie sind. Es fängt an bei weißer Asche (die ist alkalisch) und endet bei den ganz stark alkalischen Reingern. Hier ist es extrem wichtig drauf zu achten, dass sie nirgendswo anders hin kommen und man selber durch Gummihandschuhe geschützt ist. Das Glas benötigt bei diesen eine Nachbehandlung: es reicht nicht mit einem Tuch einfach die Reinigungsrückstände zu entfernen und sich an dem glänzenden Durchblick zu erfreuen. Es muss kräftig nachgenäßt werden, bis die Oberfläche wieder komplett neutral ist, ansonsten verbrennt man bein nächsten Mal die Reinigerrückstände, denen man dann nur wieder mit noch stärkeren Mittelchen beikommen kann.
     
  17. wasweissich

    wasweissich Gast

    im glas hättest du vielleicht welche , die scheibe ist aber mit ziemlicher sicherheit nicht aus glas .
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Heute wieder ausprobiert: Putzstein...
     
  19. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Chemisch? Keine Ahnung, denke aber, dass ralf9000 richtig liegt. Der aus Brügge muss wahnsinnig alkalisch sein, blöderweise halt so stark, dass dreimaliges nasses Wischen nicht reicht, um ihn wieder los zu werden und dann kommt der hübsche Einbrennprozess. Ich würde mein Urteil deshalb leicht modifizieren wollen auf: "Für den Alltagsbelag nicht notwendig, nur für extrem Verschmutzungen nach am Glas verbranntem Holz zu empfehlen, Arbeitsschutzvorgaben des Herstellers unbedingt beachten!"
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sdaio2

    sdaio2

    Dabei seit:
    4. Januar 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Umgebung v. Kaiserslautern
    Aus was dann?
     
  22. wasweissich

    wasweissich Gast

Thema: Belag am Fenster vom Kaminofen erntfernen.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. irondog ofen scheibe hat belag

Die Seite wird geladen...

Belag am Fenster vom Kaminofen erntfernen. - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  3. Muffiger Geruch bei offenem Fenster....

    Muffiger Geruch bei offenem Fenster....: Moin, wir wohnen in einem Altbau von 1938, Backstein doppelwandig, Spitzdach, welches vor 4 Jahren neu gedeckt und gedämmt wurde. Unser Sohn hat...
  4. Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen

    Austausch Glaselement Fenster Nachbesserung Vorgehen: Liebe Bauexperten, folgender Sachverhalt: wir haben einen Neubau (Fertighaus) und vor der Bauabnahme an mehreren Fenstern sichtbare Mängel...
  5. 2-fach verglaste Fenster noch aktuell?

    2-fach verglaste Fenster noch aktuell?: Hallo, erstmal Hallo in die Runde! Ich bin Baujahr 1979 und Kaufmann, technisch nicht besonders versiert... Und darum geht es: Wir haben im...