Belasten der kellerdecke

Diskutiere Belasten der kellerdecke im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, Wir haben heute unsere kellerdecke betoniert. Komplett geschalt mit schaltafeln und ausreichend bausprieße verarbeitet. Jetzt meine...

  1. Sensemann

    Sensemann

    Dabei seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,
    Wir haben heute unsere kellerdecke betoniert. Komplett geschalt mit schaltafeln und ausreichend bausprieße verarbeitet. Jetzt meine Frage:
    Ab wann ist die Decke (20 cm) belastbar? (Mauersteine 10 Paletten draufstellen bzw ein LKW voll Erde für den Arbeitsraum.
    Die sprieße kann man nach 28 tagen entfernen? Danach ist die Decke vollbelastbar???

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo,
    die Decke wird nach 28 Tagen das Eigengewicht und die berechnete Verkehrslasten tragen. Bis dahin muss sie unterstützt bleiben (notstützen)
    Ich glaub kaum das jemand hier ihnen sagen können ob und wann die Decke die 10 Paletten tragen kann.
    mfg.
     
  4. Lebski

    Lebski Gast

    28 Tage sind aber eine mutige Ansage.

    Viele Zement heute brauchen 56 Tage für die volle Belastbarkeit. Wohlgemerkt bei Temperaturen über +5° C.
     
  5. Sensemann

    Sensemann

    Dabei seit:
    5. Dezember 2014
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Feuerwehrmann
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,
    Danke für die schnelle Antwort!
    Habe mich eventuell nicht richtig ausgedrückt!
    Ich meinte, so wie sie auch bestätigt haben, dass die Decke 28 Tage abgestützt bleibt.
    Deshalb war jetzt die Frage, ob man, ich sag jetzt mal 5 Tage die Paletten draufstellen kann!
    Passieren dürfte aufgrund der Stützen ja nix???

    Danke und Gruß
     
  6. #5 Gast036816, 19. Januar 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    den statiker schon mal gefragt? der weiss das eher als alle hier zusammen.
     
  7. #6 gunther1948, 19. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    der witz ist gut lkw von ----bis, radlast von ... bis.
    mit dem lkw wird das wohl nix weil die spriesen und die riegel die last nicht abkönnen.
    paletten mit mauersteinen hängt von den temperaturen und der betongüte ab.

    gruss aus de pfalz
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und von den Mauersteinen...
    Ob das KS oder ob das Porenbeton ist ist ja auch ein Unterschied...
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Auch für die Spieße muss geprüft werden, ob die Anzahl und deren jeweilige Tragfähigkeit für die zusätzlichen 10 Paletten ausreichen oder ob sie nur für die Lasten aus Schalung+Beton+"leichte Verkehrslast"+Sicherheit ausgelegt sind.
    Bei Belastung mit LKW auch den Sonderfall "Ladegut abkippen" berücksichtigen, denn hier konzentriert sich die Last des Ladegutes auf die eine oder die beiden Hinterachsen, wenn die Mulde gekippt wird - erst recht wenn es bindiger Boden ist und der ggf. aufgrund der Wetterlage nass oder gefroren ist und deshalb schlecht rutscht.

    Nach ca. 2-3 Wochen sollte aber die Betondruckfestigkeit i.d.R. schon so groß sein, dass Drucklasten aus den Paletten über den Beton und die Schalung in die Sprieße abgeleitet werden können. Ist der Beton nach ca. 2-3 Wochen noch nicht fest genug um um die Lasten der Paletten weiterleiten zu können ist ist sowieso was faul.

    Gruß
    Holger
     
  10. #9 JamesTKirk, 20. Januar 2015
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das hängt natürlich stark von der Betonrezeptur und der Temperatur im Bauteil ab. Das die Faktoren, die die Erhärtung maßgeblich regeln.
    Es gibt ein DBV-Merkblatt "Betonschalungen und Ausschalfristen" (Stand: Juni 2013), da ist genau beschrieben, wie das ermittelt wird. Dein Tragwerksplaner sollte das Merkblatt haben, kennen und anwenden können (unter Beachtung der zusätzlichen Lasten).
     
  11. Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Das sollte schon etwas früher möglich sein, sonst würde ja jeder massive EFH-Bau erstmal 2-3 Wochen ruhen nachdem eine Decke betoniert wurde (weil keine aufgehenden Wände gemauert werden können). Wenn's etwas geschickt läuft, wird Do/Fr betoniert. Dann kann man Anfang der kommenden Woche ausschalen und danach weiter mauern. Wobei man die Paletten dann sicher auch geschickter bzw. ungeschickter auf der Decke verteilen kann.

    Edit: Bei kühlen Temperaturen muss man ggfs. etwas länger warten.


    Was ein Lkw auf der Kellerdecke verloren hat, erschließt sich mir nicht. M.E. gar nix. Da sollte auf jeden Fall der Statiker einbezogen werden.
     
  12. #11 gunther1948, 20. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    abstand und aufstellort anpassen.

    gruss aus de pfalz
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wenn genügend viele und ausreichend tragfähige stützen
    an den richtigen stellen stehen, dürfte nix passieren ..
    und schwupps .. sind wir wieder bei #5
     
  14. #13 gunther1948, 20. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    wenn da steinpaletten draufkommen dann bleibt die abstützung zumindest teilweise stehen.
    woher soll ich wissen wie intelligent die jungs die paletten auf der decke verteilen.

    gruss aus de pfalz
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Freitags Beton, Montags Steine ist doch ein völlig normaler Ablauf... Bleiben die Stützen halt komplett drunter...
     
  16. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Genau. Steinpakete natürlich nicht alle nahezu gebündelt in Deckenmitte lagern. Sondern entspr. verteilen; und nahe tragender Wände stellen.

    Ausgeschalt wird die Decke aber dann noch nicht 3-4 Tage nach dem Betonieren wie in #10 erwähnt.
     
  17. #16 gunther1948, 20. Januar 2015
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    entweder hat der nutzername nicht alle beträge gelesen oder keine ahnung, ich vermute letzteres obwohl da bauing. steht.

    gruss aus de pfalz
     
  18. Nutzername

    Nutzername

    Dabei seit:
    30. April 2013
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.Bauing.
    Ort:
    Sachsen
    Überleg Dir, wie Decken im EFH üblicherweise gebaut werden, dann kommst Du auch dahinter was ich mit Ausschalen gemeint habe. Ansonsten behalte doch bitte Deine Frechheiten für Dich.
     
  19. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Nutzername:
    Dann erklär mal wie Decken üblicherweise gebaut werden. Also nach meiner Erfahrung 'fasst' nach paar Tagen Deckenbetonage keiner auch nur eine Deckenschalungsstütze an. 'Ausdünnen' der Stützen und beginnen mit Ausschalen an den Rändern macht man schon wesentlich später.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 21. Januar 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Der stunt mit dem boden auf der kellerdecke würde mich schon interessieren.

    Hiesse für mich ,wegen kein platz rechts und links wird der arbeitsraum vorne vollgeschüttet ,und der dreck für hinten mit lkw an die decke herangefahren und draufgekippt. wird für die statik richtig spannend ,von vorne voller statischer erddruck ,dynamische kräfte durch das fahrzeug und 10tonnen dreck ,die mit schmackes schräg draufrutschen......:yikes

    da hat sich dann das mit den paletten u.u. auch erledigt .
     
  22. #20 rechter Winkel, 21. Januar 2015
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Mit ausschalen bezog sich "Nutzername" bestimmt auf die ggf. vorhandene Randschalung bei EFH. Unter der Decke gibt es (bei uns in der Region) oftmals nichts zum ausschalen, da meist Filigrandecke mit Aufbeton.

    Allerdings hat ja der TE explizit darauf hingewiesen, dass seine Decken komplett geschalt sind.
     
Thema:

Belasten der kellerdecke

Die Seite wird geladen...

Belasten der kellerdecke - Ähnliche Themen

  1. Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert

    Bewehrung der Kellerdecke liegt frei und korrodiert: Guten Tag zusammen, ich würde mich über einige kompetente Meinungen zu folgendem Problem freuen: Wir wollen uns eine Eigentumsimmobilie kaufen,...
  2. Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum

    Kellerdecke mit Klebemörtel oder Klebeschaum: Hallo, ich isoliere gerade unsere Kellerdecke mit 100mm isover Platten. Der Hersteller empfiehl Klebemörtel den ich auch gekauft habe. Das Problem...
  3. Kellerdecke... mal wieder!

    Kellerdecke... mal wieder!: Habe schon einige Threads gelesen, dennoch werde ich nicht ganz schlau daraus was ich machen soll. Ich habe mir gerade für meine Familie ein etwa...
  4. Hohlstein Kellerdecke bei Renovierung beschädigt.

    Hohlstein Kellerdecke bei Renovierung beschädigt.: Siehe Bild
  5. Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?

    Entwässerung an Kellerdecke sichtbar - Ist das nicht anders machbar ?: Hallo, zu aller erst möchte ich sagen dass es mir klar ist dass irgendwo / irgendwie entwässert werden muss. Wir haben heute unseren...