Belastung Bodenplatte

Diskutiere Belastung Bodenplatte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo :winken , ich habe mal eine allgemeine Frage. Was kann man allg. gesprochen mit dem Wert anfangen, das eine Bodenplatte mit 37t / m²...

  1. #1 Olibaer, 3. August 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2005
    Olibaer

    Olibaer

    Dabei seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo :winken ,

    ich habe mal eine allgemeine Frage. Was kann man allg. gesprochen mit dem Wert anfangen, das eine Bodenplatte mit 37t / m² belastet werden kann. Gibt es da irgenwelche Normwerte? Oder kann mir jemand sagen ob dies für ein Haus ausreichend ist, das über einen Keller, EG, OG + DG verfügen soll. Ich denke mir zwar das es hierzu keine genauen Angaben geben kann, da ich ja auch keine geben kann. Ich bin noch in der Vorplanung und versuche nur ein bisserl was davon zu verstehen.
    Vielleicht kann mir auch jemand sagen, was i.d.R. auf eine klassische Bodenplatte für Belastungen pro m² kommen dürfen.

    Vielen Dank im Voraus.

    olibaer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. JDB

    JDB

    Dabei seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    4.924
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tragwerksplaner
    Ort:
    Weserbergland
    Meinst Du wirklich die Bodenplatte oder deinen Baugrund?
    Woher hast den Wert?

    Bodenplatte:
    Eine Bodenplatte hat den gleichen Verkehrslastansatz wie eine Geschossdecke:
    150 kg/m² + 125 kg/m² für leichte Trennwände

    Baugrund:
    Häufige Standardannahme für den Baugrund :
    zul sigma = 200 kN/m², d.h.: der Baugrund trägt 20t/m²

    Das ist der Wert, der vor Baubeginn zu überprüfen ist, bzw bereits in der Planungsphase dem Tragwerksplaner vorzulegen ist. Er ist Ergebnis einer Bodenuntersuchung.

    Weil's nicht oft genug gesagt werden kann:
    Für den Baugrund ist der Bauherr verantwortlich.
    Frühe Klarheit hilft beim Kalkulieren!
    Sonst kommt der Böse Billichbauer mit dem vielleicht 3.Nachschlag trotz Festpreis !
    "Leider sind zusätzliche Maßnahmen infolge des Bodengutachtens erforderlich !"
    Als Laie merkt man leider nicht, dass das Sowieso-Maßnahmen waren...
     
  4. Olibaer

    Olibaer

    Dabei seit:
    10. Februar 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Frankfurt
    @jdb

    Hallo JDB,

    ich hatte habe mich an einen Thermobodenhersteller gewandt. Da habe ich mir mal angeschaut, wie die die Bodenplatte gießen. So da war Bewehrung nur im Randbereich, also wo dann auch die "tragenden" Mauern draufkommen. Sonst wird wohl nur Stahlfaserbeton verwendet. Daraufhin habe ich gefragt :confused: , wie den die mögliche Last auf einer solchen Bodenplatte ist. Mir wurde geantwortet, die Bodenplatte könnte mit 37t/m² belastet werden. Da ich mit dem Wert jetzt nichst anfangen kann, hatte ich die Frage mal hier reingestellt. Ich denke jetzt ich weis was das bedeutet, da ich einen Bericht über den Bau eines Staudammes gesehen habe und da werden immer Probewürfel mit dem Beton gegossen und die müssen dann einen bestimmten Druck aushalten bevor die ersten Risse zu sehen sind. :mauer
    Ob das als Vergleich für die Traglast einer Bodeplatte dienen soll ist für mich als Laie sogar fraglich :irre .

    Jetzt eine Frage zur Bodenuntersuchung. Ist das die Untersuchung wo der Baugrund dann kategorisiert wird? Bodenklasse X - Y???? Oder ist das wieder eine andere Untersuchung?

    Grüße und danke

    Olibaer
     
Thema:

Belastung Bodenplatte

Die Seite wird geladen...

Belastung Bodenplatte - Ähnliche Themen

  1. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  2. Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?

    Frostschürze / Bodenplatte seitlich abdichten?: Hi, wir Bauen ein Haus ohne Keller, mit folgendem Aufbau: Bodenplatte: - 15cm Schottertragschicht - 25cm Tragende Bodenplatte - 24cm Hohe...
  3. Bodenplatte unter Estrich "auffüllen"

    Bodenplatte unter Estrich "auffüllen": moin' moin' ich habe vor in einer Halle den Boden zu erhöhen da dieser ca 20cm unterhalb der Einfahrt liegt. Ich hatte mir vorgestellt das ich ca....
  4. Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt

    Bodenplatte „nachträglich“ Rohr verlegt: moin, moin an die Experten! Bei mir wurde vergessen ein Rohr in die Sohle zu verlegen (Abflussrohr Geschirspüllmaschine). Nun wurde nachträglich...
  5. Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte

    Abdichtung Perimeterdämmung Bodenplatte: "Thali goes East" - Der Bericht vom Forumsbau im Osten Bei mir wurde es bei der Bodenplatte genauso gemacht wie bei Thali, Perimeterdämmung vor...