Beleuchtung im Wohnzimmer mit LED Spots

Diskutiere Beleuchtung im Wohnzimmer mit LED Spots im Elektro 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich plane in meinem Wohnzimmer die Beleuchtung über LED-Spots (3Watt) mit 4 verschiedenen Schaltkreisen, die ich dann einzeln...

  1. DIDA1909

    DIDA1909

    Dabei seit:
    6. Januar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Schortens
    Hallo zusammen,

    ich plane in meinem Wohnzimmer die Beleuchtung über LED-Spots (3Watt) mit 4 verschiedenen Schaltkreisen, die ich dann einzeln Schalten kann.

    Nun meine Frage: Wie erziele ich eine optimale Beleuchtung, sodass es nicht zu hell beim Fernseh gucken ist und nicht zu dunkel, wenn ich mal so im Wohnzimmer sitze (z.B. zum Essen etc.).

    Angehängt eine Zeichnung mit den Maßen des Wohnzimmers.

    Vielleicht hat hier ja jemand eine Idee für eine optimale Lösung.

    Vielen Dank im vorraus.
     

    Anhänge:

    • WZ.jpg
      WZ.jpg
      Dateigröße:
      9,1 KB
      Aufrufe:
      695
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. karo1170

    karo1170

    Dabei seit:
    15. April 2013
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Sachsen
    Mit der Variante LED-Spots? Gar nicht.

    Höhe des Raumes fehlt, Angabe zu Deckenkonstruktion fehlt ebenso. Denkbar wäre z.B. eine abgehängte Decke, Lichtvoute als Indirekt/Fernsehbeleuchtung in Kombination mit Pendelleuchte über Essbereich. Auch der Einsatz von Stehlampen mit Direkt/Indirektanteil kann da geeignet sein.
     
  4. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    bei 3 Watt LEDs brauchst du schon ne ordentliche Menge.
    Ich habe die letzten Wochen 6 Watt WW LEDs im ganzen Haus verbaut. Das entspricht subjektiv irgendwas zwischen 30 und 50 Watt Halogen.
    Das Ganze im Wohnzimmer z.B. in mehreren Gruppen über DALI dimmbar und eine Lichtvoute an den langen Seiten. Optimaler gehts meiner Meinung nach nicht.
    Bei den LEDs generell auf einen möglichst hohen CRI achten und die günstigen Varianten außen vor lassen. Hab viel durchprobiert und man sieht gewaltige Unterschiede in der Lichtfarbe bei den "NoName" Produkten. Bin am Ende bei der Hausmarke eines großen Elektrohandel gelandet für ~30€ / Spot.

    Tante Edit:

    Dialux hilft übrigens bei der Simulation. Ist recht einfach...
     
  5. #4 cappuccino, 7. Januar 2015
    cappuccino

    cappuccino

    Dabei seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    RLP
    Ich würde im Wohnzimmer überhaupt keine LED-Spots verwenden. Willst du das wirklich machen?

    Wie wäre es mit Wandlampen. Und Deckenlampe mit z.B. indirekter Beleuchtung etc.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Ach, laßt die Leute doch ihre Zimmer verSpotzen - wenn sie denn unbedingt wollen...
    Ich bin es langsam leid, gegen den Unsinn anzuschreiben.

    Generell:
    War gestern wieder in einem ausschließlich mittels (Retrofit-)LED-Lampen beleuchteten Wohnzimmer zu Gast.
    Grausam!
     
  7. DerMarc

    DerMarc

    Dabei seit:
    12. Februar 2013
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Werbefuzzi
    Ort:
    Leverkusen
    naja, man sollte halt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen! Es gibt mittlerweile sehr vernünftige Module auf dem Markt, 2700-2800K, sehr hohe CRI und lichtstark.
    Nur die gibts selten in den Retrofit Lampen und erst recht nicht für 7,50€ im Baumarkt...

    LEDs pauschal zu verteufeln halte ich in der heutigen Zeit für nicht mehr zeitgemäß.

    Ich finde eher die runden langweiligen Einbauspots grausam die jeder ohne Phantasie im Raster in die Decke schmeisst...
     
  8. #7 cappuccino, 8. Januar 2015
    cappuccino

    cappuccino

    Dabei seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Berater
    Ort:
    RLP
    Dem stimme ich zu. Ich habe selber ein LED Leuchtmittel (E27) im Einsatz, das sehr schönes Licht macht. CRI bzw. RA Wert ist aber auch > 90.

    Spots an sich finde ich auch fragwürdig bzw. "von gestern" in z.B. einem Wohnzimmer (es sei denn, z.B. Decke ist besonders niedrig etc).Von Lichtplanern etc. habe ich so etwas auch noch nie als Vorschlag gesehen.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also wenn ich ehrlich sein soll, wenn ich irgendwo zu Gast bin, hat mich die Beleuchtung bisher nur sehr selten gestört. Mag ja sein, dass nicht alles und nicht überall perfekt ist, aber ob nun 2500K oder 2900K, ob CRI 50 oder 90, bisher haben mich solche Feinheiten noch nie gestört. Da gibt es ganz andere Bau (beleuchtungs)sünden.

    Nebenbei bemerkt habe ich bei mir zuhause auch schon Leuchtmittel eingesetzt die nicht perfekt waren. Bis auf einen Spot der überall "gelbe Flecken" produziert hat habe ich noch nichts entsorgt nur weil die Farbtemp nicht perfekt war o.ä.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Da war einfach ein deutliches unangenehmes Gefühl, welches sich mit Betreten des Raumes einstellte. Der ansonsten durchaus nach meinen Maßstäben gemütlich war.
    Eindeutig das "ätschige" Licht - regelrecht fahl, obwohl gut hell. Auf Dauer sehr unanenehm, zumindest für mich (der ich neben Glühlampen durchaus auch viele Leuchtstofflampen in der Wohnung nutze).

    Richtig - es gibt auch optisch ziemlich gute LED-Lampen.
    Aber das ist leider immer noch die große Ausnahme, insbesondere im Retrofit-Bereich.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich habe jetzt schon eine Menge Marken und No-Names ausprobiert, da gab es Fehl- und Glücksgriffe, unabhängig vom Hersteller. Selbst große Namen haben sich nicht immer mit Ruhm bekleckert. Aber wie gesagt, privat sehe ich das deutlich entspannter. So lange meine Frau keine grün/gelbe Gesichtsfarbe kriegt, und ich nicht weiß ob die Leuchtmittel daran schuld sind, ist mir das egal. ;)
     
Thema:

Beleuchtung im Wohnzimmer mit LED Spots

Die Seite wird geladen...

Beleuchtung im Wohnzimmer mit LED Spots - Ähnliche Themen

  1. Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?

    Welche Vorteile hat die Miete von LED Beleuchtung?: In unserer Firma wollen wir auf LED Technik umrüsten, die Beleuchtung ist schon in die Jahre gekommen und auf Grund von Umbauten und neuen...
  2. Led-Einbaustrahler für Aussen in Anthrazit

    Led-Einbaustrahler für Aussen in Anthrazit: Hallo, kann mir bitte jemand schöne Spots in der Farbe Anthrazit o. Schwarz empfehlen? 230V 68mm Bohrung IPx4
  3. Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?

    Lichtplanung - wieviel LED Spots pro qm ?: Hallo, ich bin gerade dabei die Lichtplanung für unser EFH zu machen. Ich habe mich dabei an dieser Rechenformal orientiert:...
  4. Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?

    Strom sparen mit LED Leichtmittel? Stimmt das?: Hey Community, habe mal folgende Frage in die Runde: Ich wollte mal fragen, ob es ausreicht eine normale Birne auszutauschen mit einer LED...
  5. Gang nur indirekt beleuchten?

    Gang nur indirekt beleuchten?: Hallo, wir sind gerade an der Planung unserer Lichter. Jetzt wollten wir ursprünglich den Gang mit "Spots" bzw. "Down-Lights" beleuchten. Da...