Belüftung / Heizung Vereinsheim (Hütte)

Diskutiere Belüftung / Heizung Vereinsheim (Hütte) im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Forum, Eigentlich steht meine Frage in beiden Themengebieten (Lüftung, Heizung). Aber ich Frage einfach mal so: Wir haben eine...

  1. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Hallo Forum,

    Eigentlich steht meine Frage in beiden Themengebieten (Lüftung, Heizung).
    Aber ich Frage einfach mal so:

    Wir haben eine Vereinshütte von ca. 8m x 6m x 3m. Gut abgedichtet. Also keine Gartenlaube :)
    Dort sind an gut besuchten Tagen ca. 15 Raucher und 10 Nichtraucher anwesend.

    Natürlich ist die Geruchsbelästigung enorm. Wir haben noch keine Lüftung eingebaut aber auch noch keine Heizung. Im Moment heizen wir nur mit Notlösung.

    Die Frage dazu:

    Welches ist die beste Variante um Heizung und Lüftung unabhängig von einander zu betreiben. Weil Heizen müssen wir nur im Winter oder mal in der Übergangszeit. Die Lüftung muss auch nur laufen wenn zu spitzenzeiten ernorm viel Raucher da sind. Es gibt nämlich auch Tage da sind nur 2 Raucher da.

    Große Heizkessel scheiden aus bei uns, da dies überdemensioniert wäre. Es gibt bestimmt Raumluftunabhängike Wandgeräte die direkt frische Aussenluft aufheizen? Oder?

    Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für eure mühen und würde mir wünschen wenn eventuell der ein oder andere Produktlink / -beispiel beigefügt werden könnte.

    LG Dominic
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Im Anhang mal ein Blick ins innere. Im rückwertigen Bereich steht nur noch eine Theke und Wandschrank.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie sieht denn das Budget aus?

    Wie gut ist die Hütte wärmegedämmt?

    Sind an dem Standort Feuerstätten zulässig?
     
  5. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Die Heizung scheint mir hier das kleinste Problem.
    Ich glaube nicht, dass in solch kleiner Hütte die Abgasabführung von 15 Kettenrauchern zur Zufriedenheit aller gelöst werden kann.
    Schick die Raucher vor die Tür und macht von dem eingesparten Geld einen Vereinsausflug auf die Malediven.
     
  6. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Zu dem Budget kann ich net ganz so viel sagen im Moment. Denke so 2000 € (+/- 500 €)
    Die Hütte ist gut gedämmt. die Wände sind ca 10cm dick und haben eine Schüttung drinn.
    Feuerstätte wie Kaminofen ist nicht geplant. Sollte es eine Lösung mit Pellets geben, wäre das bestimmt eine Idee.
    Sollte das Thema zu sehr in Richtung Heizung driften, weil der Lüftungsbereich nicht so aufwändig ist, kann der Admin bestimmt verschieben.

    LG Dominic
     
  7. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Das der Luftzug für 15 Raucher zu stark ist, habe ich mir schon gedacht. Aber eine durchschnittliche Lösung ist schon drinn.
    Die 15 Raucher sind eigentlich auch nur zu spitzenzeiten anwesend.
    Ansonsten würde ich so in etwa 8 Raucher sagen.
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Gut abgedichtet? Auch gut gedämmt?
    Beschreibe mal den Wand-/Dachaufbau.

    Was für Anschlüsse sind vorhanden?
    Hat der E-Anschluß noch Reserve?

    Wie wird die Hütte genutzt?

    Wie wär´s mit einem Pelletofen der mit Sackware beschickt wird? Vorteil, genügend Leistung um die Hütte schnell auf Temperatur zu bringen, Leistung kann dann reduziert werden.
    Die Lüftung würde ich unabhängig davon betreiben, aber mit WRG.

    Letztendlich stellt sich aber die Frage, wieviel Ihr investieren möchtet.

    Falls Holz verfügbar, könnte man über einen Holzofen nachdenken. Der Schorni sollte sich aber vorher die Gegebenheiten vor Ort anschauen.

    Gruß
    Ralf
     
  9. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Also Preislich sind wir da nicht Festgelegt. Letztlich müssen wir das ausgeben was es kosten wird. Weil wir die Teile brauchen.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bitte auch an die anderen Rückfragen denken. Das macht das Antworten etwas leichter. ;)

    Gruß
    Ralf
     
  11. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    das würde (sparsam gerechnet) bedeuten, rund 25x20=500m3/h auszutauschen ..
    ob das ergebnis olfaktorisch überzeugt, ist eine andere frage ..
    wie intensiv wird die hütte genutzt? das wird der entscheidende
    parameter sein.
     
  12. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    Wand/ Dachaufbau:

    Hier sind Elemente verbaut welche ca. 10 cm dick sind. Sie sind mit einer Schüttung befüllt.

    E-Anschluss hat noch Reserven. Aber der laufenden Kosten wegen ist eine Speicherofen nicht gepkant.

    Die Hütte wird als Treffpunkt genutzt. Wo Gefachsimpelt wird. :)

    Mit den Pellets, ist uns auch schon mal in den Sinn gekommen.

    Als wunsch wurde schon einmal davon geredet das es ein Raumluftunabhängiger Gasheizkörper. Wir haben zwar kein Gasanschluss. Aber es ist möglich uns einen über große Flaschen zu bauen.
    Diese Art ist Momentan der Hauptwunsch vom Vorstand.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die frage war nicht "wozu", sondern "wie oft" ..
    ergänzt um "wie lange"?
    perspektivisch: nutzungsintensivierung?
     
  14. Dominic85

    Dominic85

    Dabei seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    Langenaubach
    An 3 Tagen der Woche wird die Hütte für ca. je 7 Stunden genutzt.
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es war hier der Fachbegriff gemeint! Und demgemäß IST z.B. ein Pelletofen eine Feuerstätte.
    Mit dekorativer Sichtbarkeit der Flammen hat das nichts zu tun.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Na dann befrage ich mal meine Glaskugel. [​IMG]

    Wir landen wohl bei einer Heizlast um 4kW.
    Nachdem die Hütte nur zeitweise genutzt wird, muss die Heizleistung deutlich höher sein. Entsprechend der Lüftungsanforderungen sind wir trotz WRG schnell bei 10kW und mehr.

    Ich würde mal in Richtung Pelletofen denken. Der dürfte in der 10kW Klasse mit 1 Sack pro "Tag" auskommen, und kann in der Leistung nach Bedarf auf 5kW und weniger reduziert werden.

    Das Teil muss ja nicht super effizient und mit was weiß ich für Schnickschnack versehen sein. Das hält auch den Preis auf moderatem Niveau.

    Pellets können als Sackware auf Paletten gekauft werden.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Nachdem offenbar noch nichteinmal die entscheidende Frage der Zulässigkeit einer Feuerstätte vorab vor Ort geklärt wurde:

    Kannst Du zumindest ad hoc mitteilen, wo genau die Hütte steht (also nicht den Ortsnamen, sondern die Art der Umgebung)?
     
Thema:

Belüftung / Heizung Vereinsheim (Hütte)

Die Seite wird geladen...

Belüftung / Heizung Vereinsheim (Hütte) - Ähnliche Themen

  1. Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.

    Bekomme die Luft nicht aus der Heizung.: Nach drei Anläufen weiß ich nicht mehr weiter. Zur Ausgangslage: Wir haben eine Doppelhaushälfte mit Nahwärme sprich Übergabestation im...
  2. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...
  3. Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen

    Einbau neuer Heizung: Estrich abgetragen: Liebe Forum-Teilnehmer, Vergangene Woche wurde bei mir eine neue Heizung mit Brennwert-Technik eingebaut. In diesem Zusammenhang war ich...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe

    Erneuerung Heizung - Mit oder ohne WW-Wärmepumpe: Hallo, wir sind ein 4 Personen Haushalt in einem Einfamilienhaus. Das Haus hat ca. 130 m³ Wohnfläche und ist Baujahr 1998. Unsere aktuelle...