benötige Hilfe in Sachen Pflasterfugen

Diskutiere benötige Hilfe in Sachen Pflasterfugen im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Für die Pflasterung habe meiner Grundstückszufahrt, nur PKW, hatte ich eine GaLa-Firma beauftragt,...

  1. Chrissi130

    Chrissi130

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gala-Bau
    Ort:
    berlin
    Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem: Für die Pflasterung habe meiner Grundstückszufahrt, nur PKW, hatte ich eine GaLa-Firma beauftragt, die während der Auftragsabwicklung pleite ging und die Arbeiten noch nicht vollstängig abgeschlossen sind. Der derzeitige Iststand sie wie folgt aus. Der Unterbau wurde erstellt, Granitpflastersteine (8/11) in eine ca 5:1 Kies-Zementgemisch im Reihenverband, ca. 16 m², inkl. Gefälle, gesetzt. Was jetzt noch aussteht wäre die Verfugung der Fläche. Die Fugenmaße betragen in der Breite ca. 1 - 2 cm und in der Tiefe ca. 4 cm.
    Die Firma erklärte mir bei der Auftragsausführung, dass die Fugen mit Pflasterfugenmörtel abschließend gefüllt werden sollten, nur soweit kam es halt nicht mehr. Daher meine Frage:
    Wie und womit kann ich Fugen sinnvollerweise schließen und das mit einer nur noch gering gefüllten Brieftasche, da die Auftragserfüllung bereits zu ca. 90-95 % bezahlt wurde. Daher bitte ich euch um Hilfe bei der Suche nach einer sinnvollen und zugleich kostengünstigen Fugenvariante.

    Danke im Voraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred Abt, 23. November 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    als Beruf hast du GaLa-Bau eingetragen. Frage kommt mir daher etwas komisch vor.

    Verlegung in Mörtel ist auch komisch, wie groß ist denn das Gefälle?
     
  4. Chrissi130

    Chrissi130

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gala-Bau
    Ort:
    berlin
    Hallo, danke für die schnelle Antwort

    ups, da ist mir bei der Anmeldung ein Fehler unterlaufen, ich wollte aufgrund meines Problems in den Forenbereich Gala-Bau, hatte die Eintragung nur nicht geändert. Ist aber ein guter Einwand, das führt definitiv zur Verwunderung.

    Zu deiner Frage, die Zufahrt fällt zum Grundstück hin auf einer Länge von ca. 3 Metern um ca. 20-25 cm hin ab. Dann kommt eine überfahrbare Wassereinlaufrinne mit Seitengefälle. Dahinter schließen sich weitere 4 Meter in Form von zwei Fahrspuren an, die eine misst eine Breite von ca. 60 cm, die andere ca. 110 cm. Beide Fahrspuren haben ein ca. leichtes, ca. 3prozentiges Gefälle zur Einlaufrinne hin.
    Die Verlegung im "dünnen" Mörtelbett schlug der Gala-Bauer mit den Worten sinngemäß vor, dass dadurch u.a. kein Grünbewuchs der Fugen zu erwarten sei. hmm...
    Nach dessen Pleite habe ich mich mit der Materie beschäftigt und festgestellt, dass der überwiegende Grünbewuchs wohl mehr - und auch logischerweise - von oben zu erwarten und nicht von unten durch den Unterbau, Bettung u. Fugen wächst. Zudem hätte auch eine unkompliziertere Bettung gewählt werden konnen.
    Aber ich habe nun das beschriebene Problem, so wie es vor meiner Türe liegt und benötige den ein oder anderen sinnvollen Vorschlag zur Fertigstellung unter Berücksichtigung meiner geschwächten Brieftasche...

    Danke und Grüße
     
  5. #4 Manfred Abt, 23. November 2009
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    ich ruf mal den Praktiker josef (wasweissich) hierher, der wird dir hier besser als ich helfen können.

    Wegen der Verlegung in Mörtel hatte ich ziemlich steiles Gefälle vermutet, aber das ist ja gar nix. Weder vom Gefälle her noch von der Bettung. Ich befürchte halt, dass das Wasser nach unten nicht so gut weg kann und dann in den ungefüllten oder auch gefüllten Fugen, ganz ungünstig auch unter den Pflastersteinen gefriert und sich ausdehnt. Wäre nicht so gut für die Dauerhaftigkeit der Fläche.
     
  6. #5 meisterLars, 23. November 2009
    meisterLars

    meisterLars

    Dabei seit:
    21. März 2008
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Straßenbauermeister
    Ort:
    Kreis Soest
    Könnte man sowas nehmen.

    Ist aber eher was für den Profi- als für den DIY- Bereich.
     
  7. Chrissi130

    Chrissi130

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gala-Bau
    Ort:
    berlin
    Vielen Dank schonmal für die Antworten!

    Da ich aber keinerlei Erfahrung im Umgang mit Pflasterfugenmörtel habe frage ich mich, ob es auch eine "DIY-Variante" für mich Laien gibt, die mein Problem sinnvoll löst?

    Grüße aus Berlin
     
  8. #7 wasweissich, 23. November 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

  9. Chrissi130

    Chrissi130

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gala-Bau
    Ort:
    berlin
    Hallo und vielen Dank fr die Antworten.

    In Sachen Pflasterfugenmörtel habe ich mich schlau gemacht. Die namhaften Firmen wie Sakret, Tubag etc. verkaufen alle wasserundurchlässigen Pflasterfugenmörtel in 25 kg Säcken, der Preis liegt pro Sack zw. 20-23 €.
    Nun habe ich außer beim Baustoffhändler auch im Baumarkt, hier beim Hornbach, um die Ecke nachgeschaut. Dort habe ich von der Fa. "BauMit" ein nach Herstellterangaben gleiches Produkt gefunden. Die Abverkauf erfolgt auch in 25 kg Säcken, jedoch liegt der Preis bei nur 8,75 €.
    Da ich ja ein paar mehr Sack- so ca. 16 - 20 Stück für meine ca. 16m² benötige, stellt sich mir nun die Frage, ob der "BauMit"-PFM aufgrund seines Preisunterschiedes eine andere, eher minderwertige Qualität aufweist, als die o.g. Hersteller.

    Daher meine Frage: Hat jemand Erfahrung im Umgang mit diesem Produkt und ist es empfehlenswert?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Chrissi130

    Chrissi130

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gala-Bau
    Ort:
    berlin
    Hallo Leute,

    meine Frage wurde mir durch einen Anruf bei der technischen Hotline von "BauMit" beantwortet. Demnach hat deren PFM nur eine Druckfestigkeit von ca. 10 N/mm² womit eine PKW-Befahrung des Pflasters gundsätzlich möglich ist, es aber aufgrund von Setzungen/Kleinstbewegungen/Scherkräften zu Rissen und ggf. Ausbrüchen in der Fugenmasse kommen kann. Nach der Darstellung meine Problemes riet mit der wirklich nette Mitarbeiter :respekt zum Griff der Produkte bekannter Hersteller, die eben diese höhere Druckfestigkeiten erreichen. Diese soll übrigens aus der Zugabe von Kunststoffanteilten etc. resultieren.

    In diesem Sinne...

    Grüße
     
  12. wasweissich

    wasweissich Gast

    was willst du mit 20 säcken auf 16m² ?

    nimm das strasser pf , das funktioniert und hält ..........
     
Thema:

benötige Hilfe in Sachen Pflasterfugen

Die Seite wird geladen...

benötige Hilfe in Sachen Pflasterfugen - Ähnliche Themen

  1. Essigessenz verkocht! Hilfe!!!

    Essigessenz verkocht! Hilfe!!!: Hallo liebes Forum! Ich war so "dumm" und habe mit Essigessenz geköchelt! Seitdem werde ich den Geruch nicht mehr los! Hier der genaue Ablauf:...
  2. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  3. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  4. Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!

    Heizungsbauer hat Mist gebaut!! HILFE!!!: Hallo zusammen, ich war gerade in meinem Haus um zu schauen, was der Heizungsbauer alles die letzten Tage getrieben hat. Ziel war es, die...
  5. benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung

    benötige Hilfe bei Terrassenüberdachung: Hallo,:winken ich hoffe dass ich hier in dieser Sparte richtig liege. Ich plane eine Terrassenüberdachung, die sich ein wenig von den gängigen...