Benötigte KW bei Neuanschluss?

Diskutiere Benötigte KW bei Neuanschluss? im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen, wir bauen ein 4 FH. 300qm Wohnfläche mit Keller. Ausstattung entspricht dem normalen Standard also nichts besonderes und keine...

  1. bakaaa

    bakaaa

    Dabei seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Aachen
    Hallo Zusammen,

    wir bauen ein 4 FH. 300qm Wohnfläche mit Keller. Ausstattung entspricht dem normalen Standard also nichts besonderes und keine extras.

    Bei der Beantragung des Stroms muss eine KW-Stärke eingegeben werden.
    Welche reicht in der Regel aus?

    Gruß

    Bakaaa
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. biologist

    biologist

    Dabei seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Doktorand
    Ort:
    Riedstadt
    Das hängt u.a. davon ab, ob eure Warmwasserbereitung über einen Durchlauferhitzer läuft. Letztlich muss das Ganze am Ende durch einen Elektromeisterbetrieb abgenommen werden - diesen solltet ihr vorher kontaktieren. Der kann euch Näheres dazu sagen.
     
  4. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    techn. Angestellter
    Ort:
    Zell
  5. bakaaa

    bakaaa

    Dabei seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Aachen
    Vielen Dank. Wieviel sind 63A und wieviel 125 A in KW? :think
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was sagt denn Euer Elektriker dazu? Der sollte doch wissen, was, wo, wie installiert wird bzw. wurde. Letztendlich muss er den Antrag auch unterschreiben.

    63A entspricht etwa 43kW, aber im Antrag ist die gleichzeitig benötigte Leistung einzutragen. Zudem die Vorsicherung vor dem Zähler und die gewünschte Hausanschlußsicherung.

    Gruß
    Ralf
     
  7. bakaaa

    bakaaa

    Dabei seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Aachen
    Der Termin ist erst Donnerstag. Wie du siehst bereite ich mich schonmal vor :bau_1:

    Überprüfe momentan, ob die 29,5 KW ausreichen, denn über 30 KW würden wir einen Baukostenzuschuss in Höhe von ca. 400€ zusätzlich haben.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    30kW bei 4WE finde ich zu knapp. Natürlich kann das funktionieren, wird vielleicht auch sehr lange funktionieren, aber irgendwann reicht´s halt nicht. Dummerweise sitzt man meist dann im Dunkeln wenn man es gar nicht gebrauchen kann.

    Da brauchst Du doch nichts vorbereiten. Er soll sich das anschauen und die 3 Zahlen eintragen. Er weiß ja was er geplant hat, wie die Aufteilung auf die einzelnen WE aussieht (oder aussehen wird) usw. usw.

    Gruß
    Ralf
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie die jene 30kW realisieren wollen, ist mir schleierhaft!
    Das wären ja knapp 3x44A. Solche Sicherungen gibt es aber nicht (abgesehen davon, daß sie nicht beim Nennstrom auslösen). Und elektronische Tarifleistungsbegrenzung ist in D (noch!) nicht üblich.

    Nennstufen sind 40A (schon die ist nur eine nationale Normung, der gängigere Wert sind 35A) und 50A. Dann kommt 63A.

    Praxisgerecht und vielfach üblich wäre eine Auslegung von:
    -Zählervorsicherung (also je Wohnung) 3x35A (als SLS)
    -Hausanschlußsicherung 3x63A


    Das wären rechnerisch knapp 44kW Anschlußleistung.
    Und dafür sind jene 400€ Aufpreis sehr moderat. Das würde ich bei 4 Wohneinheiten in jedem Fall investieren! So billig bekommst Du eine Leistungserhöhung später nicht wieder.
     
Thema: Benötigte KW bei Neuanschluss?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wieviel kw strom soll man beantragen neubau

    ,
  2. anschlussleistung efh

    ,
  3. gleichzeitig benötigte leistung einfamilienhaus

    ,
  4. stromhausanschluss wieviel kw,
  5. einfamilienhaus stromanschluss leistung
Die Seite wird geladen...

Benötigte KW bei Neuanschluss? - Ähnliche Themen

  1. unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz

    unterschiedliche kw Zahl bei ähnichem Kamineinsatz: Hallo zusammen, wir planen einen Kamin in unserem Wohn-/Ess- und Küchenbereich im Neubau. Es soll ein Panoramakamin werden. Es sind zwei Einsätze...
  2. Hilfe bei älterer Armatur benötigt!

    Hilfe bei älterer Armatur benötigt!: Hallo zusammen, erstmal vielen Dank an die Admins dieses Forums; echt toll, dass es solche Sachen gibt! Ich habe folgendes Problem: die...
  3. wieviel KW sollte der Brennwertkessel haben und was sollte die Kosten?

    wieviel KW sollte der Brennwertkessel haben und was sollte die Kosten?: Hallo, wir haben einige Kostenvoranschläge eingeholt, bezüglich einer neuen Heizung. Sprich Brennwertkessel, 200L Warmwassertank,...
  4. Wieviele Baustützen werden benötigt ?

    Wieviele Baustützen werden benötigt ?: Hallo, ich habe mir durch einen Statiker ausrechnen lassen was für einen Stahlträger ich fürs entfernen der tragenden Wand 30cm benötige....