Berechnung des Energiebedarfs eines EFH (oder Schätzung)

Diskutiere Berechnung des Energiebedarfs eines EFH (oder Schätzung) im Energiesparen, Energieausweis Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich würde gerne verstehen was man alles bei der Berechnung des Energiebedarfs eines EFH berücksichtigen muss, bzw. wie die...

  1. #1 stowoda, 29.01.2013
    stowoda

    stowoda

    Dabei seit:
    26.01.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ich würde gerne verstehen was man alles bei der Berechnung des Energiebedarfs eines EFH berücksichtigen muss, bzw. wie die Vorgehensweise ist um selbst eine Überschlagsrechnung machen zu können.
    Mir ist klar, dass Energie in Form von Wärme das Haus verlassen muss, sonst wäre es quasi ein "0 Energie Haus". Wo kann sie überall hin?

    - Wände
    - Bodenplatte
    - Dach
    - Abfluss (als verbrauchtes Warmwasser)
    - Lüftung oder geöffnete Fenster

    Fehlt da noch was oder ist es zu stark vereinfacht?

    Berechnung der Verluste durch die Wände:
    Ich würde die energetischen Verluste durch die Wände (Fenster ausser Acht gelassen der Einfachheit halber) berechnen, indem ich A:Wandfläche, dT:Temperaturdifferenz zwischen innen und außen, U-Wert heranziehe.
    Die Frage die sich mir stellt, ist die nach dT bzw. der Außentemperatur sowie ihrer Gewichtung über die Zeit (hier ein Jahr). Was wird als Außentemperatur angenommen und über welchen Zeitraum?
    Gibt es Richtwerte diesbezüglich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Klimadiagramme ausgewertet werden.

    Bis dahin vielen Dank und Grüße
    stowoda
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die überschlägige Ermittlung der Heizlast kannst Du nach dem o.g. Verfahren machen. Man nimmt die Transmission über die Hülle und addiert dazu noch die Lüftungsverluste. Das habe ich in einigen threads schon vorgerechnet. Als dT nimmt man die Differenz zwischen der min. AT in Deiner Region (bei uns wären es -14°C) und der gewünschten RT (ich nehme meist 21°C).

    Ich trenne normalerweise noch zwischen Mauerwerk und Fenstern, weil die Differenz der U-Werte normalerweise hoch ist. Immerhin ist die Transmission/m2 über die Fenster problemlos Faktor 4 im Vergleich zum Mauerwerk, d.h. 40m2 Fenster ergeben die gleiche Transmission wie 160m2 Mauerkwerk. Bei einem EFH ist der Einfluss also erheblich.

    Als Ergebnis bekommt man dann eine Abschätzung der Heizlast in Watt (bzw. kW).

    Sucht man jetzt den jährlichen Energiebedarf, dann gibt es dafür mehrere Ansätze. Dabei handelt es sich aber immer nur um eine grobe Abschätzung, denn das Nutzerverhalten ist entscheidend, und das kann man nicht vorhersagen.

    Eine Möglichkeit wäre die Schweizer Formel umzukehren, also Verbrauch = Heizlast * 300, oder wenn man das Ergebnis in kWh möchte, dann eben mit 3.000 anstatt 300 multiplizieren.

    Man könnte auch über Vollbenutzungsstunden, Gradtagszahlen, unter Berücksichtigung von Wirkungsrad usw. usw. abschätzen. Die Frage ist halt, ob man sich damit einen Gefallen tut. Es hilft ehrlich gesagt nicht viel wenn man hier auf x Nachkommastellen genau schätzt, denn es ist und bleibt eine Schätzung, und da sind Toleranzen > +-10% die Regel. Ich hatte in einem Haus über die letzten 10 Jahre Schwankungen von fast +-15%. Ein Grund dafür war das Wetter während einzelner Jahre, und vor allen Dingen die Außentemperatur während der Ferienzeiten (Winter, Schulferien usw.) während der das Haus ganztägig beheizt wurde weil ständig jemand zuhause war. Eine Abschätzung auf Nachkommastellen wäre hier für den Mülleimer gewesen.

    Wenn Du verschiedene Methoden der Abschätzung ausprobieren möchtest, dann einfach mal nach den o.g. Begriffen googeln.

    Ich würde also dem zu erwartenden Energiebedarf keine zu hohe Bedeutung zumessen. Hier geht es immer um eine Abschätzung, egal welche Methode man anwendet.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 Alfons Fischer, 30.01.2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18.11.2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    leider können wir hier keine online-Energieberaterschulung machen. Aber suchen Sie mal nach "Heizgradtage". Nur ist dieser Wert auch vom Dämmstandard eines Gebäudes abhängig. Während dieser nach WSVO noch bei 3500 war, sind wir jetzt schon gut unter 3000...

    Es ist eine Energiebilanz. Also Energieverluste - Energiegewinne.
    Grob: Energieverluste sind Transmissionswärmeverluste und Lüftungswärmeverluste; Energiegewinne sind solare Energiegewinne und interne Energiegewinne...

    So ähnlich: 3b_Energiebilanz.jpg
     
Thema:

Berechnung des Energiebedarfs eines EFH (oder Schätzung)

Die Seite wird geladen...

Berechnung des Energiebedarfs eines EFH (oder Schätzung) - Ähnliche Themen

  1. Dachdecker hält statische Berechnung für "Empfehlung"

    Dachdecker hält statische Berechnung für "Empfehlung": Hallo zusammen, da ich bisher schon öfters hier gute Tipps herauslesen konnte und es gerade einen akuten Fall von "haben wir schon immer so...
  2. Anforderungen an Trennwand bei der D131.de Decke berechnen

    Anforderungen an Trennwand bei der D131.de Decke berechnen: Eine abgehängte Decke nach Knauf D131.de wird in einem Raum eingebaut, wo drei Wände massiv sind, und eine Wand in Trockenbau neu ausgeführt wird....
  3. Wie berechne ich Wasserverlust bei definiertem Druckabfall?

    Wie berechne ich Wasserverlust bei definiertem Druckabfall?: Ich hab wohl ein Leck in meinem Rohrnetz für die Gartenbewässerung - wahrscheinlich unter dem Pflaster... Ich habe so ca. 100m 3/4"-Rohre verlegt...
  4. Wie den Energiebedarf von Bauteilen übers Jahr überschlägig berechnen?

    Wie den Energiebedarf von Bauteilen übers Jahr überschlägig berechnen?: Ich plane ein EFH zweigeschossig. Stein-auf-Stein. Dem begrenzten Budget ist es geschuldet, dass ich es nur so warm einpacken möchte, dass es sich...
  5. Berechnung Energiebedarf Neubau

    Berechnung Energiebedarf Neubau: hallo, kann man eigentlich mit so etwas wie Passivhausvorprojektierungspaket den zu erwartenden Jahres Energiebedarf für die Heizung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden