Berührungsloser Stromprüfer

Diskutiere Berührungsloser Stromprüfer im Elektro 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo! Ich renoviere gerade ein altes Haus mit vielen alten (nicht) genutzten E-Leitungen... Um die immer prüfen zu können wurde mir ein...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nms1

    nms1

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Neumünster
    Hallo!
    Ich renoviere gerade ein altes Haus mit vielen alten (nicht) genutzten E-Leitungen... Um die immer prüfen zu können wurde mir ein "berührungsloser Stromprüfer" empfohlen. Habe mir diesen gekauft:
    http://www.reichelt.de/Spannungspruefer/PEAKTECH-1025A/index.html?;ACTION=3;LA=444;GROUP=D121;GROUPID=4021;ARTICLE=67399;START=0;SORT=artnr;OFFSET=100;SID=10TWoLoH8AAAIAADcqDCs625f74f2d60908798cb3de2ef50efc61

    So, nun hat das Ding aber
    - mal bei einem Kabel angeschlagen wo gar kein Strom drauf war...
    - schlägt an bei einer normalen Mauerwand (eventuell ganz leicht feucht)
    - bei einem normalen Nagel in einer Wand

    Nun die Frage: liegt es daran, dass ich das biligste genommen habe und es taugt nix? Liegt es daran, dass es defekt ist? War es mit dem Kabel ohn Strom eventuell nur Zufall, weil es in der nähe der nassen Wand ist? Kann der Prüfer bei einer Wand wirklich anschlagen? Kann es sein, dass in der Wand irgendwo ein Kabel "offen" ist und die Wand unter Strom steht?

    Danke Georg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das ist schlicht ein für diesen Zweck ungeeignetes Gerät.
    Steht aber auch in der Beschreibung. Wie kommst Du darauf, daß man damit UP liegende Leitungen orten könnte?
     
  4. nms1

    nms1

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Neumünster
    Nein, sorry, dann habe ich mich falsch ausgedrückt. Es geht NICHT um UP Leitungen. Es geht um sichtbare Leitungen...
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was soll dann eine berührungslose "Messung"?
    Sind die Leitungsenden nicht zugänglich?
     
  6. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Diese Spannungsprüfer funktionieren ähnlich gut wie der altbekannte Phasenprüfer, Trefferquoten weit entfernt von 100%.

    Ich benutze ihn nur mit dem Wörtchen 'könnte'!
    wenn er leuchtet könnte Spannung anliegen, und wenn er nicht leuchtet könnte keine Spannung anliegen.

    Praktisch ist er zur Fehlersuche an Lichterketten, wenn man's kann. :D

    Grüsse
    Jonny
     
  7. nms1

    nms1

    Dabei seit:
    21. Juli 2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Büro
    Ort:
    Neumünster
    Ja, dass das Ding nicht 100% vertrauensvoll ist, ist mir schon klar...

    Es geht aber um die Grundsatzfrage ob
    - es sein kann, dass das Ding bei einer Wand anschlägt und das so i.O. ist weil die Wand unter Strom steht (wie und warum auch immer)
    - oder ob es nicht sein kann, dass die Wand Spannung "anzeigt" und das Ding schrott ist...

    Danke

    P.S. Ja, die Aderenden sind nicht immer zugänglich oder man müsste immer VErteilerdosen, Steckdosen o.ä. aufschrauben... Und dazu gibbet am Bau oft keine Zeit...
     
  8. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Ich find das etwas leichtfertig.

    Was machste denn bei geschalteten Leitungen? Da nutzt kein Lügenstift.

    Für mich eine völlig falsche Herangehensweise.

    Gruß Lukas
     
  9. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Nimm mal den Lügenstift und bewege ihn schnell hin und her.

    Und steht jetzt die Luft unter Strom?


    Selbst mit Profigeräten die ein Signal auf die Leitung geben, gibz's Fehlalarme.
    Im Durchschnitt aber viel, viel weniger.
    Iss so!

    Grüsse
    Jonny
     
  10. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist denn überhaupt das Ziel (außer, bei Gelegenheit zu lernen, was der Unterschied zwischen elektrischer Spannung und elektrischem Strom ist)?

    Willst Du etwa Leitungen entfernen oder beschädigen dürfen?
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich würde das Teil aufschrauben und eine Kugelschreibermine einsetzen. Dann kann man damit wenigstens schreiben.

    Die Dinger reagieren breitbandig, und es ist immer eine Gratwanderung ob die Anzeige zuverlässig ist oder nicht. Ist das Teil zu empfindlich aufgebaut, dann reagiert es bei jeglichen Magnetfeldänderungen, ist es zu unempfindlich, dann kriegt man keine zuverlässige Anzeige.

    Gruß
    Ralf
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Auf unseren alten Schüttel-Zipps für die Spannungsfreifeststellung in Mittelspannungsanlagen stand drauf:

    "Vor dem Prüfen prüfen und nach dem Prüfen prüfen!"

    Diese Weisheit sollte man auch bei neueren Gerätschaften beherzigen.
     
  14. #12 Ralf Dühlmeyer, 28. Februar 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Strom tötet leise, aber effektiv. Alles wichtige dazu ist gesagt, daher wird hier zum Schutz des TE und aller Nachahmer :closed:, bevor irgendwer auf blöde Ideen kommt.
     
Thema:

Berührungsloser Stromprüfer

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.