Beschläge für Schiebetüren

Diskutiere Beschläge für Schiebetüren im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir wollen Schiebetüren mit lackierten Türblättern in Trockenbauwänden einbauen lassen (System Knauf Krona oder vergleichbar)....

  1. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    wir wollen Schiebetüren mit lackierten Türblättern in Trockenbauwänden einbauen lassen (System Knauf Krona oder vergleichbar). Jetzt geht es um die passenden Beschläge. Wir wollen gerne Griffmulden verwenden, Schloss brauchen wir nicht.

    Wenn Tür ganz aufgeschoben ist, kommt man nicht mehr an die Griffmulde heran. Momentan haben wir 2 Lösungen für das Problem, die uns beide nicht optimal vorkommen:

    1. Anschlag, so dass die Tür nicht vollständig aufgeschoben werden kann. Nachteil: Türöffnung wird schmaler.

    2. Ausklappbarer Rückholgriff. Nachteil: fummelige Bedienung, Klemmgefahr für Kinder

    Gibt es evtl. für Schiebetüren eine Lösung ähnlich den Touch-Beschlägen bei Möbeln. Ich stelle mir das so vor, dass man von der Seite leicht auf das vollständig eingeschobene Türblatt drückt und die Tür dann soweit ausfährt, dass man die Griffmulden bedienen kann.

    Für Schübe gibt es ein vergleichbares System z.B. hier: http://fgvlifestyle.com/excel onetouch main.htm

    Kennt jemand von Euch ein vergleichbares Sytem für Schiebetüren oder evtl. ein System aus dem Möbelbau, bei dem die Feder stark genug ist, eine Schiebetür mit einem Röhrenspantürblatt von ca. 1x2,1m zu bewegen?

    Oder hat jemand noch eine alternative Idee, wie die geöffnete Tür wieder aus der Wand geholt werden kann?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Gruß Mathie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Bin jetzt einen Schritt weiter - neue Fragen

    Hallo zusammen,

    habe jetzt von Tiger einen Anschlagdämpfer (Softmaster) gefunden, der die gewünschte Funktion bietet. Da der Anschlagsdämfer in der Wand verdeckt verbaut wird und deshalb nur mit größerem Aufwand getauscht werden kann, frage ich mich, wie langlebig so ein System ist.

    Hat jemand damit oder mit vergleichbaren Systemen Erfahrungen oder kennt jemand evtl. einen vergleichbaren Dämpfer der mit dem System Knauf Krona zusammen verbaut werden kann?

    Alternativ wäre ich an Infos zu Griffmuscheln interessiert, die an der Stirnseite eines 50mm Türblatts montiert werden können, da die Klappgriffe für die Türstirnseite, die ich kenne (z.B. von HSI), mir alle zu fummelig sind.

    Beste Grüße

    Mathie
     
  4. #3 Andreas1705, 6. Dezember 2010
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
    Wir haben die Variante mit Anschlagdämpfer seit einem Jahr in Betrieb und keine Probleme damit. Zur Not haben wir aber noch den ausklappbaren Rückholgriff an der Stirnseite der Türen - bisher allerdings nie benutzt.

    Allerdings hat sich in der Praxis auch gezeigt, daß die Türen selten komplett geöffnet werden. Meistens eben nur soweit wie nötig um durchzugehen.

    Gruß - Andreas
     
  5. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
  6. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Erstmal vielen Dank für Deinen Tipp

    Leider ist das genau der Rückholgriff, bei dem ich die Klemmgefahr befürchte. Habe das Teil schon eingebaut gesehen, ist ziemlich fummelig.

    Bis jetzt ist diese Muschel am nächsten an unserer Vorstellung, allerdings kann man die wohl nicht komplett versenken:

    http://www.ede-shop.de/heesundpeter...e9047b16cc039c9b961f4cc5b9f02b&artnr=58030070

    Eine komplett versenkbare Muschel wäre für uns wahrscheinlich die beste Lösung, wenn es keinen geeigneten Anschlagdämfer mit Rückholfunktion für Knauf Krona gibt.

    Gruß Mathie
     
  7. #6 Andreas1705, 7. Dezember 2010
    Andreas1705

    Andreas1705

    Dabei seit:
    24. Februar 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Börsianer
    Ort:
    HD
  8. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Vielen Dank für den Link, sieht interessant aus. Gibt offenbar doch ein paar mehr Lösungen, als unsere Architekten kennen.

    Wird der Griff beim Schließen automatisch wieder hineingedrückt, wenn die Tür anschlägt oder muss man das von Hand machen, bevor man die Tür ganz zuschiebt?

    Gruß Mathie
     
  9. nb440

    nb440

    Dabei seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    NT-Ing.
    Ort:
    Leipzig
    Wir haben das Problem für unsere Glasschiebetür mit einem Rückstellpuffer von Diktator gelöst. Funktioniert bisher bestens.

    Grüße
    StS
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13. März 2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Klasse, das sieht genau so aus, wie ich es mir vorgestellt habe. Da der Puffer im Türblatt montiert wird, kann mann auch nachträglich wieder dran, wenn die Tür in einer Wandtasche montiert wird.

    Werde ich gleich an unsere Architekten weiterleiten.

    Besten Dank

    Mathie
     
  12. nb440

    nb440

    Dabei seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    NT-Ing.
    Ort:
    Leipzig
    Gern.

    Der Puffer stellt jedoch nicht die gleiche Funktion wie die "Schranktüröffner" zur Verfügung. Er ist lediglich ein "gefederter Stößel". Man drückt die Tür etwas in die Wand rein und der Rückschwung der Feder lässt die Tür ca. 3cm aus der Wand schnellen.

    Grüße
    StS
     
Thema:

Beschläge für Schiebetüren

Die Seite wird geladen...

Beschläge für Schiebetüren - Ähnliche Themen

  1. Haustür Beschlag demontieren

    Haustür Beschlag demontieren: Guten Tag Ich würde gerne meinen Beschlag an der Haustür demontieren und einen neuen montieren. Wie bekomme ich den alten Beschlag ab ohne etwas...
  2. Ständerwerk Wand mit Schiebetür?

    Ständerwerk Wand mit Schiebetür?: Hallo wir bauen gerade unseren Keller aus und haben dort auch eine neue Trennwand vorgesehen. Ich habe die Wand mit einem Ständerwerk und...
  3. Alte Holzfenster renovieren / Beschläge

    Alte Holzfenster renovieren / Beschläge: Hallöchen zusammen, wir renovieren gerade unser 100 Jahre altes Denkmalhaus und befassen uns gerade mit der Aufbereitung der alten Holzfenster...
  4. Schiebtür mit Trockenbauwand verkleiden

    Schiebtür mit Trockenbauwand verkleiden: Hallo liebes Forum, ich möchte an einer vorhandenen Wand eine Schiebetür anbringen. Diese möchte ich mit einer Trockenbauwand verkleiden....
  5. Fenster von außen (nicht) beschlagen

    Fenster von außen (nicht) beschlagen: Hallo, wir haben im DG zwei dreifach-verglaste DFF. Eines dieser Fenster ist morgens, bei der aktuellen Wetterlage, von außen beschlagen. Wie...