Besprechungsort

Diskutiere Besprechungsort im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Nur kleine und simple Frage: Wo wird in der Regel der Einreichplan für ein EFH erstellt und überarbeitet, bzw. wo treffe ich mich immer mit dem...

  1. 1056xl

    1056xl

    Dabei seit:
    20. April 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hessen
    Nur kleine und simple Frage:
    Wo wird in der Regel der Einreichplan für ein EFH erstellt und überarbeitet, bzw. wo treffe ich mich immer mit dem Architekten?

    Bei mir oder im Büro des Architekten?

    Wie wird dies normalerweiße gehandhabt?

    Vielen Dank

    Mathias
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Weder noch. Immer auf neutralem Grund unter Aufsicht eines Notars und mit je zwei Anwälten zum Assistieren.:biggthumpup:
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

    Früher habe ich Pläne immer am Zeichenbrett erstellt und überarbeitet, heute mache ich es am Computer... aber normalerweise immer in meinem Büro. Kenne auch keinen Kollegen, der seine Pläne beim Bauherrn zeichnet... :biggthumpup:
     
  5. #4 Gast036816, 8. August 2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die unterlagen werden im büro des architekten erstellt, zusammengestellt und zur unterschrift vorbereitet. unterschrieben werden kann das baugesuch im büro des architekten, beim bauherrn zuhause oder an einem neutralen ort. anwalt und/oder notar muss nicht sein, kostet nur unnötig gebühren.
     
  6. planfix

    planfix Gast

    besprechungen normalerweise im büro, also bei mir.
    da hab ich zugriff auf unterlagen.
    manchmal, ganz selten, auch beim bauherrn, das kommt immer auf die situation an.
     
  7. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    so kenn ich das auch :D

    Gruß
    Frank Marin
     
  8. #7 Skeptiker, 9. August 2012
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    :konfusius das kommt drauf an :konfusius

    ob etwas bestimmtes vereinbart wurde, denn "normal" ist da erstmal garnix. Der eine macht's lieber so, der andere so, aber gezeichnet wird beim Architekten, nicht beim Bauherrn. Institutionelle Bauherrn erwarten fast immer regelmäßige Termine bei sich im Hause - auch wenn das weit weg ist vom Bürostandort des Architekten.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    sekundanten? :p

    zur frage: es gibt keine allgemeingültige antwort .. und es gibt telefon/email ..
     
  10. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich treffe mich immer gerne beim bauherren.
    dann bekommt man wenigstens einen kurzen
    einblick in die bisherige lebenssituation.

    wie sagte mein entwurfsprof. immer:
    "ein vernüftiges EFH kann man eigentlich
    nur entwerfen, wenn man zuvor ein paar
    wochen, bei der familie wohnt und ihren
    tagesablauf beobachtet."

    na gut, wer macht das schon.....:D
     
  11. #10 Headhunter2, 9. August 2012
    Headhunter2

    Headhunter2

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Bayern
    Das allererste Treffen mit meinem Planer (nicht Architekt) fand auf dem Baugrundstück statt, war seine Idee damit er sich ein Bild machen konnte (finde ich im Nachhinein sehr wichtig).
    Danach Anforderungsaufnahme bei mir. Erstentwürfe haben wir bei mir durchgesprochen, alles spätere dann bei ihm.
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...je nach Witterung, kann so ein Treffen (nicht der"Erstkonatkt") auch im Biergarten stattfinden...alles schon dagewesen...:bierchen:
     
  13. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
    Da kann man sich den Archi dann schönsaufen:bierchen:
     
  14. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ...ja....Du mich auch!
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    in der regel erstgespräch in unserem büro. der durchschnittliche bauherr bringt in der regel dann auch schon mal was mit, in der regel ein auszug aus der flurkarte, auch schon mal einen bebauungsplan, steinprospekte, bunte broschüren von fertighäusern, auch mal photos von gebäude die gefallen.

    die weiteren treffen sind dann in der regel im büro hier; dann kann man auch schon mal schnell am notebook oder pc ändern, kopieren usw. wenn man das gefühl hat, auch mal die wohngewohnheiten ansehen zu müssen, dann auch mal beim bauherren. tatsächlich war meine erfahrung aber eher die, dass bauherr ungern ins eigene domizil lässt. beim normalen häuslebauer kann ich das unter umständen noch verstehen. bei profi-bauherren (bauträger, sonstige investoren) ist das aber auch fast wurscht.

    grundstück(e) sehe ich mir am liebsten alleine an - dann kann ich den genius loci ungestört inhalieren, mir notizen machen und werde nicht abgelenkt. bestandsgebäude erstbegehung immer mit bauherr zusammen als schnelldurchlauf, danach in ruhe mit mitarbeiter alleine.

    pläne werden im büro verfertigt, gedruckt, kopiert, was auch immer.

    sonstige erstkontakte fanden auch schon statt an folgenden orten: flughäfen, bahnhöfe, autobahnraststätten, cafés, hotels, direkt auf einem amt (nur ein mal), dönerbutze. mag ich aber nicht unbedingt, da man nie wirklich seine ruhe hat.
     
  17. Simon136

    Simon136

    Dabei seit:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    Augsburg
    Erstes Treffen am Grundstück, zweites Treffen beim Archi, nächste Woche drittes Treffen wieder am Grundstück... mal sehen wie es weitergeht, momentan geht es noch um Gebäudeform und -ausrichtung (Hanggrundstück, Osthang)...
     
Thema:

Besprechungsort