Bestandspläne erstellen

Diskutiere Bestandspläne erstellen im Sonstiges Forum im Bereich Sonstiges; Hallo an alle! Ich bin neu hier - bin Bauzeichner - Architektur und arbeite im Industriebau. Eine Frage: Eine ehemalige Kollegin von mir...

  1. jamie282

    jamie282

    Dabei seit:
    21. Oktober 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauzeichner
    Ort:
    Kronach
    Hallo an alle!

    Ich bin neu hier - bin Bauzeichner - Architektur und arbeite im Industriebau.

    Eine Frage: Eine ehemalige Kollegin von mir hatte mir mal den Tipp gegeben, dass es wohl recht viele Personen gibt, die Bestandspläne ihres Hauses neu gezeichnet möchten oder aufrund von verloren gegangenen Plänen diese neu benötigen.

    Ich würde dies gern machen, um mir ein kleines Nebeneinkommen zu schaffen.

    Hat das jemand von euch schon mal gemacht oder kann mir sagen wo ich dies am besten anbieten kann? (Internetseite o.Ä.)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wieso ausgerechnet Baupläne verloren gehen sollten. Und falls ja, ist doch der erste Gang zur unteren Baubehörde, da existieren die Unterlagen ja als gesonderte Exemplare, die man sich im Bedarfsfall sicherlich kostengünstig kopieren kann. Meines Erachtens doch keine so gute Quelle für Nebeneinnahmen. Besser: die richtige Frau heiraten ;-)
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    oh ortwin und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen,
    weshalb es dir so viel spaß bereitet im bauexpertenforum deinen senf zu
    schreiben. ahnung hast du doch eh keine.

    gibts nicht ein forum für menschen mit beruf: "hab ich", die sich dann gegenseitig
    austauschen können? aber erspar uns doch mal deine kommentare.!

    @jamie:

    kleines nebeneinkommen ist relativ, je nach bestandsgebäude ist das nicht
    ein kleines nebeneinkommen, sondern eine trauriger stundenentlohnen für dich sein.

    vorgehensweise: aussenmaß aufnehmen.
    innenmaß aufnehmen.
    grundriß händisch zeichnen, alle masse, vor-
    rücksprünge, tür-/fensteranschläge- brüstungshöhen und leibungen aufnehmen.

    -zimmer für zimmer....

    treppe und (fußbodenhöhen am treppenloch aufnehmen).

    ver- entsorgungsleitungen aufnehmen.

    keller, lichte höhe,..... usw

    drempel, dachkonstruktion (sparren, pfetten...?) lage, konstruktionshöhen.
    dachstuhl kopfhöhe......

    ......usw

    zuhause die skizzen aufs papier bringen, auf rohbaumasse runterrechnen,
    noch 2 -3 mal hinfahren weil du ein mass aufzunehmen vergessen hast.

    und dann entsteht irgendwann zuhause der bestandsgrundriß, mit ansichten und schnitt.

    aber wie gesagt, um mal "eben" ein kleines einkommen zu schaffen, soll das
    ergebnis passen, ist das einkommen relativ.
     
  5. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Bitte bei der Fragestellung bleiben.

    Du musst einem Maurer nicht erklären, wie man Mörtel anmacht und Jamie will nicht wissen, wie er seinen Rapidographen halten soll und wie man Bestandspläne erstellt. Das kann er als Bauzeichner bestens und das war auch nicht seine Frage. Vielmehr will er doch wissen, wie er damit Geld verdienen kann, wie er sich einen Markt erschließen könnte. Ich behaupte, dass dieser Markt für ihn nicht allzu groß sein wird (erst recht nicht in und um Kronach) und hab die Gründe erläutert während du mich hauptsächlich persönlich attackierst (sehr unschön übrigens).
    Also bitte immer schön bei der Sache bleiben.
     
  6. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Ortwin kann seinen beruf mit ´hab ich´ bezeichnen, weil er die richtige frau geheiratet hat.

    jamie - wo du werbung für dich schalten kannst, keine ahnung. du solltest dir gedanken machen, wie groß du dein tätigkeitsgebiet flächenmäßig gestaltest, d. h. fahrt- und reisekosten können ein wesentlicher preisfaktor werden.

    ganz wichtig für dich wird die haftung für deine nebentätigkeit. mach dir gedanken, was du auf deinen plänen schreibst, ob die planung z. b. geeignet ist für spätere umbauten als statisch-konstruktive unterlage dient oder ob die bestandsaufnahme nur zur flächenermittlung geeignet ist. sind deine planunterlagen statisch und konstruktiv relevant, könntest du auch bei den zuständigen kammern anecken, dann solltest du auch über eine haftpflichtversicherung insgesamt nachdenken.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    [MOD]ortwin, baumal ist beim Thema geblieben. Sehr ausführlich sogar und ohne Deine wissensfreien Behauptungen!
    Die Vorwürfe,die Baumal gegen Dich erhoben hat, sind auch nicht unschön, sondern leider richtig.
    Du fällst selten durch fachlich fundierte, sondern meist durch bestenfalls themenbezugsfreie, oder häufiger noch, durch falsche Antworten auf.

    Und Deine "Hinweise" zur weiteren Lebensplanung anderer User solltest Du Dir in Zukunft sparen, sonst müssten wir Dir einen Sparzwang auferlegen.

    [/MOD]


    Das Pläne verloren gehen, ist so selten gar nicht und bei Vorkriegsbauten gibts in den Ämtern meist nix mehr.
    Wer so etwas kann und auf Stundenbasis anbietet, steht bei angemessenen Stundensätzen und seriöser Kalkulation mit ganz wenigen Aufträgen dar.
    Wer regelmäßig solche Aufträge abarbeiten will, sollte zum eigenen Schutz auf eine unternehmerische Nachkalkulation verzichten, um sich vor schweren Gesundheitsschäden zu bewahren.
    Der reale Stundenlohn wird nämlich massive Infarktgefahr bergen!
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Ja, als Stundent habe ich ein paar Mal einem Architekten geholfen soetwas zu machen, zweimal recht grob (M1:100) einmal verformungsgerecht (1:50). Mit den von den Kollegen angeführten Problemen hatte ich auch zu kämpfen und obwohl ich noch relativ anständig im Stundensatz bezahlt wurde, würde ich sowas nur in allergrößter Not noch einmal machen. Bei Planungen im Altbau versuche ich immer, qualifizierte Bestandspläne, idealerweise verformungsgerecht vom Bauherrn gestellt zu bekommen, ggf. bei externen Dienstleister bestellt. Solche Bestandspläne sind vor allem beim Aufmaß eine Sauarbeit und mit sehr viel Ungemach verbunden (Kälte, Hitze, Dreck, unzugängliche Räume, Dunkelheit). Und für die aus einem ungenauen Bestandsplan resultierenden Probleme und Komplikationen möcht ich nicht haften müssen.
     
  9. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    externer dienstleister = jamie ;)

    den bedarf gibt es - die nachfrage gibt es nicht.
    weil: kostet.
    wenn sich alle gewerke "planlos" durchwurschteln,
    kostet das ja nix :p
    nur für die schönheit und vollständigkeit der bauakten
    wird sich das erst recht kein bauherr antun.
     
  10. Ortwin

    Ortwin

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    hab ich
    Ort:
    Oberfranken
    Meine Rede.
    Danke Markus.
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg

    soso....
    du bist ein schwätzer ortwin.
    null ahnung hast du noch dazu.
     
  12. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Kollegin von mir macht dies. Allerdings eher im Denkmalbereich. Aufwendig an Zeit und Wegen, aber sie kommt damit recht gut über die Runden. Ist mittlerweile eben auch entsprechend gut verdrahtet. Bis dahin war es aber ein langer Weg.
     
  13. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Hmm, hab das schon öfter in meinem alten Architekturbüro gemacht.
    Stimme den Vorschreibern zu: groß gewinnbringend sehe ich es nicht und Du solltest vernünftige Geräte dafür haben (anschaffungskosten), damit das halbwegs zügig geht. Und teilweise braucht man evtl kurzzeitig eine zweite Person. (Für Außenmaße leichter oder eben mit entsprechendem Material)

    Und es stimmt: Obwohl ich sehr strukturiert arbeite (finde gerade das beim Aufmaß unerläßlich), ist immer mindestens eine zweite Anfahrt nötig. War aber bei mir ohnehin so, da die Gebäude meist größer waren mit vielen Zimmern/Stockwerken oder gar mit Nebengebäuden (Stallungen etc.)

    Du kannst ja mal in Büros in Deiner Umgebung rumtelefonieren, ob da Bedarf besteht, in einem Städtchen wie Kronach geht vieles sicher auch über Mundpropaganda. Auch mal beim Bauamt oder der Kirche (EV.Gesamtkirchengemeinde Kronach, gibts das? kirchengemeindeamt ist jedenfalls da ein guter Ansprechpartner) nachfragen.
     
  14. #13 Achim Kaiser, 22. Oktober 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn bei sowas heute Geld verdienen willst, dann geht das nicht mehr *mal eben nebenbei* ....
    Dann musst dich m.M.n. mit solchen Technologien beschäftigen .... alles andere kannst unter Zeitvertreib und *spielen* buchen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    So ist es. Und wenn man sowas braucht, dürfte das Objekt auch noch so groß sein, dass daran mehrere Leute Vollzeit arbeiten, nicht einer nach Feierabend nebenher.
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    achim, einspruch :)

    die digitalen mega-massen musst du erstmal in pläne übersetzen.
    solange die doofen planer noch in 3-tafelprojektion denken (ja, ja,
    manche denken überhaupt nicht - die sind im vorteil), brauchts
    papierpläne bzw. pdf´s. da kann man wenigstens reinmalen ;)

    dann stellt sich die frage nach echter oder gefakter genauigkeit.
    ich hatte schon das missvergnügen, mit tachymetrisch erzeugten
    bestandsplänen arbeiten zu müssen. mag die herstellart -im
    prinzip- überzeugend sein: es fehlt die gebäude-/bauteilbezogene
    aussage. ein balken ist ein balken - und nicht eine 3d-verkettung
    von 5000 kurzen linien.

    bei derartigen elektroschrottplänen müsste die min 3 bis 5-fache
    messzeit in quasimanuelle nachbearbeitung investiert werden,
    auch dann ist meist, besonders bei "knoten" noch nicht alles klar.

    mit "handmessung" (meterstab, massband, nivo, schnur) UND
    papier/bleistift könnte man sehr brauchbare ergebnisse generieren...
     
  18. #16 Achim Kaiser, 22. Oktober 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Markus,
    ich wusste dass der Einspruch kommt ;).

    Deswegen sagte ich ja auch vorsichtig *damit beschäftigen*.
    Meistens ists ja auch die Frage was als Ausgangsbasis vorliegt und was und wieviel zu erfassen ist.

    Solange BIM noch als Klingelzeichen angesehen wird, ändert sich da eh eher wenig :).

    Gruß
    Achim
     
Thema: Bestandspläne erstellen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bestandsgrundriss zeichnen

    ,
  2. bestandsgrundriss erstellen

    ,
  3. bestandsplan erstellen

    ,
  4. bestandsplan zeichnen
Die Seite wird geladen...

Bestandspläne erstellen - Ähnliche Themen

  1. Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?

    Fahrweg für unbebautes Wiesengrundstück aus Schotter erstellen?: Guten Morgen an alle Forenmitglieder erstmals! Ich plane eventuell auf einem Grundstück wo ich kaufen möchte 1-10 Wohnwagenplätze mit je 100qm...
  2. Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen

    Ytong Waschmaschinensockel vor dem Estrich erstellen: Hallo an die nette Forumsgemeinde, wir lassen momentan eine Doppelhaushälfte bauen, wobei wir uns für einen gemauerten Waschmaschinensockel...
  3. Bauzeichung von einer Wiese erstellen die eingeebnet muss werden

    Bauzeichung von einer Wiese erstellen die eingeebnet muss werden: Hallo! Ich will mein unebenes Wiesengrundstück einebnen. Dafür muss ich einen Bauantrag stellen weil diese so groß ist. Die Bauzeichnung soll...
  4. Erstellen einer Satzung

    Erstellen einer Satzung: Hallo, ich habe ein Flurstück-im Bauamt der Stadt als Bauerwartungsland ausgewiesen- gekauft. Bauvoranfrage im Landratsamt abgelhnt, da...
  5. Verlegeplan erstellen für Stahlhalle.

    Verlegeplan erstellen für Stahlhalle.: Hallo. Ich bitte hier um etwas Hilfe. Ich habe eine Stahlhalle mit Statik gekauft und diese ist vom Tragwerksplaner / Statiker schon abgenommen...