Beste Jahreszeit für Ausschreibungen?!

Diskutiere Beste Jahreszeit für Ausschreibungen?! im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Leute, kurze Frage an die Bauexperten. Gibt es "die beste" Jahreszeit für Ausschreibungen im EFH-Bereich? Bei einem unserer Gespräche mit...

  1. mian

    mian

    Dabei seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Hallo Leute,

    kurze Frage an die Bauexperten. Gibt es "die beste" Jahreszeit für Ausschreibungen im EFH-Bereich? Bei einem unserer Gespräche mit Architekten (sind ja gerade noch auf der Suche) kam das Thema auf. Es wurde sinngemäß davon gesprochen, dass es kostenmäßig tendenziell besser ist im Winter (Januar) auszuschreiben. Die Firmen hätten dann mehr "Druck" Aufträge zu ergattern als z.B. im Herbst. Da die Arbeiter noch nichts zu tun haben und den Chefs im Nacken sitzen.

    Könnt ihr das so bestätigen? Wie hoch könnte denn das Einsparpotenzial sein (vermute hauptsächlich beim Rohbau) und lohnt sich die Verschiebung des Projekts? Zeitdruck haben wir ja nicht, wollten aber eigentlich im Frühjahr die Planung (vorausgesetzt wir finden noch den richtigen Planer) beginnen und im Herbst mit dem Bau.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Alles nur Spekulationen und Glaskugelguckerei.

    Viel wichtiger als der Zeitpunkt der Ausschreibung ist die Qualität der Ausschreibung.

    "Wie hoch könnte denn das Einsparpotential sein..." - Erwartest Du hier jetzt eine Absolutangabe in € oder was?!
     
  4. coroner

    coroner

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Consultant
    Ort:
    Ulm/Deutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Baulaie
    Ich hab auch bis zu einem gewissen Punkt immer gedacht, es würde erst *alles*
    ausgeschrieben und dann wird der erste Stein gelegt... in der Praxis läuft das
    doch wohl eher rollierend und du hast es nicht so wirklich terminlich unter
    Kontrolle wann welches Gewerk letztlich zur Ausschreibung kommt.

    Unserer Erfahrung nach bringen Verhandlungen am meisten. (Ich könnt meine
    Frau dafür eigentlich "vermieten" :biggthumpup: )


    Wenn du noch auf der Suche bist, ich könnte jemanden empfehlen, dann PM.
    grüßle
    coroner
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Nein.

    Aber: es gibt schon eine gewisse Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Ausschreibung bis zum Baubeginn. Ausschreiben, Auswerten und verhandeln und drei Wochen später soll es losgehen....nicht gut! Gute Firmen evtl. voll oder nur gegen entsprechende geldliche Verlockung gewillt mitzuspüielen....oder Firmen, die mit leeren Händen (nix Aufträge) dastehen und auf Aufträge solventer BH warten....

    Fazit. Es sollte ein ausreichender Vorlauf da sein. Da kann man dann z.B. heute (wenn man also jetzt ausschreiben würde) den Baubeginn für April/ Mai eintüten....

    Thomas
     
  6. mian

    mian

    Dabei seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    BaWü
    Nein, natürlich nicht. Ich dachte an eine %-Angabe aufgrund der Erfahrungswerte, der Architekten hier. Aber ich sehe schon, da haben sich die "Kollegen" wohl etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt.

    Da beide aber unabhängig voneinander den Winter als guten Zeitpunkt sahen, ging ich davon aus es gibt hier schon entsprechende Tendenzen.
     
  7. #6 RMartin, 13. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2010
    RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Kann vieles sein; kann auch alles ganz anders sein. Über sowas kann man Stunden, Tage und Wochen diskutieren welche Jahreszeit man für Ausschreibungen wählt ohne zu einem Ergebnis zu kommen.
    Viel relevanter ist die zum jeweiligen Zeitpunkt vorherrschende 'Gesamtbauwirtschaftslage', sowie die Art und Qualität der Ausschreibung.

    Es sollte frühestens mit einer guten Vor-, Entwurfsplanung, anhand der man belastbare Leistungen und Mengen ermitteln kann, ausgeschrieben werden (wenn Einheitspreisvertrag).
    Den von Thomas kommunizierten Vorlauf (4-5 Monate) finde ich ebenfalls angebracht; eher weniger als mehr bei solch kleinen Bauvorhaben.
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    kann sein, muß nicht :)

    Erfahrunsgemäß haben die meisten Firmen im Frühjahr ganz gut gefüllte Bücher. Sei es weil noch Arbeiten vom Winter abzuarbeiten sind oder weil es bereist in die nächste Saison geht. Da ist man ganz gut beraten dies mit entsprechendem Vorlauf anzugehen, da sich die Firmen dann Aufträge für die Zukunft sichern, wahrscheinlich noch Kapazitäten frei haben und normal kalkulieren müssen...mit vollen Büchern kann man ganz anders rechnen.....

    Aber auch hier gibt es natürlich keinen "richtigen" Zeitrahmen....
     
  9. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    Hi

    Ich bin momentan in der Angebots-Einhol-Phase.
    Mein Baubeginn ist gleich nach dem Winter, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist.
    Meine Erfahrungen bisher sind, das es ganz unterschiedlich mit dem Zeitpunkt ist.
    Fensterbauer dachte ich haben wenig zu tun, falsch gedacht. Sehr viele Altbausanierungen mit Fensterwechsel!
    Estrichanfragen laufen momentan ganz gut.
    Dach und Dachstuhl ist auch ganz gut, wetterbedingt natürlich.
    Heizung.. ganz schlecht im Winter. Frühjahr wegen Frostschäden auch nicht besser.. Hier gibt es anscheinend keinen günstigen Zeitpunkt.

    Im allgemeinen ist halt meist zum Jahreswechsel und im Frühjahr wieder ne neue Preisrunde angesagt. Aktuell natürlich die Feiertage und evtl. damit verbundener Betriebsurlaub.
     
  10. Behauserin

    Behauserin

    Dabei seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    BaWü
    @ Hirte:

    Wie sieht´s bei Dir mit den Angeboten der Rohbauer aus? Oder wird´s ein Holzhaus?
     
  11. Vale

    Vale

    Dabei seit:
    15. Dezember 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GaLa Bau
    Ort:
    Regensburg
    Ich sag auch das es keine ideale Zeit gibt.
    Den gute Handwerker haben ihre Bücher voll.
    Ich muß auch ganz ehrlich sagen wenn ich was dazwischen schiebe muß es
    sich für mich auch lohnen.
     
  12. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    @Behauserin
    Für'n Rohbauer (massiv) hab ich nur ein Angebot. Das macht einer meiner besten Kumpels mit seiner Firma... Da brauch ich kein zweites!
     
  13. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    :mauer

    Wie willst Du das wissen ohne tatsächlichen Vergleich?

    Weil ich gerade Zeit habe und so gerne Geschichten erzähle: Beim Neubezug einer Mietwohnung sind vor Bezug noch einige kleinere Glaserarbeiten zu Lasten des Vermieters fällig. "Ich schicke 'mal meinen Glaser vorbei, der ist günstig und arbeitet immer für mich!". Parallel bieten auf Anfrage des Mieters zwei Glaser aus der Nähe seines Arbeitsplatzes an. Beide liegen wenig auseinander, der teurere der beiden bei einem Drittel (!) des "Hausglasers". Vermieter: "Das sind doch jetzt Sonderpreise, Aquise und so, oder? Das kann ja garnicht sein, ..."
     
  14. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23. September 2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Der Hirte wollte doch gar nicht vergleichen... wollte nur mitteilen, dass sein Kumpel die Arbeiten ausführt...:winken

    Kenne das auch:
    Guter Freund meines Bauherren und Chef eines Baustoffhandels hat angeregt, die Türen und den Parkettboden direkt vom Baustoffhandel zu "Freundschaftspreisen" zu beziehen und sich für den Einbau Handwerker zu suchen.
    Mir gegenüber hat der gute Freund dann hinsichtlich der Preise auch noch gemauert... Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Habe die Arbeiten dann parallel doch komplett ausgeschrieben (Material und Arbeit) und siehe da, für die Materialpreise des Baustoffhandels hat der Bauherr dann die komplette Leistung gem. Ausschreibung bekommen, mit Gewährleistung, Bürgschaft, etc.
    Nebeneffekt war, dass der AN auch aufgemessen, bestellt, reingetragen und die Verpackungen entsorgt hat. Wer hätte das wohl bei Bestellung im Baustoffhandel erledigt..., der Händler sicher nicht!
    Auch ist die Schnittstelle "Verarbeitung bauseitiger Materialien" vermieden worden, die bei Problemen fast immer Anlass zu langen Diskussionen gibt, die oft auf dem Rücken des Bauherrn ausgetragen werden.

    So viel zu Freundschaftspreisen... kann gut gehen - oder auch nicht... niemand ist verpflichtet, Vergleichspreise einzuholen!
     
  15. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    Es gibt halt immer "Skeptiker".. ;)

    Ich hab mir für die Materialen Vergleichsangebote geholt, und die waren unschlagbar TEUERER als mein Angebot!!
    Und zu dieser tollen Geschichte hier der Vermerk, dass es eine renomierte Firma ist die bei uns in der Gegend wirklich sehr viel baut.. also kann Sie nicht allzu schlecht/ teuer sein..

    Traut ihr euerem besten Freund zu, dass er euch besche...t?!
    Ich hab bei meinen Kumpels nachgefragt die kürzlich mit ihm gebaut haben, und da bekomm ich die selben Preise.
    Ja, jetzt kommt wieder von den Skeptikern dass auch Die teure Preise bekommen haben..

    Architekten (soll keiner persönlich nehmen) denken immer das nur Sie die besten Preise erzielen..
     
  16. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wie jetzt?! Hat Die Firma Deines Kumpels keine Komplettleistungen angeboten?


    Nein, geht auch nicht immer ums Besch.... Gerade bei Bauleistungen kann es häufig vorkommen, dass aus sehr verschiedenen Gründen ein Ausführungsbetrieb einfach höhere Preise bei einem speziellen Bauvorhaben hat als ein anderer und bei einem anderen Bauvorhaben umgekehrt. Hat dann nix mit betuppen oder so zu tun. (Gründe können Entfernung, Auftragslage, Ausführungsart, etc. sein.)

    Aber ist überhaupt kein Ding; wenn Deine Firma ordentliche Arbeit ausführen wird, Du mit den Kosten leben und diese finanzieren kannst, dann ist alles in bester Ordnung aus meiner Sicht.
     
  17. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    Hallo

    Doch, das Angebot beinhaltet komplett alle Leistungen. Ich hab halt "spaßeshalber" Gegenangebot für die Materialen eingeholt.

    Das ist ein vorbildliches Angebot, nicht wie manchen "Schmierzettel mit einem Betrag" den man von manchen Firmen bekommt.
    Das Angebot ist gut aufgeschlüsselt, leicht verständlich und auch erklärbar.
    Es wurden sogar zusätzlich die Erdarbeiten für meine Erdkollektoren mit angeboten..
     
  18. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Okay. Dann weiß ich aber nicht wie Du die reinen Materialangebote mit den Preisen des Ausführungsbetriebes (, welche Material + Einbau beinhalten,) vergleichen kannst.

    Kannst doch nicht wissen wieviel Euro einer separaten Leistung fürs Material sind....?!
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Der Hirte

    Der Hirte

    Dabei seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Unnerfragn
    wie ich schon geschrieben habe, es ist ein sehr ausführliches Angebot.
    Die Materialien und die Arbeitszeiten sind getrennt für jede Position aufgeführt.
     
  21. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Okay, verstanden.

    (Inwieweit jetzt natürlich die anderen Anteile ausser dem Material realistisch sind, kannst natürlich so nun nicht beurteilen; aber das ist auch nicht so relevant; siehe meinen letzten Satz von Beitrag #15.)
     
Thema: Beste Jahreszeit für Ausschreibungen?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ausschteibung zu fortgeschrittener jahreszeit

Die Seite wird geladen...

Beste Jahreszeit für Ausschreibungen?! - Ähnliche Themen

  1. Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?

    Niedersachen: Carport mit dem Nachbarn bauen / wie macht man es am besten?: Hallo Leute, wir planen mit unserem Nachbarn gemeinsam ein Carport zubauen. Wir stellen und das so vor, dass die Mittelpfeiler auf der...
  2. Welcher Duschablauf ist am besten für Langhaarträger geignet ?

    Welcher Duschablauf ist am besten für Langhaarträger geignet ?: Die Duschrinne im alten Bad ist ständig verstopft. Einmal eins der Mädels duschen lassen schon muss die Abdeckung raus und die Haare raus. DAS IST...
  3. Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?

    Kamineffekt bei Mauerkrone! Drempel wie am besten sanieren?: Hallo zusammen, folgendes Problem: Habe starke Verfleckungen und nasse Stellen im Dachgeschoss im Bereich Kniestock. Vor allem an der...
  4. Neubau Keller mit Tiefgarage, Wie bauen zum besten Schutz vor Wasser

    Neubau Keller mit Tiefgarage, Wie bauen zum besten Schutz vor Wasser: Hallo Bauexperten, Ich bin gerade in der Planungsphase eines Einfamilienhauses in Hanglage mit Keller und Tiefgarage. Meine Befürchtungen sind...
  5. Wärmedämmung/Schlagregensicherung/Stufe bei Terrassentür - wie am besten?

    Wärmedämmung/Schlagregensicherung/Stufe bei Terrassentür - wie am besten?: Hi! meine erste Frage hier im Forum. mein Spengler war zwar der Meinung dass ich da draussen am Purenit keine zusätzliche Wärmedämmung...