Beton-Bodenplatte für Metall-Gerätehaus - richtige Ausführung?

Diskutiere Beton-Bodenplatte für Metall-Gerätehaus - richtige Ausführung? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich möchte in unserem Garten einen Metall-Gerätehaus (2,6 m x 3,4 m) aufstellen. Der Hersteller bietet für das Haus als Zubehör einen...

  1. EinName

    EinName

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Schwetzingen
    Hallo,

    ich möchte in unserem Garten einen Metall-Gerätehaus (2,6 m x 3,4 m) aufstellen. Der Hersteller bietet für das Haus als Zubehör einen Alu-Bodenrahmen (ca. 230,-) und auch eine Alu-Bodenplatte (ca. 750,-), beides möchte ich mir aber sparen und selber einen Beton-Bodenplatte giessen.

    Meine Frage ist, wie diese Bodenplatte ausgeführt werden soll. Der Hersteller schlägt vor, die ganze Fläche auf frostsichere Tiefe 60-80 cm auszugraben, mit Split auffüllen, eine Folie drauf und dann eine 15 cm dicke Bodenplatte mit Bewehrung herzustellen. Das ist natürlich die sicherste Lösung, die Frage ist, ob es nicht einfacher geht.

    - Ist wirklich ein Aushub auf die frostsichere Tiefe notwendig? Auf jeden Fall möchte ich verhindern, dass sich das Haus verzieht. Wenn die Platte aber nicht bricht und das Haus sich nur leicht “bewegt”, habe ich eigentlich kein Problem damit…

    - Muss die Platte auf jeden Fall 15 cm dick sein? Oder kann man sie durch mehr Bewehrung oder höhere Betonfestigkeit schmaler machen?

    - Wäre eine alternative, nur ein umlaufendes Fundament frostsicher tief herzustellen? Und dazwischen als Boden “nur” Waschbetonplatten zu verlegen?

    Natürlich bin ich auch für jede Alternative zu der Bodenplatte offen. Lösungen, die den Bodenrahmen erforderlich machen (z. B. Punktfundament), sind mir aber insgesamt zu teuer.

    Danke für eure Hilfe!

    Honza
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EinName

    EinName

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Schwetzingen
    Hallo,

    ich weiß, dass ich keinen Anspruch auf eine Hilfe habe, aber angesichts der anderen Themen hier im Forum wundere ich ich schon etwas, dass keiner antwortet. Was habe ich falsch gemacht? Ist die Frage nicht verständlich? Oder zu lang?

    Ich möchte ja keine genaue Anleitung sondern nur generell eine Empfehlung, welche Lösung für meinen Anwendungsfall besser passt.

    Danke,
    Honza
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    wenn du die nutzungsbedingungen des forums gelesen und verstanden hast, dann weißt du auch, warum niemand antwortet. vielleicht versuchst du es einem diy-forum.
     
  5. EinName

    EinName

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Schwetzingen
    Hallo Rolf,

    ich habe die Bedingungen gelesen und obwohl ich kein Muttersprachler bin, behaupte ich jetzt, ich habe sie auch verstanden.

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.
    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für DoItYourself-Heimwerker (z.B. Online-Statik oder Elektroinstallation).


    Ich, der Baulaie, möchte keine Anleitung bekommen, wie man die Platte betoniert oder den Untergrund vorbereitet, sondern nur generell eine Empfehlung bekommen, welche Art der Bodenplatte und der Gründung prinzipiell in so einem Fall notwendig und sinnvoll ist, um längerfristig Probleme zu vermeiden.

    Danke und viele Grüße,
    Honza
     
  6. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    das hast du doch in deinem Eingangspost genau aufgeführt.
    das was der Hersteller von deinem Gartenhaus da vorgibt ist das was in deinem Fall "notwendig und sinnvoll" ist
    wenn du jetzt der Meinung bist, daß das alles übertrieben ist, dann kannst du ja selbst eine bessere Lösung aufstellen
    und wenn deine Fachkenntnisse dazu nicht ausreichen, dann musst du halt jemanden finden der das für dich macht.
     
  7. EinName

    EinName

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Schwetzingen
    Hallo reezer,

    ich möchte es aber selber machen. Dazu habe ich auch ausreichend Fachkenntnisse. Mir fehlt nur die Erfahrung ob eine "kleinere" Lösung nicht ausreichend ist.

    Sind hier im Forum generell jegliche Anfragen zum Selbermachen verboten? Das geht meiner Meindung nach aus den Forenbedingungen so nicht vor.

    Viele Grüße,
    Honza
     
  8. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    das ist doch genau der Punkt

    also entweder so machen wie vorgegeben, oder jemanden mit der nötigen Erfahrung finden
     
  9. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    neeee, das hatten wir doch schon 1000 mal mit den Bodenplatten !!

    da wird doch kein Hochhaus darauf gebaut,
    je nach Boden 30 cm tief ausschachten, gut 20 cm Mineralgemisch einbringen,verdichten,
    ringsrum einschalen, Folie darüber, Betonplatte ca. 12-15 cm mit einer Bst-Matte Q188 betonieren.
    oder einfach Punktfundamente 30/30/60 , 4 oder 6 Stück zur Verankerung, reicht auch
     
  10. #9 wasweissich, 16. Oktober 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Werner ,werner .......:shades
     
  11. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    geb ich Garantie drauf !!
     
  12. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ....... und das ist genau ein teil der üblichen planungsleistungen.

    auch wenn es nur ein lüddet häuschen ist, was da hinkommt, niemand kennt die randbedingungen.
     
  13. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ja, einerseits stabil, dann wieder : billiger, egal wenn die Platte rumeiert, was soll man da empfehlen ?

    das billigste wäre ein paar Eisenstangen einschlagen daran das Haus festschrauben
    und Gehwegplatten als Boden.
    Ist schon lustig mit den Gartendingern :-)
     
  14. #13 SteveMartok, 16. Oktober 2014
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Was fürn Aufriss wegen so ner dämlichen Hütte...in der Zeit setzen andere Kante ringsum, legen 50er Platten, montieren die paar Blechwände und trinken schon ne Molle!
    :bierchen:
     
  15. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    so machen es die echten Hobby-Handwerker, :winken
     
  16. Kamilla

    Kamilla

    Dabei seit:
    13. Juni 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Imker
    Ort:
    Markt Indersdorf
    @ Fragesteller:

    das ist so in diesem Forum, da wird Dir nicht wirklich geholfen.
    Schade aber ist so.
    Meiner Meinung nach hast Du schon recht solche Angaben kritisch zu hinterfragen, grundsätzlich gibt es ja immer verschiedene Lösungsmöglichkeiten.
    Falls möglich würde ich an Deiner Stelle einen umlaufenden Graben mit dem Spaten graben, ca 80cm tief. Mit Beton auffüllen ggf noch ein paar Eisen rein. Dann gräbst Du die Fläche ab, füllst ca 30cm kapilarbrechenden Kies auf, evtl spendierst Du noch eine Folie zur Feuchtigsbremse. Dann die Bodenplatte. 15cm halte ich für ok, leg doch sicherheitshalber noch ein paar Matten rein. Abstandshalter nicht vergessen. Da würde ich nicht an Material sparen, Fertigbeton kostet ca 120€ / Kubikmeter, selber mischen ist etwas billiger, das sind aus meiner Sicht vernachlässigbare Kosten
    viel Erfolg,
     
  17. #16 wasweissich, 17. Oktober 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Sind die 3 monate schon wieder um ?

    Kamila ,welche funktion haben denn die paar eisen und paar matten .....?
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    ....das ist aber auch zu aufwändig und für das Gewächshaus unnötig.
     
  20. EinName

    EinName

    Dabei seit:
    3. Oktober 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Entwickler
    Ort:
    Schwetzingen
    Hallo,

    danke für eure Antworten!

    Honza
     
Thema: Beton-Bodenplatte für Metall-Gerätehaus - richtige Ausführung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonbodenplatten metall

Die Seite wird geladen...

Beton-Bodenplatte für Metall-Gerätehaus - richtige Ausführung? - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten)

    Wie heißen „Türausspanner“ richtig? (Verputzarbeiten): Hallo zusammen, ich hab meine „Türausspanner“ beim Angurten auf dem Hänger ruiniert (jo, gespannt wie Ochs weil da sonst noch n Haufen Krempel...
  4. Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten

    Kanal für Heizung in Bodenplatten richtig abdichten: Hallo, bin neu hier und auf der Suche nach Expertenhilfe. Ich hoffe mein Thema ist in der richtigen Rubrik. Folgende Situation: Mein Haus stammt...
  5. Durchflussmenge richtig und einstellen

    Durchflussmenge richtig und einstellen: Hallo, in meinen Hydraulichen Ablgeichsdokument von der Heizungsfirma steht, bei K1 unter Volumentstrom 1,45 und bei Bad 1,5, bei Eltern steht...